Der Xiaomi Projektor in der Youth-Edition kam mir gerade recht: Mein alter Plasma-Fernseher von Panasonic hat zwar treu seinen Dienst erledigt, konnte aber nur 720p und hatte einen enormen Stromverbrauch. Etwas neues musste her – und anstatt eines neuen Fernsehers habe ich mich für  einen Beamer entschieden. Zusammen mit dem Xiaomi Projektor (mjjgtyds02fm) habe ich mir gleich noch eine Leinwand, HDMI-Switch, sehr lange Kabel und eine Deckenhalterung angekommen. Wie sich der Beamer im Praxiseinsatz geschlagen hat, erfahrt Ihr im folgenden Testbericht zum Xiaomi Mijia Projektor (Youth-Edition).

IMG 20190810 182357 1

Design, Verarbeitung & Lieferumfang

Die Ausbeute im Paket ist eher mau. Ich wüsste allerdings auch nicht, was ich noch zusätzlich gerne gesehen hätte. Mit dabei ist der Beamer, ein Netzkabel mit DC-Stecker auf China-Stecker, eine Fernbedienung, zwei Batterien für die Fernbedienung und eine chinesische Bedienungsanleitung.

IMG 20190810 182410 4Über die Anleitung, die sicherlich hätte mehrsprachig sein können, können wir komplett hinwegsehen. Ein abnehmbares Netzteil, was die Verwendung eigener Netzteile mit EU-Stecker ermöglichen würde, wäre aber sehr sinnvoll und einfach umzusetzen gewesen. Bei der relativ hohen Leistungsaufnahme des Projektors mit billigen China- auf EU-Adaptern zu arbeiten, ist nicht allzu vertrauenserweckend.

Der Beamer selber hingegen ist Xiaomi-typisch schick und minimalistisch designt. Er besteht aus weißem Kunststoff, der rundherum angebracht worden ist und durch die stark abgerundeten Ecken auffällt. Auch hinten, wo sich die Anschlüsse befinden, wird dieses Material verwendet. Die Front, an der in der rechten oberen Ecke die Linse platziert ist, besteht hingegen aus einem grauen Stoff, wie man ihn zum Beispiel von Lautsprechern kennt.

Der Ein-/Aus-Schalter des Xiaomi Mijia Projektor befindet sich auf der Oberseite, der HDMI-Port, 3,5mm-Klinkenanschluss, DC-Anschluss und USB 3.0 Port finden auf der Rückseite ihren Platz. Ein zweiter HDMI-Port würde die Verwendung eines HDMI Switch ersparen, nur eine mögliche Eingangsquelle finden wir ziemlich wenig.

Auf der Unterseite des Xiaomi Beamers verbaut der Hersteller dann noch ein Standard Stativgewinde, wodurch viele von den Amazon-Deckenhalterungen für Mini-Beamer mit dem Xiaomi Projektor kompatibel sind.

IMG 20190724 213526 4

Funktionen & System

Das Betriebssystem des Xiaomi Mijia Projektor (Youth Edition)

In der Vergangenheit waren die TV-Produkte von Xiaomi, die nicht explizit auch für den europäischen Markt gedacht waren, meistens mit einem chinesischen Betriebssystem ausgestattet, mit dem Nicht-Chinesen nicht allzu viel anfangen konnten. Das hat sich beim neusten Beamer aus dem Hause Xiaomi zumindest ein bisschen geändert.

Zugegeben: Beim Start des Projektors werde ich immer noch von irgendeiner Art von chinesischem Netflix begrüßt, das mit Trailern und teilweise auch ganzen kostenlosen Filmen aufwarten kann, die ich mir auf chinesisch angucken kann.

Der große Plus-Punkt des Beamers sind aber die Einstellungen, die zu circa 70 Prozent in Englisch verfügbar sind. Das erleichtert die Bedienung des Projektors enorm. Die wenigen Einstellungen, die nicht übersetzt sind, kennt man mit der Zeit auswendig.

Keine Frage, Android TV wäre uns lieber gewesen. Aber dafür, dass der Xiaomi Mijia Projektor (Youth-Edition) offiziell ja nur in China erhältlich ist, kann man sich über das englische Menü wohl nicht beschweren. Das ist ein guter Schritt nach vorne im Gegensatz zu den anderen Modellen.

Der Autofokus

Kein Must-Have, aber sicherlich ein cooles Feature: der Autofokus. Dadurch stellt die Linse des Beamers automatisch auf die Leinwand scharf und verschiebt das Bild auch leicht im Winkel, um das bestmögliche Bild zu gewährleisten.

Bildqualität

Farben & Kontraste

Die Farbwiedergabe des Xiaomi Beamers ist ziemlich gut und lässt sich in den Einstellungen an verschiedene Inhaltstypen (Sport, Film, Game etc.) anpassen. Zwar sind die Farben verhältnismäßig immer entsättigt, mir persönlich gefällt das aber, vor allem bei Filmen, deutlich besser als die häufig übersättigten Farben bei LCD und co..

Der Schwarzwert ist (typisch Beamer) natürlich nicht mit einem Fernseher und schon gar nicht mit einem OLED-TV vergleichbar. Dennoch macht der Xiaomi-Beamer einen guten Job, wenn es darum geht, dunkle Sachen auch wirklich dunkel darzustellen. Nur in den Abstufungen in den dunklen Bereichen bilden sich leider häufig Artefakte (sprich: wenn etwas sehr dunkles direkt neben etwas minimal hellerem ist, gibt es häufig unschöne Bildfehler). Das ist aber bis zu einem gewissen Grad in diesem Preisbereich auch bei Fernsehern durchaus erkennbar.

Mein größtes Problem mit der Bildqualität ist der schwache Weißwert. Weiß sieht leider immer eher nach hellgrau aus, ein wirklich hell leuchtendes weiß kriegt der Xiaomi Projektor nie wirklich zustande. Das könnte natürlich auch an der Gesamthelligkeit des Beamers liegen.

IMG 20190812 152036 3

Helligkeit

Hier liegt leider der Knackpunkt des Projektors, bei dem man ihm den geringen Preis deutlich anmerkt. 500 ANSI ist nämlich nicht nur auf dem Papier sehr wenig, sondern auch in Wirklichkeit. In einem nicht komplett abgedunkelten Raum, maximal mit einer oder zwei Xiaomi Nachttischlampen als Lichtquelle, ist der Projektor nicht sinnvoll einsetzbar. Tagsüber lässt es sich also wirklich nur fernsehen, wenn die Rolladen komplett heruntergefahren sind.

IMG 20190812 151936 9Für mich ist das bis dahin kein allzu großes Problem. Ich war schon immer eher der bewusste Zugucker und war nie ein großer Fan davon, den Fernseher einfach nebenher laufen zu lassen. Bedeutet: Wenn ich einen guten Film oder eine Serie schauen oder ein Spiel spielen will, mache ich es halt dunkel. Das habe ich vorher zum Stromsparen nicht anders gemacht.

Nervig ist einfach nur das eben angesprochene Problem: Weiß ist immer eher ein hellgrau, und kein richtig strahlendes Weiß. Schade, aber etwas worüber ich hinwegsehen kann.

Schärfe

Bei dem geringen Preis des Projektors habe ich wirklich niemals mit einer so guten Schärfe gerechnet. Selbst schnelle Bewegungen werden scharf und ohne Bildfehler dargestellt – Sportübertragungen sind überhaupt kein Problem für den Xiaomi Projektor. Das kriegt unser zehn mal so teure Panasonic-Fernseher nicht so gut hin – dessen Bildverbesserer zaubern immer Schlieren aufs Fußballfeld.

Ein Wow-Effekt ist euch also garantiert, wenn ihr es in Erwägung zieht, auf diesen Beamer umzusteigen.

Verzögerung

Noch ein Minuspunkt, den ich dem Xiaomi Mijia Projektor (Youth Edition) leider vorhalten muss. Als ich die Playstation an den Beamer angeschlossen habe, ist mir nämlich der relativ hohe Input Lag aufgefallen. Bei Spielen wie Life is Strange oder Heavy Rain überhaupt kein Problem. Gestern habe ich aber versucht, eine Runde Wipeout zu zocken – und das funktioniert leider einfach nicht. Durch die Verzögerung kommen Eingaben sozusagen zu spät an und ich fahre gegen jede Wand.

IMG 20190812 152054 8

Soundqualität

Die integrierten Lautsprecher von Projektoren sind meistens eher daneben. Gerade deshalb war ich positiv überrascht, dass die Lautsprecher des Xiaomi Projektors für normales Fernsehprogramm wie Nachrichten, Sport und nicht allzu anspruchsvolle Serien absolut ausreichen!

Es lässt sich sogar so etwas wie Bass erkennen, was mich wirklich überrascht hat. Dennoch habe ich mich dazu entschieden, auf meine HiFi-Anlage zurückzugreifen und habe einen 3,5mm-Klinke- auf Cinch-Adapter gekauft. Das funktioniert auch hervorragend – im System lässt sich sogar bei eingestecktem Kabel auswählen, ob man nicht doch lieber die integrierten Lautsprecher benutzen will.

