Startseite » Ankündigung » Motorola Edge 30 Fusion – Ein Flagship-Killer von Lenovo?

Motorola Edge 30 Fusion – Ein Flagship-Killer von Lenovo?

Erst kürzlich haben wir über das Motorola X30 Pro berichtet, das jetzt auch als Edge 30 Ultra seinen Weg nach Deutschland gefunden hat. Die Produktfamilie wächst jetzt um die Modelle Edge 30 Fusion und Edge 30 Neo weiter an. Speziell das Edge 30 Fusion könnte sich dabei als spannendes Gerät herausstellen. Das Smartphone wird in Deutschland zu einer UVP von 599 € erhältlich sein und bietet spannende Hardware, die sich nur knapp unter Flaggschiff-Niveau einordnet. Insbesondere in ein paar Monaten, wenn der Preis etwas gefallen ist, könnte sich das Smartphone als echte Alternative zu Geräten wie dem Xiaomi 12X, Xiaomi Mi 11 Pro, Realme GT 2 oder OnePlus 9 Pro entpuppen.

Design und Display des Motorola Edge 30 Fusion

Motorola Edge 30 Fusion 16Das Motorola Edge 30 Fusion übernimmt die aktuelle Designsprache des Herstellers und setzt auf der Vorderseite auf ein 6,55 Zoll (ca. 17 cm) großes OLED-Display mit abgerundeten Kanten (Curved). Laut Motorola soll das Display rund 92 % der Vorderseite einnehmen. Weiterhin besitzt das Panel eine Auflösung von 2400 × 1080 Pixel und eine 144 Hz Bildwiederholrate. Außerdem gibt es eine maximale Helligkeit von 1100 Lux, 10 Bit Farbtiefe, hundertprozentiger Abdeckung des DCI-P3 Farbraums und HDR10+ Unterstützung. Mit diesen Eckdaten könnte die Anzeige des Edge 30 Fusion auch in einem deutlich teureren Smartphone verbaut sein. Und das wird es auch: Das Edge 30 Ultra besitzt nämlich nahezu dasselbe Display und bietet vom Datenblatt her nur eine etwas höhere maximale Helligkeit. Ebenso wie beim höherpreisigen Schwestermodell ist die Frontkamera in einer Punch-Hole Notch untergebracht. Entsperrt wird das Gerät über einen Fingerabdrucksensor unter dem Display. Geschützt wird die Vorderseite von Gorilla Glas 5.

Motorola Edge 30 Fusion 18Eingelassen ist das Display in einen Rahmen aus Aluminium, der auf der rechten Seite die Lautstärkewippe und den Standby-Button beherbergt. Auf der Unterseite des Smartphones ist ein USB-C-Anschluss (USB 3.1) und ein Lautsprecher untergebracht. Einen Kopfhöreranschluss besitzt das Edge 30 Fusion nicht. Die abgerundete Rückseite des Geräts besteht wahlweise aus Gorilla Glas 5 oder Kunstleder bei der dunkelblauen Farbversion. Zur Auswahl stehen die vier Optionen Schwarz, Weiß, Gold und das erwähnte Dunkelblau. Das herausstehende Kameramodul ist im oberen linken Eck eingelassen und umfasst drei Kameras und einen Dual-LED-Blitz.

Farbvarianten des Motorola Edge 30 Fusion

Das Motorola Edge 30 Fusion misst 158,48 × 71,99 × 7,45 Millimeter und kommt auf der Waage auf ein Gewicht von 175 Gramm. Gegen Spritzwasser und Staub ist das Smartphone nach IP52 geschützt.

Prozessor, Speicher und Akku

Im Inneren des Motorola Edge 30 Fusion taktet der Snapdragon 888+ 5G Octa-Core Prozessor. Der High End Prozessor wurde 2021 als Facelift des Snapdragon 888 vorgestellt und ist somit der Vorgänger des Snapdragon 8 Gen 1. Auch wenn es sich somit nicht um den allerneusten Prozessor handelt, wird das Edge 30 Fusion mehr als genug Leistung für 3D-Gaming, Multitasking und sämtliche Alltagsaufgaben haben. Als GPU kommt ebenfalls die starke Adreno 660 zum Einsatz.

Snapdragon 888+ 5G im Motorola Edge 30 Fusion

Der aktuelle Snapdragon 8+ Gen 1 – wie zum Beispiel im Vivo IQOO 10 Pro – bietet rund 25 % mehr Leistung. In meinen Augen ist die Entscheidung von Motorola, einen etwas älteren High End Prozessor zu verbauen, sehr geschickt. Die Leistung ist weiterhin auf höchstem Niveau und es lässt sich ein günstigerer Verkaufspreis realisieren.

