Startseite » Ankündigung » Huawei Mate X5 vorgestellt – 5G Foldable startet in China

Huawei Mate X5 vorgestellt – 5G Foldable startet in China

Huawei ist zurück im 5G-Mobilfunk und verbaut den eigenen Kirin 9000S Prozessor samt Modem auch im neusten Foldable: Das Huawei Mate X5 bietet ein 6,4 Zoll großes AMOLED außen und ein 7,85 Zoll inneres Faltdisplay. Im Vergleich zu anderen aktuellen Foldables hat das Huawei Mate X5 keine Highlights zu bieten: Es ist weder besonders handlich, noch das Schnellste und auch die Kamera wird nicht großartig beworben. Dazu nimmt Huawei nur kleine Verbesserungen im Vergleich zum Mate X3 vor: ein härteres Displayglas, ein neuer Prozessor und ein größerer Akku. Aber Samsung hat am Galaxy Z Fold 5 (zum Test) schließlich auch nicht viel verbessert …

Huawei Mate X5 vorgestellt Head

Gerade mal drei Wochen nach dem Huawei Mate 60 / 60 Pro (Ankündigung) folgen die echten High-End-Geräte in China. Das Huawei Mate 60 Pro Plus nutzt nochmals bessere Kamerasensoren. Das Huawei Mate X5 ist das neue Foldable und wird das Huawei Mate X3 (Ankündigung) ablösen. Dieses kam erst im Mai 2023 in Deutschland auf den Markt. Das Mate X5 könnte folgen, aber die Zukunft außerhalb Chinas für Huawei ist und bleibt „schwierig“.

Honor Magic V2 vorgestellt Farben 5
Honor Magic V2
Huawei Mate X5 vorgestellt Beitragsbild
Huawei Mate X5
Samsung Galaxy Z Fold 5 Test Beitragsbild
Samsung Galaxy Z Fold 5
Größe 156,7 x 74 x 9,9mm 156,9 x 72,4 x 11,08mm 154,9 x 67,1 x 13,4mm
Gewicht 231g 243g 253g
CPU Snapdragon 8 Gen 2 - 1 x 3,2 GHz + 4 x 2,8 GHz + 3 x 2,0 GHz Snapdragon 8 Gen 2 - 1 x 3,2 GHz + 4 x 2,8 GHz + 3 x 2,0 GHz
RAM 12 GB RAM, 16 GB RAM 12 GB RAM, 16 GB RAM 12 GB RAM
Speicher erweiterbar Nein Hybrid
hybrid web
Hybrid
Nein
Display 2376 x 1080, 2480 x 2200, 6,4 Zoll, 8 Zoll 120Hz (AMOLED) 2504 x 1080, 6,4 Zoll 120Hz (AMOLED) 2316 x 904, 6,2 Zoll 120Hz (AMOLED)
Betriebssystem Android 13, Magic UI EMUI Android 13, One UI
Akku 5000 mAh (66 Watt) 5060 mAh (66 Watt)
kabelloses Laden
4400 mAh (25 Watt)
kabelloses Laden
Kameras 50 MP + 50MP (dual) + 20MP (triple) 50 MP + 13MP (dual) + 12MP (triple) 50 MP + 12MP (dual) + 10MP (triple)
Frontkamera 16 MP 8 MP 10 MP
Anschlüsse USB-C, Dual-SIM USB-C, Dual-SIM USB-C, Dual-SIM
Entsperrung Fingerabdruck, Face-ID Fingerabdruck, Face-ID Fingerabdruck, Face-ID
Empfang 5G: n1, n2, n3, n5, n8, n28, n38, n41, n77, n78
4G: 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 17, 18, 19, 20, 26, 28, 34, 38, 39, 40, 41
5G: n1, n3, n5, n7, n8, n20, n28, n38, n41, n66, n77, n78
4G: 1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 12, 13, 17, 18, 19, 20, 25, 26, 28, 32, 66, 38, 39, 40, 41
Zur Ankündigung Zum Testbericht

