Startseite » Gadgets » BlitzHome BH-CMM5: Espressomaschine mit integriertem Mahlwerk im Test

BlitzHome BH-CMM5: Espressomaschine mit integriertem Mahlwerk im Test

Getestet von Benjamin Kalt am Preis-Leistungs-Tipp!
Vorteile
  • wirklich schickes Design
  • Oberseite der Maschine wird warm
  • Siebträger mit Gummilippe zum Tampern
  • ausreichend großer Lieferumfang
  • Manometer sehr hilfreich für korrekten Bezug
  • insgesamt wirklich leckerer Kaffee
Nachteile
  • Verarbeitung einiger Teile ist mäßig
  • das Mahlwerk ist eine kleine Diva
  • Siebträger ist etwas zu groß für das Gewinde
  • Knopf zum Starten des Mahlens schlecht erreichbar
Springe zu:

Espressomaschinen sind teuer, vorrangig dann, wenn sie auch noch ein integriertes Mahlwerk für Kaffeebohnen haben. Ich nutze seit gut einem Jahr privat eine solche Maschine von Sage, die mit rund 450 Euro zu den günstigsten auf dem Markt gehört. Das bedeutet zwar auch, dass sie nicht ganz ohne Nachteile auskommt, aber der Kaffee schmeckt mir und darauf kommt es letztendlich an.

BlitzHome BH CMM5 18

Beim Stöbern durch die Kategorien von Banggood musste ich vor einigen Wochen erfahren, dass es noch eine deutlich günstigere Alternative gibt. Eine der Hausmarken des chinesischen Online-Shops hat nämlich eine solche Espressomaschine im Angebot, die mit einem Preis von gut 250 Euro inklusive Versand aus der EU alle anderen Modelle auf dem Markt unterbietet. Ob die BlitzHome BH-CMM5 trotz des regelrecht frech niedrigen Preises überzeugen kann? Das habe ich in den letzten Wochen herausgefunden und teile meine Erfahrungen im ausführlichen Testbericht mit euch!

BlitzHome BH-CMM5: Design, Verarbeitung & Lieferumfang

Die Espressomaschine von Banggood ist in einer großen und schweren Box bei mir eingetroffen, was mich direkt positiv gestimmt hat. Und tatsächlich: Die BlitzHome BH-CMM5 besteht fast ausschließlich aus Metall. Dadurch wirkt sie direkt nach dem Auspacken erst einmal deutlich teurer, als sie eigentlich ist – das unaufdringliche Design macht sich zudem ausgezeichnet in nahezu jeder Küche. Der Wassertank besteht natürlich aus Plastik.

Ebenfalls mitgeliefert sind der Siebträger mit zwei Sieben, die kleine Box für die Kaffeebohnen, ein wirklich billig wirkender und viel zu leichter Tamper aus Plastik und ein paar kleine Werkzeuge zum Reinigen. Der Zusammenbau der Maschine gestaltet sich dementsprechend sehr einfach. Ihr müsst eigentlich nur den Bohnenbehälter auf die dafür vorgesehene Öffnung setzen, die kleine Halterung aus Kunststoff unter das Mahlwerk klemmen und die Klebebänder um die Maschine herum lösen. Das ist in drei Minuten erledigt und die Maschine ist sofort einsatzbereit.

BlitzHome BH CMM5 6

Die Verarbeitung der einzelnen Teile schwankt leider ein wenig. Der Siebträger macht – ebenso wie die Siebe – einen hochwertigen Eindruck. Auf den Tamper trifft das nicht zu, auf die Plastikhalterung für das Mahlwerk bedauerlicherweise auch nicht. Außerdem ist der Siebträger etwas zu groß, weswegen ihr beim Herausnehmen nach dem Bezug eines Espresso unbedingt die Maschine festhalten müsst. Die BlitzHome BH-CMM5 ist zwar ziemlich schwer, bei einem besonders ruckartigen Versuch den Siebträger zu lösen, kann sie trotzdem durch den Raum fliegen. Auch in die Halterung unter dem Mahlwerk passt der Siebträger nicht perfekt hinein.

Bedienung & erste Bezugsversuche

Die Bedienung der BlitzHome BH-CMM5 ist denkbar einfach. Mit den Tasten auf der Vorderseite könnt ihr die Maschine einschalten, den Bezug starten und stoppen oder heißes Wasser beziehen. Entgegen den Angaben in der Anleitung kommt das heiße Wasser dann aus dem Röhrchen, das ansonsten für Milchschaum vorgesehen ist. Allgemein sind viele Angaben in der Anleitung inkorrekt – das ist schade. Rechts an der Seite der Maschine kann Dampf für Milchschaum angefordert werden. Dafür kommt ein Drehregler zum Einsatz, der sehr griffig ist und mir deswegen wirklich gut gefällt. Auf der linken Seite, direkt am Mahlwerk, wird der Mahlgrad eingestellt.

