Xiaomi Mi 60W USB-Ladegerät Testbericht

0

Wer mehrere technische Helfer im Alltag verwendet, kennt das Problem: nicht selten reichen die Steckdosen im Zimmer nicht aus um alle Geräte, mit ihrem beigelegten Netzteil, gleichzeitig laden zu können. Abhilfe schaffen in solch einem Fall mehrfach USB-Ladegeräte, wie das von uns hier getestete Xiaomi 60W Ladegerät. Bis zu 6 Smartphones, Tablets, Kameras, Powerbanks usw. beliefert das Netzteil gleichzeitig mit frischem Strom und unterstützt dabei an einem der Ports sogar Qualcomms Quickcharge in der Version 3.0. Ob auch in diesem Bereich Xiaomi mit der Kombination aus hoher Qualität und niedrigem Preis die Konkurrenz aussticht, haben wir unserem Test herausgefunden.

Verpackung

Xiaomi 5 Port LadegerÑt QC3 Testbericht Produktfotos 2 Xiaomi 5 Port LadegerÑt QC3 Testbericht Produktfotos 5

In der Xiaomi-typischen weißen Verpackung, findet sich neben dem Xiaomi Netzteil noch ein Kaltgeräte-Stromkabel mit chinesischem Stecker und die übliche Papierbeilage. Um das Ladegerät auch in Deutschland nutzen zu können, wird daher entweder noch ein Adapter benötigt oder man ersetzt das Stromkabel einfach mit einem europäischen Modell (Bei Amazon kaufen!). Dank des verbreiteten Anschluss am Netzteil ist dies ohne weiteres möglich.

Verarbeitung

Xiaomi 5 Port LadegerÑt QC3 Testbericht Produktfotos 4Das Xiaomi USB Ladegerät besteht ausschließlich aus weißem Plastik, wirkt damit aber schlicht und keineswegs minderwertig. Im Gegenteil: Spaltmaße sind auf ein Minimum reduziert und rundherum gleichmäßig. Auch bei höherem Druck lässt sich dem Gehäuse kein Knarzen entlocken und hinterlässt daher einen hochwertigen Eindruck. In der Oberseite des Ladegeräts weißt eine weiße LED unterhalb des Mi Logos auf den aktiven Betrieb hin.

Auf der vorderen Seite des Netzteils befinden sich die 6 Ports zum Anschluß der Geräte. Die Ports selbst sind passgenau im Gehäuse eingelassen und bereiteten damit bei allen im Test angeschlossenen USB-Kabel keine Probleme. Folgende stehen dabei zur Verfügung:

  • 1xUSB-C
  • 1xUSB-A mit Qualcomm Quick-Charge 3.0, orange markiert
  • 4xUSB-A

Xiaomi 5 Port LadegerÑt QC3 Testbericht Produktfotos 6Erfreulicherweise liegt zwischen den Ports auch ausreichend Freiraum um Kabel mit dickerem Endstück nebeneinander anzuschließen. Auf der Rückseite sitzt schlussendlich der Anschluss für das Stromkabel.

Mit seinen kompakten Maßen von 110x80x20mm findet das Netzteil selbst im knapp bemessenen Gepäck für einen Wochenendtrip noch Platz und dank des Gewichts von 183.5 Gramm verrutscht es nicht ohne weiteres auf dem Nachttisch.

Leistung

Wie schon erwähnt wartet das Xiaomi Netzteil mit mehreren Ports auf, die unterschiedliche Stromausgänge unterstützen. Im Detail sind es:

  • USB C: 3.0A bei 5.0V, 2.0A bei 9V und 1.5A bei 12V
  • USB A (QC 3.0): 3.0A bei 5.0V, 2.0A bei 9V und 1.5A bei 12V
  • USB A: 4.8A bei 5.0V, maximal 2.4A je Port

Wie man sieht, können fast alle Ports auch mit ihrem maximal Output gleichzeitig genutzt werden, wobei die einfachen USB-A Ausgänge gedeckelt werden. Diese leisten zusammen maximal 4.8A bei höchstens 2.4A für einen einzelnen Port.

Bei den beiden anderen Anschlüssen lohnt sich ein Blick ins Detail: Quick Charge 3.0 ist ein Übertragungsprotokoll für Stromstärke des Unternehmens Qualcomm, das für seine mobile Snapdragon SoC in der Smartphone-Welt bekannt ist. Wie auch bei den Umsetzungen anderer Hersteller, ermöglichen zertifizierte Ladegerät kurze Ladezeiten von Smartphones und Tablets, die mit einem kompatiblen Snapdragon Prozessor ausgestattet sind. Smartphones die dies unterstützen sind beispielsweise das Mi Mix 2 und Redmi Note 5. Dabei ist der Standard auch abwärtskompatibel und lädt gleichermaßen Geräte mit Qualcomm Quick Charge 1.0 & 2.0 mit der maximalen Stärke. Die neue Version 4.0, die auch bei Xiaomi mit dem Mi8 ihr Debüt feiert, unterstützt das Netzteil leider nicht.

Auch der USB-C Anschluss besitzt mit der Unterstützung des Power Delivery Standards ein interessantes Detail. Das Konzept ähnelt Qualcomms Ansatz und ermöglicht auch schnelle Ladezeiten bei Smartphones wie dem Huawei Mate 9 oder den neuen iPhones. Zudem sind auch einige Quick-Charge fähige Geräte, in der Lage diesen Standard zu nutzen.

Die Lade-LED unseres Xiaomi Mi Notebook Air 13,3 Zoll bleibt zum Beispiel aus und der Ladevorgang startet nicht. Dieses lädt normalerweise mit mindestens 20V und 1,5A an kompatiblen PD-Netzteilen.

In unseren Test-Messungen haben wir verschiedene Geräte gewählt, um allen Standards auf Herz und Nieren zu prüfen. Die Ladestärken fielen dabei wie folgt aus:

  • USB-A (normal): iPad Air 2, 2.32A bei 4.95V
  • USB-A (normal): Xiaomi Powerbank 5.000 mAh, 0.64A bei 5.01V
  • USB-A (QC 3.0): Mi 6, Ladezeit: 1:15h

Die Werte entsprachen dabei allesamt denen vergleichbarer Ladegeräte und zeigten dabei nur bei der hauseigenen Powerbank einen Ausreißer im negativen Sinne auf. Das Netzteil liefert damit größtenteils das Versprochene und die Temperaturen blieben selbst bei voller Auslastung stets in einem angenehmen Rahmen.

Fazit und Alternative

Leonardo_Staub
Leonardo Staub:

Ein Netzteil mit Qualcomm Quick Charge 3.0, USB-C Power Delivery und vier weiteren USB-A Anschlüssen findet man nicht allzu häufig und uns überrascht umso mehr der verhältnismäßig günstige Preis des Xiaomi 60W Netzteil. Der vergleichbare, von uns getestete Power Port von Anker kostet zum Beispiel deutlich mehr, kann dafür aber auch kleinere Notebooks über USB C laden. Die solide Performance und die hochwertige Verarbeitung bilden schlussendlich ein absolut empfehlenswertes Gesamtpaket das in unserem Test fast keine Schwächen offenbarte.

Preisvergleich

Nur 30 EUR*
10-15 Tage - EU Priority Line - zollfrei
Zum Shop
39 EUR*
10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen - zollfrei
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 23.08.2019

 
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei