Startseite » News » Smartphonemarkt 2023 – es geht weiter bergab
Zum Anfang

Smartphonemarkt 2023 – es geht weiter bergab

Bereits das fünfte Quartal in Folge sinken die globalen Verkaufszahlen für Smartphones. Das globale Marktforschungsunternehmen Canalys veröffentlichte am 18. April seine Analyse des weltweiten Absatzes für das erste Quartal 2023. Daraus geht hervor, dass die Anzahl verkaufter Geräte gegenüber dem ersten Quartal im Vorjahr mit einem Rückgang von 12 % erneut abnahm.

92 TCm3cwi6uZZo4FvZ6c61C GaOlh2R

Globaler Absatz und Wachstum des Smartphonemarktes Q1 2020 bis Q1 2023 (Img. Credit: Canalys)

Absehbarer Umsatzrückgang mit Folgen

Die aktuelle Entwicklung ist allerdings wenig überraschend. Bereits im Dezember 2022 reduzierte die International Data Corporation (IDC) die Absatzprognosen für verkaufte Smartphones im Jahr 2023 um 70 Millionen Einheiten. Auch in der gesamten Branche wurde der Rückgang erwartet, da viele der Ursachen vorausgesehen wurden. Laut dem Canalys Analysten Sanyam Chaurasia blieb die Nachfrage, vor allem im Bereich der Low-Budget-Smartphones, zurückhaltend. Diverse Preissenkungen und Werbeaktionen konnten hier nur bedingt dem Effekt der hohen Inflation entgegenwirken. Die stagnierenden Verkaufszahlen wirken sich wiederum auf die gesamte Lieferkette an Komponenten zur Smartphonefertigung aus. Volle Lager zwingen hier die Zulieferer zur Drosselung ihrer Produktion. Eine weitere Ursache liegt laut IDC bei den Netzbetreibern. Hier stiegen die Kosten durch teurere Netzwerkkomponenten und den Vorantrieb des 5G-Ausbaus. In Folge wurden weniger neue Mobilfunkverträge geschlossen und es fanden weniger Umstiege auf neue Smartphones statt.

Auswirkungen treffen die Anbieter unterschiedlich stark

Samsung schafft das Kunststück, seine Verkaufszahlen im Vergleich zum vorangegangenen Quartal zu steigern. Damit setzt sich das Unternehmen mit einem Marktanteil von 22 % an die Spitze der Anbieter und verweist Apple mit seinen 21 % auf den zweiten Platz. Mit großem Abstand folgen Xiaomi, Oppo und Vivo mit Marktanteilen von 11 %, 10 % und 8 % in dieser Reihenfolge.

CAu M7D08vXk9XiZa7TLrdelhO5D1pdw

Marktanteile der großen Smartphonehersteller Q1 2020 – Q1 2023   (Img. Credit: Canalys)

Zieht man allerdings das erste Quartal 2022 zum Vergleich heran, konnte Apple seinen Marktanteil mit drei Prozentpunkten am weitesten ausbauen (Q1 2022: 18 %). Samsung muss im Vergleich hingegen zwei Prozent einbüßen (Q1 2022: 24 %). Bei Xiaomi sieht es nicht anders aus, der Konzern verliert ebenfalls zwei Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr (Q1 2022: 13 %). Oppo hingegen kann ein Prozent gutmachen (Q1 2022: 9 %). Die Marktanteile von Vivo und der Gesamtheit der anderen Hersteller blieben über den Zeitraum stabil (Vivo: 8 %, andere 28 %).

%name

Marktanteile von Q1 2022 und Q1 2023 im Vergleich (Img. Credit: Canalys)

Trotz allem: Positive Prognosen für das Gesamtjahr 2023

In Anbetracht der globalen Marktsituation ist man dennoch vorsichtig optimistisch. Die Nachfrage zeigt in einigen Preisbereichen einen positiven Trend und die Hersteller setzen vermehrt auf attraktive Finanzierungsmöglichkeiten und den Eintausch von Altgeräten, um diesen weiter zu verstärken. Zudem erhofft man sich, dass Innovationen wie 5G und faltbare Displays die stagnierenden Verkaufszahlen wieder in die Höhe treiben. Analysten gehen deshalb davon aus, dass der Markt sich ab der zweiten Jahreshälfte erholt und bis Ende 2023 sogar ein geringes Wachstum verzeichnet.

