Startseite » Ankündigung » Vivo V29 vorgestellt – EU-Modell mit „Studio-Lightning“

Vivo V29 vorgestellt – EU-Modell mit „Studio-Lightning“

Auch wenn Vivo derzeit nicht in Deutschland auftreten darf, kommen dennoch interessante neue Modelle für den europäischen Markt. Das Vivo V29 wurde als Erstes für unsere Region vorgestellt und erweitert die Kamera um ein „interessantes“ Detail. Ansonst liefert Vivo Hardware der oberen Mittelklasse, die am ehesten mit Honor – wie dem Honor 90 (zum Test) – vergleichbar ist.

Vivo V29 Head

Das Vivo V29 Lite startete ebenfalls schon in Europa, bot mit dem Snapdragon 695, einer 64MP Kamera und einem starken Display aber nur ein normales Hardwarepaket. Werfen wir also einen Blick auf das neue Vivo Smartphone und schauen uns an, mit welcher Technik man in der Mittelklasse ködert. Gleich vorweg: Das Vivo V29 wird nicht offiziell in Deutschland auf den Markt kommen aufgrund des Rechtsstreits mit Nokia!

Design & Display

Äußerlich ist das Vivo V29 ein Hingucker und Handschmeichler dank des curved Displays mit abgerundeter Rückseite. Die schwarze Farbversion „Noble Black“ ist Matt-Schwarz mit einem Metallic-Effekt. Die glänzende blaue Farbe namens „Peak Blue“ hat eine besondere Optik. Je nachdem, wie man darauf schaut oder wie man es hält, ändert sich das Aussehen. Das Vivo V29 5G misst 164,18 x 74,37 x 7,46 mm und wiegt 186 Gramm.

Gegen Staub und Wasser ist das Vivo V29 nach IP68 zertifiziert. Das curved AMOLED misst 6,78 Zoll in der Diagonale. Die Auflösung liegt bei 2800 x 1260 Pixeln, womit das Gerät eine Bildpunktdichte von 452 Pixel pro Zoll erreicht, was sehr gut ist. Der Fingerabdrucksensor ist im Display untergebracht.

Hardware, System & Ausstattung des Vivo V29

Vivo V29 Snapdragon 778GAngetrieben wird das Vivo V29 von einem Snapdragon 778G Prozessor. Qualcomms Octa-Core kam schon in Smartphones von 2021 zum Einsatz und wird im 6nm-Verfahren gefertigt. Der Chip basiert noch auf der ARM-v8 Architektur und hat einen Cortex-A78 Prime Core mit 2,4GHz, 3x Cortex-A78 @ 2,2GHz, 4x Cortex-A55 @ 1,9GHz zusammen mit einer Adreno 642L. Als prominenteste Beispiele mit dem SD778G wären das Honor 50 und Xiaomi 11 Lite 5G NE / Xiaomi 12 Lite zu nennen. Mit über 500.000 Punkten im AnTuTu v9 Benchmark ist die Performance aber definitiv solide:

Antutu (v9)

An Speicher stehen 8GB Arbeits- (+8GB Virtual RAM) und 256GB Systemspeicher bereit. Ausgeliefert wird das Vivo V29 mit Android 13 und der eigenen FuntouchOS 13 Oberfläche darüber. Das Vivo V29 funkt ins 4G (LTE) und 5G Netz und unterstützt (Dual) Nano-SIM und eSIM. Zu den Konnektivitätsstandards zählen WiFi 5, Bluetooth 5.2, NFC und die Standortbestimmung über GPS, BeiDou, GLONASS, Galileo, QZSS und GNSS. Der Akku ist mit 4600mAh etwas kleiner als in der Klasse üblich, lädt dank 80 Watt Flash Charge allerdings von 1% auf 50% in 18 Minuten wieder auf.

Kameras

Vivo V29 vorgestellt 2

Als Hauptkamera kommt ein 50-Megapixel-Sensor (f/1.88) zum Einsatz, der stabilisiert gelagert in einem OIS sitzt. (Vermeintliches) Highlight des Kamerasetups ist die ringförmige LED mit einem Durchmesser von 15,6mm. Im Vergleich zum Vorgänger (dem Vivo V27) soll sie 36% heller leuchten und die Farbtemperatur des Lichts sowie die Helligkeit kann auch der Umgebung angepasst werden. Vivo schreibt, dass sie am besten für Portraitaufnahmen bei Nacht genutzt werden. Die Frontkamera löst mit 50 Megapixel (f/2.0) auf, hat einen Autofokus und deckt einen größeren Aufnahmebereich für Gruppenselfies ab. Das ist definitiv besonders. Dazu kommt hinten noch ein 8MP (f/2.2) Ultraweitwinkelsensor.

Unsere Einschätzung zum Vivo V29

In China ist Vivo regelrecht „Mainstream“, aber in Europa tritt man mit sehr speziellen Funktionen auf. Wie auch bei den Flagship-Modellen ist die Kamera bei Vivo der spannendste Aspekt. Bietet man in der Oberklasse exzellente Kamerasensoren und optimiert mit der Unterstützung von Zeiss, sind es in der Mittelklasse eher außergewöhnliche Funktionen. Hier hatten wir schon das Vivo V21 5G (zum Test) mit einer Frontkamera, die in einem OIS stabilisiert gelagert ist, im Test oder wir haben uns das Vivo V23 (Ankündigung) mit Front-Dualkamera und Front-LED-Blitz angeschaut.

Vivo V29 lite

Auch das neue Vivo V29 ist in der Hinsicht mit dem besonderen LED-Ring sehr speziell. Preislich liegen die ersten Angaben bei 450€ mit 8/128GB Speicher. Wie das Vivo V29 Lite, dürfte es auch bei Amazon.de landen.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
3 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
AMG_One
Gast
Samy (@guest_99706)
8 Monate her

Auftreten in Deutschland nicht aber im Rest Europa schon? 🤔

Rolfi
Mitglied
Mitglied
Rolfi(@rolfi)
8 Monate her
Antwort an  Samy

Weil ein deutsches Gerichtsurteil nur in Deutschland gilt. Patenklage von Nokia Netzwerktechnik (hat nichts mit Nokia als Handy Marke zu tun)

Samsdas
Gast
Samsdas (@guest_105521)
1 Monat her
Antwort an  Rolfi

Nokia als Smartphone-Hersteller gehört HMD, Nokia Netzwerkausrüster, die hier wegen ihrer Patente geklagt haben, hat nichts mit Nokia von HMD zu tun, die Lizenz von HMD wird geruchteweise verlängert, auch wenn sie eigene Smartphones rausbringen wollen.
Die Patentstreitigkeit mit BBK ist beigelegt.

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App