Startseite » News » Das erste Auto von Xiaomi – “Redmi SUV”

Das erste Auto von Xiaomi – “Redmi SUV”

Nein – Es ist kein Click-Bait. Xiaomi arbeitet derzeit tatsächlich an einem Auto. Aber fangen wir mal langsam an…

Wie die meisten von Euch wissen, kooperiert Xiaomi mit einer Vielzahl an Firmen. Von den hierzulande bekannten Marken haben beispielsweise Ikea, Philips und Wiha mit Xiaomi zusammen Produkte herausgebracht. Neben der recht kleinen Zahl an westlichen Firmen gibt es wiederum eine große Zahl an chinesischen Firmen, die mit Xiaomi kooperieren. Das King Smith A1 Laufband war beispielsweise eine der Kuriositäten, die aus einer solchen Zusammenarbeit entstanden.

Kooperation mit Bestune

Nun hat Xiaomi wohl einen ziemlich dicken Fisch an Land gezogen und wird in Zusammenarbeit mit dem chinesischen Autohersteller Bestune (ehemals. Besturn) einen SUV auf den Markt bringen. Der Hersteller gehört zur chinesischen FAW-Gruppe. Die Zusammenarbeit kündigte der Hersteller auf seinem Weibo-Account an und wir haben die Information von einem chinesischen Freund noch einmal bestätigen lassen. Es ist wohl tatsächlich so.

Redmi SUV Weibo

Das Jointventure Auto wird Xiaomi seinerseits unter der Redmi-Marke listen, sodass das Auto im Internet auch als Redmi SUV bezeichnet wird.

Facelift mit Hologramm Assistent

Es handelt sich dabei um ein Facelift des 2018 vorgestellten Bestune T77 SUV. Der Auto ist ein klassischer SUV mit Ottomotor, der allerdings ein bisschen smarter ist, als man es von gewöhnlichen Autos gewohnt ist:

“Als Besonderheit bietet der Hersteller das Fahrzeug mit einem holografischen Assistenten an. Dieser Assistent bietet drei Charaktere, von denen einer in einem Prisma auf dem Armaturenbrett dargestellt wird. Er unterstützt den Fahrer bei wesentlichen Funktionen des Fahrzeugs und wird mittels Sprachsteuerung angesprochen. Zunächst sollen 43 Funktionen ausführbar sein – zum Beispiel die Veränderung der Lautstärke des Radios oder das Einschalten des Scheibenwischers.” (Wikipedia)

Dass das Auto mit einem holografischen AI-Assistenten ausgestattet ist, legt nahe, dass Xiaomi sich insbesondere an der Software-Entwicklung beteiligen wird. Für den chinesischen Markt bietet Xiaomi den Xiao-AI Assistenten, der auch auf der chinesischen Software des Xiaomi-Handys vorhanden ist. Das Auto wird wohl in nicht allzu langer Zeit in den Verkauf übergehen. Es wird in vier verschiedenen Versionen erscheinen. Die günstigste Variante kostet umgerechnet 11.500€ Euro und die teuerste 17.000€. Wir vermuten allerdings nicht, dass der SUV seinen Weg auf den deutschen Markt schafft. Erste YouTube Videos von dem Auto mit holografischem Assistenten gibt es auch schon:

Weitere Spezifikationen des Autos

  • Abmessungen: 4525 x 1845 x 1615 mm x 1845 x 1615 mm
  • Gewicht: 1455 kg
  • Maximale Pferdestärke: 143PS
  • Maximale Leistung: 105kW
  • 6-Gang MT-Getriebe
  • Maximales Drehmoment: 204Nm

Quelle
%name

Kommentare

avatar
 
3 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
3 Kommentatoren
NoHaMarion BerganRob Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
NoHa
Gast
NoHa

Hatte schon überlegt, ob heute der erste April ist 😉

Marion Bergan
Gast
Marion Bergan

Hm, hätte bei einer xiaomi Kooperation erwartet, dass man mit einem Elektro Fahrzeug aufwartet.
Elektro Zeugs und Hologramm ist für mich zweitrangig.

Rob
Gast
Rob

Sehr cooles Teil. Vielleicht sollte ich chinesisch lernen und mir eins holen.