Startseite » News » Blackview BV9800 Pro vs. CAT S61

Blackview BV9800 Pro vs. CAT S61

Der chinesische Hersteller Blackview vergleicht sein neues Outdoor-Smartphone BV9800 Pro mit Wärmebild-Kamera mit dem S61 des etablierten Herstellers Cat. Natürlich soll das Blackview BV9800 Pro trotz des günstigeren Preises in allen Bereichen besser abschneiden. Grund genug uns beide Geräte einmal im Vergleich anzusehen und die Werbung des Herstellers auf ihre Glaubwürdigkeit zu überprüfen. Die technischen Daten lesen sich ziemlich ähnlich, das CAT Gerät kostet aber beinahe das doppelte. Irgendwo muss der Preisunterschied ja schließlich herkommen… Oder etwa nicht?BV9800PRO 1 1

Design

Das Design ist letztendlich immer Geschmackssache, es lässt sich allerdings nicht abstreiten, dass das BV9800 Pro moderner aussieht. Hier bekommt man ein Waterdrop-Display, während das CAT61 noch physische Tasten und deutliche Displayränder hat. Das geht natürlich auf Kosten der Widerstandsfähigkeit. Beide Geräte haben zwar die gleichen Zertifizierungen, das BV9800 Pro hält beispielsweise aber nur 30 Minuten in 1,5 Meter Wassertiefe aus, während CAT beide Werte verdoppeln kann. Aufgrund des leicht unterschiedlichen Displays hat Blackview eine minimal höhere Auflösung (2340 x 1080) als CAT (1920 x 1080), aufgrund des 1,1 Zoll kleineren Displays ist die Pixeldichte bei CAT jedoch etwas höher (410 vs. 423 ppi). Einen Unterschied wird man in der Praxis nicht wahrnehmen können. Durch die Bauart bedingt hat das Cat einfach bessere Überlebenschancen bei Stürzen, während das Blackview ein deutlich größeres und moderneres Display bietet.BV9800PRO 2 1

Kamera

Der Sellingpoint beider Geräte ist wohl die Wärmebildkamera. Hier lässt sich leider kein abschließender Gewinner festlegen, weil über das CAT Modell unterschiedliche Angaben gemacht werden. Klar ist, dass im Blackview BV9800 Pro der Lepton 2.5 Sensor mit einer Auflösung von 80 x 60 Pixeln verbaut wurde. Beim S61 werden von CAT selbst diesbezüglich überhaupt keine Angaben gemacht. FLIR, der Zulieferer der Kameramodule, bewirbt das CAT S61 allerdings mit dem Lepton 3.5 Sensor, mit 160 x 120 Auflösung. Andere Quellen sprechen aber von dem gleichen Sensor wie beim BV9800 Pro. Sicher ist, dass die Bilder des S61 mit der höheren Auflösung rauskommen, ob hochgerechnet oder nicht..

BV9800PRO 5 1 e1571863234765 thermal image cat s61 e1571863257996

Mit der normalen Kamera kann das Blackview aber wieder aufholen. Dem Sony 48MP Sensor (plus zweite 5MP Linse) kann CAT nämlich nur eine nicht näher benannten 16MP Kamera entgegenstellen. Dies bedeutet zwar nicht zwangsläufig, dass auch eine bessere Bildqualität herauskommt, allerdings wurde dem Anschein nach eine hochwertigere Hardware verbaut. Bleibt also nur zu hoffen, dass Blackview auch eine gute Software abliefern kann.

Ausstattung

Im Blackview BV9800 Pro kommt ein MediaTek Helio P70 zum Einsatz und im CAT S61 ein Qualcomm Snapdragon 630. Dieser Punkt geht klar an das Blackview BV9800 Pro, denn der Mediatek bringt eine wirklich gute Systemperformance zustande. Der Snapdragon 630 hingegen gehört nicht in ein Smartphone des Jahres 2019. Das Cat wird also deutlich langsamer im System und Apps unterwegs sein.

An dieser Stelle noch eine kleine Ergänzung zum letzten Artikel: Angekündigt wurde das BV9800 Pro auf dem MWC dieses Jahres mit Helio P90. Warum nun doch der P70 zum Einsatz kommt, ist fraglich.

s61 ortho

Beim Speicher hat Blackview auch die Nase vorne – Der Festspeicher fasst mit 128GB immerhin doppelt so viel wie der des CAT Smartphones und der Arbeitsspeicher ist mit 6GB vs. 4GB auch etwas größer dimensioniert. Beide Geräte lassen sich aber über MicroSD Karte erweitern, das sollte also kein Problem sein.

In puncto Konnektivität geben sich die Handys wenig. Beide unterstützen denselben WLAN Standard, alle nötigen LTE Bänder und NFC. Bluetooth 5.0 gibt es nur bei CAT. Das S61 hat als kleinen Pluspunkt noch einen Laser-Distanzmesser und einen Luftsensor, das BV9800 Pro dafür Wireless Charging und einen Fingerabdrucksensor.
Blackview BV9800 Pro News 6

Der Akku ist bei Blackview um einiges Größer. Er fasst ganze 6580mAh, der des CAT61 nur 4500mAh. Das schlägt sich natürlich auch aufs Gewicht. 250g bringt das S61 auf die Wage, das BV9800 Pro wiegt noch einmal 72 Gramm mehr. Dafür sollte das Blackview im Alltag etwa einen Tag länger durchhalten.

Fazit

Beide Geräte haben ihre Daseinsberechtigung. Das CAT S61 bietet allem Anschein nach die bessere Wärmebildkamera und ist aufgrund des etwas altmodischerem Designs (große Displayränder, Soft-Touch-Buttons) auch widerstandsfähiger. Allerdings hat das Smartphone für seinen Preis von etwa 600€ schon einen unverschämt langsamen Prozessor an Board. Das BV9800 von Blackview bietet hingegen ein moderneres Design, den besseren Akku, einen wesentlich schnelleren Prozessor und die 48MP Kamera.

Inwieweit das Blackview am Ende tatsächlich abliefern kann, lässt sich mangels Testberichten noch nicht sagen. Wer das Risiko eingehen möchte, bekommt im Moment auf Kickstarter noch den Early-Bird Preis von ca. 390€, der finale Verkaufspreis ist bei 420€ angesetzt. Zu beachten gilt hierbei aber, dass noch 19% Einfuhrumsatzsteuer fällig werden können, womit der letztendliche Preisunterschied nur noch bei 100€ liegt. Wir empfehlen daher abzuwarten, bis das Gerät bei den einschlägigen Onlineshops wie Gearbest oder Banggood verfügbar ist und unser Testbericht erschienen ist.
BV9800PRO 4 %name

Kommentare

avatar
 
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei