Startseite » News » In China gibt es bereits 10.000 Xiaomi Mi-Stores

In China gibt es bereits 10.000 Xiaomi Mi-Stores

Klassische Ladengeschäfte als Ergänzung für die Internetfirma Xiaomi. Wer nun an ein paar Show-Rooms für neue Produkte denkt, der ist entweder in Deutschland unterwegs oder auf dem Holzweg. Denn alleine in China hat Ende 2021 bereits der 10.000. Xiaomi Store eröffnet. Dabei wird die Firma Xiaomi im April gerade mal 12 Jahre alt. Nimmt man die weltweiten Mi Stores in anderen Ländern mit dazu, dann eröffnet Xiaomi im Jahr über 1000 Ladengeschäfte. Im Wachstumsmarkt Indien ist Xiaomi unlängst Marktführer beim Absatz von Smartphones und hat seit 2018 auch dort über 3000 Geschäfte eröffnet. In den nächsten 2 Jahren sollen nochmal 3000 Mi Stores folgen. Das sind Zahlen, die mit Blick auf unsere fast 2 Mi Stores in Deutschland kaum zu begreifen sind.

Ein großer Xiaomi Store in Paris

Noch zur Einordnung der Zahlen: Apple hat 500 Ladegeschäfte weltweit.

Was macht die Mi Stores so erfolgreich?

Xiaomi versteht sich als Internetfirma und hält seit 2015 den Weltrekord im Onlineverkauf von Smartphones. Am fünfjährigen Jubiläum wurden innerhalb von 24 Stunden während des Xiaomi Fan Festival 2.112.010 Smartphones verkauft. Zusätzlich wurden über mi.com auch 770.000 Smart-Home Geräte und 38.600 Fernseher verkauft. Xiaomi verkauft schon lange nicht mehr nur Smartphones und bei Smart-Home Produkten, E-Scootern, Fahrrädern oder Beamern wollen Viele die Produkte einfach mal in Hand nehmen und genauer anschauen. Genau dafür sind die Mi-Stores gedacht. In größeren Mi-Stores gibt es auch smarte Küchen, Schlafzimmer und Co. mit kompletter Xiaomi Ausstattung zu bewundern. Über die Mi Stores sollen dann auch bald die Xiaomi Elektroautos verkauft werden.

Der Aufbau und das Design der Ladegeschäfte sind hemmungslos von Apple kopiert. Die Präsentation der Geräte auf Tischen und das saubere Grunddesign sieht man exakt so in jedem Apple Store. Xiaomi dreht also mit seinen Mi-Stores den Spieß etwas rum. Während viele alte Hersteller mit E-Commerce ihr Probleme haben, ergänzt Xiaomi seinen Onlineerfolg mit Ladegeschäften. Eine Strategie, die in Ländern wie Indien astrein funktioniert hat. Sowohl online als auch offline wurde Samsung in Rekordzeit überrollt. Mitte des Jahres 2020 verdrängte Xiaomi zumindest kurzzeitig auch Samsung vom ersten Platz in Europa. Die Mi Stores haben in Europa aber einen sehr geringen Anteil am Erfolg. In China und Indien gibt es pro Woche mehr neue Stores als in Europa im Gesamten ?. Eine nicht ganz aktuelle Auflistung für Europa findet ihr in diesem Artikel von Benjamin.

Xiaomi wurde im Juni 2021 kurzzeitig Marktführer in Europa

Wird es auch deutlich mehr Mi-Stores in Europa geben?

Die chinesische Firma Xiaomi ist ein Phänomen und mit den Tochtermarken Redmi und Poco wird Xiaomi 2022 auf dem Smartphonemarkt weiter zulegen. Auch bei Staubsaugrobotern, Fernsehern und Co. nimmt die Auswahl in Europa weiter zu, aber ist bei Weitem nicht auf chinesischem Niveau. Ladegeschäfte sind in Europa auch deutlich teurer als in Tier 3, 4 oder 5 Städten in China oder Indien. In Innenstädten ist Xiaomi zumindest mit Smartphones durch Kooperationen mit Netzbetreibern ohnehin präsent. Eigene Ecken oder Tische bei großen Elektronikhandelsketten sind auch keine Seltenheit mehr. So bleibt das Konzept Mi Store wohl der große Erfolg in Asien, aber in Europa wird man damit nur langsam voranschreiten.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare

Lade jetzt deine Chinahandys.net App