Design & Displays

Das Huawei Mate X5 kommt in China in fünf Farbvarianten auf den Markt: Silber, Schwarz und Gold mit matter Glasrückseite (243 Gramm) und Dunkelgrün und -Lila mit Kunstleder (245 Gramm). Mit den Abmessungen unterbietet Huawei das Honor Magic V2 (News) nicht, aber das Gehäuse und der Faltmechanismus sind auf dem aktuellen Fertigungsstand: 156,9 x 72,4 x 11,08 mm misst es zusammengefaltet und 156,9 x 141,5 x 5,3 mm aufgeklappt. Am Rahmen sind je oben und unten Stereo-Lautsprecher, der Fingerabdrucksensor ist im Powerbutton untergebracht und der USB-C 3.0 Anschluss (unterstützt DisplayPort 1.2) liegt unten. Gegen Wasser ist das Huawei Mate X5 nach IPX8 zertifiziert. Wie bei anderen Foldables auch, mag der Faltmechanismus keinen Staub. Die Vorderseite wird durch die 2. Generation Kunlun Glas geschützt.

Das Experiment mit einem umlaufenden Display, wie beim Huawei Mate Xs 2 (zum Test), hat man schon mit dem Mate X3 aufgegeben und hält sich stattdessen an die bekannte Formel: Ein großes Foldable – jetzt das Huawei Mate X5 – mit zwei Displays und ein kleineres Flip-Phone mit einem normal-großen Faltdisplay – zuletzt das Huawei P50 Pocket und Pocket S (Ankündigung).

Äußere Coverdisplay: Das AMOLED außen misst 6,4 Zoll und ist mit der Auflösung von 2504 x 1080 Pixel recht länglich. Das äußere AMOLED setzt auf die variable Bildwiederholrate von 1-120 Hertz mit LTPO.

Innere Faltdisplay: Das große Tablet-Display ist aufgeklappt 7,85 Zoll groß und löst mit 2496 x 2224 Pixel auf. Das innere Display bietet eine Bildwiederholungsfrequenz von bis zu 120 Hertz, aber ohne LTPO-Technik.

Hardware & System

Ein trauriges Detail gleich vorweg: Den Prozessor erwähnt Huawei an keiner Stelle – „Stolz“ auf den Kirin 9000S oder eben das 5G-Modem ist man wohl nicht. Im Vergleich zu Qualcomm und MediaTek, die bald von 4 auf 3nm bei TSMC upgraden, fertigt Huawei bzw. HiSilicon bei SMIC noch im 7nm-Verfahren. Dennoch beeindruckend, dass SMIC überhaupt in der Lage ist solch einen Chip zu fertigen. Ob es sich hier nur um Restbestände handelt, oder Huawei jetzt wirklich wieder 5G Smartphones bauen kann, ist bisher nicht final geklärt. Aber selbst wenn sie das können, werden die 5G Smartphones voraussichtlich nicht in Deutschland auf den Markt kommen. Um die Leistung des Kirin 9000S einzuordnen, fehlt es noch an Benchmarks, aber er soll etwas unterhalb des Snapdragon 8+ Gen 1 liegen. Damit wird das Huawei Mate X5 auch nicht schneller sein, als der Vorgänger mit Snapdragon 8+ Gen 1 als 4G-Variante.

Das Huawei Mate X5 ist mit 12 oder 16GB Arbeits- und 512GB Systemspeicher erhältlich. Die Huawei Mate X5 Collectors Edition ist mit 16GB RAM und 512GB oder 1TB ROM verfügbar. Der Speicher kann per NM-Speicherkarte um bis zu 256GB erweitert werden. Ausgeliefert wird das Foldable in China mit Harmony OS 4.0.

Kamera des Huawei Mate X5

Im Vergleich zur Mate oder P-Serie ist das Kamerasystem weniger beeindruckend, aber wie beim Xiaomi Mix Fold 3 (Ankündigung) verbaut man im Mate X5 eine große Periskop-Kamera für Zoomaufnahmen und dazu wird der Fokus per Laser gesetzt:

  • Huawei Mate X5 vorgestellt KameraHauptkamera: 50MP, f/1.8
  • Ultraweitwinkel: 13MP, f/2.2
  • Zoomkamera: 12MP, f/3.4, OIS
  • Frontkamera – Cover- & innere Display: 8MP, f/2.4

Zur Kameraoptimierung kommt wie in den anderen Huawei Flagships „XMAGE“ zum Einsatz. Die Persikop-Kamera bietet einen optischen Zoom mit 5-facher Vergrößerung und zoomt noch weiter bis zu 50-fach digital heran. Die Aufstellmöglichkeit durch den Faltmechanismus erlaubt diverse Kamera-Funktionen. Insgesamt prahlt Huawei zwar nicht mit der Kamera und ändert das Kamerasetup das Mate X3 auch nicht, aber das Huawei Mate X2s hat bereits vernünftige Bildqualität bewiesen.

