Chuwi Hipad – erste Benchmarks und Ergebnisse

0

Chuwi ist mittlerweile recht vielen Chinahandy-Fans als ein Hersteller von günstigen Notebooks und Tablets bekannt. Mit dem neuen Hipad könnte der Hersteller einen echten Allrounder für alle vorstellen, die genug Leistung in einem günstigen Tablet benötigen.

Die technischen Daten des neuen Chuwi Hipad

Chuwi hipad front

Das Hipad kommt mit einem 10,1-Zoll Display mit 1200×1920 Pixeln Auflösung. Als Prozessor kommt ein Mediatek MT6797 X27 zum Einsatz, der ausreichend Power für alle alltäglichen Aufgaben und 3D-Spiele auf mittleren Einstellungen hat. Die Prozessorenkerne sind in ein Leistungscluster mit 2 Kernen à 2,6GHz, sowie zwei stromsparende Cluster mit jeweils 4 Kernen à 2,0GHz und 1,6GHz eingeteilt. Unterstützung erhält der SoC (System on Chip) durch drei Gigabyte RAM. Der Nutzer kann auf 32 Gigabyte internen Speicher zugreifen.

Das Chuwi Hipad kann nicht nur WLAN und Bluetooth, sondern funkt auch im LTE-Netz. chuwi hipad backVoraussetzung dafür ist natürlich eine Sim-Karte. Das Chuwi unterstützt sogar Dual-Sim und man wird auch LTE Band 20 nicht vergessen.

Update: Das Chuwi Hipad wird nun doch keinen SIM-Slot erhalten. Zur drahtlosen Nutzung des Internets steht nur Dual-Band Wifi zur Verfügung.

Geladen wird das Chuwi Hipad mittels USB-C. Ein Klinkenanschluss ist dennoch vorhanden, ebenso ein Micro-SD Slot der Karten mit bis zu 128 Gigabyte Speicherkapazität aufnimmt. Als besonderes Extra spendiert Chuwi dem Tablet sogar Stereo-Lautsprecher.

Der Akku soll für 15 Tage Standby-Zeit reichen und zehn Stunden „richtige“ Nutzung aushalten. Die Kapazität entspricht neuen Informationen zu Folge 7000 mAh. Der Akku lässt sich nicht entnehmen, da das Gehäuse im Unibody-Metalldesign gefertigt ist. Es ist acht Millimeter dick.

Erste Benchmark-Ergebnisse des Chuwi Hipad

Den folgenden Abschnitt haben wir am 16.09. zum bestehenden Artikel hinzugefügt. An uns wurden erste Benchmark-Ergebnisse des Chuwi Hipad herangetragen, die eine gute Performance im Alltag versprechen.

Im AnTuTu-Benchmark in Version 7 erreicht das Hipad 104.079 Punkte und liegt damit circa 25.000 Punkte unter den Werten des Xiaomi Mi Pad 4 mit Snapdragon 660. Mit dieser Wertung ist liefert das HiPad in etwa das Ergebnis eines aktuellen Mittelklasse-Smartphones.

Chuwi HiPad Antutu

chuwi hipad benchmark

Das Chuwi Hipad im Geekbench 4.

Im Geekbench 4 kommt das Hipad auf 1698 Punkte im Single-Core und auf 4423 Punkte im Multi-Core. Im Single-Core liegt es damit also sogar über dem Mi Pad 4 mit 1620 Punkten. Im Multi-Core kommt das Konkurrenzmodell von Xiaomi aber auf über 1000 Punkte mehr. Im GPU-Benchmark kommt das Hipad auf solide 3658 Punkte und liegt damit einige Hundert Punkte über zum Beispiel dem Samsung Galaxy S7.

 

Chuwi HiPad AIDAChuwi HiPad CPUZ

An diesem CPUZ Screenshot zeigt sich weiterhin, dass das Hipad tatsächlich den Helio X27 Prozessor mit der Kennnummer MT6797X verbaut hat und die GPU eine Mail-T880 ist. Als leistungsstärkste hochfrequente, verbesserte Version des Helio X20 von MediaTek verwendet MT6797X Helio X27 ein Drei-Cluster-Design, das zwei 2,6,1 GHz A72, vier 2,0 GHz A53, vier 1,6 GHz A53 CPU-Kerne mit Mali-T880 MP4 GPU-Kernen integriert. Außerdem unterstützt es LPDDR 3 Speicher, eMMC 5.1 Speicher, LTE Cat.6.

Insgesamt lässt sich also eine gute Leistung sowohl im 3D Gaming als auch in prozessorlastigen Anwendungen zeigen. Insbesondere stimmt uns hier positiv, dass Chuwi kein 2K-Display verbaut hat, was die Performance deutlich eingeschränkt hätte. Vermutlich wird das HiPad also ein schnelles Tablet mit wenig Wartezeiten und Gaming-Tauglichkeit.

Verfügbarkeit und Preis

Das Chuwi Hipad soll im September erscheinen und circa 160 Dollar kosten. Alle weiteren Infos gibt es dann in diesem Artikel, sobald mehr Informationen zum neuen Tablet zur Verfügung stehen. 

Quelle: Chuwi

Derzeit gibt es bei Gearbest übrigens einen Sale mit den beliebtesten Chuwi Produkten wie dem Hi9 Air, Hi9 Pro, LapBook SE, etc.

Zum Sale

 

 
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei