Startseite » News » Umfrage am Sonntag: Welche Streamingdienste nutzt ihr?

Umfrage am Sonntag: Welche Streamingdienste nutzt ihr?

Es ist schon wieder Sonntag und damit Zeit für eine weitere Umfrage. Heute geht es um das Thema Streamingdienste. Services wie Spotify und Netflix haben in den letzten Jahren ihre Branchen grundlegend umgekrempelt. CDs respektive DVDs sind innerhalb kurzer Zeit zum Nischenmedium geworden und auch Downloads sind quasi in der Versenkung verschwunden. Gleichzeitig gibt es Dienste wie Playstation Now, die sich bisher noch nicht so richtig etablieren konnten.

Umfrage der Woche Banner

Welche Musik-Streamingdienste nutzt ihr?

Wir beginnen mit dem Thema Musikstreaming. Durch Dienste wie Spotify und Apple Music wurde in den letzten Jahren das Raubkopieren von Musik stark eingedämmt. Gleichzeitig echauffieren sich immer wieder Musiker über die schlechte Bezahlung der Services. Mit YouTube gibt es eine komplett kostenlose und werbefinanzierte Alternative, die ebenfalls viel genutzt wird.

Über welchen Dienst hört ihr hauptsächlich eure Musik & Hörspiele?

Einige dieser Streamingdienste sind kostenlos, die meisten allerdings kostenpflichtig. Tidal und Qobuz bieten die teuersten monatlichen Abos, in denen unter anderem Hi Res-Audio und Dolby Atmos integriert sind. Zahlt ihr mehr für eine bessere Soundqualität?

Ist euch eine höhere Bitrate/Auflösung mehr Geld wert?

Obwohl Musikstreaming die Branche im Sturm erobert hat, gibt es weiterhin überraschend viele Liebhaber von Tonträgern und Downloads. Bei einem Download erwirbt man ein uneingeschränktes Nutzungsrecht an der Musik, während man die Titel im Stream nur mietet und nach Beendigung des Abos nicht mehr abspielen kann. Uns würde interessieren, ob ihr tatsächlich Wert auf Tonträger und Downloads legt.

Kauft ihr weiterhin Tonträger und Downloads oder hört ihr Musik ausschließlich im Stream?

Netflix & Amazon Prime: Was sind eure liebsten Streamingdienste für Serien und Filme?

Neben dem Musikstreaming ist auch der Markt für Dienste wie Netflix und Disney Plus in den letzten Jahren stetig gewachsen. Solche Video-on-Demand-Plattformen bieten Filme, Serien, Dokumentationen und Shows zum Abruf an. Häufig versuchen die Anbieter, mit Eigenproduktionen Mehrwert zu schaffen und sind damit in letzter Zeit auch immer erfolgreicher. Die Anzahl der Dienste ist mittlerweile aber unüberschaubar.

Welche Video-on-Demand-Dienste nutzt ihr?

Weltweit populär sind Netflix und Amazon Prime – im deutschsprachigen Raum erzielen Joyn und TVNow Achtungserfolge. Im Gegensatz zur Konkurrenz aus den Vereinigten Staaten bieten diese Dienste keine 4K-Auflösung an, sondern beschränken sich auf Inhalte in HD.

Ist euch 4K-Auflösung einen Aufpreis wert?

Genau wie bei der Musik sind physische Datenträger auch bei Filmen und Serien noch nicht komplett ausgestorben. DVDs, Blu-Rays und besonders UHD-Blu-Rays haben einen schweren Stand am Markt, werden von den meisten großen Verleihern aber noch produziert und verkauft.

Was sind eure Gründe, Filme und Serien auf Datenträgern zu kaufen?

Wie immer möchten wir uns über eure Antworten bedanken und freuen uns über die rege Teilnahme. Eure detaillierte Einschätzung zu dem Thema könnt ihr gerne in die Kommentare schreiben und mit uns diskutieren. Warum hat sich beispielsweise das Streaming von Videospielen bisher nicht durchsetzen können?

Falls ihr Lust auf weitere Umfragen habt, schaut einfach mal hier vorbei:

 



Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
8 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
PanEuropean
Gast
PanEuropean (@guest_79172)
2 Monate her

Ich nutze keine Streamingdienste. Daher fehlt überall die Möglichkeit “Keinen” auszuwählen.
Die Menschheit ist leider sehr faul und bequem geworden. Da passt Streaming ideal. Man muss nicht mehr planen und organisieren. Was für Unmengen an Ressourcen und Energie für Streaming (Serverfarmen, usw.) benötigt wird, interessiert dabei keinen. Nachhaltig ist das leider nicht.

Wackelohr
Mitglied
Mitglied
Wackelohr (@wackelohr)
2 Monate her

Hallo,
ich benutze neben meiner eigenen Sammlung viel Internet-Radio. Der Nachteil ist die fast erdrückend Angebots-Vielfalt.

Gruß Georg

Magnitude
Gast
Magnitude (@guest_79097)
2 Monate her

Wieso gibt es nicht die Möglichkeit, keinen Streamingdienst auszuwählen? Da immer mehr vergleichsweise schlechte Eigenproduktionen (besonders bei Netflix) erscheinen und die guten Serien immer weiter auf alle Dienstleister aufgeteilt werden, sodass man insgesamt ein wenig brauchbares Angebot findet, das auch noch total unübersichtlich ist, möchte ich keinen dieser Dienste nutzen.

Außerdem finde ich es unverschämt, dass nur HD angegeben wird, was 720p wäre. FHD (1080p) muss heute definitiv Standard sein. Es finden sich aber natürlich keine genauen (oder widersprüchliche) Angaben in Netz, nur der niedrigste Tarif SD ist offiziell mit 480p angegeben.

Schnubbi
Mitglied
Mitglied
Schnubbi (@schnubbi)
2 Monate her

Das Thema Streaming (ich schrieb es schonmal unter ein anderes Thema hier) fuckt mich ab und ich habe gelesen, dass ich damit nicht allein dastehe. Zuletzt haben die Portale, die insbesondere der recht neuen CUII zu ihrer Exisitenz verhelfen, wohl wieder massiv Zulauf bekommen und eine Interpretation ist dabei, dass mehr Konsumenten nicht mehr bereit sind, das Exklusivgebahren der Streaminganbieter zu finanzieren. In meinem Haushalt wird logischerweise GEZ gezahlt: 12×17,50€ sind also derzeit 210€ im Jahr. Dazu kommt Amazon Prime, dass zwar nicht für Videos abgeschlossen wurde, aber auch wegen Streaming deutlich teurer geworden ist. Hier würde ich persönlich 30€… Weiterlesen »

Foax
Gast
Foax (@guest_79086)
2 Monate her

Es fehlt noch die Antwortmöglichkeit “es nervt ultra wenn Serien nachdem ich mit ihnen angefangen habe plötzlich nicht mehr verfügbar sind.”

Und macht doch Mal ne Umfrage zur Nutzung der Angebote des ÖRR.

Frank
Gast
Frank (@guest_79088)
2 Monate her
Antwort an  Foax

ja das wäre es, wie viele von euch gucken GEZ TV oder ist das Programm der GEZ 17.50€ pro Monat Wert?

Foax
Gast
Foax (@guest_79100)
2 Monate her
Antwort an  Frank

Mir ist es das wert weil ich viel aus den Mediatheken anschaue: Satire, Dokus und Konzerte.

jhw76Hbd3Nd
Gast
jhw76Hbd3Nd (@guest_79111)
2 Monate her
Antwort an  Frank

Mir ist es das GEZ Programm auch wert, alleine wegen der Nachrichten, Satire und Reportagen.