Startseite » Ankündigung » Kameravergleiche » Kameravergleich: Poco F5 vs. Xiaomi Redmi Note 12 Pro+ 5G
Zum Anfang

Kameravergleich: Poco F5 vs. Xiaomi Redmi Note 12 Pro+ 5G

Vergleiche mit zwei Produkten aus dem gleichen Konzern sind immer spannend, daher vergleichen wir die Kameras des Poco F5 mit dem Redmi Note 12 Pro+ 5G. Beide siedeln im Preisbereich um die 300€ an. Das Poco F5 ist mit seinem älteren 64-Megapixel-Sensor von OmniVision relativ unspektakulär. Aber der Sensor ist zumindest optisch stabilisiert. Dagegen protzt das Xiaomi Redmi Note 12 Pro+ als Topmodell seiner Reihe mit 200 Megapixel auf, die ebenfalls optisch stabilisiert sind. Klingt vielleicht im ersten Moment unfair, aber wie so oft liegt die Wahrheit in den Bildern.

Poco F5 vs Redmi Note 12 Pro Plus Kameravergleich Banner

Kamerasetup des Poco F5 und Redmi Note 12 Pro+ 5G

Beim Blick auf das Datenblatt fällt auf, wie unterschiedlich die beiden Kamerasetups doch sind. Obwohl beide aus dem gleichen Konzern stammen, werden unterschiedliche Sensorenhersteller verwendet. Das Poco F5 setzt generell auf ältere Sensoren, der Hauptsensor OmniVision ov64b40 war schon im Vorgänger, dem Poco F4, verbaut. Bei seinem Konkurrenten, dem Xiaomi Redmi Note 12 Pro+, sollen die Kameras klar eines der Highlights sein und vor allem der Hauptsensor von Samsung mit seinen 200 Megapixeln punkten.

Kamerasetup Poco F5

  • Hauptkamera: 64 Megapixel,OmniVision ov64b40, ƒ/1,79, OIS
  • Ultra-Weitwinkel-Kamera: 8 Megapixel, Sony IMX355, ƒ/2,2, FOV 119°
  • Makro-Kamera: 2 Megapixel, GalaxyCore gc02m1, ƒ/2,4
  • Selfie-Frontkamera: 16 Megapixel, Samsung s5k3p9sp04, ƒ/2,45

Kamerasetup Redmi Note 12 Pro+ 5G

  • Hauptkamera: 200 Megapixel (Samsung HPX), f/1.65, 1/1.4 Zoll, Autofokus, OIS
  • Ultra-Weitwinkel-Kamera: 8 Megapixel (Samsung S5K4H7), f/2.2, 119°
  • Makro-Kamera: 2 Megapixel (OmniVision ov02b10), f/2.4
  • Selfie-Kamera: 16 Megapixel (OmniVision ov16a1), f/2.5, 1/3.06 Zoll

Auf einen Vergleich der zwei Makro-Kameras haben wir verzichtet, da der Mehrwert dieser beiden Kameras sich wirklich in Grenzen hält. Warum Xiaomi in diesem Preissegment solche unnötigen Sensoren einsetzt, ist mir unergründlich. Selbst das Xiaomi Redmi Note 10 Pro aus dem Jahr 2021 hatte einen besseren Sensor. Aber genug gemeckert, wir konzentrieren uns auf die verbleibenden drei Sensoren, wobei ihr das Poco F5 auf der linken Seite findet und das Xiaomi Redmi Note 12 Pro+ auf der rechten.

Tageslichtaufnahmen Hauptkamera

Tageslichtaufnahmen sollten für beide Smartphones die einfachste Aufgabe darstellen. Und tatsächlich können beide Smartphones überzeugen und die Unterschiede sind im Detail zu suchen. Obwohl das Poco als auch das Redmi aus dem gleichen Konzern stammen und mutmaßlich die gleiche Software nutzen, sind die Unterschiede zu erkennen. Grundsätzlich stimmt bei beiden Sensoren die Schärfe und auch Details werden sehr gut erfasst, aber die Farbdarstellung unterscheidet beide. Beim Poco F5 sind die Farben eher satt und auch der Kontrast ist stärker ausgeprägt als beim Redmi Note 12 Pro+. Die Software des Poco F5 schärft die Kanten eher nach. Das Redmi Note 12 Pro+ verhält sich neutraler bei den Farben, hat aber mit einer kleinen Überbelichtung zu kämpfen. Besonders helle Flächen werden zu stark betont, wie man auch gut im ersten Vergleichsbild erkennen kann, damit gehen Strukturen verloren. Möglicherweise liegt es daran, dass der 200-MP-Sensor doch relativ lichtschwach ist, bei der Sensorgröße nicht verwunderlich, und doppelt so lange Belichtungszeiten benötigt wie das Poco F5 und das trotz einer großen Blende. Zudem muss die perspektivische Darstellung des Redmi Note 12 Pro+ bemängeln. Im zweiten Bild auf dem Weg zur Kirche, sieht es so aus, als würden die Masten nach innen fallen. Daher möchte ich in diesem Bereich ein wenig überraschend dem Poco F5 den Punkt geben. Die Bilder sind trotz hoher Farbsättigung einfach besser und haben sogar mehr Details, wie man im letzten Vergleichsbild erkennt. Damit steht es 1:0 für das Poco F5.

Nachtaufnahmen Hauptkamera

Bei den Nachtaufnahmen setzt sich eigentlich das fort, was auch schon bei den Tageslichtaufnahmen aufgefallen ist, nur unter erschwerten Bedingungen. Nun wird dem Poco F5 seine hohe Farbsättigung zum Verhängnis. Bei nahezu allen Bildern ist ein Gelbstich zu erkennen. Die Farben werden vom Poco F5 nicht realistischer wiedergeben. Dafür werden aber wieder minimal mehr Details als beim Redmi Note 12 Pro+ erfasst. Bedauerlicherweise schwächelt das Poco F5 auch bei der Helligkeit der Bilder. Das gelingt dem Redmi Note 12 Pro+ besser. Die Bilder wirken heller und auch realistischer. Das leichte Rauschen auf Oberflächen wie der Fassade ist zu verschmerzen. Zumindest der Fokus stimmt bei beiden Kontrahenten und auch die langen Belichtungszeiten werden gut vom OIS und der Software ausgeglichen. Daher gewinnt das Redmi Note 12 Pro+ diesen Teilbereich und kann ausgleichen in diesem Vergleich und es steht jetzt 1:1.

Aufnahmen Hauptkamera mit Zoom

Mangels eigener Sensoren für den Zoom werden für diesen Bereich auch die Hauptkameras genutzt. Daher gilt vieles, was bereits im ersten Teilbereich geschrieben wurde. Das Redmi Note 12 Pro+ kämpft wiederum mit einer Überbelichtung und verschluckt minimal Details. Dieses ist gut in der Struktur der Wand im Vergleichsbild zu erkennen. Schatten und Wandstruktur werden vom Poco F5 erfasst, während es beim Redmi Note 12 Pro+ wie eine glatte Wand wirkt. Dafür muss man erneut mit kräftigen Farben beim Poco F5 leben. Das Redmi Note 12 Pro+ bleibt bei den Farben wieder dezenter. Das sind aber auch alle Unterschiede zwischen beiden Smartphones. Der Fokus, die grundsätzliche Helligkeit sind bei beiden Smartphones hervorragend. Es sind nur Nuancen, die das Redmi Note 12 Pro+ und das Poco F5 trennt. Aufgrund der besseren Erfassung von Details gebe ich den Punkt an das Poco F5, da die Farbdarstellung nicht zu übertrieben wirkt. Und im Kameravergleich steht es nun 2:1 für das Poco F5.

Kameravergleich PocoF5vsRedmiNote12Pro Zoom

Vergleichsbild

Aufnahmen Ultraweitwinkelkamera

2 x 8 Megapixel treten bei den Ultraweitwinkelkameras an. Grundsätzlich gelingen beiden Smartphones gute Bilder, mit leichten Vorteilen für das Redmi Note 12 Pro+. Im Bereich Fokus, Weißabgleich, Detailgrad und auch Farbwiedergabe gibt es bei beiden Smartphones nichts bemängeln. Unglücklicherweise hat das Poco F5 mit dunklen Flächen zu kämpfen und diese Bereiche wirken zu dunkel. Besonders gut ist dieses im Vergleichsfoto zu erkennen. Die Bänke wirken wesentlich dunkler als beim Redmi Note 12 Pro+. Dafür sind die Bilder des Poco F5 wieder farbintensiver. Insgesamt gewinnt das Redmi Note 12 Pro+ diesen Teilbereich und kann wieder ausgleichen und es steht 2:2.

Kameravergleich PocoF5vsRedmiNote12Pro UWW

Vergleichsbild

Porträtaufnahmen

Die Unterschiede zwischen beiden Kameras sind deutlich zu erkennen. Erneut wird dem Poco F5 seine starke Farbsättigung zum Verhängnis. Die Gesichtsfarbe ist völlig übertrieben und es sieht aus, als hätte die Person einen Sonnenbrand im Gesicht. Eine natürliche Hautwiedergabe gelingt dem Redmi Note 12 Pro+ wesentlich besser. Dies ist aber der einzige wesentliche Unterschiede zwischen beiden Smartphones, da korrekter Fokus, Belichtung und Trennung vom Hintergrund beiden Kontrahenten gleich gut gelingt. Ohne den Fauxpas bei den Farben, wäre es ein Unentschieden geworden, so aber geht der Punkt zurecht an das Redmi Note 12 Pro+ und es übernimmt mit 3:2 das erste Mal die Führung.

Selfies

Auch die Selfie-Kamera ist mit 16 MP ziemlich identisch bei beiden Smartphones. Die Unterschiede zwischen dem Poco F5 und dem Redmi Note 12 Pro+ halten sich in engen Grenzen. Erst im Detail werden die Unterschiede deutlich. Die Bilder des Redmi Note 12 Pro+  sind eher weich, die Kanten nicht so hart wie beim Poco F5. Dem Poco F5 gelingt es mehr Strukturen zu erfassen und das Bild wirkt dadurch ein wenig klarer. Im Vergleichsbild ist das perfekt erkennbar. Die Farben sind bei beiden Smartphones ein wenig übertrieben. Aber über den Fokus und die Belichtung gibt es nichts zu meckern. In der Gesamtbetrachtung möchte ich den Punkt an das Poco F5 geben, da die Fotos realer wirken als beim Redmi Note 12 Pro+. Die Selfies dort sind mir zu weich gezeichnet. Daher geht der letzte Punkt an das Poco F5 und wir haben mit 3:3 ein klassisches Unentschieden.

Kameravergleich PocoF5vsRedmiNote12Pro selfie

Vergleichsbild

Videos

Bei den Videos geht der Punkt an das Poco F5. Bei diesem Gerät bekommt man gut stabilisierte 4K Videos mit 30FPS. Das Redmi Note 12 Pro+ hingegen hat sichtbare Probleme bei der Stabilisierung von 4K-Videos.

Fazit: Xiaomi Poco F5 vs. Redmi Note 12 Pro+ 5G

Ein wenig überraschend kommt der knappe Sieg des Poco F5, besonders vor dem Hintergrund, dass hier ein alter 64-MP-Sensor den “tollen” 200-MP-Sensor schlagen kann. Einmal mehr zeigt sich, dass man nicht auf jeden Marketingzug aufspringen sollte. Auf dem Papier klingen 200 MP toll und auch das Ergebnis ist sehr gut, nur ist das Poco F5 am Tage besser. In der Nacht wandelt sich dann das Ergebnis. Somit ist ein wenig schwierig, eine klare Empfehlung auszusprechen. Wen die starken Farben des Poco F5 nicht stören, wird mit ihm sicherlich glücklich. Freunde der realistischen Farben werden eher mit Redmi Note 12 Pro+ zufrieden sein, wobei die UWW-Kamera auch überzeugt. Beim Poco F5 sticht vor allem die starke Hauptkamera und die gute Selfie-Kamera hervor. Auch bei Videos ist das Poco F5 stärker. Somit kann sich jeder nach seiner persönlichen Referenz ein Urteil bilden.



Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
8 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
otakufrank
Gast
otakufrank (@guest_99759)
9 Monate her

Also das Hauptproblem bei Xiaomi dürfte die Kamera Software sein.
Alleine nur durch die richtige Gcam wird das Foto bedeutend besser.
Xiaomi sollte also lieber mal ein bisschen Zeit daran verbringen, da erstmal zu Optimieren.

segoiii
Gast
segoii (@guest_100658)
8 Monate her
Antwort an  otakufrank

Naja. Es ist gar nicht so einfach eine gute Config zu finden. Ich hab das für das RN11P5G durch. Wenn man eine findet oder selber Hand anlegt, hat die Stock Cam vor allem in problematischen Bereichen keine Chance. Aber auch die GCam hat hier und da Probleme. Der Himmel ist oft dunkelblauer als in Wirklichkeit. Farben sind sehr schwer zu konfigurieren sodass sie in allen Verhältnissen korrekt sind und nicht manchmal zu flau, manchmal zu punchy. Die GCam ist generell sehr langsam. Im normalen HDR Modus neigt der Himmel bei Bewölkung dazu weiß zu sein. Mit enhanced HDR kann man… Weiterlesen »

Florian
Gast
Florian (@guest_99729)
10 Monate her

Ich mag ebenfalls die Bilder vom Poco F5 mehr, aber wie immer Geschmacksache und da der Prozessor auch besser ist im Poco F5, wird es das auch sein 😃

Thu-Quan
Gast
Thu-Quan (@guest_99727)
10 Monate her

Danke für diesen von mir langersehnten Test!

Joschbo
Autor
Team
Joscha(@joschbo)
10 Monate her
Antwort an  Thu-Quan

bitteschön! Wir waren auch gespannt.

Calimero
Gast
Calimero (@guest_99721)
10 Monate her

Wenn die starken Farben des Poco F5 nicht stören, wird mit ihm sicherlich glücklich
Quelle: https://www.chinahandys.net/kameravergleich-poco-f5-vs-xiaomi-redmi-note-12-pro-5g/
ich vermute mal das hier “Wen” gemeint ist und nicht “Wenn”, oder? 😉

Joschbo
Autor
Team
Joscha(@joschbo)
10 Monate her
Antwort an  Calimero

Danke für de Hinweis!

Simicio
Gast
Simicio (@guest_99730)
10 Monate her
Antwort an  Joscha

Vielen Dank, dass ihr diesen Test gemacht habt. Hatte nicht gedacht das das F5 sich so gut gegen das Nite 12pro+ schlägt. Ich würde mir gerne einen der Flagshipkiller holen (f5 oder Nord 3) vor allem weil ihr in euren Tests gezeigt habt, dass die (Hapt)Kameras gar nicht so verkehrt sind und die Leistung auch für die nächsten paar Jahre reicht. Den einzigen krassen Kritikpunkt an alle Hersteller aus meiner subjektiven Sichtweise ist, dass die Smartphones nen ticken zu groß sind. Habe vor einem Monat mein Nord 2 leider kaputt gemacht (runtergefallen) und habe es durch das 2T ersetzt, einfach… Weiterlesen »

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Chinahandys App
Lade jetzt deine Chinahandys.net App