Startseite » Ankündigung » Realme V5 vorgestellt – das günstigste 5G Smartphone!

Realme V5 vorgestellt – das günstigste 5G Smartphone!

In China macht man nun ernst und stellt das günstigste 5G Smartphone auf dem Markt vor: Das Realme V5 wurde schon lange angekündigt und ist nun für China offiziell. Zum Einsatz kommt der MediaTek Dimensity 720, der auch 5G zum niedrigen Preis ermöglicht.

„5G Empfang, Schnellladen, höhere Bildwiederholungsfrequenz, Single Punch-Hole Frontkamera und lange Akkulaufzeit“ – So wurde uns das Realme V5 angeteasert und dies wurde auch erfüllt. Das Realme V5 ist im Grunde unser Realme 6 (bzw. Realme 6s) mit anderem Prozessor und dadurch auch mit 5G Empfang.

Xiaomi hat in China das Redmi 10X, ein 5G Smartphones für 1599 Yuan, umgerechnet ca. 196€, mit 6/64GB. Bei Realme hingegen kam das günstigste 5G Modell erst bei 1999 Yuan ca. 245€ mit dem Realme X50m 5G – unser Global Realme X50. Diesen Preis unterbietet man nun mit 1499 Yuan ca. 182€ und 6/128GB Speicher. Man muss aber fairerweise auch gleich vermerken, dass das Redmi 10X 5G besser ausgestattet ist. Den Titel hat man sich trotzdem geholt, doch stimmt auch die Hardwarekonfiguration?

Design & Display

Auf der Front misst das Display 6,5 Zoll und die Maße fallen beim Realme V5 ziemlich Standard für diese Zeit aus: 162,13 x 75,02 x 9,1mm bei 194g auf der Waage. Bei den Materialien werden wir beim Rahmen und der Rückseite Kunststoff wiederfinden, das Display und die Front werden aber durch Corning Gorilla Glas geschützt.

In drei Farbvarianten kommt das Realme V5 in China auf den Markt: „Breaking Light“ Dunkelblau, „Silver Winged Boy“ Silber mit Realme Schriftzug sowie „Blue“ Blau-Grün. Die Rückseite bekommt ein riesiges Branding, der „realme“ Schriftzug ist farblich leicht abgesetzt, wie schon bei den Narzo Smartphones für Indien. Zum Glück betrifft das aber nur die silberne Farbvariante. Die anderen beiden Blautöne haben bei der Kamera einen farblichen Kontrastbalken.

Am Rahmen liegen links die beiden Lautstärketasten und rechts der Fingerabdrucksensor kombiniert mit Powerbutton. Immer wieder schön: Unten am Rahmen der USB-C Port mit dem 3,5mm Klinkenanschluss.

Displays mit höherer Bildwiederholungsfrequenz hat man bei Realme in allen Varianten im Sortiment: 90Hz AMOLEDs bei den Flagships, 120Hz LCDs beim Realme X50 – beim Realme V5 kommt aber das 90Hz IPS LCD des Realme 6 zum Einsatz. So misst es auch hier 6,5 Zoll in der Diagonale und löst mit 2400 x 1080 Pixeln auf. Das reicht für knackige 404 PPI. Beim Realme 6 haben wir damals 490cd/m² gemessen. Highlight ist aber eher die 90 Hertz Bildwiederholungsrate, was in der Preisklasse kaum zu finden ist und für ein flüssigeres Bild sorgt.

Hardware

Um 5G Empfang zu ermöglichen, braucht es die entsprechende Hardware und hier entscheidet der Prozessor / SoC: MediaTek ist Qualcomm zuvor gekommen und bietet die preiswertere Lösungen an. Im Realme V5 ist es der MediaTek Dimensity 720 geworden. Der Prozessor ist im 7nm Verfahren gefertigt, taktet mit bis zu 2.0 GHz und hat die Mali-G57 MC3 als GPU integriert.

Antutu Ergebnis Akkulaufzeit Ergebnis Einheit: Std 3D Mark Ergebnis

Realme V5 vorgestellt 5Und was soll man sagen: MediaTek ist erfolgreich zurück! Wir hatten zuletzt das Honor X10 Max mit dem Dimensity 800 im Praxistest. Der Prozessor ist dank 7nm endlich sparsam und bietet viel Leistung mit 318.000 Punkten im AnTuTu Benchmark. Aber auch der Dimensity 720 soll die 300.000 Punkte Grenze knapp überschreiten. Xiaomi setzt beim Redmi 10X 5G hingegen auf eine Klasse darüber: Der Dimensity 820 bietet mehr Rechenleistung und wird knapp 390.000 Punkte im AnTuTu Benchmark erreichen.

An Speicher gibt LDDR4x Arbeitsspeicher und UFS 2.1 Systemspeicherplatz. Das Realme V5 wird in den Speicherkonfigurationen 6/128GB für 1499 Yuan ca. 182€ und mit 8/128GB für 1899 Yuan ca. 230€ angeboten. Als System kommt wie gewohnt Realme UI zum Einsatz.

Ausstattung

Auch wenn das Kameramodul im L-Format noch besser aussieht, zum Einsatz kommt ein 48MP Hauptkamerasensor – und zwar vermutlich der Samsung GM2 wie auch im Realme X50 Global. Dem aufmerksamen Leser dürfte hier also schon aufgefallen sein, dass sich die Hauptkamera vom Realme 6 mit Samsung GW1 unterscheidet.

Realme V5 vorgestellt 7

  • Hauptkamera: 48MP (Samsung GM2), f/1.8, Pixel Binning 12MP
  • Ultraweitwinkel: 8MPm, 119° Field of View, f/2.3
  • Makrokamera: 2MP, f/2.4
  • Bokehsensor: 2MP, f/2.4
  • Frontkamera: 16MP, f/2.1

 

In den SIM Slot auf der linken Seite lassen sich zwei Karten einsetzen: Dual Nano SIM oder eine SIM Karte plus MicroSD-Karte zur Speichererweiterung. Bei den unterstützten Mobilfunktfrequenzen kommt natürlich 5G dazu:

  • 4G: LTE FDD: B1/B2/B3/B4/B5/B7/B8
  • TD-LTE: B34/B38/B39/B40/B41
  • 5G: N1/N41/N77/N78/N79

Bei den Konnektivitätsstandards darf man sich über Dual Band ac WiFi und Bluetooth 5.0 freuen – Beim chinesischen Modell ist NFC aber nicht dabei. Navigiert wird mit den Diensten GPS, GLONASS, BeiDou und Galileo. Dazu kommt dann noch ein 5000mAh Akku. Da MediaTek den Stromhunger in den Griff bekommen hat, wird das Realme V5 so wohl zum richtigen Dauerläufer, was für 5G immer gut ist. Geladen wird das Smartphone mit bis zu 30 Watt.

Unsere Einschätzung

5G Empfang zieht immer mehr auch in die Mittelklasse ein – die neuen MediaTek Chips machen es möglich. Das Redmi 10X 5G hat es vorgemacht und nun kommt die Antwort von Realme: Mit 1499 Yuan ca. 182€ unterbietet man dazu noch die UVP von Xiaomi.

Die Hardware kennen wir größtenteils vom Realme 6, hier macht man nichts falsch, und auch die neuen MediaTek Dimensity Chips überzeugen soweit. Das Realme V5 und die Realme V-Serie werden aber erstmal nur für China interessant.

Realme V5 vorgestellt 2

Etwas chaotisch derzeit im Realme Sortiment, aber letztlich sind für uns nur noch die Global Versions interessant: Diese findet ihr an der Stelle „Realme Smartphones im Überblick – Portfolio 2020“, inklusive des neuen Realme X50, Realme X3 SuperZoom und dem Realme 6s.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
19 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Shorty2020
Gast
Shorty2020 (@guest_66863)
1 Monat her

Ich hoffe dass Realme in den kommenden Serien keine stromfressenderen Helios mehr verwendet und wieder auf sparsame Dimensity oder Snapdragon setzt.

Mike
Gast
Mike (@guest_66846)
1 Monat her

Bitte bitte… MediaTek soll endlich Custom Roms ermöglichen. Dann bin ich sofort dabei.

pavlov
Gast
pavlov (@guest_66850)
1 Monat her
Antwort an  Mike

Die rücken den Kernel nicht raus, weil sie entweder Hintertüren eingebaut haben oder Lizenzverstöße nicht zeigen wollen oder beides. Auch GCam-Ports kann man vergessen. Ob sich das jemals ändern wird, steht in den Sternen. Bis dahin ist Mediatek eine Blackbox und für mich unattraktiv.

MinJung
Gast
MinJung (@guest_66880)
1 Monat her
Antwort an  pavlov

Sehe ich genauso, sobald ich Mediatek entdecke, brauche ich den Bericht nicht mehr zuende lesen.
Trotzdem ist es sehr ärgerlich für den Kunden, denn ein Standardnutzer weiß davon nichts und ist enttäuscht, dass manches dann nicht funktioniert…

Steinlaus
Gast
Steinlaus (@guest_66402)
2 Monate her

Auf die Performance der Dimensity 800-Serie bin ich wirklich sehr gespannt. Neue 7nm-Fertigung, und der 820er soll angeblich sogar den 765G rasieren. Endlich Bewegung im langweiligen Markt! 🙂

Igor
Gast
Igor (@guest_66418)
2 Monate her
Antwort an  Steinlaus

Wieso Endlich ?
Kommen doch jährlich neue Chips die sich selbst überbieten.
Bei der Performance brauchst dir nichts neues erwarten, MTK setzt schon immer nur auf Leistung. Das entscheidende und Problem der MTK Chips ist die Effizienz der Akkulaufzeit.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
2 Monate her
Antwort an  Igor

Hey, das Problem mit der Akkulaufzeit verbessert sich durch die 7nm Fertigung, wie Steinlaus korrekt schreibt. Wir haben den Dimensity 800 seit 2 Wochen im Honor Max 5G im Einsatz und Qualcomm darf sich schonmal warm anziehen :). Akkulaufzeit ist hervorragend und auch die Leistung ist auf 765G Niveau.

Beste Grüße

Jonas

Steinlaus
Gast
Steinlaus (@guest_66427)
2 Monate her
Antwort an  Jonas Andre

Aber Jonas! Du kannst doch Igor nicht mit der knallharten Realität eines fundierten Tests das geliebte Feindbild ruinieren! Na zum Glück hast du wenigstens nicht auch noch erwähnt, dass die Dimensity 800-Serie ein so großer Wurf geworden ist, dass Xiaomi laut TENAA-Eintrag den 820 wohl in der kommenden Redmi Note 10-Serie einsetzen wird. Da würde sich die Mediatekistscheißeweilistso!-Fraktion wohl endgültig schluchzend auf ihrer Qualcomm-Bettwäsche in den Schlaf weinen!

pavlov
Gast
pavlov (@guest_66429)
2 Monate her
Antwort an  Steinlaus

Oh nein, wirklich? Ich als Custom-ROM fan kann dann nur das Bett vollkotzen. 🙂 Hoffentlich wird es Snapdragons auch weiterhin in Xiaomis Mittelklasse geben.

Steinlaus
Gast
Steinlaus (@guest_66453)
2 Monate her
Antwort an  pavlov

Laut den Leaks wird das Redmi Note 10 einen 820er und ein Amoled-Display haben. Da man auch in diesem Preisbereich mittlerweile 5G voraussetzt, der Snapdragon 765G aber viel zu teuer für das 150-200€-Gerät ist, nutzt man den Dimensity. Der ist genauso schnell (eigentlich sogar noch schneller), sorgt damit für das nötige Leistungsplus zum Note 9, unterstützt 5G, kostet viel weniger, und mit dem gesparten Geld kann Xiaomi das Amoled realisieren. Gut möglich, dass Xiaomi zukünftig für alles unter 300€ auf Mediatek setzt. Die neue 7nm-Fertigung hat das Akkuproblem der facto beendet, und die Preisleistung war sowieso schon immer deutlich besser.

Igor
Gast
Igor (@guest_66456)
2 Monate her
Antwort an  pavlov

Da brauchst du dir keine sorgen machen, es wird auch weiterhin SD Chips in der Mittelklasse geben.

MinJung
Gast
MinJung (@guest_66579)
1 Monat her
Antwort an  Igor

Hoffentlich auch ein Modell der Redmi Note 10 Reihe, denn mit MIUI-Global krieg ich die Krise. Es muss immer sofort die Xiaomi.eu-ROM drauf, was bei den Mediateks nicht geht…

Wieso ändert das Mediatek selbst nicht? Würden sie Custom-ROM-Support anbieten, dann hätten sie wesentlich höhere Absatzzahlen!

pavlov
Gast
pavlov (@guest_66851)
1 Monat her
Antwort an  MinJung

Nein hätten sie nicht, da die Custom-ROM-Szene in der Minderheit ist.

Igor
Gast
Igor (@guest_66454)
2 Monate her
Antwort an  Steinlaus

Wenn ein fundierter Test zeigt das die neuen MTK Chips in der Effizienz der Akkulaufzeit deutlich besser geworden sind und an SD anschließen können, dann ist es Gut für MTK und für uns.
Xiaomi hat hin und wieder mal MTK Chips in der Note reihe verbaut (Note 9), daher wird es wohl keine Überraschung für die Leute sein.
Ist nur Blöd wenn du jetzt meinst das die Leute die eine andere Einstellung von MTK haben wegen der schlechteren Akkulaufzeit oder Custom-ROM Support, dann in ihre Bettwäsche Weinen.
Muss nicht sein.

Tim
Gast
Tim (@guest_66443)
2 Monate her
Antwort an  Jonas Andre

Wann kommt der Honor Max 5G test? Ich habe es gerade for 309$ auf Aliexpress entdeckt.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
2 Monate her
Antwort an  Tim

Hey, der wird diese Woche fertig :).

Beste Grüße

Jonas

Igor
Gast
Igor (@guest_66452)
2 Monate her
Antwort an  Jonas Andre

Was meinst du mit, wie Steinlaus korrekt schreibt ?
Er hat nichts zur Akkulaufzeit geschrieben, er meinte nur Performance.
Das klingt ja schon mal gut, hoffentlich schaffen die den Anschluss an SD, dann kann man auch die Smartphones mit MTK in Erwägung ziehen.
Schauen wir mal.

pavlov
Gast
pavlov (@guest_66424)
2 Monate her
Antwort an  Igor

“Mediatek Akkuschreck Fingerweg”, bester Kommentar auf mydealz XD

Igor
Gast
Igor (@guest_66455)
2 Monate her
Antwort an  pavlov

Ja, wenn MTK das Problem mit der Akkulaufzeit behoben hat mit den neuen Chips, dann wird der Spruch nicht mehr stimmen.