Startseite » Gadgets » Bluetooth Speaker » Xiaomi Soundbar 3.1ch vorgestellt – TV-Sound-Upgrade für Europa

Xiaomi Soundbar 3.1ch vorgestellt – TV-Sound-Upgrade für Europa

Mit der neuen Xiaomi Soundbar 3.1ch bekommen nun auch wir in Europa Premium-Sound vom chinesischen Hersteller. Dabei handelt es sich um eine Soundbar mit extra Subwoofer, vielfältigen Anschlussmöglichkeiten und einer stolzen Ausgabeleistung von maximal 430 Watt für das heimische Wohnzimmer. In der Soundbar gibt es drei Treiber und Hochtöner. Zudem gibt es einen separaten 6,5“ Subwoofer. In Kombination mit der Unterstützung von Dolby Audio und DTS Virtual:X bekommt man so laut Hersteller einen lebendigen Raumklang geboten.

xiaomi soundbar 3 1ch vorgestellt 3

Xiaomi kann Sound – Nur beschränkt man sich in letzter Zeit auf Kopfhörer, insbesondere True Wireless InEars. Damals war Xiaomi lediglich in China, die Kombination aus Soundbar, Subwoofer und kabellosen Rear-Lautsprechern musste importiert werden. Darauf folgten die Xiaomi Soundbar – im Test – sowie die Redmi Soundbar – im Test – im unteren Preissegment, aber auch nie als Global Version.

xiaomi soundbar 3 1ch vorgestellt 8

Design, Maße & Ausstattung

Die Soundbar beinhaltet alle Anschlüsse und wird am besten direkt unterhalb des Fernsehers platziert. Diese misst 86 x 11,5 x 6cm. Zum Vergleich: Ein TV mit 40 Zoll Diagonale ist ca. 90cm breit und schließt fast bündig ab. Der Subwoofer misst 21x 29,7 x 37cm, hat einen separaten Stromanschluss und wird kabellos mit der Xiaomi Soundbar verbunden. So ist man flexibler bei der Platzierung. Beim Design setzt man einfach auf Schwarz mit einer metallenen Oberfläche. Bedient wird die Xiaomi Soundbar 3.1ch über vier Buttons an der Soundbar oder einfach über die mitgelieferte Fernbedienung. Ein dezentes OLED Display hinter dem Lautsprechergitter informiert über den Status.

Waren die Soundbars zuvor mehr oder weniger Lautsprecher, die man am Audioausgang des TVs anschloss, so bekommt die Xiaomi Soundbar 3.1ch nun wesentlich mehr Anschlüsse spendiert. Und das Highlight hier ist der HDMI Out. Dieser liefert eine breite Flexibilität, was die Verkabelung im Heimkino-System betrifft. Relevant wird dies erst, wenn ihr viele Geräte am TV anschließen wollt. Folgende Anschlüsse sind in der Xiaomi 3.1 Soundbar integriert:xiaomi soundbar 3 1ch vorgestellt 14

  • HDMI Input
  • HDMI Output
    • Hier fehlt mir nur die Angabe, ob ARC (Audio Return Channel) unterstützt wird
  • Optischer Eingang (Toslink)
  • Koaxial Eingang
  • USB

Dazu kommt noch Bluetooth 5.0, um kabellos Musik zur Xiaomi Soundbar zu streamen. Nettes Detail: Geräte koppelt man ganz simpel via NFC.

xiaomi soundbar 3 1ch vorgestellt 15

Sound

Für die Ausgangsleistung gibt man 430 Watt an (Soundbar 180W, Subwoofer 250W). Persönlich würde ich schätzen, dass man ein Wohnzimmer mit 30m² ordentlich beschallen könnte.

xiaomi soundbar 3 1ch vorgestellt 10

Echter Raumklang kommt durch die zentrale Platzierung nicht zustande, aber mit dem 3.1 Layout und etwas Software-Trickserei bringen die Soundbars heutzutage stolzen Klang hervor. Xiaomi verbaut in der Soundbar 3.1ch selbst 3-Kanäle: drei „Full-range“ Treiber mit jeweils drei Hochtönern und dem ausgelagertem Bass mit einem 6,5“ Zoll Woofer. Als unterstützte Audioformate werden Dolby Audio und DTS Virtual:X genannt.

Xiaomi selbst integriert neben vier Soundmodi bzw. Equalizern – Musik, Film, News und Game – noch den „AI“ Modus, der den Klang und auch die Lautstärke automatisch abstimmt. Den Bass kann man über die Fernbedienung auch manuell verstärken oder abschwächen.

Unsere Einschätzung

Mit einem echten Heimkino-Soundsystem kann man eine Soundbar natürlich nicht vergleichen. Aber die Kombination aus Receiver, zwei guten Frontspeakern, Vokal Center, Bass und zwei Rears kommt ganz schnell auf einen vierstelligen Betrag. Xiaomis Lösung ist einfach viel günstiger und unglaublich einfach aufzustellen – So einfach hebt man das Heimkino auf ein neues Level.

In der Xiaomi Soundbar 3.1ch integriert man eigentlich alles Wichtige, um den dürftigen Sound aktueller Flachbild-TVs simpel und effektiv zu verbessern. Aber klar, Sound muss man erleben und ihre Stärken muss die Xiaomi Soundbar 3.1 noch in der Praxis beweisen. Einen Preis hat Xiaomi uns bislang leider noch nicht verraten. Schaut man sich auf dem Markt um, darf man ungefähr mit 100€ rechnen.

Quellen

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
6 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
13 Tage her
Antwort an  Henning

Servus, also wenn man sich Xiaomis Soundbars in China so anschaut, könnte das stimmen. Der Preis könnte auch nur ein Platzhalter sein. Sowas ist immer schwierig einzuschätzen. Mal abwarten, wenn das Gerät offiziell vorgestellt ist und in den Verkauf geht. Doppelte UVP Preise sind bei Xiaomi Gadgets nicht unüblich :).

beste Grüße

Jonas

Henning
Gast
Henning (@guest_82839)
12 Tage her
Antwort an  Jonas Andre

Sehe gerade auch, dass der Subwoofer bei Amazon mit drin ist. Wird sicherlich auch einen gewissen Teil des (vielleicht überzogenen) vorläufigen Preises ausmachen.

Jan
Gast
Jan (@guest_82749)
16 Tage her

Interessant fände ich z. B. auch inwiefern diese z. B. an eine Sonata 1 von TechniSat vom Klang her heran reicht zumal die Sonata 1 Dolby Digital 3.1 ist und noch bei Bedarf zusätzlich auf 5.1 Erweitert werden kann. Wäre schon irgendwie nice wenn es zu der Sonata 1 ohne integrierten Reciver ne günstigere aber dennoch gute Alternative geben würde.

StefanG
Mitglied
Mitglied
StefanG (@stefang)
16 Tage her

Da bin ich auch sehr gespannt drauf. War schon drauf und dran, in Sonos zu investieren. Dann hat doch die kurzfristige Vernunft gesiegt, ob es wirklich sinnvoll ist, für so ein System 1000€+ auszugeben.

Uwe
Gast
Uwe (@guest_82745)
16 Tage her

Unbedingt testen wenn möglich. Endlich mal eine China Soundbar mit HDMI, das klingt sehr vielversprechend

Lade jetzt deine Chinahandys.net App