Bild 2023 04 24 130506677

Prognosen für die Entwicklung des Smartphonemarktes bis 2026 (Img. Credit: IDC)

Unsere Einschätzung Smartphonemarkt Q1 2023

Seit mehreren Jahren schon werden die Geräte der verschiedenen Hersteller immer homogener und es fehlt an Innovationen. Zudem entwickelt sich in Wachstumsmärkten wie Indien die Nachfrage hin zum Premium-Segment (Manuels Artikel dazu findet ihr hier!). Solche High-End-Geräte werden seltener gewechselt. Faltbare Displays und 5G sind derzeit ebenfalls weniger relevant als von der Industrie erhofft. Schlussendlich senken diese Faktoren die Nachfrage und der globale Smartphonemarkt wirkt derzeit “festgefahren”. Höchste Zeit also, dass eine steigende Nachfrage wieder Bewegung ins Marktgeschehen bringt. Genau deshalb hoffen wir, dass die Prognosen der Analysten sich, aller Widrigkeiten zum Trotz, bewahrheiten. Diese Entwicklung bewegt die Hersteller im Idealfall dazu, auch ihre Modelle der unteren und mittleren Preisklassen zu verbessern und euch über die nächsten Monate einige interessante Artikel von uns zu bescheren.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Tests und News direkt auf dein Smartphone.
Abonniere uns bei WhatsApp oder Telegram.

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
10 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
marek
Gast
marek (@guest_96694)
1 Jahr her

Die Umwelt und unsere Kinder werden es uns danken, dass weniger Elektroschrott produziert wird. Hoffentlich gehen die Zahlen weiter zurück.

Felix
Gast
Felix (@guest_96654)
1 Jahr her

Ich denke ein Problem sind die steigenden Komponentenpreise und das quasi-Duopol von Qualcomm und Mediatek. Chinesische Hersteller sind auf diese überteuerten Chipsets angewiesen und können somit nur mit Mühe die bisherigen Preise konstant zu halten. Das Exportverbot von Litographiegeräten macht es China zur Zeit unmöglich, billige konkurrenzfähige Chipsets zu entwickeln.

flitzi
Gast
flitzi (@guest_96647)
1 Jahr her

Der Markt ist enorm gesättigt.Warum sollte ich mein mi9t aufs Altenteil schicken.die neue Batterie ist schnell getauscht und über xda bekomme ich ebend auch das neueste android.hinzu kommt das die Lebenshaltungskosten 2st gestiegen sind und ich für meinen Teil andere Prioritäten habe als zu schauen ob das neueste Xiaomi jetzt wirklich 1ms schneller ist wie mein jetziges.übrigens habe ich noch ein note4 am laufen mit neuem Akku und Android 13.

Shorty
Gast
Shorty (@guest_96635)
1 Jahr her

Seit zwei Jahren werden die Geräte immer teurer aber sind schlechter ausgestattet. Also keine Überraschung.

Harald
Gast
Harald (@guest_96631)
1 Jahr her

Erschwerend kommt hinzu, dass seit einiger Zeit viele Nachfolgemodelle schlechter ausgestattet sind als ihre Vorgänger.
Abgesehen von Inflation, höheren Preisen und fehlenden Innovationen bekommt man bei einer Neuanschaffung somit oft weniger oder maximal dasselbe geboten wie bei alten Modellen.
Das schafft wenig Anreize, das bisherige Gerät ohne akuten Bedarf durch eine Neuanschaffung zu ersetzen.

Shorty
Gast
Shorty (@guest_96637)
1 Jahr her
Antwort an  Harald

Genau so ist es! Zum ersten Mal behalte ich nun mein Smartphone (Realme 9pro+) über 1 Jahr, weil es einfach nix gibt was das bei Preis und Leistung wenigstens ebenbürtig ist. Normalerweise wechsel ich nach 12 Monaten seit mehreren Jahren, aber dieses Jahr ist es echt schlimm was die Hersteller an Geld haben wollen bei sogar geringerer Ausstattung.

lars
Gast
lars (@guest_96645)
1 Jahr her
Antwort an  Harald

@ Harald
Ich gebe dir recht mit deinen Äußerungen aber du hast einen wichtigen Punkt vergessen.

Das ist das liebe Geld die Leute überlegen heute lieber zweimal ob ich mein Geld für ein Handy oder lieber für Lebensmittel, Strom usw. ausgeben soll und das ist nicht nur in Deutschland so.

Devonoki
Gast
Devonoki (@guest_96650)
1 Jahr her
Antwort an  Harald

Es gibt auch Ausnahmen. Bin nach Jahren Xiaomi, zuletzt Mi 11 und Mi 11 Pro, zum Honor Magic 5 Pro gewechselt und bereue den Preis von 1199 Euro nicht. Das Honor Flagship kann fast alles besser, v. a. fast konkurrenzlose Bilder machen und der Akku hält 2 Tage durch…

Liebe Leserinnen und Leser von chinahandys.net, wenn Du Dich entscheidest, weiter zu stöbern und vielleicht sogar einem Link in unserem Preisvergleich oder im Text zu folgen, kann es sein, dass chinahandys.net eine kleine Provision vom jeweiligen Anbieter erhält. Aber keine Sorge, unsere Auswahl an und Meinung zu Produkten ist frei von finanziellen Verlockungen. Wir sind so konzentriert wie ein Shaolin-Meister im Zen-Modus! Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Das bedeutet, dass wir für deinen Einkauf eine Provision von Amazon erhalten, sich der Preis für dich aber nicht ändert.

Chinahandys App
Lade jetzt deine Chinahandys.net App