Startseite » News » DxOMark Bestenliste: Welches Smartphone hat die beste Kamera? – Ist DxOMark unabhängig?

DxOMark Bestenliste: Welches Smartphone hat die beste Kamera? – Ist DxOMark unabhängig?

Für viele Nutzer ist eine gute Kamera einer der wichtigsten Aspekte beim Kauf eines neuen Smartphones. Die Weiterentwicklung läuft dabei stetig. Smartphone-Bildsensoren werden größer, hochauflösender und insgesamt einfach besser. Im iPhone 12 (Pro) hat Apple den ersten stabilisierten Sensor in einem Smartphone verbaut. Xiaomi und Samsung filmen mittlerweile mit 8K. Fast kein neues Smartphone hat nur noch eine Rückkamera – Triple- und Quad-Kameras sind weit verbreitet. Wie kann man da noch den Überblick behalten und immer auf dem neusten Stand sein, in welchem Modell man die beste Kamera bekommt?

Die Webseite DxOMark (mittlerweile stilisiert zu DXOMARK) will Aufklärung betreiben. Einen Namen gemacht hat sich das Unternehmen durch detaillierte Tests zu Wechselobjektivkameras und Objektiven. Den meisten dürfte die Firma aber durch seine auf Kameras fokussierten Tests zu Smartphones bekannt sein. Die Testergebnisse und Bestenlisten werden immer wieder von Medien zurate gezogen, wenn es gilt, die Kameraleistung neuer Handys einzuschätzen.

Wir haben für euch die aktuelle Smartphone-Bestenliste von DxOMark übertragen (Stand: 15. November 2020) und verlinken (insofern vorhanden) auch unsere eigenen Testberichte. Danach schauen wir uns die Kriterien des Labors genauer an und klären, wie unabhängig DxOMark überhaupt ist.

Das Xiaomi Mi 10 Ultra ist die aktuelle Nummer zwei bei DxOMark

Die aktuelle Smartphone-Bestenliste von DxOMark

Platz 1: Huawei Mate 40 Pro

Huawei Mate 40 Pro TestAngeführt wird die DxOMark-Bestenliste derzeit vom Mate 40 Pro von Huawei. Das Smartphone wurde im Oktober 2020 vorgestellt und wurde von den Testern mit 136 Punkten bewertet. Damit liegt es drei Punkte vor dem Zweitplatzierten. Als besonders gut befinden die Tester den Dynamikumfang, das Tele-Objektiv und den sehr guten Autofokus. Auf der Contra-Seite stehen unter anderem die relativ nahe Ultraweitwinkel-Kamera, eine leichte Unterbelichtung in wenigen Videoaufnahmen und gelegentliches Ghosting.

Zusätzlich zu den 136 Punkten im Bereich Kamera erhält das Huawei Mate 40 Pro 104 Punkte in der Kategorie Selfie. Auch das ist der aktuelle Top-Wert – kein anderes Smartphone macht laut DxOMark bessere Selbstportraits.

Platz 2: Xiaomi Mi 10 Ultra

In unserem Testbericht hat das Mi 10 Ultra von Xiaomi eine Wertung von 95% erhalten – im Bereich Kamera sogar 100%. Grundsätzlich sind wir uns mit DxOMark also einig – die Fotos und Videos des aktuellen Top-Modells von Xiaomi sind ausgezeichnet. Mit 133 Punkten ist das Mi 10 Ultra mit dem aktuellen Anführer der Bestenliste bei DxOMark fast gleichauf. Gelobt werden unter anderem der Dynamikumfang, der Nachtmodus und die sehr gute Ultraweitwinkel-Kamera. Von den Testern bemängelt werden die mäßige Live-Preview bei HDR-Aufnahmen und der schlechte Autofokus und Dynamikumfang im Videomodus.

Xiaomi Mi 10 Ultra
Vorteile / Nachteile
  • sehr gute Verarbeitung
  • exzellentes Display (120Hz + AMOLED)
  • sehr gute Kameras
  • bärenstarke Performance
  • spitzen Zoom Kamera
  • schnellste Ladegeschwindigkeit (auch kabellos)
  • fairer Preis
  • kein LTE Band 20
  • kein 3,5mm Kopfhöreranschluss
  • (noch) keine Global Version
  • durchschnittliche Akkulaufzeit
  • kein IP-Rating
Zusammenfassung
Zunächst eine Bitte an Xiaomi: Bitte veröffentlicht das Mi 10 Ultra in einer Global Version. Bei der China Version fehlt leider LTE Band 20, was für viele deutsche Nutzer der Deal-Breaker ist. Beim System kann man problemlos nachhelfen und bekommt mit der Xiaomi.EU sogar ein besseres System als bei der offiziellen Global ROM geboten. Nun aber zum eigentlichen Testfazit zum Xiaomi Mi 10 Ultra. Beginnen wir mit den Kritikpunkten, denn ein paar...

Einen Selfie-Score gibt es beim Mi 10 Ultra nicht – dafür wird das Display mit 73 Punkten bewertet und ist damit das aktuell achtbeste bei DxOMark.

Platz 3: Huawei P40 Pro

Auf dem dritten Platz kommt gleich das nächste Smartphone von Huawei. Mit 132 Punkten liegt es einen Zähler hinter dem Mi 10 Ultra und vier Zähler hinter dem Erstplatzierten. Gelobt wird grob dasselbe wie beim Mate 40 Pro, auf der Contra-Seite kommen aber unter anderem ein gelegentlich schlechter Weißabgleich und Farbwiedergabe hinzu.

Huawei P40 Pro
Vorteile / Nachteile
  • edles Design mit IP68 Schutzklasse
  • flüssige Darstellung dank 90Hz Display
  • Hervorragende Zoom- und Ultraweitwinkelfotos
  • sehr gute Videos
  • gute Akkulaufzeit
  • Displayhelligkeit niedriger als bei Konkurrenz
  • Playstore Installation aufwendig
  • Ladegeschwindigkeit nur durchschnittlich
  • Google Pay nicht nutzbar
  • Netflix und Amazon Prime Video nicht in HD nutzbar
Zusammenfassung
Das Huawei P40 Pro ist ein ausgezeichnetes High-End Smartphone mit nur wenigen Kritikpunkten. Im Vergleich zur Konkurrenz fällt hier insbesondere die niedrigere Displayhelligkeit und der fehlende Google Playstore auf. Ansonsten handelt es sich bei dem Smartphone um ein sehr gutes Gesamtpaket, das vor allem mit seiner ausgezeichneten Kamera beeindruckt. Xiaomi und OnePlus haben hier in im letzten Jahr zwar stark aufgeholt, spielen aber immer...

Im Bereich Selfie ist das Huawei P40 Pro mit 103 Punkten ebenfalls sehr gut – das Audio wird mit 59 Punkten bewertet. Damit liegt es weit hinter dem Fünftplatzierten…

Platz 4 und 5: Iphone 12 Pro (MAX)

Diese beiden Plätze beansprucht das teuerste Handy der Welt für sich. Gelobt wird bei den fast identisch augestatteten Kameras insbesondere der schnelle Autofokus, die vielen Details bei gutem Licht und die Dynamik in den Videos. Auch die Videostabilisierung ist ein Plus-Punkt bei Apple laut DxOMark. Kritik gibt es bei der Dynamik in Fotos und ein sichtbares Rauschen bei schlechten Lichtverhältnissen. Jetzt folgt direkt dahinter das ältere und halb so teure Xiaomi Mi 10 Pro.

Platz 6: Xiaomi Mi 10 Pro

Das Mi 10 Pro von Xiaomi räumt mit 76 Punkten im Bereich Audio den ersten Platz in dieser Kategorie ab. Und auch bei der Kamera können sich 128 Punkte durchaus sehen lassen – immerhin nur vier Zähler hinter dem Huawei P40 Pro und sogar nur drei Punkte hinter dem doppelt so teuren Iphone 12 Pro Max. Gelobt werden unter anderem die generell gut belichteten Bilder, der treffsichere Weißabgleich und die gute Ultraweitwinkel-Kamera. Negativ bewertet werden unter anderem die HDR-Bilder mit der Ultraweitwinkel-Kamera, gelegentlich seltsame Rottöne und die manchmal nicht im Fokus befindlichen Gesichter.

Xiaomi Mi 10 Pro
Vorteile / Nachteile
  • exzellentes 90 Hertz AMOLED Display
  • rasante Performance (SD865, UFS 3, DDR5)
  • starker Empfang und viele Sensoren
  • sehr schöne Videos und Fotos
  • sehr gute Selfie Kamera
  • bärenstarke Akkulaufzeit (60 und 90 Hertz)
  • Wireless Charging (30W) + kabelgebunden (65W)
  • tolle Zoom Aufnahmen
  • Nachtaufnahmen noch verbesserungsfähig
  • keine IP-Zertifizierung
  • dick und schwer
  • sau teuer
  • USB-C nur 2.0
  • kein Dual-SIM (Global Version)
Zusammenfassung
Nun Butter bei die Fische: Das Xiaomi Mi 10 Pro ist pfeilschnell, perfekt verarbeitet, hat ein herausragendes Display, eine spitzenmäßige Akkulaufzeit und eines der besten Kamera-Setups auf dem Markt. Über einige Kleinigkeiten kann man sich beschweren, so fehlt USB-C 3.1 und wasserdicht (IP-Zertifizierung) ist das Mi 10 pro auch nicht. Ab einem bestimmten Preis sind manche Kleinigkeiten eben auch relevant. Dass das Xiaomi Mi 10 pro dick und...

Der Selfie-Score ist mit 83 Punkten ebenfalls solide. Das Display des Mi 10 Pro ist von DxOMark bisher nicht bewertet worden.

Platz 7: Vivo X50 Pro Plus

Bekloppte Modellbezeichnung – ich weiß. Das Vivo X50 Pro Plus ist die Speerspitze der X50-Serie – das X50 und das X50 Pro kommt mit dem Snapdragon 765G, das X50 Pro Plus hingegen mit dem Snapdragon 865. Trotz der ähnlichen Bezeichnung handelt es sich um ein komplett anderes Smartphone.

Bei DxOMark wurde die Kamera mit 127 Punkten bewertet – ein Zähler schlechter als das Mi 10 Pro. Dabei muss man allerdings beachtet, dass das Vivo-Smartphone noch nicht nach den neuen Kriterien von DxOMark bewertet wurde und die Punktzahlen deshalb nicht vergleichbar seien. Beachtet man das Vivo X50 Pro Plus wegen der anderen Kriterien nicht, ist das Oppo Find X2 Pro die aktuelle Nummer acht.

Im Bild: Die Triple-Kamera des OnePlus 8 Pro

Spezielle Erwähnungen – wo bleiben Samsung, Apple und Google?

Auf den ersten fünf Plätzen sind nur Huawei, Xiaomi und Vivo (beziehungsweise Oppo) vertreten. Doch wo sind die anderen großen Hersteller? Das bestplatzierte Samsung-Smartphone ist das Galaxy 20 Ultra auf dem siebten Platz. Auf dem neunten Platz folgt das Apple iPhone 11 Pro Max mit 124 Punkten. Das Google Pixel 5 kommt auf dem 15. Platz. Das OnePlus 8 Pro ist auf Platz 18.

Die Testkriterien von DxOMark

DxOMark testet alle Smartphones nach festgelegten Kriterien. Dafür werden über 3.000 Testbilder und über 2,5 Stunden Videoinhalte berücksichtigt. Getestet wird sowohl unter Laborbedingungen, als auch in Alltagssituationen. Alle Fotos und Videos werden im Standard-Modus (Automatik) geschossen beziehungsweise aufgenommen. Bewertet werden also die von der Kamera-App ausgegebenen JPGs – möglicherweise unterstützte RAW-Aufnahmen fließen nicht mit in das Testergebnis ein.

