Startseite » News » Realme MagDart – Apples MagSafe für Android

Realme MagDart – Apples MagSafe für Android

Realme hat nun sein eigenes MagSafe: Was man von Apple kennt, bringt nun auch Realme unter dem Namen MagDart auf den Markt. Die kabellosen Ladegeräte halten magnetisch und laden das Smartphone kabellos via Induktion (zwei Spulen) mit bis zu 50 Watt auf. Durch die Haltemöglichkeit & Stromversorgung ergeben sich außerdem weitere Möglichkeiten für pfiffiges Smartphone-Zubehör. Schauen wir uns das Realme “Magnetic Wireless Charging ecosystem” mal etwas genauer an!

Realme MagDart vorgestellt 2

Um den Titel für das schnellste Wireless Charging kann man nicht mehr mitspielen, da holt man ihn sich lieber für das schnellste magnetische kabellose Aufladen. Damit lässt man Apples 15 Watt alt aussehen und ist der erste Hersteller in der Android-Welt mit dem Konzept. Aber, was sich im ersten Moment nach einer “lieblosen Kopie” anhört, bedeutet für Realme Nutzer auch, dass endlich Wireless Charging für die Smartphones kommt!

MagDart Ladegeräte vorgestellt

Insgesamt drei Ladegeräte mit MagDart hat Realme präsentiert: Mit 50 Watt samt eingebautem Lüfter, einen ultradünnen 15 Watt Charger sowie eine Powerbank samt Standfunktion.

Realme 50W MagDart Wireless Charger: Das Top-Modell erreicht bis zu 50 Watt Ladeleistung und hält ebenfalls magnetisch am Smartphone. Allerdings ist das schnellste MagDart Ladegerät auch ziemlich dick, was am verbauten Lüfter liegt. Die aktive Kühlung garantiert eine konstant-hohe Ladeleistung und soll gleichzeitig das Smartphone beim Gaming runterkühlen. Perfekt für unseren Hitzkopf Snapdragon 888.

Dies verblüfft nicht, da die anderen kabellosen Ladegerät mit deutlich mehr Leistung ebenfalls eine aktive Kühlung benötigen. Dies lösen etwa das kabellose Warp Charge 50 Watt für das OnePlus 9 Pro oder der Xiaomi 80 Watt Wireless Charger ebenfalls mit einem Lüfter.

Realme 15W Mag Dart Charger: Deutlich kompakter, aber weniger kraftvoll wird es mit dem zweiten Ladegerät. Die 3,9mm dicke “Scheibe” erreicht nur 15 Watt (wie Apples MagSafe).

Two-Way Mag Dart Power Bank Charger: Die Powerbank bedeckt etwa ⅔ der Rückseite des Realme Flash Concept-Smartphones und ist auch im selben Design gehalten. Am Gerät hält die MagDart Powerbank magnetisch und lädt es währenddessen auf.

Hinzu kommt noch die Ladestation. Hier lädt die Powerbank via physischen Port (USB-C wahrscheinlich). So wird die Kombination aus Ladestation und Powerbank zu  einem vertikalen Ladeständer für das Smartphone.

Konzept-Handy “Realme Flash” & Nachrüstung für das Realme GT

Das einzige, was bislang noch fehlt, sind auch Praxisbeispiele. Also Smartphones, die das neue Realme MagDart auch tatsächlich benutzen können. Denn schon letztes Jahr hat man zwar die neuen Schnellladetechnologien namens “UltraDart” vorgestellt, nur blieb ein kompatibles Gerät bislang aus.

Für die neue Realme MagDart Technolgie hat man aber zwei Smartphones in petto. Einmal das Realme Flash, das als Conept-Phone so nicht auf den Markt kommen wird. Dafür nutzt man es als Demonstrationszweck für MagDart und die Spule samt Magneten sind direkt im Smartphone integriert. Kleines Detail: Die Kameraeinheit hinten hat denselben Schriftzug wie das Realme GT Master Edition mit “Matrix AI Camera”,  erinnert aber designtechnisch an das OnePlus 9 Pro.

Und dazu kommt noch eine Hülle zur Nachrüstung für das Realme GT. Das MagDart Case für das Realme GT kommt im schicken Carbon-Look daher und erweitert das Snapdragon 888 Flagship um die Möglichkeit (magnetisch) kabellos zu Laden. Die USB-C Buchse wird dabei einfach “verlängert”, wodurch die Schutzhülle aber auch etwas dicker aufbaut, als andere schlanke Cases.

Weiteres Zubehör in Kombination mit MagDart

Apple hat mit dem MagSafe Wallet noch eine weitere praktische Anwendungsmöglichkeit auf Lager. Einfach ein Scheckkarten-Fach an das iPhone heften, ohne klobige Schutzhülle und bei Bedarf schnell abnehmbar. Und das hört bei Realme auf den Namen “MagDart Wallet”. Die Kombination aus Scheckkarten-Wallet, mit Platz für drei Karten samt ausklappbaren Standfuß, um das Handy für Videoanrufe oder Mediengenuss aufzustellen.

Dazu kommt noch das MagDart Beauty Light: Eine Lampe, die am Smartphone magnetisch hält, um bei Fotos zusätzliches Licht zu spenden. Insgesamt 60 LEDs werden über die kabellose Energieübertragung mit Strom versorgt. Bei Bedarf lässt sich das MagDart Beauty Light auch einfach nach vorne klappen, um Selfies besser auszuleuchten.

Unsere Einschätzung – Starke Erweiterung für Realme

Hat schon irgendjemand beim Patentamt angerufen? Neu ist Realmes Technologie nicht, aber für die junge Marke eine spannende Erweiterung! Einfach das Smartphone auf dem Ladepad platzieren, ohne das Kabel reinzufummeln, und es lädt. Aber was nun, wenn man das Handy währenddessen benutzen möchte? Hierfür wird der MagDart Charger dann am Gerät festgehalten. Ja, Apple hat sich bei MagSafe schon etwas gedacht.Realme MagDart vorgestellt Beitragsbild

Hoffen wir also mal, dass sich MagDart nicht wieder im Sand verläuft, wie Realme Ultra Dart vor ziemlich genau einem Jahr.

Und noch eine Sache ist man uns schuldig geblieben: Wie viel wird der Spaß denn nun kosten? Wenn ich persönlich grob schätzen darf und mich bei OnePlus / Oppo orientiere: 70€ für die Powerbank & Ladestation, 50€ für den MagDart 50W und 30€ für das Realme GT Case.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare