Startseite » Ankündigung » Vivo V23 5G vorgestellt – Der neue Selfie-King?

Vivo V23 5G vorgestellt – Der neue Selfie-King?

Mit dem Vivo V23 5G kommt ein neues Mittelklasse-Smartphone zum stattlichen Preis von 549€ (UVP) auf uns zu, das den Fokus wieder auf die Frontkamera legt. Es tritt die Nachfolge des Vivo V21 5G an, das bei uns mit der 44MP Selfiekamera + OIS definitiv überzeugen konnte. Das V21 5G war günstiger und mit 8/128GB für 399€ UVP / 299€ im Angebot zu haben.

Vivo V23 5G vorgestellt Head 2

Das neue Vivo V23 5G schwenkt auf den schnelleren MediaTek Dimensity 920 um, lädt nun schneller und bietet gleich zwei Frontkamerasensoren. Schon äußerlich macht es mit dem iPhone-Look und in der Farbvariante Gold mit Farbwechsel-Effekt einiges her. Aber grob betrachtet haben wir „nur“ ein teureres OnePlus Nord CE 2, das sich dafür für Selfies und VLOGs besonders gut eignen dürfte.

OnePlus Nord CE 2 Test Beitragsbild
OnePlus Nord CE 2 Test
Vivo V23 5G vorgestellt Design 3
Vivo V23 5G vorgestellt – Der...
Vivo V21 5G Test Titel
Vivo V21 5G im Test
Größe 160,6 x 73,2 x 7,8mm 157,20 × 72,42 × 7,6mm 160 x 74 x 7,5mm
Gewicht 173g 181g 177g
CPU Mediatek Dimensity 900 - 2 x 2,4GHz + 6 x 2,0GHz Mediatek Dimensity 920 - 2 x 2,5GHz + 6 x 2,0GHz MediaTek Dimensity 800 - 4 x 2.0GHz + 4 x 2.0GHz
RAM 8 GB RAM 12 GB RAM 8 GB RAM
Speicher erweiterbar Ja
speichererweiterung web
Speichererweiterung
Nein Hybrid
hybrid web
Hybrid
Display 2400 x 1080, 6,4 Zoll 90Hz (AMOLED) 2400 x 1080, 6,4 Zoll 90Hz (AMOLED) 2400 x 1080, 6,4 Zoll 90Hz (AMOLED)
Betriebssystem Android 11, OxygenOS Android 12, Origin OS Android 11, Origin OS
Akku 4500 mAh (65 Watt) 4200 mAh (44 Watt) 4000 mAh (33 Watt)
Kameras 64 MP + 8MP (dual) + 2MP (triple) 64 MP + 8MP (dual) + 2MP (triple) 64 MP + 8MP (dual) + 2MP (triple)
Selfikamera 16 MP 50 MP 44 MP
Anschlüsse 3,5mm Kopfhörer Anschluss, USB-C, Dual-SIM 3,5mm Kopfhörer Anschluss, USB-C, Dual-SIM USB-C, Dual-SIM
Entsperrung Fingerabdruck, Face-ID Fingerabdruck, Face-ID Fingerabdruck, Face-ID
Empfang 5G: n1, n3, n5, n7, n8, n20, n28, n38, n41, n66, n77, n78
4G: 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 17, 18, 19, 20, 26, 28, 66, 38, 39, 40, 41
5G: n1, n3, n5, n7, n8, n20, n28, n38, n41, n77, n78
4G: 1, 2, 3, 4, 7, 8, 12, 17, 18, 19, 20, 26, 28, 32, 38, 39, 40, 41
5G: n1, n3, n7, n8, n28, n41, n78
4G: 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 17, 18, 19, 20, 26, 28, 32
Zum Testbericht Zum Testbericht

Design & Display

Das Vivo V23 5G präsentiert sich kompakt, edel und macht in „Sunshine Gold“ ordentlich was her. Mit Abmessungen von 157,20 × 72,42 × 7,55 Millimeter lässt sich das 6,44 Zoll große Vivo V23 5G gut mit einer Hand bedienen und mit dem 4200mAh großen Akku bringt es nur 181 Gramm auf die Waage. Den iPhone-Look greift man nicht nur mit dem kantigen Design auf – Nein, auch die große Notch mit den zwei Frontkameras hilft 😉.

Wer es dezent bevorzugt, wird mit „Stardust Black“ in Schwarz mit einer Glas-Rückseite in mattem Metallic-Lack bedient. Im Fokus steht aber klar „Sunshine Gold“, was wir bereits vom Oppo Reno 7 kennen: Hier wechselt die Farbe je nach Lichteinfall von Gold zu Türkis und auch auf UV-Licht reagiert der Effekt. Am Aluminium-Rahmen liegen rechts der Powerbutton und Lautstärkewippe und unten der USB-C-Anschluss, SIM-Slot und Lautsprecher. Entsperrt wird über den Fingerabdrucksensor unter dem Display.

Vivo V23 5G vorgestellt DisplayZum Einsatz kommt beim Vivo V23 5G ein 6,44 Zoll großes AMOLED Panel. Mit der Full-HD+ Auflösung von 2400 x 1080 Pixel erreicht das Smartphone eine Bildpunktdichte von 408 Pixel pro Zoll. Die Bildwiederholungsfrequenz liegt bei angenehm flüssigen 90 Hertz, dazu wird HDR10+ unterstützt. Geschützt wird die Front durch „SCHOTT Xensation Up“ ein Lithium-Aluminosilikat Coverglas.