Die Punktbewertungen ergeben sich aus folgenden Kriterien:

Foto Video
Belichtung und Kontrast, inklusive Dynamikumfang und Wiederholbarkeit der automatischen Belichtung Belichtung
Farben, inklusive Sättigung und Ton, Weißabgleich, Wiederholbarkeit des automatischen Weißabgleichs und Farbabstufungen Farben
Schärfe und Bildrauschen Schärfe und Bildrauschen
Autofokus, inklusive Geschwindigkeit und Verlässlichkeit Autofokus
Artefakte, inklusive Unschärfen im Bild, Verzerrung, Vignettierung, Chromatische Aberrationen, Ringbildung, Flares, Ghosting, Aliasing und Moiré Artefakte
Blitz Bildstabilisierung
Zoom
Bokeh

Daran lässt sich schon erkennen, dass viele wichtige Kriterien bei der Bewertung eine Rolle spielen. Einige Kriterien fehlen aber auch komplett. Zum Beispiel wird die Bedienbarkeit der Kamera-App ebenso wenig bewertet, wie die Frage, ob während der Videoaufnahme zwischen den Linsen gewechselt werden kann. Wie bei jeder Punktebewertung gilt also, dass man unbedingt die detaillierten Tests lesen sollte, um zu verstehen, wofür auf- und abgewertet wird. Allein der Punktewert von DxoMark gibt einen Anhaltspunkt, zeigt aber nicht, wie gut die Smartphone-Kamera für dich persönlich geeignet ist. Je nach persönlichem Einsatzzweck einer Kamera, kann man mit Fokus auf eine Punktebewertung in die Falle tappen.

Kritik an DxO Labs: Sind die Tests unabhängig?

Häufig wird DxOMark vorgeworfen, bestimmte Marken bei den Tests bevorzugt zu behandeln. Außerdem seien es immer die ganz neuen Modelle, die den Spitzenplatz quasi sicher haben. Die Mittelklasse ist außerdem stark unterrepräsentiert – dort gibt es immerhin noch wirklich signifikante Unterschiede bei der Qualität der Kameras. Wie finanziert sich DxO Labs, der Betreiber von DxOMark?

Zu diesem Thema hat der Blog Android Authority einen ausführlichen Artikel veröffentlicht. Der Beitrag geht auf die sonstigen Tätigkeiten von DxO Labs (neben dem Betrieb des DxOMark) ein. Die Firma ist nämlich primär ein Beratungsunternehmen für Hersteller von Kamerahardware. DxO Labs gibt auf Basis der eigenen Erfahrung in der Branche Tipps zur Entwicklung von Kameras. Dafür verkauft das Unternehmen eine Testsuite an Smartphone-Marken, die damit ihre Software und Hardware verbessern können.

Huawei gehört zu den Kunden von DxO Labs

Die Hersteller müssen für diesen Dienst natürlich zahlen. Häufig schneiden Hersteller, die das Programm von DxO Labs benutzen, in den Tests bei DxOMark besser ab. Ist ja klar, könnte man argumentieren, immerhin können nur diese Unternehmen ihre Kameras entsprechend optimieren. Ein Problem ist es dennoch, dass ein eigentlich unabhängiger Test durch die Zahlungen einiger der im Test vertretenen Firmen finanziert wird. Oppo hat sich in der Vergangenheit beispielsweise negativ zu diesem Konzept geäußert – Smartphones dieses Herstellers werden selten im DxOMark berücksichtigt.

Huawei und Samsung gehören hingegen zu den Beziehern der Dxo Suite. Ist das der Grund für die sehr hohen Bewertungen der Smartphones aus Huaweis P- und Mate-Reihe? Wir wissen es nicht. Einen schalen Beigeschmack hat das aber definitiv.

