Startseite » News » MIUI 13 für China vorgestellt – welche Geräte kriegen welche Features?

MIUI 13 für China vorgestellt – welche Geräte kriegen welche Features?

Diese Woche stand für Xiaomi ganz im Zeichen der Vorstellung von Xiaomi 12 (zur Ankündigung) und Xiaomi 12 Pro (zur Ankündigung). Mit dem Xiaomi 12 gibt es endlich wieder ein kleines Flaggschiff aus dem Reich der Mitte, mit dem Xiaomi 12 Pro vielleicht das nächste Xiaomi Fotowunder. Doch Hardware ist immer nur die eine Hälfte der Gleichung und ohne passende Software wenig wert. Xiaomi hat also gleich die passende Benutzeroberfläche für die neuen Smartphones mit vorgestellt. MIUI 13 kommt Ende Januar für die Xiaomi 12 Serie, die Mi Pad 5 Tablets und die Mi 11 Smartphones. Andere Geräte kommen dann im Laufe der Zeit in den Genuss der neuen Software.

Miui 13 Widgets 4

Was ist neu?

Mit MIUI 13 stellt Xiaomi seine Benutzeroberfläche auf Android 12 Basis vor. Allerdings ist MIUI von jeher so stark angepasst, dass von den nativen Android 12 Neuerungen wenig für MIUI 13 relevant ist. Vielmehr hat Xiaomi sich jede Menge eigener neuer Features ausgedacht, die mit MIUI 13 schon bald auf vielen Xiaomi Handys zu finden seien werden.

Sicherheit und Geschwindigkeit in MIUI 13

Mit dabei sind neue Sicherheitsfeatures. Xiaomi schraubt an der Gesichtserkennung und will zukünftig nur noch das Gesicht beim Entsperren scannen. Andere System würden auch den Körper mit ablichten. Ob das jetzt der große Wurf ist, bezweifeln wir, Xiaomi scheint das aber wichtig zu sein. Weiterhin gilt: Ohne dezidierten Sensoren ist Face-Unlock nie so sicher, wie das Entsperren per Fingerabdruck.

Miui 13 Hintergrund

Weiterhin soll ein automatisches Betrugswarnsystem innerhalb von MIUI 13 vor versteckten Risiken bei Anrufen oder verdächtigen Installationen warnen. Interessant ist auch Xiaomis neue automatische Erkennung von fotografierten Ausweisdokumenten. Auf diesen können sensible Daten automatisch verpixelt werden.

Miui 13 Sicherhiet

Neben diesen neuen Sicherheitsfeatures sollen jede Menge Optimierungen innerhalb von MIUI zu einem deutlichen schnelleren Benutzungserlebnisse führen. Xiaomi verspricht mehr Apps im Hintergrund, weniger Leistungseinbußen auch nach langer Laufzeit des Smartphones und schneller startende Systemanwendungen.

Das neue Design von MIUI 13

Etwas offensichtlicher als diese neuen Sicherheitsaspekte ist Xiaomis neue Schriftart MiSans. MiSans ist eine von Xiaomi erstellt Schriftart, die im eigenen Benutzersystem zukünftig Anwendung findet. Besonders ausgefallen ist die neue Schriftart nicht, soll laut Xiaomi aber durch besonders viel Symmetrie und durchdachte kleine Veränderungen glänzen. MiSans wird kostenlos zum Download zur Verfügung stehen und die native Schriftart in MIUI 13 sein.

Besonders Wert legt Xiaomi auf die neuen Widgets in MIUI 13

Dazu gibts einige weitere optische Verbesserungen. Xiaomi stellt neue Hintergrundbilder vor, dazu gibts einen Haufen neue Widgets. Eine Besonderheit sind die unterschiedlichen Darstellungsarten, in denen die besonders häufig genutzten Widgets dargestellt werden können. Vieles wirkt dabei etwas spielerisch und wohl auf den chinesischen Markt zugeschnitten. Dazu kommen gesundheitsorientierte Widgets, wie die Erinnerung daran genug zu trinken und verschiedene Zufallsgeneratoren. Xiaomis AI Avatare haben ebenfalls ein optisches Update erhalten, was außerhalb von Asien allerdings kaum jemanden interessieren dürfte.

Neue Tablet-Features

Der neue MIUI 13 Fenstermodus soll Windows Konkurrenz machen

Neben diesen eher Smartphone zentrierten Neuerungen gibts auch für die Mi Pads einige relevante neue Softwarefeatures. Mehr als 3000 Apps sind an die Xiaomi Tablets angepasst und nutzen den Raum der großen Tabletdisplays sinnvoll. Zusätzlich hat Xiaomi sich eine einfache Art des Multitaskings ausgedacht. Apps können in der neuen MIUI Version einfach in einen Fenstermodus gezogen werden, was ein PC ähnliches Multitasking Erlebnis bieten soll. Weiterhin können Apps zukünftig direkt als kleines Fenster geöffnet werden. Zusätzlich bindet MIUI auf dem Tablet zukünftig die Tastatur besser mit ein und erlaubt viele Shortcuts, die man auch vom PC kennt.

Geräteübergreifendes MIUI 13 Features

Für mich am interessantesten an der neuen Miui Version, sind die neuen Features zum Verbinden mehrere Xiaomi Geräte. Gegen Apple kann man einiges ins Feld führen (zur Anti iPhone Kolumne), ein großer Vorteil ist aber die nahtlose Kompatibilität unterschiedlicher Apple Geräte untereinander. Xiaomi könnte dem nun Konkurrenz machen, denn Xiaomis Smartphones, Tablets, Fernseher und andere Geräte sollen in Zukunft deutlich besser miteinander vernetzt sein.

Handy und Tablet einfach zusammen nutzen – mit MIUI 13

So wird es unter MIUI 13 einfach möglich, auf dem Smartphone gestartete Tätigkeiten auf dem Tablet weiterzuführen. In der Präsentation zeigt Xiaomi das Aufnehmen eines Miui 13 UhrBildes mit dem Handy. Das gerade geschossene Bild erscheint dann als Pop-up auf dem Tablet und kann dann direkt eingebunden werden. Als weiteres Beispiel wird das Streaming von Videos gezeigt. Auf dem Smartphone angefangene Videos können mit einer Bewegung auf dem Tablet fortgesetzt werden. Dabei ist nicht mal eine WiFi Verbindung zwingend notwendig, denn das Smartphone kann automatisch als Hotspot für das Tablet genutzt werden.

Ähnlich nahtlos soll die Kommunikation zwischen Xiaomi Handy und Smartwatch sein. Aber nicht nur die möchte Xiaomi besser einbinden. In einer neuen App sammelt Xiaomi alle relevanten Streaming-fähigen Geräte, sodass Medien einfach vom Handy aus auf unterschiedlichsten Devices wiedergegeben werden können. Als Beispiele führt Xiaomi Fernseher, Speaker, Laptops und Smartdisplays auf. Alles Produkte, die Xiaomi auch selbst herstellt. Wie es mit externen Geräten aussieht, wird nicht näher spezifiziert.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
2 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Angelus
Gast
Angelus (@guest_83908)
4 Monate her

Hat man sich der optischen Benachrichtigungseffekte angenommen? Gibt es neue und somit eine größere Auswahl? Habe ich als User endlich die Möglichkeit, über die Dauer der Anzeige selber zu entscheiden?
Der “Sternen”-Effekt ist wunderbar, aber 1-2 Sekunden ist mir einfach zu wenig…

thomas_i_punkt
Gast
Thomas (@guest_86727)
1 Monat her
Antwort an  Angelus

Das ist eine gute Frage.
Wenn man keine Benachrichtigung LED mehr verbaut und bei der Redmi Note 10, 11, 12 Serie kein vollwertiges Allways on Display (AOD) hat, sollte es dazu endlich ein Update geben.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App