Hardware & System

Vom MediaTek Dimensity 800U des Vivo V21 zum schnelleren Dimensity 920. Der Octa-Core wird im 6nm-Verfahren gefertigt und setzt sich aus zwei schnellen Cortex-A78 und sechs Cortex-A55 Kernen zum Energiesparen zusammen. Den Prozessor hatten wir zuletzt im Realme 9 Pro+ im Praxistest und damit hat das Vivo V23 auch etwas mehr Leistung als das OnePlus Nord CE 2. Im Vergleich zum Dimensity 900 hebt man beim Dimensity 920 den Takt der zwei Cortex-A78 Kernen geringfügig an. Folgendermaßen schneiden die Geräte in den Benchmarks ab:

Antutu
Geekbench Single
Geekbench Multi
3D Mark (Wildlife)

Das Redmi Note 11 Pro 5G mit Qualcomm-Chip, dem Snapdragon 695, ist ein gutes Stück langsamer. Mit fast 500.000 Punkten im AnTuTu Benchmark ist das Vivo V23 mit Dimensity 920 CPU ziemlich flott, aber in der Preisklasse bekommt man mit anderen „Fast-Flagships“ auch schon deutlich mehr Power. Das Vivo V23 5G reiht sich so eher in der (oberen) Mittelklasse ein. Beim Speicher präsentiert sich das Vivo V23 5G allerdings üppig ausgestattet und bietet 12GB Arbeitsspeicher und 256GB Speicherplatz. Der Arbeitsspeicher kann mithilfe des Systemspeichers noch um 4GB erweitert werden. Als System kommt direkt die aktuellste Version zum Einsatz: Funtouch OS 12 basierend auf Android 12.

Kamera des Vivo V23 5G

Die Triple-Cam hinten macht nur optisch groß auf sich aufmerksam. Zum Einsatz kommen ein Samsung GW1 64MP Hauptkamerasensor, eine 8MP Ultraweitwinkelkamera und 2MP Makrosensor.

Der Fokus liegt beim Vivo V23 5G wieder auf der Frontkamera! In der breiten Notch bringt man einen 50MP Sensor mit Autofokus und eine 8MP Ultraweitwinkelfrontkamera mit 105° Aufnahmebereich zum Einsatz. Unterstützt werden die Frontkamerasensoren durch 2 x 2 „Dual-Tone“ LED-Blitze. Nur die OIS-Stabilisierung des Vorgängers muss leider weichen. Auch die Software bietet für Selfies einige Features: Nachtmodus für die Selfiecam, Anpassung der Farbtemperatur der LED-Blitze, Portrait-Videos, 4K-Selfie-„VLOGs“ und diverse Filter / Verschönerungen.

Ausstattung

Der SIM-Slot nimmt zwei Nano-SIM-Karten gleichzeitig auf und das Vivo V23 5G unterstützt alle relevanten LTE / 5G Frequenzen. Konnektivitätsstandards wie Bluetooth 5.2, WiFi 6 und NFC werden ebenso unterstützt. Navigiert wird mit den Diensten GPS, BEIDOU, GLONASS, GALILEO und QZSS.

Der Akku ist mit 4200mAh nicht gerade groß, dafür hat sich die Kombination aus Dimensity 920 und 90Hz AMOLED als genügsam erwiesen. Eine Display-On-Time (DOT) von mindestens 6 Stunden sollten pro Tag möglich sein. Geladen wird mit bis zu 44 Watt über Vivos Schnellladetechnologie Flash Charge.

Unsere Einschätzung zum Vivo V23 5G

Vivo V23 5G vorgestellt Head 1Nüchtern betrachtet nimmt Vivo das OnePlus Nord CE 2 und packt etwas „Premium“ hinzu, um den Preis um 200€ anzuheben. Die Mittelklasse-Hardware mit dem soliden Dimensity Prozessor und dem 6,4 Zoll AMOLED 90 Hertz Display teilen sie sich, wie auch die 64 Megapixel Hauptkamera. Das Vivo V23 5G sieht aber ziemlich schick aus, bietet mehr Speicher und wird sich vielleicht auch wieder den Titel als Selfie-König der Mittelklasse sichern können. Ob das ausreicht, um über die überzogene UVP hinwegzutrösten? Ab dem 30. März sollte das Vivo V23 5G ab 549€ verfügbar sein, aber man findet sich bislang noch nicht in den Onlineshops.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
2 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Manfred
Gast
Manfred (@guest_86789)
2 Monate her

Vivo ruft (wieder einmal) einen völlig überzogenen Preis aus. Für schnellen Preisverfall sind sie ja auch nicht gerade bekannt …
Schade, denn an sich ist es ein gutes, wertig verarbeitetes Gerät, das ich aber eher im Bereich von 400,- sehen würde.

Skkerts
Gast
Skkerts (@guest_86776)
2 Monate her

Eine weitere „teure“ chinesische Eintagsfliege die nach kurzer Zeit schon wieder vergessen wird. Support wirds auch nicht geben.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App