Kann man sich auf DxOMark dann überhaupt verlassen?

logoDie Tests von DxoMark sind ausführlich und sich zu großen Teilen anhand von Beispielbildern und -videos belegt. Die Kriterien werden transparent offengelegt und viele Testergebnisse sind durchaus nachvollziehbar – Smartphone-Kameras von Huawei sind nun einmal ziemlich gut. Das reine Zitieren der Scores ist aber durchaus kritikwürdig. Zudem geschieht das eigentlich immer ohne kritische Einordnung der Finanzierung von DxO Labs. Bei uns findet ihr mittlerweile detaillierte Kameravergleiche in einer extra Kategorie, als Ergänzung zur ausführlichen Bewertung im Testbericht. Bei der Wahl einer Smartphonekamera sollte man sich gut überlegen, welche Features und Funktionen man in der Praxis auch nutzen will. Der Verzicht auf sehr gute Ultraweitwinkel oder Zoom Kameras kann hier nämlich sehr viel Geld sparen.

Quellen

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
27 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Benny
Gast
Benny (@guest_70574)
11 Monate her

Sehr interessanter Artikel.
Der Kommentar ist jetzt mehr dafür da, um euch das zu sagen!
Gerne mehr “allgemeine” Artikel

Majo
Gast
Mario U. (@guest_70564)
11 Monate her

Auch ganz Interresant :

https://www.deviceranks.com/de/camera-sensor

Ich denke es werden wohl in Zukunft auch viele Omniviosion OV64A jetzt in die Mittlklasse kommen anfang 2021…
Am liebsten wäre natürlich der IMX700 oder der OV48C.
Das sind die momentan besten Smartphone KameraSensoren.
Aber Software macht auch viel aus…
Xiaomi Mi10 Ultra bekommts einfach besser in den Griff als ViVo IQOO 5 Pro,trotz des gleichen OV48C Sensors.Siehe vergleiche bei Youtube…

Und genau desegen schaue ich mir die vergleiche lieber immer noch mal vorher auf
Youtube an…da kann mann sich meist ein besseres Bild von machen.
Gibt einige gute Handytester dort…

lg de majo

Joschbo
Autor
Team
Joscha (@joschbo)
11 Monate her
Antwort an  Mario U.

Interessante Liste. Allerdings frage ich mich, wie der Seitenbetreiber zu diesem Ranking kommt. Tests hat er nicht durchgeführt, wie ich das sehe.

Majo
Gast
majo (@guest_70570)
11 Monate her
Antwort an  Joscha

Ja da hast du Recht.ich finde die Tabelle halt gut mit den Sensoren .da kann man gleich schauen welche Handys den Sensor noch haben .Tests schau ich auch lieber bei euch oder anderen Bekannten Youtuber…lg

Domasla
Gast
Domasla (@guest_70545)
11 Monate her

“Im iPhone 12 (Pro) hat Apple den ersten stabilisierten Sensor in einem Smartphone verbaut.”

Hallo das habe ich nicht verstanden – Vivo waren doch früher dran mit ihrem Gymbal im Smartphone beim Vivi X50 Pro (+) – nicht?
Gruß

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
11 Monate her
Antwort an  Domasla

Hey, was Vivo macht, ist eine bessere optische Bildstabilisierung (OIS), aber dennoch wird die gesamte Kamera stabilisiert. Apple hingegen stabilisiert nur den Bildsensor, also nicht das komplette Bauteil samt Linse.

Beste Grüße

Jonas

Firnefex
Gast
Firnefex (@guest_70542)
11 Monate her

Erst schreiben, dass Huawei lauter Spitzenplätze einnimmt und Samsung dort nirgends auftaucht, danach aber, dass Huawei und Samsung zu den Beziehern der Dxo Suite gehören und Huawei vielleicht deshalb so weit oben sei…
Ihr seht den Fehler selber oder?