In Hinblick auf den Speicher bietet das Edge 30 Fusion 8 GB LPDDR5 RAM und 128 GB UFS 3.1 Massenspeicher. Andere Konfigurationen sind zumindest auf der deutschen Webseite derzeit nicht verfügbar. Die Möglichkeit den Speicher via microSD Karte zu erweitern, scheint es leider nicht zu geben. Es ist aber möglich, dass schlichtweg noch nicht alle Informationen bereitstehen und das Smartphone in naher Zukunft auch in größeren Speicherkonfigurationen hier in Deutschland verfügbar sein wird.

Beim Akku setzt Motorola auf einen 4.500 mAh großen Energiespeicher. Damit dürfte das Edge 30 Fusion zwar keine Laufzeitrekorde aufstellen, ein Tag Nutzung sollte aber selbst bei intensiverer Nutzung drin sein. Außerdem kann das Smartphone mit dem beiliegenden Netzteil mit 68 Watt geladen werden. Auf kabelloses Laden (Wireless Charging) muss man bedauerlicherweise – wie so oft bei Budget-Flagships – verzichten.

System und Konnektivität des Motorola Edge 30 Fusion

Motorola Edge 30 Fusion 11Motorola ist bekannt dafür, seine Smartphones mit einer kaum modifizierten Version von Android auszuliefern. Das ist auch beim Edge 30 Fusion der Fall. Zum Start läuft das Gerät mit Android 12. Motorola gibt zudem ein Update-Versprechen für zwei Jahre Android-Updates und drei Jahre Sicherheitsupdates. Falls ihr mehr Informationen zu Motorolas Systemoberfläche und den Moto Sonderfunktionen haben wollt, empfehlen wir euch in unserem Testbericht zum Motorola Edge 30 vorbeizuschauen. Das Edge 30 Fusion dürfte die gleiche Software erhalten.

Zur Datenübertragung bietet das Smartphone sämtliche aktuellen Standards. Dual-Band WiFi 6 und Bluetooth 5.2 dürfen daher nicht fehlen. Außerdem funkt das Edge 30 Fusion mit maximal zwei SIM-Karten (Dual-SIM) gleichzeitig in allen für Deutschland relevanten LTE- und 5G-Bändern – auch dem LTE Band 20:

  • 5G: n1/3/5/7/8/20/28/38/40/41/66/77/78
  • 4G: B1/2/3/4/5/7/8/12/13/17/18/19/20/25/26/28/32/38/39/40/41/42/43/66

db864a9d 3ed4 4b02 8b98 6799e4edbea2   8e47ed25feaa2f642aed80b4fdcd1ce6Die Sensorik umfasst neben den Standards für Licht, Annäherung und Beschleunigung auch ein Gyroskop und einen Kompass. Für die Standorterkennung greift das Smartphone auf die Dienste GPS, AGPS, LTEPP, SUPL, Glonass und Galileo zurück. Ein NFC-Chip für mobiles Bezahlen und Stereo-Lautsprecher mit Dolby Atmos Branding sind auch mit an Bord.

 

Kameras des Motorola Edge 30 Fusion

Motorola Edge 30 Fusion 10

In Summe besitzt das Motorola Edge 30 Fusion vier Kameras:

  • Hauptkamera: OmniVision OV50A Sensor, 50 Megapixel (12,5 MP Pixel Binning), ƒ/1,8-Blende, 1/1,5″ Sensorgröße, 1,0 µm Pixelgröße, OIS, Video: max. 4K (30 fps)
  • Ultraweitwinkelkamera: SK Hynix HI1336 Sensor, 13 Megapixel, 120° Sichtfeld, ƒ/2,2-Blende, 1/3″ Sensorgröße, 1,12 µm Pixelgröße, Video: max. 4K (30 fps)
  • Tiefensensor: GalaxyCore GC02M1B Sensor, 2 Megapixel, ƒ/2,4-Blende, 1/5″ Sensorgröße, 1,75 µm Pixelgröße
  • Selfiekamera: Samsung ISOCELL S5KGD2, 32 Megapixel, ƒ/2,45-Blende, 1/2,8″ Sensorgröße, 0,8 µm Pixelgröße, Video: max. 4K (30 fps)

Abgesehen von der UWW-Kamera scheint das Edge 30 Fusion somit das gleiche Kamera-Setup wie das „normale“ Edge 30 zu haben. Im Test waren wir damals von der Fotoqualität des Smartphones angetan. Ob das auch beim Edge 30 Fusion sein wird, kann nur ein Test klären. Es ist aber davon auszugehen, dass die Kamera nicht auf Flagship-Niveau sein wird, sondern sich eher im Bereich der Mittelklasse einordnet.

Preis, Verfügbarkeit & Fazit

Das Motorola Edge 30 Fusion könnte auch den Namen Edge 30 Ultra Light tragen. Immerhin gibt es einige Aspekte, die sich die zwei Schwestermodelle teilen. Unter anderem ein Gehäuse aus hochwertigen Materialien und ein Curved-Display mit AMOLED-Technologie und 144 Hz Bildwiederholrate. Um den günstigeren Preis des Edge 30 Fusion realisieren zu können, hat Motorola aber auch ein paar Ecken den Rotstift angesetzt. So gibt es die vermutlich schlechteren Kameras, langsamere Ladetechnik und auch die Performance dürfte aufgrund des älteren Prozessors etwas schlechter sein. Dafür wird das Smartphone aber auch mit einer UVP von 599 € vertrieben und steht somit eher in Konkurrenz zu den anderen Budget-Flagships. Ob das Motorola Edge 30 Fusion wirklich eine echte Alternative zu Xiaomi 12X, Xiaomi Mi 11 Pro, Realme GT 2 oder OnePlus 9 Pro ist, wird erst ein Test zeigen können.

Quellen

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
540 €*

Lieferung in 24 Stunden aus DE
Zum Shop
600 €*
1-2 Tage - aus Deutschland - 24 Monate Gewährleistung
Zum Shop
600 €*
1-3 Tage - aus DE
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 540 €* Zum Shop
Lieferung in 24 Stunden aus DE
600 €* Zum Shop
1-2 Tage - aus Deutschland - 24 Monate Gewährleistung
600 €* Zum Shop
1-3 Tage - aus DE

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 30.09.2022


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
8 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Cryptocat
Gast
Cryptocat (@guest_91019)
7 Tage her

Ich weiß nicht so Recht. Warum sollte man das Handy kaufen? Fürs selbe Geld gibt es das Xiaomi mi 11 ultra. Da würde ich keine Sekunde zögern.

Oder übersehe ich irgendwas, warum das Fusion die bessere Wahl sein sollte?

Letzte Änderung 7 Tage her von Jonas Andre
Cryptocat
Gast
Cryptocat (@guest_91020)
7 Tage her
Antwort an  Cryptocat

Kaufen ist verloren gegangen .. bitte um Edith

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
7 Tage her
Antwort an  Cryptocat

Servus, wenn du dir einen Account erstellst, kannst du das auch selbst. Ist nun erledigt.

Beste Grüße

Jonas

Joschbo
Autor
Team
Joscha (@joschbo)
7 Tage her
Antwort an  Cryptocat

Das Xiaomi Mi 11 Ultra ist einfach unfair. Damit darfst Du aktuelle Geräte nicht vergleichen 😉
In den nächsten Tagen kommt deswegen übrigens ein neuaufgelegter Test vom Mi 11 Ultra.

Swichgott
Gast
Swichgott (@guest_90971)
9 Tage her

Guten Morgen zusammen,
Das Edge 30 Fusion sieht schon schick aus und mit 168g mit der Lederoptik auch noch sau leicht.
Aber kann mir mal einer erklären, warum Motorola so hohe SAR Werte hat?
Das Fusion hat, Kopf und Body 1,37W /KG. Wenn ich ein S20 dagegen stelle Kopf 0,48 und Body 1,58W/KG.
Liegt das am 5G?

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
9 Tage her
Antwort an  Swichgott

Servus, also ich bin kein Spezialist der SAR Wert Messung, aber das S20 hat doch sogar einen höheren Wert. Der Kopfwert schwankt einfach stark, durch die unterschiedliche Position der Antenne im Smartphone. Bei der Körpermessung ist das hingegen nicht relevant. Also wenn du dein Handy am Ohr trägst, macht es bei der SAR Messung einen riesigen Unterschied, ob die Antenne im Handy oben oder eher unten im Gerät verbaut ist. So ändert sich dann nämlich auch der Abstand zum Messgerät (also auch der Wert). Zumindest habe ich das bislang so verstanden, warum sich Kopf und Körper überhaupt unterscheiden, bzw. bei… Weiterlesen »

xbox018
Mitglied
Mitglied
xbox018 (@xbox018)
9 Tage her

Wow, was für ein Update Versprechen, 2 Jahre Android Updates 😵‍💫, mind. 3 sollten meiner Meinung nach der Standard sein.

Cince
Gast
Cince (@guest_90945)
10 Tage her

Bin auf den Test gespannt. Schade, dass dieses Smartphone keinen 3,5 Klinkenanschluss hat.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App