BlitzHome BH CMM5 10

Das Bedienkonzept habe ich nach kurzer Zeit verinnerlicht. Die Knöpfe haben einen soliden Druckpunkt, nur der Regler zur Einstellung des Mahlgrades ist sehr schwergängig. Insofern ihr nicht andauernd eine neue Bohnensorte verwendet, müsst ihr den Mahlgrad aber sowieso nicht oft einstellen. Positiv möchte ich noch anmerken, dass die Oberseite der Kaffeemaschine warm wird. Klingt erst einmal wie ein Problem, ist aber ein Feature – so könnt ihr eure Tassen vor dem Bezug bereits aufwärmen, damit eure Espressi länger heiß bleiben.

BlitzHome BH CMM5 1

Also – meine ersten Bezugsversuche. Ich fülle Wasser in den sehr großzügig dimensionierten Tank, Bohnen in den Behälter und schalte die Espressomaschine an. Zum Test habe ich den Bio-Espresso von Schuler Edition aus Dietenhofen verwendet. Bis die Maschine mit Thermoblock-Heizsystem einsatzbereit ist, vergeht knapp eine Minute. Für einen Thermoblock ist das tatsächlich überdurchschnittlich lang, aber immer noch vollkommen im Rahmen. Danach habe ich mit einigen Mahlvorgängen begonnen, um mich an den richtigen Mahlgrad für die Bohnen heranzutasten.

Eine volle Katastrophe? – Das seltsame Mahlwerk der BlitzHome BH-CMM5

Ja, so hat es bei mir tatsächlich angefangen. Das verwendete Kegelmahlwerk hat sich im Test als ziemliche Diva herausgestellt. Die wirklich feinen Einstellungen hat es komplett verweigert und wollte gar nicht mehr mahlen. Die groben Einstellungen waren deutlich zu grob – selbst mit übermäßigem Tampern wäre hier keine korrekte Bezugsdauer zu erreichen gewesen. Es hat mich rund zehn Durchgänge gekostet, bis das Mahlwerk sich eingelaufen hat und auf ungefähr mittlerer Einstellung – die Skala reicht von 1 bis 15 – die Bohnen gemahlen hat. Mit dem dann vorhandenen Ergebnis konnte ich endlich den ersten Espresso beziehen.

BlitzHome BH CMM5 9

Bevor wir dazu kommen, noch ein paar Informationen zum Mahlwerk. Nachdem die Einstellung jetzt passt, kommt ziemlich konstant gemahlenes Kaffeepulver heraus. Allerdings trifft die Maschine nicht immer exakt den Siebträger, sodass auch gerne was daneben geht. Das lässt sich leider nicht vermeiden, weil der Siebträger fest in der billig verarbeiteten Kunststoffhalterung sitzt. Gestartet wird der Mahlvorgang theoretisch, indem ihr den Siebträger einfach nach hinten drückt. Dort befindet sich ein Knopf, der dann eigentlich ausgelöst werden sollte. In der Praxis wird er das nur, wenn ihr den Siebträger in einem ganz speziellen Winkel anhebt und ihn dann nach hinten drückt.

BlitzHome BH CMM5 22

Da gewöhnt man sich vielleicht dran, allerdings wären solche Fehler vermeidbar gewesen. Das Mahlen von Kaffee könnte – nachdem das Mahlwerk einmal eingestellt ist – so einfach sein. Durch den schlecht platzierten Knopf wird es allerdings immer wieder zum nervenaufreibenden Spektakel. Das muss doch nicht sein!

Leckerer Kaffee, hervorragender Milchschaum

Nun haben wir das Mahlwerk gebändigt, los geht’s also mit dem eigentlichen Bezug. Der geht nach den eben genannten Problemen überraschend einfach von der Hand. Den Siebträger in der Halterung fixieren, den Knopf auf der Vorderseite der Maschine drücken und los geht’s! Da kann man wirklich nicht viel falsch machen. Das Manometer gibt eine ungefähre Auskunft darüber, ob der Druck und damit auch die Länge des Bezugs passen. Eine exakte Angabe liefert euch hier nur eine Waage mit integriertem Timer – so ein Ding würde ich jedem Espresso-Fanatiker empfehlen.

BlitzHome BH CMM5 7

Hat der Bezug die korrekte Dauer, schmeckt der Kaffee wirklich ausgezeichnet und bildet eine ansehnliche Crema. Übrigens auch dann, wenn ich nicht eines der Fake-Siebe mit nur einem offenen Loch benutze. Geschmacklich hängt meiner Meinung nach sowieso mehr von der Bohne und der Zubereitung ab, als von der Maschine. Trotzdem sei gesagt: Ja, wenn ihr das Mahlwerk unter Kontrolle bekommen habt, steht einem unglaublich leckeren Espresso nichts im Weg.

Positiv aufgefallen ist mir überdies der Milchschaum, der weitaus schneller geht und eine bessere Konsistenz aufweist als bei meiner Espressomaschine von Sage. Ich nutze dennoch lieber einen externen Milchaufschäumer.

Die umständliche Handhabung der BlitzHome BH-CMM5

Insgesamt überzeugt das Ergebnis – der Espresso ist wirklich lecker. Auch der tolle Milchschaum überzeugt. Nach einmaliger Einrichtung liefert das Mahlwerk konstante Ergebnisse, allerdings landet das Pulver nur selten ausschließlich im Sieb. Insgesamt wirken einige Teile schlecht verarbeitet und die Handhabung wenig durchdacht. Beim Bedienkomfort fällt der Unterschied zu einer teuren Espressomaschine wirklich auf.

BlitzHome BH CMM5 26

Also – schlechte Bedienung und Handhabung, dafür gute Ergebnisse. So könnte man die BlitzHome BH-CMM5 eigentlich zusammenfassen. Wenn euch das passt und ihr mit 250 Euro ein echtes Schnäppchen in diesem Bereich schießen wollt, werden wir euch nicht aufhalten!

Testergebnis

Getestet von
Benjamin Kalt

Mit der BlitzHome BH-CMM5 hat Banggood eine brauchbare Espressomaschine mit integriertem Mahlwerk im Angebot, die hauptsächlich durch ihren günstigen Preis überzeugt. Im Detail sind allerdings die Unterschiede zu ebenfalls günstigen Konkurrenzmodellen von Marken wie Sage merkbar und teilweise sogar erheblich. Ich würde lieber 200 Euro mehr ausgeben und mich nicht mit den kleinen oder auch größeren Problemen der BH-CMM5 herumschlagen müssen.

Aber wo genau liegen die Probleme? Erst einmal überzeugt das Mahlwerk im Test nicht, kann Bohnen nur bei bestimmten Mahlgraden überhaupt mahlen und verteilt auch gerne mal die Hälfte des Kaffeepulvers neben dem Sieb. Dass ein Mahlwerk sich direkt nach dem Kauf warmlaufen muss und bei jeder neuen Bohnensorte ein bisschen Zeit und Feineinstellung benötigt, ist völlig normal – hier hat es aber wirklich enorme Ausmaße angenommen. Winzige Bohnen sind unter Umständen gar nicht mit dem Mahlwerk kompatibel, zumindest ist das meine Erfahrung.

Abgesehen davon sind es eher kleine und auf den ersten Blick unwichtige Punkte, die in der Masse aber auffallen und das Erlebnis ein wenig schmälern. Der Knopf zum Starten des Mahlens ist etwa leicht nach hinten versetzt, wodurch jeder Mahlvorgang zu einem nervenaufreibenden Glücksspiel wird. In der Anleitung werden Funktionen falsch beschrieben. Und der Siebträger scheint ein wenig zu groß für das Gewinde an der Maschine zu sein, weswegen das Herausnehmen gelegentlich zum Kraftakt mutiert.


Unter dem Strich könnt ihr mit der BlitzHome BH-CMM5 dennoch wirklich guten Espresso machen, der dem einer teureren Maschine im Preisbereich um 500 Euro in nichts nachsteht. Mit einer teureren Maschine schont ihr allerdings eure Nerven. Wenn 250 Euro eure Schmerzgrenze sind und ihr über die Probleme hinwegsehen könnt, kann ich eine Kaufempfehlung aussprechen. Wie eingangs schon erwähnt, würde ich lieber ein oder zwei Monate länger sparen und mich für eine Maschine von Sage entscheiden, die mit 450 Euro bis 500 Euro ebenfalls zu den günstigen Vertretern gehört.

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
285 €*

3-6 Tage - zollfrei
Zum Shop
Unsere Empfehlung
Nur 285 €* Zum Shop
3-6 Tage - zollfrei

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 16.08.2022

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
3 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
jom_tien
Mitglied
Mitglied
jom tien (@jom_tien)
1 Monat her

Wer Billig kauft, kauft zweimal (3 x, 4 x …) Dieses Sprichwort hat nach wie vor seine Berechtigung. Zum einen weil man eine Maschine, die einen nicht zufrieden stellt, nicht lange benutzen wird und alsbald durch eine Bessere ersetzen möchte.. Zum anderen weil man für “no name” Produkte meistens keine Ersatzteile finden wird. Die Geräte etablierter Hersteller sind das Produkt jahrzehntelanger Erfahrung und daher technisch durchdacht und ausgereift. Ein “Chinese” kann sowas zwar kopieren, aber da ihm im Gegensatz zum italienischen Konstrukteur die eigene Erfahrung mit Espresso-Maschinen fehlt, kann er die Feinheiten nicht kennen. Egal ob Sage oder eine andere… Weiterlesen »

marek
Gast
marek (@guest_88643)
1 Monat her

Hallo, solche Tests sind die Zeit ujd Mühen nicht wert. Sage u.a. Billighersteller spielen in derselben Liga wie das getestete Peodukt oben. Wer gute, d.h. konstant gute Kaffeebezüge brühen will, kommt nicht um eine hochwertige(!) Mühle ab 300€ und eine mindestens(!!) in derselben Preisklasse angesiedelten Siebträgermaschine herum eher 600€ plus.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App