Startseite » Ankündigung » Oppo Reno 5 & Reno 5 Pro vorgestellt

Oppo Reno 5 & Reno 5 Pro vorgestellt

Oppos Aushängeschild in der oberen Mittelklasse startet in die nächste Generation: Das Oppo Reno 5 und Oppo Reno 5 Pro wurden für China vorgestellt. Zum wiederholten Male heißt es volle Kraft voraus mit dem 5G Netzstandard, aber auch die Ausstattung wird etwas besser. Äußerlich ändert sich hingegen nicht viel: ein eindrucksvolles Kameramodul hinten und farbenfrohe Varianten!

Das normale Oppo Reno 5 kommt mit einem Snapdragon 765G zu einem Preis von umgerechnet 340€, das Oppo Reno 5 Pro setzt auf den MediaTek Dimensity 1000+, hat ein curved AMOLED-Display und startet bei ca. 428€.

Oppo Reno 5 Reno 5 Pro vorgestellt 2

Die Reno-Reihe von Oppo geht in die nächste Runde, aber wie üblich erstmal in China: Die vorherigen Generationen haben gezeigt, dass die Global Versions sich durchaus von den chinesischen Oppo Renos unterscheiden können. Heißt, wir bekommen ziemlich sicher im nächsten Jahr ein Oppo Reno 5 und Oppo Reno 5 Pro für Europa, aber nicht unbedingt mit der hier vorgestellten Ausstattung und  sicher zu einem höheren Preis.

Oppo Reno 5

Oppo Reno 5 vorgestellt 2

Oppo Reno 5 Pro

Oppo Reno 5 Pro vorgestellt 7

Display: 6,43 Zoll, AMOLED, 90Hz, 20:9, 2400 x 1080 Pixel, 410 PPI 6,55 Zoll, curved AMOLED, 90Hz, 20:9, 2400 x 1080 Pixel, 402 PPI
Maße: 159,1 x 73,4 x 7,9mm, 172g 159,7 x 73,2 x 7,6mm, 173g
Hardware: Snapdragon 765G, Adreno 620, LPDDR4x RAM, UFS2.1 ROM MediaTek Dimensity 1000+, ARM G77 MC9, LPDDR4x RAM, UFS2.1 ROM
Kamera: Hauptkamera: 64MP, f/1.7, EIS

UWW: 8MP, f/2.2

Makro: 2MP, f/2.4

Portrait: 2MP, f/2.4

Hauptkamera: 64MP, f/1.7, EIS

UWW: 8MP, f/2.2

Makro: 2MP, f/2.4

Portrait: 2MP, f/2.4

Frontkamera: 32MP, f/2.4 32MP, f/2.4
Akku: 4300mAh, 65 Watt 4350mAh, 65 Watt
Speicher &

Preise:

8/128GB – 2699 Yuan, ca. 340€

12/256GB – 2999 Yuan, ca. 378€

8/128GB – 3399 Yuan, ca. 428€

12/256GB – 3799 Yuan, ca. 478€

Oppo Reno 5 Pro PlusAber das soll es noch nicht gewesen sein mit der Reno 5 Reihe: Angeblich will man am 24. Dezember noch das Oppo Reno 5 Pro+ als Top-Variante präsentieren. Hier wird dann der Snapdragon 865 an Bord sein und die Kamera wird auf den neuen 50MP Sony IMX766 Sensor setzen.

Design & Display

Äußerlich ist die fünfte Generation den Vorgängern zum Verwechseln ähnlich: Vorne die Punch-Hole-Notch, hinten ein Kameramodul oben links mit abgesetzten einzelnen Sensoren und schicke Farbvarianten. Wir erinnern uns sehr positiv an die raue und edel wirkende Rückseite des Reno 4 Pro. Im Vergleich zu anderen Herstellern bleiben das Oppo Reno 5 und Reno 5 Pro auch einigermaßen kompakt. Das Reno 5 mit 159,1 x 73,4 x 7,9mm bei 172g und das Reno 5 Pro mit 159,7 x 73,2 x 7,6mm und 173g. Am Rahmen befindet sich unten der SIM-Slot, USB-C ANschluss und Lautsprecher. Rechts ist Oppo typisch der Powerbutton und links Lautstärke-Buttons untergebracht.

Oppo Reno 5 Reno 5 Pro vorgestellt 3

Wieder mal bekommen die Modelle sehr farbenfrohe Varianten spendiert, aber schön, dass es trotzdem eine klassische schwarze Version gibt. Das Oppo Reno 5 ist in den Farben Schwarz, Blau-Metallic und Hellblau-Lila schillernd erhältlich. Das Oppo Reno 5 Pro kommt ebenfalls in Schwarz, Blau-Metallic und Hellblau-Lila schillernd sowie in der „Neujahrs-Edition“ Rot Schillernd-Metallic.

Den schillernden Metallic-Effekt tauft man selbst „RENO GLOW“, was auch auf der Rückseite steht. Die Special Edition setzt nochmal einen drauf: Das Kameramodul sowie der obere und untere Rahmen haben eine fluoreszierende Schicht, die dann im Dunkeln leuchtet.

Oppo Reno 5 Reno 5 Pro vorgestellt 1

Ein großer Unterschied zwischen den beiden Reno 5 Modellen ist das Display. Beide Varianten kommen mit einem AMOLED Panel mit 90 Hertz Bildwiederholungsfrequenz und Full HD+ Auflösung von 2400 x 1080 Pixeln im 20:9 Format. Während des normale Oppo Reno 5 ein planes Display mit 6,43 Zoll Diagonale hat, bekommt das Reno 5 Pro ein curved AMOLED Display mit 6,55 Zoll spendiert – Dies war auch schon beim Reno 4 Pro der Fall.

Leistung & System

5G brauchen die neuen Reno 5 Smartphones und damit auch einen geeigneten Prozessor. Beim normalen Oppo Reno 5 bleibt es der Snapdragon 765G, der auch schon im Reno 4 Pro zum Einsatz kommt und generell 2020 bei vielen Herstellern beliebt ist. Qualcomms Chip knackt im AnTuTu Benchmark locker die Marke von 300.000 Punkten und bietet solide Leistung für die Mittelklasse.

Deutlich mehr Wirbel sorgte MediaTek mit der Dimensity Reihe und gerade dem Top-Modell, dem Dimensity 1000+, den das Oppo Reno 5 Pro spendiert bekommt. Der Prozessor kratzt dann an der 500.000 Punkte Marke und damit in Schlagweite zu Qualcomms High-End Riege. Dank des 7nm Fertigungsverfahrens ist der Chip auch sparsam genug. Im Einsatz hatten wir den Prozessor im Redmi K30 Ultra.

Beide Reno 5 Smartphones kommen mit 8 oder 12GB LPDDR4x Arbeitsspeicher sowie 128 oder 256 GB UFS 2.1 Systemspeicher. Bei der Software ist out of the Box das neue Color OS 11 an Bord basierend auf Android 11.

Kamera

Oppo Reno 5 Pro vorgestellt 3Sowohl Front- als auch Hauptkamera hinten sind beim Oppo Reno 5 und Reno 5 Pro identisch. Bei der Kamera geht man mit Generation 5 vom 48MP Sensor zum neuen 64MP Sensor über – Erwähnt wird er nicht explizit im Datenblatt, es handelt sich aber um den Sony IMX682 (/IMX686). Dieser hat in diesem Fall eine f/1.7 große Blende und knipst Aufnahmen mit 64MP. Stabilisiert wird dabei in Videos mit einem EIS.

Der 64MP Sony Sensor ist uns inzwischen gut bekannt und dem „alten“ 48MP IMX586 überlegen. Großes „Aber“ an der Stelle, dem Oppo Reno 5 Pro geht der Telephoto Sensor des Reno 4 Pro verloren. Sonst hat Oppo für seine Smartphones eine gute Kamerasoftware parat und die Aufnahmen der neuen Reno 5 Serie sollten für sich sprechen.

Dazu kommt jeweils noch eine 8MP Ultraweitwinkelkamera und, man konnte es leider nicht lassen, gleich zwei 2MP Sensoren für Portrait, Makro und das Marketing. Die Frontkamera findet in einer Punch Hole Notch Platz und löst mit 32MP auf.

Ausstattung des Oppo Reno 5 & Reno 5 Pro

Sowohl das Oppo Reno 5 als auch das Reno 5 Pro nehmen im SIM-Slot zwei Nano-SIM Karten gleichzeitig auf. Folgende LTE und 5G Frequenzen werden unterstützt – Hier erstmal die China-Version (!), bei der Global Version sieht das dann anders aus:

  • Oppo Reno 5:
    • 4G: LTE FDD bands 1/2/3/4/5/8
    • 4G: TD-LTE bands 34/38/39/40/41
    • 5G: n1/n3/n41/n77/n78
  • Oppo Reno 5 Pro:
    • 4G: LTE FDD bands 1/2/3/4/5/7/8/12/17/18/19/26
    • 4G: TD-LTE bands 34/38/39/40/41
    • 5G: n1/n3/n41/n77/n78/n79

Auch wichtig: Das Reno 5 Pro kommt mit WiFi 6 dank des Dimensity 1000+ und etwas unverständlich, nur das Reno 5 Pro bietet NFC. An Bord haben beide Reno Smartphones Bluetooth 5.1, zur Navigation werden GPS, A-GPS, GLONASS, Galileo und QZSS. Weiterhin steht zur biometrischen Entsperrung bei beiden ein Fingerabdrucksensor unter dem Display und Face Unlock über die Frontkamera zur Verfügung.

Oppo Reno 5 Pro vorgestellt 2Beim Akku hätten wir 4300mAh beim Oppo Reno 5 und 4350mAh beim Reno 5 Pro. Sonderlich groß ist das nicht, mit dem AMOLED Panel aber sicher ausreichend. Der MediaTek Dimensity 1000+ konnte zwar seine gute Energieeffizienz schon unter Beweis stellen, den Snapdragon 765G sehe ich hier immer noch ein Stückchen weiter vorne.

Dafür wird bei beiden wieder schnell vollgeladen: mit SuperVOOC 2.0 (Oppos eigene Schnellladetechnologie) – hierfür ist der Akku vermutlich auch in zwei Module unterteilt – lädt mit bis zu 65 Watt und wird nicht länger als 40 Minuten brauchen das Reno 5 / 5 Pro von 0 auf 100% zu bringen.

Unsere Einschätzung zur Oppo Reno 5 Reihe

Geradezu stiefmütterlich geht man an die nächste Generation heran: Im Grunde haben wir nur den Dimensity 1000+ und die 64MP Kamera als Upgrade mit an Bord. Auch die Unterschiede zwischen den beiden Modellen halten sich sehr in Grenzen. Was man Oppo dafür aber anrechnen darf: Im Vergleich zum chinesischen Reno 4 und Reno 4 Pro bringt man die neue Generation knapp 30€ günstiger an den Start.

So haben wir mit dem Oppo Reno 5 Pro die spannendere Alternative am Start, denn noch immer fehlt in Europa ein Smartphone samt dem MediaTek Dimensity 1000+ Prozessor. Wer sich für das normale Reno 5 mit dem Snapdragon 765G interessiert, kann gerne im Testbericht des Oppo Reno 4 Pro vorbeischauen, das diesen ebenfalls schon an Bord hatte.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
7 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Reinhard_Schaefer
Gast
Reinhard Schäfer (@guest_71841)
11 Monate her

Ich habe mir vor wenigen Tagen das Oppo Reno 10x Zoom zugelegt, welches aktuell für 360 € bei Janado/ Real neu zu haben ist. Ofiziell wird das in Deutschland ja nicht vertrieben, deshalb findet man es ansonsten nur auf der deutschsprachigen Schweizer Seite, ebenso den Software-Support. Von dort habe ich mir auch das Update auf Color OS 7.1 gezogen und installiert, denn über die integrierte Updatefunktion wird es nicht gefunden. Nach dem Update hat man dann endlich den Dark Mode und viele neue Features, die auch die Kamera, die ohnehin schon sehr gut war, erheblich verbessern. So ist jetzt ein… Weiterlesen »

Reinhard_Schaefer
Gast
Reinhard Schäfer (@guest_71842)
11 Monate her
Antwort an  Reinhard Schäfer

Korrektur: Der ThemeStore soll mit Color OS 11 wiederkommen (hatte oben die Nummer vergessen).

MartinLGore
Gast
MartinLGore (@guest_71614)
11 Monate her

Langweiliger geht’s kaum.
Ein Reno 5 vs Mi Note 10

Firnefex
Gast
Firnefex (@guest_71581)
11 Monate her

Vorteile Reno 5 gegenüber 5 Pro:
-kein Mediatek
-kein Curved Display
-günstiger

Sonst sehen die Daten identisch aus. 🙂

IgorB
Gast
Igor (@guest_71573)
11 Monate her

Wieso schreibt ihr das:
Qualcomms Chip kratzt im AnTuTu Benchmark an der Marke von 300.000 Punkten.
Das kratzen bedeutet doch das er nah dran ist aber die 300.000 Punkte nicht Schaft !?
Aber im Oppo Reno 4Pro Schaft der SD 765G deutlich über 300.000 Punkte (346.600).

Da die Geräte nur für China vorgestellt wurden und wir in Europa andere Specs bekommen wie ihr selbst schreibt, kann man jetzt nicht sagen das wir hier eine spannendere Alternative haben.
Schade eigentlich

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
11 Monate her
Antwort an  Igor

Hey, das Reno 4 Pro ist schon ein ziemlicher Ausreißer mit diesem Chip. Antutu ist eben ein umfangreicher Benchmark und berechnet z.B. auch den Speicher mit ein. Ein Geekbench Score wäre wohl passender :). Danke für den Hinweis.

Beste Grüße

Jonas

IgorB
Gast
Igor (@guest_71584)
11 Monate her
Antwort an  Jonas Andre

Ja das Reno 4 Pro ist schon stark mit dem SoC, aber auch andere, z.b.
OP Nord und Mi 10 Lite erreichen mit dem SoC locker über 300.000 Punkte.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App