Startseite » Ankündigung » Honor Magic 3 & Magic 3 Pro vorgestellt

Honor Magic 3 & Magic 3 Pro vorgestellt

Die ersten echten Flagships seit der Trennung von Huawei: Honor stellt seine neuen Top-Modelle, das Honor Magic 3 und Magic 3 Pro vor. Zum Einsatz kommt hier nur die feinste Hardware, Premium-Design und auch bei der Kamera soll es keine Kompromisse geben. Bedeutet auch, dass Honor Smartphones teurer werden – Vorbei mit dem „Budget“-Image. Das Honor Magic 3 startet mit 8/256GB bei 899€ und für das Honor Magic 3 Pro werden gar 1099€ mit 8/256GB Speicher fällig.

Honor Magic 3 Pro Launch Global 6

Aber nicht genug: Da fehlt noch das absolute High-End-Modell, das es mit Oppo, Samsung und Apple aufnehmen soll – Gerade beim Preis 😉. Das Honor Magic 3 Pro+ setzt mit dem Sony IMX700 bei der Hauptkamera ein Ausrufezeichen, verbaut auch eine bessere Ultraweitwinkelkamera und bietet eine Keramikrückseite. Das Paket bietet man dann zu einem stolzen Preis von 1499€ mit immerhin 12/512GB Speicher an. Das Pro+ schauen wir uns morgen in einem separaten Artikel an! Jetzt geht es erst mal um die beiden günstigeren Geräte

Honor Magic 3 Launch – Erst China, dann Global

Am 12. August war es endlich so weit und der globale Launch für die Honor Magic 3 Reihe fand gleichzeitig mit dem Launch in China statt. Davor brachte man noch diverse Einsteiger- und Mittelklasse-Smartphones für China auf den Markt. Auch die Honor 50 Reihe ist bislang nicht hierzulande verfügbar, was sich aber bald ändern soll. Die Serie besteht aus dem Honor 50 SE, Honor 50 und Honor 50 Pro. Gerade die beiden teureren Modelle sind besonders interessant mit dem Fokus auf die Kamera in Kombination mit einem flotten Snapdragon 778 und 120 Hertz OLED-Displays.

Zwei Dinge sind an der Stelle zu erwähnen: Zuerst starten die drei Honor Magic 3 Flagships Modelle in China. Der Marktstart in Europa findet also erst später statt, obwohl man bereits die Euro-Preise genannt hat. Das hatte auch zur Folge, dass man sich zu der Google-Thematik bislang nicht geäußert hat.

Honor Magic 3

Honor Magic 3 Farben 2

Honor Magic 3 Pro

Honor Magic 3 Pro Farben

Honor Magic 3 Pro+

Honor Magic 3 Pro Plus Farben 2

Display: 6,76 Zoll, curved AMOLED, 2772 x 1344 Pixel, 120 Hertz 6,76 Zoll, curved AMOLED, 2772 x 1344 Pixel, 120 Hertz 6,76 Zoll, curved AMOLED, 2772 x 1344 Pixel, 120 Hertz
Maße: 162,8 x 74,9, 8,99mm, 203g 162,8 x 74,9 x 8,99mm, 213g 162,8 x 74,9 x 9,994mm, 236g
Hardware: Snapdragon 888, Adreno 660, LPDDR5, UFS3.1 Snapdragon 888+, Adreno 660, LPDDR5, UFS3.1 Snapdragon 888+, Adreno 660, LPDDR5, UFS3.1
Kamera: Triple-Cam:

Sony IMX766, 50MP, f/1.9, 1/1,56“ Sensor

Monochrome: 64MP, f/1.8

UWW: 13MP, f/2.2

Laser Autofokus

Quad-Cam:

Sony IMX766, 50MP, f/1.9, 1/1,56“ Sensor

Monochrome: 64MP, f/1.8

UWW: 13MP, f/2.2

Zoom: 64MP Periskop, f/3.5, 3,5x Zoom, OIS

ToF Sensor

Quad-Cam:

Sony IMX700, 50MP, f/1.9, 2,44μm Pixel, OIS

Monochrome: 64MP, f/1.8

UWW: 64MP, f/2.4, 126° FoV

Zoom: 64MP Periskop, f/3.5, 3,5x, OIS

ToF Sensor

„Farb-Sensor“

Frontkamera: 13MP, f/2.4, 100° FoV

+ AI-Sensor

13MP, f/2.4, 100° FoV

ToF: 3D Tiefensensor

13MP, f/2.4, 100° FoV

ToF: 3D Tiefensensor

Akku: 4600mAh, Kabel: 66 Watt, kabellos: 50 Watt 4600mAh, Kabel: 66 Watt, kabellos: 50 Watt 4600mAh, Kabel: 66 Watt, kabellos: 50 Watt
Speicher &

Preise:

8/128GB

8/256GB – 899€

8/256GB – 1099€

12/256GB

12/512GB

12/512GB – 1499€

Design & Display

Vorne dominiert ein Curved OLED-Display mit den sehr schmalen Rändern, hinten die Kamera mit den Sensoren in einem Kreis – Das Honor Magic 3 und Magic 3 Pro machen optisch einiges her! Das Magic 3 wiegt 203g und das Magic 3 Pro 213g mit Glas. Auch die Abmessungen gehen noch in Ordnung bei einem 6,76 Zoll großem Display: 162,8 x 74,9 x 8,99mm (bzw. Kunstleder: 162,8 x 74,9 x 9,5mm) messen die Modelle und fallen ähnlich zum kürzlich vorgestellten Xiaomi Mi Mix 4 aus. Dieses hat 162,65 x 75,35 x 8,02mm bei 6,67 Zoll.

Beide Honor Magic 3 Modelle kommen mit „Golden Hour“ in Roségold. Das günstigere Magic 3 bekommt sogar das satte Blau „Blue Hour“ als exklusive Farbe spendiert. Aber auch normale Varianten gibt es: „Classic“ Schwarz und Weiß mit einer Hochglanzoberfläche. Der Rahmen besteht aus Metall und hat alle wichtigen Elemente (SIM-Slot, USB-C 3.1, Speaker) an der Unterseite sowie den Powerbutton und Lautstärkewippe rechts. Zertifiziert ist das Honor Magic 3 nach IP54, das Magic 3 Pro gar mit IP68 und dementsprechend vor Staub- und Wasser gut geschützt.

Honor Magic 3 Pro Launch Global 1

Vorne prangt stets ein Curved-AMOLED mit einer Krümmung von 89°. So wächst das Panel auch auf eine Diagonale von 6,76 Zoll an und es ergibt sich ein extrem schmaler Rand von 0,55mm links und rechts. Geschützt wird es durch speziell beschichtetes Glas und hat vorne einen recht breiten Ausschnitt für die Dual-Frontkamera.

Honor Magic 3 Serie vorgestellt 3

Das Display löst mit 2772 x 1344 Pixel auf, was in einer scharfen Bildpunktdichte von 455 Pixeln pro Zoll resultiert. Auch die Bildwiederholungsfrequenz ist mit 120 Hertz auf dem neusten Stand der Technik. Zudem hat das Panel eine HDR10+ Zertifizierung.

Leistung & System

Angetrieben werden das Honor Magic 3 und Magic 3 Pro beide vom Snapdragon 888, dem neusten Top-Prozessor von Qualcomm. Aber die neuere Variante des Chips bekommen nur das Magic 3 Pro und Magic 3 Pro Plus: Für den Aufpreis gibt es dann den Snapdragon 888 Plus. Das Facelift erhöht die Taktraten, behält das Layout um einen Prime-Core aber bei. Die eigentlich größte Steigerung findet im Bereich „AI“ statt, wo man sich eine Steigerung von 20% verspricht. Die eigentliche Rechenleistung steigt lediglich um 5% an. Im AnTuTu-Benchmark sollte so ein Score von etwa 860.000 Punkten möglich sein. Dazu gesellt sich an Speicher in der kleinsten Variante 8GB LPDDR5 Arbeitsspeicher sowie 128GB beim Magic 3 bzw. 256GB beim Magic 3 Pro UFS3.1 Speicherplatz.

System: Hiobs-Botschaft aus den USA?

Beim System setzt Honor auf die eigene Magic UI 5.0 basierend auf Android 11. Neben naturverbunden Themen steht bei der neuen Magic UI Version auch die Privatsphäre des Nutzers hoch im Kurs.

„Honor ist zurück“, war vor Kurzem noch die Devise. Durch die Trennung von Huawei darf man nun endlich wieder Android inklusive der Google Dienste und des Play Stores anbieten. Nun machen sich aber erste Gerüchte breit, dass die US-Regierung überlegt, auch Honor auf die „schwarze Liste“ zu setzen, da unter anderem die Stadt Shenzhen als Investor bei Honor eingestiegen ist und so “die Politik – China / USA – wieder mit ins Spiel kommt”.

Beim Launch hat man sich nicht zu den Google-Diensten geäußert, wohl auch weil der globale Launch-Termin noch aussteht. Sobald die Produktseite online geht oder wir handfeste Informationen bekommen, tragen wir dies selbstverständlich nach.

Bislang ist die US-Regierung hier noch nicht aktiv geworden, der Schritt würde aber womöglich schnell das Aus des Unternehmens bedeuten. Huawei befindet sich leider im freien Fall (Q2 / 2021) und verliert sogar schon im Heimatland China rasant Marktanteile. Das Schicksal wäre auch für Honor sehr schade, gerade da man in China die Verkäufe wieder ankurbeln konnte. Im Juni 2021 hat man einen Marktanteil von 8,4% erreichen können, im Vergleich zu 5,7% noch im April.

Kamera: Honor Magic 3 & Magic 3 Pro

Die Kameraeinheit hinten macht ganz schön etwas her – Präsenter hätte man sie kaum bauen können. In der Mitte haben wir den Hauptsensor: Bei beiden ein Sony IMX766 mit 50MP, auf den z.B. auch das Oppo Find X3 Pro oder das OnePlus Nord 2 setzen.

Partnerschaften mit namhaften Herstellern im Bereich Kamera sind in Mode und so kooperiert Honor nun mit „IMAX“. Dadurch ist es für die Honor Magic 3 Modelle möglich, im LOG Format aufzuzeichnen, was die Bildqualität verbessern und mehr Möglichkeiten in der Videonachbearbeitung (z.B. das 3D LUT Farbprofil) bringen soll. Für Videos sind auch drei Mikrofone (oben, unten und in der Kameraeinheit) mit Beamforming-Technologie verbaut, um Sound noch genauer aufzuzeichnen. Stabilisiert wird das Bild allerdings nur über einen EIS.

Honor Magic 3 Pro Launch Global 3

Ebenfalls identisch sind die Ultraweitwinkelkamera mit 13MP und der 64MP Monochromesensor. Vorne teilen sich die Modelle auch die Frontkamera. Hier kommt ein Weitwinkelsensor mit 13MP zum Einsatz. Beim günstigeren Magic 3 liegt daneben eine 3D-Kamera für smarte Features. Das Honor Magic 3 Pro hat stattdessen einen ToF Sensor, der zusätzlich für bessere Selfie-Bokehs sorgt.

Vorteile des Honor Magic 3 Pro: Das Magic 3 Pro setzt bei zwei Sensoren noch einen drauf! So gibt es statt eines Laserautofokus und Porträt-Aufnahmen sogar einen ToF-Sensor (8×8 dTOF, Time of Flight). Dieser bietet eine noch genauere Erfassung von Vorder- und Hintergrund.

