Snoppa Atom: Nur ein ganz normaler Smartphone-Gimbal?

0

Unter anderem dank China gibt es mittlerweile einige Produkte und Produkttypen, bei denen so viele verschiedene Hersteller mitmischen, dass der Markt eigentlich schon gesättigt ist. Unter anderem bei Gimbals ist das mittlerweile so: Neben den „Big Playern“ DJI und Zhiyun sind es Marken wie Gudsen, Feiyu und Yi, die den Markt der günstigen Gimbals für Einsteiger bedienen.

Trotzdem hat die Crowdfunding-Kampagne des neuen Gimbals ATOM von Snoppa das Finanzierungsziel um das 110-fache überschritten – statt den angepeilten 10.000 Dollar hat das Unternehmen via IndieGoGo mittlerweile über eine Million Dollar eingesammelt. Woran liegt das? Dieser Frage versuchen wir in diesem Artikel auf den Grund zu gehen.

Design & Abmessungen

Hier findet sich tatsächlich der einzige große – oder eher kleine – Unterschied zu anderen Gimbals: Der Snoppa Atom ist sehr handlich und passt problemlos in eine Manteltasche. Während andere Smartphone-Gimbals eigentlich nicht unbedingt zum mitnehmen und „spontan“ verwenden geeignet sind, da sie einfach zu groß sind, ist genau das das Haupteinsatzgebiet des Snoppa Atom.

Damit richtet sich der Gimbal auch an eine ganz andere Zielgruppe: Der Atom ist ein Immer-Dabei-Gimbal, der alle Smartphone-Aufnahmen stabilisieren und damit schöner machen soll. Exakte Abmessungen nennt Snoppa leider nicht, dafür gibt es aber einen Größenvergleich mit Gimbals anderer Hersteller.

vergleich

Die technischen Daten des Snoppa Atom

Mit seiner Maximallast von 310 Gramm kann der Atom mit nahezu jedem Smartphone verwendet werden, nur bei besonders schweren Outdoor-Geräten könnte es unter Umständen Probleme geben. Eine maximale Größe gibt Snoppa leider nicht an, es werden aber einige Smartphones als „kompatibel“ bezeichnet, die schon relativ groß sind.

Gefertigt aus hochwertigem Kunststoff ist der ATOM sehr robust und stabil, kann aufgrund seiner Nutzlast von 310g mit Smartphones verschiedener Größen – darunter (…) iPhone XS Max, iPhone X/ 8 Plus, Samsung S9+ und Huawei P20 Pro – verwendet werden (…).

Damit ist der Snoppa Atom zu sehr vielen Smartphones kompatibel. Wie es mit besonders riesigen Geräten wie einem Xiaomi Mi Max 3 aussieht, können wir aktuell aber noch nicht einschätzen.snoppaatom

Ein sehr interessantes Feature ist die Möglichkeit, ein externes Mikrofon direkt an den Snoppa Atom anzuschließen. Das widerspricht zwar ein bisschen dem „Plug-n-Play“-Gedanken, aber die Möglichkeit zu haben ist sicherlich besser als sie nicht zu haben.

Der Akku hat übrigens eine Kapazität von 2000 mAh und reicht laut Snoppa für bis zu 24 Stunden Filmen. Gefilmt werden kann übrigens auch mit der Snoppa-App, die einige zusätzliche Funktionen anbieten soll. Als Beispiel sind hier die Panoramaaufnahme und eine Zeitlupen-Funktion zu nennen.

Unsere Einschätzung

Konkurrenz belebt das Geschäft! Und mit dem Snoppa Atom kommt endlich mal ein Gimbal auf den Markt, der eine etwas andere Herangehensweise wählt. Ob sich das Konzept durchsetzt und wie gut der Atom letztendlich stabilisiert, wird der ausführliche Testbericht zeigen. Wir werden in den nächsten Tagen den Gimbal für einen ausführlichen Testbericht erhalten und dann mehr darüber berichten!

 
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei