Startseite » News » Realme Buds Air Neo & Realme Buds Q: neue TWS-Ohrhörer für Europa und Asien

Realme Buds Air Neo & Realme Buds Q: neue TWS-Ohrhörer für Europa und Asien

Kabellose Ohrhörer sind seit der Vorstellung der Apple AirPods zu einem riesigen Markt angewachsen. Neben einer riesigen Armada an No-Name-Herstellern tummeln sich alle möglichen Audio- und Technik-Hersteller in dieser Branche. Von Xiaomi, Huawei und Samsung bis hin zu Sennheiser, Bang & Olufsen und Master & Dynamic spielen alle großen und weniger großen Namen eine Rolle – oder wollen zumindest eine Rolle spielen.

Konkurrenz belebt das Geschäft und mit den Realme Buds Air Neo startet nun ein weiterer Hersteller mit einem TWS-Ohrhörer in Deutschland. Sie sind ein Update der Realme Buds Air, die Max im April bereits getestet hat. Ob die Buds Air Neo besser im Test abschneiden können, erfahren wir erst in ein paar Wochen.

Realme Buds Air Neo: Was bitte ist Google Fast Pair?

p 05 productleft f8f9c51a3bEs gibt wahrscheinlich wenige Menschen, die so sehr im Google-Ökosystem drin hängen wie ich. Dennoch habe ich als regelmäßiger Nutzer aller möglichen Dienste des US-Unternehmens und als täglicher Leser des Google Watch Blog noch nie etwas von Fast Pair gehört. Realme wirbt bei seinen Buds Air Neo aber mit diesem Feature.

Ein klein bisschen Recherche hat das Geheimnis gelüftet. Google Fast Pair verwendet Bluetooth Low Energy (LE), um paarungswillige Geräte im Umkreis eines Android-Smartphones oder ChromeOS-Notebooks auszumachen und sie dann automatisch zu verbinden. Dies soll die Kopplungsgeschwindigkeit gegenüber dem manuellen Suchen eines neuen Geräts deutlich erhöhen. Leider wird der proprietäre Standard aber nur von einer Handvoll Produkte unterstützt. Im englischsprachigen Wikipedia-Artikel sind neben den obligatorischen Google Pixel Buds nur einige wenige Kopfhörer von B&O und JBL aufgelistet. Die Realme Buds Air Neo können es auf jeden Fall.

Bluetooth 5.1 ohne aptX und eine durchschnittliche Akkulaufzeit

p phone 619401e16aAnsonsten bieten die Realme Buds Air Neo eine besonders geringe Latenz für Gaming und zum Videos schauen rund drei Stunden Akkulaufzeit. Rechnet man die zusätzlichen Ladungen durch das Case mit ein, kommt man auf insgesamt 17 Stunden ohne Steckdose. Das ist mittlerweile unterdurchschnittlich – die Beoplay E8 3.0 kommen beispielsweise auf 35 Stunden Laufzeit.

Worauf bei den Realme Buds ebenfalls verzichtet wird, ist ein hochauflösender Audio-Codec wie aptX HD oder aptX Adaptive. Man muss sich trotz Bluetooth 5.1 mit AAC.

Die Ohrhörer reagieren außerdem auf Berührung – so kann beispielsweise der Google Assistant aufgerufen werden. Es kommen nicht näher spezifizierte 13-Millimeter-Treiber mit einem “Bass Boost” zum Einsatz.

Preis, Verfügbarkeit & Farbauswahl

Die wirklich enorm von den AirPods abgekupfert aussehenden Realme Buds Air Neo werden in Europa in drei verschiedenen Farben angeboten:

Laut Realme werden sie demnächst in Belgien, Frankreich, Luxemburg, den Niederlanden, Portugal und in Deutschland verkauft. Welche Shops die Buds Air Neo dann listen werden, ist bisher unbekannt. Ihr könnt euch aber in der Realme Mall benachrichtigen lassen, sobald die Ohrhörer verfügbar sind. Dort sind sie derzeit für 39,99€ gelistet und sollen ab Juni 2020 in den Verkauf gehen.

Realme Buds Air Neo in der Realme Mall

Realme Buds Q: neue TWS-Ohrhörer für den asiatischen Markt

1590315400195Für den asiatischen Markt hat Realme ebenfalls neue True Wireless Earphones vorgestellt. Diese hören auf den Namen Realme Buds Q und sind mit 129 Yuan (16€) nochmal ein gutes Stückchen günstiger als die Buds Air Neo. Außerdem kommen sie in einem komplett anderen Design und erinnern nicht mehr an die AirPods.

Die Realme Buds Q bieten unter anderem zehn Millimeter messende Treiber und bis zu 20 Stunden Akkulaufzeit. Sie kommen in den Farben Schwarz, Weiß und Gelb und befinden sich bis Mitte Juni im Pre-Sale in China. Ob sie auch in Europa auf den Markt kommen, ist bisher unbekannt. Da gerade erst die Realme Buds Air Neo hierzulande vorgestellt wurden, rechnen wir in näherer Zukunft aber nicht damit. Wobei das bei Kopfhörern eigentlich auch völlig egal ist, ob es die offiziell für Deutschland gibt. Sound machen alle und mit der chinesischen Stimme (in diesem Fall wahrscheinlich nur Piep Töne) kommt man auch zurecht.

Quellen

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Igor
Gast
Igor (@guest_63733)
1 Monat her

Kann mir wer erklären wieso alle die AirPods 2 kopieren aber keiner kopiert die AirPods 3 Pro ?
Kann nur was mit InEars anfangen.