Honor Magic 3 Pro Launch Global 4

Dazu kommt, wie bei den HighEnd-Geräten eigentlich üblich, die starke Zoom-Kamera auch nur für das teurere Smartphone. Hier verbaut man im Honor Magic 3 Pro eine Periskop-Kamera mit 3,5-fachem optischem Zoom. Damit ist es auch ein 10x Hybrid- und 100x Digitalzoom möglich. Der Sensor löst mit 64MP auf, ist ½ Zoll groß und in einen OIS gelagert.

Das „richtige“ Top-Modell packt da nochmals einen drauf: Das Honor Magic 3 Pro+ hat einen lichtstärkeren Hauptssensor und eine bessere Ultraweitwinkelkamera.

Ausstattung

Auch die restliche Ausstattung und das Arsenal an Konnektivitätsstandards sind beim Honor Magic 3 und Magic 3 Pro sehr umfangreich, wie es sich für Flagships gehört. So ist mit dem Snapdragon 888 / SD888+ natürlich 5G an Bord, Dual-SIM darf mit zwei Nano-SIM-Karten genutzt werden und WiFi 6, Bluetooth 5.2 samt NFC werden unterstützt. Dazu sorgen beim Honor Magic 3 und Magic 3 Pro beide Lautsprecher für Stereo-Klang und bieten mit DTS-X stärkeren Bass.

Honor Magic 3 Serie vorgestellt 6Entsperrt wird entweder über den Fingerabdrucksensor unter dem AMOLED-Display oder per Face-Unlock über die Frontkamera. Mit der „3D-Frontkamera“ wird Face-Unlock auch noch sicherer und das Smartphone auch ein wenig smarter (z.B. Klingelton wird leiser, wenn man auf das Smartphone schaut).

Der Akku misst bei beiden Flagships solide 4600mAh. Geladen werden das Honor Magic 3 und Magic 3 Pro über SuperCharge mit bis zu 66 Watt über ein USB-C Kabel oder kabellos sind auch 50 Watt möglich. Aber nur das Magic 3 Pro bietet Wireless Reverse Charging und so die Möglichkeit, anderen Geräten Energie zu spenden.

Unsere Einschätzung zum Honor Magic 3 & Magic 3 Pro

Was Oppo macht, kann Honor schon lange! Man packt hier im Grunde alles was geht in ein Flagship-Smartphone und bietet dazu auch noch zwei zusätzliche Modelle an, die eine noch bessere Kamera haben. Nur wird es jetzt richtig teuer, wenn man zu dem Preis gerne eine Zoom-Kamera hätte … und vom Magic 3 Pro+ will ich da noch gar anfangen.

Ob Honor sich bei der Preisgestaltung tatsächlich verzettelt hat, wird die Zukunft zeigen. Gönnen würden wir dem Unternehmen das Comeback nach der Huawei-Abspaltung allemal.

Honor Magic 3 Pro Launch Global 5

Design, Display, Hardware und Ausstattung der Honor Magic 3 Smartphones sind klasse, aber der Launch wirft doch mehr Fragen auf, als uns lieb ist. Wie gut ist nun die Kamera wirklich? Wann steht der Verkaufsstart in Europa an? Und sind denn nun die ersehnten Google Play Services an Bord? Aktuell muss man einfach abwarten.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
3 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Hazely
Gast
Sandra (@guest_80362)
30 Tage her

Das Honor Magic 3 hat “nur” den SD 888 (ohne + ) verbaut. Das solltet ihr in eurem Artikel ändern.
(siehe hihonor.com “15.HONOR Magic3 is powered by the Snapdragon 888 888 processor, and the HONOR Magic3 Pro is powered by the Snapdragon 888 888 Plus processor.”)

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
30 Tage her
Antwort an  Sandra

Servus, ich habe das gerade nochmal gecheckt und du hast da recht. Das steht falsch im Spec Sheet von Honor. Vielen Dank für den Hinweis, wird sofort korrigiert.

beste Grüße

Jonas

Cince
Gast
Cince (@guest_80157)
1 Monat her

Der Preis ist knackig