IgorB
Gast
Igor (@guest_70569)
11 Monate her
Antwort an  Firnefex

Also ich sehe da kein Fehler.
Nur weil Samsung auch die DxO Suite nutzt muss es nicht heißen das sie dann eine gute Kamera hinbekommen die unter den Top 5 landet.
Huawei kann das eben besser als Samsung und die Sony Sensoren haben auch ihren teil daran.

IgorB
Gast
Igor (@guest_70540)
11 Monate her

Wenn DXO Bilder und Videos im Automatik Modus macht und sie so Bewertet, dann ist es zwar schön aber auch nicht Notwendig die Bedienung der Kamera App zu bewerten.
Daher fehlt der Kritikpunkt eher weg.

Kann die Kritik an DXO nicht nachvollziehen, ständig wird behauptet das die Wertungen gekauft sind oder das Falsch getestet wird.

Meiner Meinung nach machen sie ein guten Job.
Die Fanboy und Rosa Brille Faktoren sowie das eigene empfinden fallen bei ihren Bewertungen halt weg, da das Smartphone unter Laborbedingungen getestet wird und durch mehrere Hände geht.

Stefan
Gast
Stefan (@guest_70524)
11 Monate her

Wie finanziert sich eigentlich chinahandys.net? 😉

IgorB
Gast
Igor (@guest_70538)
11 Monate her
Antwort an  Stefan

Würde mich auch interessieren.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
11 Monate her
Antwort an  Stefan

Wir beraten Xiaomi bei der Kamera ?. Spaß beiseite. Ich denke mal wie viele andere Seiten auch. Ein Mix aus hoffentlich “nicht allzu aufdringlicher” Werbung, Affiliate, Direktvermarktung, ein wenig Youtube und VGWort. Gleichzeitig versuchen wir so gut es geht auf Bullshitartikel (die wir immer mit “WERBUNG” kennzeichnen) zu verzichten. Letztes Jahr lebten wir eher von Luft und Liebe, aber dieses Jahr läuft es wieder besser. Wir machen das hier hauptsächlich, um euch anständige Testberichte zu liefern und weil wir einfach Spaß bei unserer Arbeit haben. Wenn du deinen Adblocker deaktivierst, dann tut das sicher nicht Weh und ermöglicht uns, noch… Weiterlesen »

IgorB
Gast
Igor (@guest_70572)
11 Monate her
Antwort an  Jonas Andre

Ihr müsst schauen das ihr mehr YouTube kontent Produziert um da mehr Umsatz generieren zu können.
Z.b. könnt ihr Unbox Videos von euren Test Artikeln Produzieren und die dann euren Test Berichten hinzufügen, so hättet ihr YouTube Videos und die Testberichte hätten eine Komponente wo man das Produkt in bewegter Form begutachten kann.

Was bedeutet VGWort ?

Joschbo
Autor
Team
Joscha (@joschbo)
11 Monate her
Antwort an  Igor

VG Wort (Verwertungsgesellschaft Wort) ist ein Verein, der textschaffende Künstler, Autoren und Journalisten durch Tantieme fördert. Du kannst Dir das in etwa wie die GEMA vorstellen, nur eben für Texte und nicht für Musik. Was YouTube angeht, versuchen wir nach und nach mehr Inhalte dort zu produzieren, allerdings ist das auch mit einem enormen Arbeitsaufwand verbunden. Da unser Fokus auf der Website liegt, ist können wir uns nur peu à peu um besseren und mehr YT-Content kümmern. Aber vielen Dank für Deinen Tipp.

IgorB
Gast
Igor (@guest_70606)
11 Monate her
Antwort an  Joscha

Ja ich verstehe, danke für die Erklärung.

pavlov
Gast
pavlov (@guest_70512)
11 Monate her

Na immerhin werden iphones dort nicht in den Himmel gelobt. Schonmal positiv.

Statistiker
Gast
Statistiker (@guest_70517)
11 Monate her
Antwort an  pavlov

Und wäre es so schlimm? Aber So kann nur ein Hater sprechen…

pavlov
Gast
pavlov (@guest_70535)
11 Monate her
Antwort an  Statistiker

Herrlich, da kommen die Fanboys wieder aus den Löchern. 🙂

IgorB
Gast
Igor (@guest_70539)
11 Monate her
Antwort an  Statistiker

Kommt auf die einzelnen Punkte an, aber so kann nur ein Fanboy sprechen.
Es ist schon mal gut das gar kein Smartphone dort in den Himmel gelobt wird.

Pete
Gast
Pete (@guest_70508)
11 Monate her

Äußerste interessanter Artikel zum Sonntag. Aufgrund dieser Seite hier greif ich schon länger nichtmehr zu den teuersten Smartphones da draußen. Ich mache zwar viele Fotos, aber im Zweifel spar ich mir 300€ für sehr gute Nachtaufnahmen. Die Beratungstätigkeit von DxOMark finde ich durchaus bedenklich. Danke für diesen Artikel und schönen Sonntag!

Torsten
Gast
Torsten (@guest_70507)
11 Monate her

Ich finde es am meisten bedenklich, dass sich Smartphones leider nicht in dem Tests bei DxO verbessern können – sie testen sie ja meist vor oder zum Release. Die Kamerasoftware wird aber stetig durch alle Hersteller verbessert und somit gelingen dann bessere Aufnahmen. Doch leider berücksichtigt das der Test nicht. Daher ist die Wertung nach dem ersten Update bereits nicht mehr aktuell.

IgorB
Gast
Igor (@guest_70527)
11 Monate her
Antwort an  Benjamin Kalt

Eigentlich ja, aber bei spielen ist das eher schwierig.
Denn durch die Millionen an Spielern werden erst die ganzen Bugs und Fehler erst gefunden, die dann gepatcht werden.
Die Entwickler testen und spielen ihre spiele auch durch und patchen das was sie finden, aber ein Fehlerfreies spiel bei der Größe an Umfang, wie die spiele entwickelt werden ist unmöglich.
Da werden 2 Jahre nach Release immer noch Bugs in spielen gefunden.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
11 Monate her
Antwort an  Igor

Ich mische auch mal mit :). Der Punkt ist auch einfach, dass bei diesem extrem Veröffentlichungsdruck bei Smartphones, kaum ein Hersteller mehr die Zeit hat, irgendwas vor Release zu optimieren. Deshalb sehen wir auch teilweise immer wieder die gleichen Sensoren in Smartphones, da man dadurch Zeit spart und insbesondere in der Mittelklasse solide Ergebnisse erzielen kann. Das erste Update nach Release zielt dann auch meistens auf die Kamera. Allerdings kommen dann meistens Features mit dazu, oder ein Fehler beim Sound in Videos, Stabilisierung oder ähnliches wird gefixt. Dass die Bildqualität stark verbessert wird durch ein Update ist dann doch eher… Weiterlesen »

IgorB
Gast
Igor (@guest_70537)
11 Monate her
Antwort an  Jonas Andre

Genau so ist es, bin ganz deiner Meinung.

deppjones
Gast
deppjones (@guest_70543)
11 Monate her
Antwort an  Jonas Andre

Dem muss ich aber auch mal ein bisschen widersprechen. 🙂 Wenn man nur die ersten Updates betrachtet, stimmt das mit dem reinen Bugfixing vermutlich. Je nach Hersteller werden aber die Fortschritte in der Bildaufbereitung und gerade der AI auch über einige Zeit noch an ältere Geräte weitergegeben. Zuerst ist mir das bei meinem alten Samsung Note 4 aufgefallen, da waren die Verbesserungen allerdings noch marginal, weil der Chip das Limit war. Aber z.b. beim Mi 9T pro hat sich die Kamera-Software über die Updates hinweg so massiv verbessert, dass da inzwischen ne ganze Klasse zur Anfangs-Software zwischenliegt. Der alte Ruf… Weiterlesen »