Weitere Ausstattung

Der SIM-Slot des Foldable nimmt zwei Nano-SIM-Karten auf und das Mate X5 funkt ins 4G / LTE und 5G Netz. Die Antennen sind um den kompletten Rahmen angeordnet, sodass der Empfang sichergestellt wird. Zu den Konnektivitätsstandards zählen WiFi 6, Bluetooth 5.2 mit LDAC und L2HC sowie NFC. Der Standort wird über Dual-Band GPS über die Satelliten GPS (Dual), AGPS, GLONASS, BeiDou (Quad), Galileo (Triple), QZSS (Dual) und NavIC bestimmt. Als besonderes Highlight ist auch im Foldable die Satellitenkommunikation verbaut, was z.B. für Notrufe in der Wildnis gedacht ist.

Mit 5060mAh hat das Huawei Mate X5 (knapp) den bisher größten Akku in einem Foldable. Geladen wird per USB-C mit 66 Watt oder kabellos mit bis zu 50 Watt. Anderen Geräten spendet das Foldable per Reverse Wireless Charging Energie mit 7,5 Watt.

Unsere Einschätzung zum Huawei Mate X5

Wie schon in der Einleitung bemerkt, gibt es für das Mate X5 im Vergleich zum Vorgänger nicht viel Neues: Gleiches Design, etwas andere Farben, das gleiche Kamerasetup – wenigstens wächst der Akku um 260mAh. Dass Huawei nun wieder einen 5G-Prozessor verbauen kann, ist eine gute Nachricht. Aber für eine neue Generation Foldable ist das eine magere Ausbeute.

Die Preise für das Foldable in China starten bei umgerechnet 1660€ für 12/256GB. Das Huawei Mate X3 wird hierzulande für 2200€ mit 12/512GB angeboten. Im Vergleich zu einem Samsung Galaxy Z Fold 5 (zum Test), Honor Magic V2 (Ankündigung) oder dem Google Pixel Fold (Ankündigung) ist es teurer und wird sich wohl kaum Marktanteile sichern können.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
4 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Rinderkiegel
Gast
Rinderkiegel (@guest_100579)
7 Monate her

naja mit 700.000 Antutu Punkten liegt das nicht nur etwas unter nem Snapdragon 8+Gen1 sondern weit darunter.
mein Snapdragon 865+ macht um die 670.000 Punkte und der ist nunja 3 Jahre alt…
ganz große Leistung Huawei.

mirkowe
Mitglied
Mitglied
mirkowe(@mirkowe)
7 Monate her
Antwort an  Rinderkiegel

Wieviel Chiphersteller in der Welt gibt es, die Soc’s kleiner/gleich 7nm herstellen können? Bisher 2. Samsung (Südkorea) und TSMC (Taiwan). Wenn SMIC für Huawei in China diesen Chip wirklich in Massen produzieren kann, dann ist das eine Bombe. Ich glaube, die wenigsten verstehen das. 7nm ist 2 Generationen über dem momentanen Standard bei TSMC (3nm, 4nm). Es ist also (wenn meine Annahmen stimmen) nur eine Frage der Zeit, dass SMIC auch 4nm oder 5nm kann. Dann wegen des Benchmark rumzujammern ist albern. Auch ein SD870 war im 7 nm-Verfahren produziert und läuft super. Ich bin mal gespannt, wann Huawei mal… Weiterlesen »

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre(@jonas-andre)
7 Monate her
Antwort an  mirkowe

Servus, danke dir für die Erklärung 👌. Das ist tatsächlich eine beeindruckende Leistung, wenn es denn wirklich so ist. Allerdings würde ich davon ausgehen, dass sich Huawei dahin gehend extrem bedeckt halten wird. Positive Auswirkungen kann es kaum haben, wenn sie das jetzt groß anküdnigen.

Beste Grüße

Jonas

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App