Startseite » News » Redmi K50 Serie im Februar 2022

Redmi K50 Serie im Februar 2022

Schon letztes Jahr im Februar ging auch Redmi mit eigenen Flagship-Modellen an den Start und siedelte sie nur knapp unter der Xiaomi Mi Reihe an. Im Februar 2022 ist es wieder so weit und die Redmi K50 Serie wird in China erscheinen.

Auch hier rechnen die Leaks und Gerüchte wieder mit vier Modellen für die K50 Serie:

  • Redmi K50: als Einstiegsmodell mit MediaTek Dimensity 7000 CPU
  • Redmi K50 Pro: mit dem Snapdragon 870
  • Redmi K50 Pro+: als Top-Modell dann auch mit dem Snapdragon 8 Gen 1
  • Redmi K50 Gaming Edition: mit dem neuen stärksten MediaTek Chip, dem Dimensity 9000

Rückblick auf die Redmi K40 Serie

Auch in der aktuellen Generation kommen die Top-Snapdragon-Prozessoren von Qualcomm zum Einsatz. Abstriche musste man nur bei Komfortfeatures machen, mit der sich dann die Mi Flagships von Xiaomi abheben konnten.

Dazu gesellte sich noch das Redmi K40 Pro+, das es als Xiaomi Mi 11i auch zu uns nach Deutschland geschafft hat. Hierzulande ging es für 650€ an den Start und im Vergleich zum Xiaomi Mi 11 musste man nur auf die höhere Bildschirmauflösung und Wireless Charging verzichten. Und dann kam auch noch die Redmi K40 Gaming Edition hinzu. Dies hatten den MediaTek Dimensity 1200 sowie einen 5000mAh großen Akku unter der Haube und bot sogar zwei mechanische Schulterbuttons. Werfen wir einen Blick auf die technischen Daten des Redmi K40, K40 Pro und K40 Gaming:

Redmi K40 Gaming

Redmi K40 Gaming vorgestellt 1

Redmi K40 Pro

%name

Redmi K40

Redmi K40 Serie vorgestellt Titel

Display: 6,67 Zoll, AMOLED, 2400 x 1080 Pixel, 120 Hertz 6,67 Zoll, AMOLED, 2400 x 1080 Pixel, 120 Hertz 6,67 Zoll, 2400 x 1080 Pixel, E4 AMOLED, 120 Hertz
Maße: 161,9 x 76,9 x 8,3mm, 205g 163,7 x 76,4 x 7,8mm, 196g 163,7 x 76,4 x 7,8mm, 196g
Hardware: MediaTek Dimensity 1200, 6nm, Arm Mali-G77 MC9, LPDDR4x, UFS 3.1 Snapdragon 888, 5nm, Adreno 660, LPDDR5, UFS 3.1 Snapdragon 870 – 7nm, Adreno 650, DDR5 RAM, UFS 3.1 Speicher
Kamera: Sony IMX686, 64MP, f/1.65

Ultraweit: Sony IMX355, 8MP, f/2.2, FoV 119°

Makro: 2MP, f/2.4

Sony IMX686, 64MP, f/1.9

Ultraweit: Sony IMX355, 8MP, f/2.2, FoV 119°

Tele-Makro: 5MP, f/2.4, 2x Zoom

48MP, IMX582, f/1.8

UWW: 8MP, FoV 119°

Tele-Makro: 5MP

Frontkamera: 16MP 20MP 20MP
Akku: 5065mAh – Laden: 67 Watt 4520mAh – Laden: 33 Watt 4520mAh, 33 Watt
Speicher &

Preise:

6/128GB – 1999 Yuan, ca. 255€

8/128GB – 2199 Yuan, ca. 280€

8/256GB – 2399 Yuan, ca. 306€

12/256GB – 2699 Yuan, ca. 344€

6/128GB – 2799 Yuan, ca. 355€

8/128GB – 2699 Yuan, ca. 380€

8/256GB – 3299 Yuan, ca. 418€

Pro+: 12 GB / 256 GB – 3.700 Yuan (ca. 469 Euro)

6 GB / 128 GB – 2.000 RMB (ca. 253 Euro)

8 GB / 128 GB – 2.200 RMB (ca. 278 Euro)

8 GB / 256 GB – 2.500 RMB (ca. 317 Euro)

12 GB / 256 GB – 2.700 RMB (ca. 342 Euro)

Auch können wir uns gerade die Benchmarkergebnisse anschauen. Das Redmi K40 Pro hatten wir dabei im Test, das OnePlus Nord 2 steht stellvertretend für den MediaTek Dimensity 1200 und das Poco F3 (Redmi K40) für den Snapdragon 870.

Antutu

Geekbench Single
Geekbench Multi
Akkulaufzeit Einheit: Std
3D Mark (Slingshot)
3D Mark (Wildlife)

Weitere Ausstattung und Features der Redmi K50 Serie

MIUI 13 – Screenshots (Quelle: Mi Community)

Wie immer gilt, dass bei den ganzen Leaks noch nichts in Stein gemeißelt ist und teils auch schon Meinungen / Spekulationen als offizielle Daten ins Netz gestellt werden. Ein paar Gerüchte können wir aber nachvollziehen und tragen schon mal ein Gesamtbild der kommenden Redmi K50 Serie zusammen. Alle Modelle sollen demnach direkt mit MIUI 13 basierend auf Android 12 ausgeliefert werden und einen Fingerabdrucksensor unter dem Display bieten. Dass hierzu ein AMOLED Panel gehört, ist die logische Voraussetzung. Auch im Raum stehen 100 Watt Schnellladetechnologie sowie eine IP68 Zertifizierung gegen Schmutz und Wasser.

Das Top-Modelle Redmi K50 Pro+ darf mit den High End-Flagships konkurrieren. Das liegt nicht nur am Snapdragon 8 Gen 1, sondern auch der Kamera. Den Leaks zufolge wird der Hauptkamerasensor wieder mit 108 Megapixeln auflösen und dazu kommt noch ein Telephoto-Sensor für optischen Zoom zum Einsatz. Der Akku wird mit bis zu 120 Watt aufgeladen, was auch schon das Xiaomi Mi 11T Pro bietet.

Redmi K40 Gaming vorgestellt 9Das Redmi K50 Gaming Edition behält ebenfalls zwei Merkmale des Vorgängers bei. Der Akku soll mit 5000mAh wieder etwas größer ausfallen als bei den anderen Modellen der Serie und zum anderen ist MediaTek unter der Haube. Auch der Dimensity 9000 schwenkt auf die wesentlich neuen Cortex Kerne um und wird es dem Snapdragon 8 Gen 1 dieses Jahr garantiert noch schwerer machen. Im AnTuTu Benchmark sollen so über 830.000 Punkte erreicht werden – OK, Qualcomm ist hier theoretisch mit einem Score von über 1 Million Punkten noch mal ein Stück weiter.

Unsere Einschätzung & Hoffnung

Redmi K50 Pro RenderDie Redmi K50 Geräte werden Flagships mit starker Hardware, aber ohne teure Luxus-Features. Die Xiaomi Mi Serie kam in den letzten Jahren immer mehr vom einstigen Konzept ab, um mit der Konkurrenz „um Prestige zu konkurrieren“. Die neuen Flagships 2022 werden zwar nur noch Xiaomi 12 und Xiaomi 12 Pro heißen (ohne Mi im Namen), günstiger werden sie aber sicherlich nicht.

Redmi hingegen ist das Budget-Label von Xiaomi (wie auch Poco) und kann so die Preis-Leistungs-Schiene auch gut im Flagship-Bereich umsetzen. Wie es auch schon die Redmi K40 oder K30 Serie unter neuem Namen in unseren Gefilden tat. So dürfen wir uns abermals auf mindestens zwei Redmi K50 Modelle unter Poco oder Xiaomi einstellen. Realme prescht ja derzeit ganz schön in diese Sparte vor, während Xiaomi hier nur mit den T-Modellen (Xiaomi 11T & 11T Pro) halbherzig antwortet.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
17 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
moskito2803
Mitglied
Mitglied
moskito2803 (@moskito2803)
1 Monat her

Der Sinn des k50pro erschließt sich mir nicht. Selber Chipsatz wie das k40/poco f3, selbe mittelmäßige Kamera, viele Specs gleich, nur größerer Akku und schneller Laden…

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
1 Monat her
Antwort an  moskito2803

Servus, das ist noch der alte Artikel. Schau einfach gegen 17:00 rein, dann sind alle Infos zum neuen K50 und K50 Pro online. Die Poco F4 Vorlage ist auf jeden Fall ziemlich spannend…

Liebe Grüße

Jonas

RutenRudi
Gast
RutenRudi (@guest_83943)
4 Monate her

Ich würde euch mal um eine Einschätzung bitten. Mir ist pünktlich zu Heiligabend mein Mi Note 10 Lite etwas unglücklich auf die Emaillierung meiner Duschwanne gefallen, durch das Curveddisplay ist es jetzt ein richtig schöner Sprung und natürlich Risse von oben bis unten drin. Glück im Unglück: weder Pixelfehler noch Funktionseinbuße, es läuft noch gut. Im Sinne der Nachhaltigkeit würde ich gern reparieren, bei den Curved AMOLED aber wirtschaftlich totaler Blödsinn. Ich kann es erstmal noch benutzen und bin nicht im Zugzwang, würde aber gerne selber entscheiden wann ich umsteige und ungern eine zweite Überraschung erleben. Ich wollte erst ein… Weiterlesen »

Henry
Gast
Henry (@guest_84059)
4 Monate her
Antwort an  RutenRudi

Habe mir damals das redmi k 30 pro ( pocophone f2 pro) in Deutschland geholt als es bei den Elektronik Riesen Medimarkt und Saturn Verfügungbar war das war ca im juli

RutenRudi
Gast
RutenRudi (@guest_84109)
4 Monate her
Antwort an  Henry

Hi Henry,

ich hatte damals das Mi9T (K20), das war so Mitte Juni (16.06. habe ich es bei TradingShenzen bestellt). Aber das K20 war, wenn man Google trauen darf, auch erst so Mitte Mai angekündigt, und nicht schon im Februar, daher hoffe ich ein wenig auf April oder so, haha 🙂

Beste Grüße

Angelus
Gast
Angelus (@guest_83318)
5 Monate her

Und wieder ein Display mit Loch. Endet dieser Unsinn nie?

IgorB
Gast
Igor (@guest_83336)
5 Monate her
Antwort an  Angelus

Die Under-Display-Camera Technik ist noch nicht mal bei den Flagships angekommen, von dem her dauert es noch einige Jahre bis es in die Günstige Redmi K reihe erscheint.

Mike
Gast
Mike (@guest_83266)
5 Monate her

Wie schätzt Ihr es mit Wireless Charging ein? Das wäre für mich ein Kaufgrund. Der Rest.. naja

IgorB
Gast
Igor (@guest_83268)
5 Monate her
Antwort an  Mike

Wireless Charging ist unnötiger Luxus, was in der K50 Serie nichts zu suchen hat.
Wieso aber auch Xiaomi OIS dazu zählt ist unverständlich.

Marko Simic
Gast
Marko Simic (@guest_83273)
5 Monate her
Antwort an  Igor

Sprichst mir von der Seele. Ois fand dieses Jahr den Weg in nur 3 Smartphones von Xiaomi. Mi11/pro/ultra.

Deshalb habe ich dieses Jahr zum Nord 2 gegriffen.

jonas-andre
Autor
Team
Jonas Andre (@jonas-andre)
5 Monate her
Antwort an  Marko Simic

Servus,

also Qi Charging halt ich für sehr unwahrscheinlich für die Redmi K50 Reihe, aber OIS würde dem Gerät hervorragend stehen :).

Beste Grüße

Jonas

IgorB
Gast
Igor (@guest_83295)
5 Monate her
Antwort an  Jonas Andre

Meiner Meinung würde OIS jedem Smartphone gut stehen, leider ist es für Xiaomi immer noch ein Luxus Future.

IgorB
Gast
Igor (@guest_83294)
5 Monate her
Antwort an  Marko Simic

Dann hast du alles richtig gemacht, wer öfter mal ein Foto macht sollte zu einem Smartphone mit OIS greifen.

jyuitty
Gast
Simon S. (@guest_83296)
5 Monate her
Antwort an  Igor

Unnötiger Luxus den USB-Port nicht kaputt zu machen, oder aufzuladen wenn der Port dann doch mal kaputt ist. So so … Bei mir ist letztes Jahr nach kurzer Zeit, als erstes Mal überhaupt bei einem Smartphone, bei meinem Redmi Note 10 Pro der USB-Port kaputtgegangen … deswegen lieber ein Smartphone ohne OIS. Das ist nämlich im Gegensatz dazu deutlich teurer und komplexer und man kann auch sehr gut ohne OIS Bilder machen – Software-Technisch optimiert. Man holt eben nur nich die letzten 10% aus dem Sensor raus … das sieht man sehr gut beim Redmi Note 10 Pro. Qi wird… Weiterlesen »

KickSomeAZZ
Gast
kicksomeazz (@guest_83309)
5 Monate her
Antwort an  Simon S.

Hää? Dein Kommentar liest sich so als hätte das Redmi note 10 pro OIS und dass das ein Nachteil wäre. Ist beides falsch, es hat kein OIS und ein Nachteil wäre das auch nicht. Hat deine Autokorrektur OIS und Qi durcheinander geworfen?

IgorB
Gast
Igor (@guest_83337)
5 Monate her
Antwort an  Simon S.

Bei mir ist letztes Jahr nach kurzer Zeit, als erstes Mal überhaupt bei einem Smartphone, bei meinem Redmi Note 10 Pro der USB-Port kaputtgegangen …

So so …
Das Redmi Note 10 Pro hatte ein Marktstart in Deutschland -März 2021, wie kann es dann letztes Jahr kaputtgehen ?

IgorB
Gast
Igor (@guest_83338)
5 Monate her
Antwort an  Simon S.

Aber zum Thema Wenn man Pech hat kann alles mal am Smartphone Kaputtgehen, heist aber nicht das man jetzt das doppelte zahlen sollte um ein unnötiges Future zu haben was man nicht braucht. Das dann auch nur dann zu nutzen wenn der USB Port kaputtgeht, und wenn der USB Port nicht kaputtgeht dann nutzt man Qi überhaupt nicht. Wenn der USB Port kaputt geht ohne Eigenverschulden dann hat man Gewährleistung darauf und man kann es kostenlos reparieren lassen. Hatte so ein Fall auch schon mal, also ist das überhaupt kein Problem. Qi ist nicht teurer und komplexer, es ist eine… Weiterlesen »

Lade jetzt deine Chinahandys.net App