Startseite » News » Realme X50 Youth Edition – ein weiterer Preisbrecher?

Realme X50 Youth Edition – ein weiterer Preisbrecher?

Realme will es offensichtlich mit Xiaomi/Redmi aufnehmen. Das ist schon lange kein Geheimnis mehr. Nächste Woche haben beide Hersteller zu einem Launchevent angesetzt. Bei Xiaomi wird es das Xiaomi Mi 10 Youth Edition geben und Realme wird das Realme X50 Youth Edition präsentieren. Mit dem Zusatz “Youth Edition” adressieren die Hersteller eine jüngere Käuferschicht, die nicht gerade 600€ für aktuelle Flagships zur Verfügung hat. In diesem Artikel schauen wir uns die ersten Informationen zum Realme X50 Youth Edition an, die bereits durchgesickert sind. Neben dem neuen X50 hat Realme auch noch das X3 in der Pipeline. Für viele Infos zum neuen Smartphone sorgt wiedermal die chinesische Zertifzierungsdatenbank Teena.

Design und Display

Die Bilder bei Teenaa enttarnen das bekannte Design des Realme X50 und X50 Pro. Das neue Realme X50 Youth Edition wird die Dual-Punch-Hole Notch behalten, aber auf ein LC-Display anstatt ein AMOLED Display setzen. Das kann zu schattigen Bereichen an den Rändern und um die Dual-Notch führen. Die Rückseite beherbergt nach wie vor vier Kameras in einem vertikalen Set-Up. Die Abmessungen betragen laut Tenaa  163.8 x 75.8 x 8.9 Millimeter bei einem Gewicht von 192 Gramm. Das Display hat eine Bildschirmdiagonale von 6,57 Zoll (16,7cm) und löst mit 2400 x 1080 Pixel auf. Also die Youth Edition wird definitiv etwas größer als das normale Realme X50 Pro.

Realme X50 Youth setzt auf Mediatek Dimensity 1000

Realme macht bekanntlich Nägel mit Köpfen und setzt nicht zum ersten Mal einen brandneuen Prozessor ein. Mit dem MediaTek Dimensity 1000 5G (Zum detaillierten Artikel) erwartet uns im Realme X50 Youth Edition endlich mal wieder ein echter High-End Chip aus dem Hause Mediatek. Der Prozessor wird im modernen 7nm Verfahren gerfertigt und bringt es im Leistungscluster mit 4 Cortex-A77 Kernen auf einen 2,6 GHz Takt. Leider ist Mediatek schon im Vorfeld mit einem Benchmark-Betrug negativ aufgefallen. Alle Infos zum Betrug von Mediatek könnte ihr an dieser Stelle nachlesen. Welche Auswirkungen das nun auf die Leistung des Chips in der Praxis hat, werden wir erst beim Tests des Realme X50 Youth Edition beurteilen können. Der neue Mediatek High-End Chip stellt natürlich auch 5G Empfang bereit.

Mediatek Dimensity 1000 Test

Beim System kommt wie gewohnt die Realme UI auf Android 10 Basis zum Einsatz. Das System ist stark angepasst und übernimmt letztendlich 1:1 die Funktionen aus Oppos Color OS. Das ist durchaus positiv gemeint. In Bezug auf Updates gibt sich Realme aktuell größte Mühe und lieferte in den letzten Monaten für sämtliche Mittelklasse Geräte die neue Realme UI und Android 10 aus. Android 10 ist übrigens ein Feature-update und hat grundsätzlich kaum einen Einfluss auf die Features der Realme UI.

In Kombination mit 6 oder 8GB RAM und schnellem UFS Speicher (64/128GB) könnte das Realme X50 Pro in der Mittelklasse neue Maßstäbe bei der Leistung setzen. Mediatek hat nach wie vor einen großen Vorteil gegenüber Qualcomm: Die Prozessoren sind einfach viel günstiger!

Rück- und Frontkamera mit leichtem Downgrade

Realme X50 Test

Realme reduziert die Hauptkamera auf einen 48 Megapixel Sensor mit einer zusätzlichen 8 Megapixel Ultraweitwinkel und 2 weiteren 2 Megapixel Sensoren. Die beiden 2 Megapixel Sensoren kann man getrost ignorieren, da einer wohl für schlechte Makro Aufnahmen und der andere für Tiefeninformationen zuständig sein wird. Die 8 megapixel Knipse könnte als Ultraweitwinkelkamera einen Mehrwert bieten. Auch beim Hauptsensor schraubt Realme vom 64 Megapixel Samsung GW1 Sensor vermutlich auf einen GM2 48 Megapixel Sensor zurück. Alles im Rahmen, solange der Preis stimmt. Bei der Frontkamera wird die X50 Youth Edition keine Ultraweiwinkelkamera mehr breiten, sondern der zweite Sensor ist nur für Tiefeninformationen zuständig. Ich bin aktuell schier begeistert von der zusätzlichen Ultraweitwinkel Frontkamera des Realme X50 Pro.

Akku und Empfang

Von einem 4100 mAh Akku ist bei Tenaa die Rede und das sollte für knapp 2 Tage normale Nutzung genügen. Bei der Ladezeit muss man sich durch Realmes VOOC Charge keinerlei sorgen machen. Sämtliche Realme Smartphone führen in ihrer jeweiligen Preisklasse die Liste mit Ladegeschwindigkeit von oben an. So wird z.B. das aktuelle Realme X50 Pro in 30 Minuten voll aufgeladen und auch in der Mittelklasse braucht Realme nicht länger als eine Stunde für einen 4000er Akku.

Tenaa Datenbank

5G Empfang hatte ich eben schon erwähnt, wobei das für Deutschland kein echtes Highlight ist. Solange der Preis nicht leidet, nimmt man es aber gerne mit. Aktuell baut die Telekom auch Band 1 aus (2100MHz) und damit könnten ländliche Regionen in den nächsten Jahren von 5G profitieren. Die modernsten Empfangsstandards wie WIFI 6 wird es vielleicht auch geben, ansonsten ist mit Sicherheit WIFI 5 an Bord. Realme glänzt seit den ersten Smartphones mit einem extrem starken Empfang im Netz und im WLAN. Wie man das macht, ist bislang schleierhaft, aber der Empfang bei Realme ist aktuell bei sämtlichen Geräten der Hammer.

Realme X50 Youth Edition – Einschätzung und Preis

Bedenkt man, dass Realme mit dem X50 Pro für 600€ schon das günstigste Snapdragon 865 Flagship im Rennen hat, dann könnte das Realme X50 Youth Edition sich bei 300-350€ bewegen und damit einen wahren Preisbrecher in der Mittelklasse bieten. Es hängt letztendlich viel vom Mediatek Chip ab, ob dieser gut optimiert ist und wirklich Leistung auf einem Snapdragon 855 Niveau mitbringt. Xiaomi stellt nächste Woche auch eine Youth Edition vor, wobei ich den Konkurrenten für dieses Realme Gerät eher im Xiaomi Mi 10 Lite 5G (für 350€ UVP) sehe. Realme ist jetzt jedenfalls offiziell in Deutschland, stellt munter Smartphones vor und wir haben einen starken Konkurrenten für Xiaomi in der Mittelklasse gefunden. Sobald das Realme X50 Youth Edition das Licht der Welt erblickt, werden wir ausführlich darüber berichten.
%name

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

avatar
 
3 Kommentar Themen
4 Themen Antworten
1 Followers
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
6 Kommentatoren
KarlIgorShorty2020MinJungRieseBallon Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Kommentar Updates
Igor
Gast
Igor

Schauen wir mal wieviel das Ding kostet, immerhin haben sie in ihren eigenen reihen einen harten Gegner.
Das Realme X2 Pro
Das einen SD 855+ hat und nur unter 400€ schon zu haben ist.

MinJung
Mitglied
Mitglied
MinJung

300€+ und dann kein LED-Display, reduzierte Kamera und vom SoC anscheinend nicht mal UFS2.1 unterstützt.
„Mediathek viel günstiger“ stimmt anscheinend nur für den Hersteller, das von Xiaomi hat deutlich mehr zu bieten und kostet bei dem Preis kaum mehr.

Igor
Gast
Igor

Wieso kein ?
Es hat doch ein LED Display.

Steinlaus
Gast
Steinlaus

Auf die tatsächliche Leistung des Dimensity 1000 bin ich extrem gespannt! Und ob sich Mediateks 7mm-Fertigung behaupten kann, wird ebenfalls verdammt interessant.

RieseBallon
Gast
RieseBallon

Der Chip wir genauso wie der SD 865 bei TSMC gefertigt. Gibt ansonsten glaub ich auch nur noch Samsung die 7nm können; der SD 765 wird bei Samsung gefertigt.
Trotzdem wird’s interessant wie gut sich das Design des Chips schlägt.

Shorty2020
Gast
Shorty2020

Bin verwirrt, denn es soll auch ein x50m geben. Das hat viel interessanter Spezifikationen, z.b. einen SD und das um die 260€.

Karl
Gast
Karl

Anandtech hatte den Dimensity 1000L (niedriger getaktet) beim S20 Test mit in den Diagrammen.
Da war die CPU etwas langsamer als ein SD855. Aber auch energieeffizienter.
Der normale 1000 sollte dann schneller als ein SD855 sein, aber langsamer als ein 865.
Die GPU ist schon ein Stück hinter dem 755, aber schneller als alles was man sonst außerhalb der Topmodelle kennt.
Also insgesamt wurde ich den schon sehr positiv sehen. Deutlich schneller als ein 765G.