Was mir aber gar nicht gefällt ist, dass der Klinkenport ganz offensichtlich einen nennenswerten Delay hat, wodurch alle wiedergegebenen Inhalte asynchron sind! Das lässt sich auch mit einem normalen Kopfhörer, angeschlossen an den Klinkenanschluss, reproduzieren. Wenn ich dasselbe HDMI-Signal in den Fernseher einspeise, ist alles synchron und über die integrierten Beamer-Lautsprecher ist auch alles okay.
%name

Fazit und Alternative

Benjamin
Benjamin Kalt:

Der Xiaomi Mijia Projektor (Youth-Edition) hat klare Stärken und Schwächen. Im Vergleich mit teureren Beamern fehlt es dem Projektor an Helligkeit. Ein Einsatz bei Tageslicht oder nur leicht gedämmtem Zimmer macht nicht wirklich Spaß. Auch ist die leichte Verzögerung ist nicht gerade schön, wenn man Action-Games mit dem Beamer zocken will. Dafür bekommt man allerdings eine wirklich gute Bildqualität mit schönen Farben, hohem Kontrast und guter Schärfe. Wer einen günstigen Beamer für das Heimkino sucht und die genannten Kritikpunkte beachtet, macht mit dem Mijia Youth-Projektor nichts verkehrt! Für die aufgerufenen 350-400 Euro liefert Xiaomi hier ein wirklich gutes Gesamtpaket ab!

73%
  • Design 80 %
  • Funktionen 60 %
  • Bildqualität 80 %
  • Soundqualität 70 %

Preisvergleich

Xiaomi Projektor (Youth-Edition)
ab 344 EUR
344 EUR*
10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen - zollfrei
Zum Shop
350 EUR*
5-8 Tage - DHL Express - zollfrei
Zum Shop
Nur 393 EUR*
10-15 Tage - EU Priority Line - zollfrei
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 12.08.2019

Newsletter bestellen
Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!
 
2 Kommentar Themen
4 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
5 Kommentatoren
BenjaminBerndMarkus WolfKugel SchreiberJoschbo Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Bernd
Gast
Bernd

Welche Leinwand hast du gekauft?

Markus Wolf
Gast
Markus Wolf

Sagt einmal, wollt ihr eigentlich mit Gewalt die User vergraulen ?
Mich kotzt das langsam sowas von an, das nur auf eurer Seite mit meinen iPhone bei jede 5 Sekunden auf eine Werbe Seite umgeleitet wird.
Ich kann nicht einmal mit den zurück Button wieder zu euch kommen.
Ich muss die Seite neu laden und hoffen das ich den Betrag lesen kann. Das ist seit Monaten jeden zweiten Tag so.
Das kann auch kein iPhone der iOS Fehler sein, wenn ihr die einzige Website seit.
Langsam habe ich die schauze voll das ihr euch anscheinend nur mit diesen dubiosen Werbe Seiten Überwasser halten könnt.
Wenn das die nächsten Tage so bleibt, ist es ein User weniger ….

Joschbo
Admin
TeamMitglied
Joscha Becking

Hallo, es handelt sich bei den Weiterleitungen um ein Problem unseres Werbenetzwerkes, das ziemlich hartnäckig ist. Es ist absolut nicht so gewollt und treibt uns selbst in den Wahnsinn. Wir verstehen, dass das insbesondere für Euch als User ärgerlich ist, allerdings sind wir aus finanziellen Gründen auf die Werbung angewiesen und können sie daher nicht “einfach so” abschalten. Wir hoffe, diese Pop-Up Fake Seiten so schnell wie möglich loszuwerden und arbeiten hart an dem Problem. Liebe Grüße und vielen Dank für Dein Verständnis.

Markus Wolf
Gast
Markus Wolf

Hartnäckig ist gut und schön aber das geht schon seit Monaten so.
Mit iOS hat man so gut wie keine Chance einen Beitrag oder Test zu lesen.
Man schaft keine zwei Zeilen zu lesen ohne das die Seite gekickt wird und das passiert in einer endlos Schleife.
Die Seite ist dadurch unbrauchbar.

Das heißt ihr wollt dann lieber das Geld vom Anzeigen betreibe als das User einen Artikel lesen können ?

Und bevor wieder ein dümmer Spruch weiter unten kommt
Ich habe hier genug Xiaomi Geräte im Haus, da braucht ich so einen dumme Spruch nicht.

Wenn sowas 1 bis 3 Mal im Jahr passiert gut, aber wenn das mehrmals in der Woche für viele Stunden passiert ist das für mich pure Absicht und hat nichts mit hartnäckig zu tun.

Wie würde es euch gefallen, wenn Shop links zu angeboten wo ihr mit Sicherheit was verdiente an Obi, Zalando oder andere Seiten weiter geführt werden, wo ihr nichts bekommt, nichts davon habt, obwohl ihr damit Geld verdienen wollt.

Kugel Schreiber
Gast
Kugel Schreiber

Ähh, was ist eine iPhone?