Startseite » Ankündigung » Blackview BV9800 Pro – Outdoor-Handy mit starker Ausstattung vorgestellt

Blackview BV9800 Pro – Outdoor-Handy mit starker Ausstattung vorgestellt

Zum Blackview BV9800 Pro haben wir vor einiger Zeit bereits eine kleine Übersicht inklusive Vergleich zum “normalen” BV9800 verfasst, nun hat der Hersteller aber endlich die vollständigen technischen Daten bekannt gegeben. Alles was ihr zum Outdoor-Smartphone wissen müsst, findet Ihr in diesem Artikel.

3

Design, Verarbeitung und Schutz

Das Blackview BV9800 Pro hebt sich optisch nicht besonders stark von anderen Outdoor-Phones ab. Das bedeutet im Klartext: Viel Metall und viel Gummi auf der Rückseite und Glas auf der Vorderseite. Obwohl auch das BV9800 Pro wieder mit einem Muster auf der Rückseite und einer interessanten Kameraanordnung ausgestattet wurde, ist es im Vergleich zu einigen Kontrahenten verhältnismäßig schlicht.

5a6c34d4fd8d5efa4bad1c0eff65c0b7 originalAuch die Front ist alles andere als auffällig. Sie kommt mit für ein Outdoor-Handy relativ dünnen Displayrändern und einer Einkerbung im Display (Waterdrop-Notch), was das Blackview BV9800 Pro sichtbar moderner wirken lässt als die Vorgängermodelle BV9700 und BV9600. Diese hatten zwar auch bereits eine Notch, diese war aber weitaus breiter.

Viel wichtiger als die Optik dürfte den meisten Käufern eines Outdoor-Smartphones – und das ist das BV9800 Pro mit seinen 322 Gramm Gewicht und 14,8 Millimeter Dicke definitiv – die Schutzklasse sein. Immerhin will man mit so einem Handy ja nicht zimperlich umgehen, es muss also auch mal einen Sturz oder längeres Untertauchen aushalten können.

Und die Zertifizierungen zeigen: Das ist für das Blackview BV9800 Pro kein Problem. Das neue Outdoor-Smartphone aus China ist nach IP68, IP69K und MIL-STD-810G zertifiziert. Im Klartext bedeutet das, dass das Smartphone für längere Zeit untertauchen kann und gegen Staub geschützt ist. Der Militär-Standard wird zwar immer wieder gerne zum Bewerben von Smartphones verwendet, hat aber eigentlich keine wirkliche Bedeutung, da er einfach nur besagt, dass irgendeiner der darin definierten Tests bestanden wurde. Entweder ist das Blackview BV9800 Pro also gegen Pilzbefall, ätzende Atmosphäre, Geschützfeuer, explosive Atmosphäre oder gegen ballistischen Schock geschützt – vielleicht aber auch nur gegen hohe Luftfeuchtigkeit.

2

Technische Daten und Features des Blackview BV9800 Pro

Bevor wir die technischen Daten abhandeln, wollen wir einmal kurz auf die wohl eigenständigste Funktion des Blackview BV9800 Pro zu sprechen kommen. Und zwar kommt das Smartphone mit einer “Flir Lepton” Thermalkamera, welche die Nutzer Wärme sehen und messen lassen soll. Für den Outdoor-Einsatz sicherlich ein interessantes Feature.

Prozessor, Speicher & Akku

Das Herzstück des Blackview BV9800 Pro ist der Mediatek Helio P70. Dabei handelt es sich um eine Mittelklasse-Achtkern-CPU, die in Benchmarks sehr gut dasteht und bisher in anderen Geräten auch im praktischen Einsatz mit einer ausgezeichneten System-Performance punkten konnte.

Für Multitasking sollen sechs Gigabyte RAM sorgen, für den Nutzer stellt Blackview 128 Gigabyte Speicher zur Verfügung. Nett, bei Google muss man dafür 100 Euro drauf zahlen. 😉

Damit dem Smartphone bei dem durchaus nicht langsamen Prozessor nicht zu schnell die Puste ausgeht, rüstet Blackview das BV9800 Pro mit einem 6580 mAH großen Akku aus. Zugegeben: Wir haben in Outdoor-Phones schon größere Akkus gesehen. Dennoch ist die Zahl immer noch beeindruckend und drei Tage Laufzeit sollten eigentlich drin sein.

Display & Kamera

Das Display des Blackview BV9800 Pro kommt mit einer Einkerbung und ist in der Diagonale 6,3 Zoll groß. Es handelt sich um einen IPS-Screen mit einer Auflösung von 2340 x 1080 Pixel, woraus eine Pixeldichte von 409 Pixeln pro Zoll resultiert. Einzelne Bildpunkte sind somit nicht mehr sichtbar.

Im BV9800 Pro stecken gleich vier Kamerasensoren, wobei einer davon ja für die Wärmebildkamera zuständig ist. Die anderen beiden auf der Rückseite kommen mit 48 und fünf Megapixeln Auflösung, die Selfie-Knipse kommt auf 16 Megapixel.

4

Konnektivität

Hier kann das Blackview BV9800 Pro glänzen. Besonders wichtig für Outdoor-Fans sind natürlich GPS, GLONASS und BeiDou. Auch ein guter Empfang ist durch eine Abdeckung von 2G/3G/4G und aller möglichen Frequenzen inklusive Band 20 vermutlich gegeben. WLAN funktioniert nach den Standards a/b/g/n/ac und Bluetooth 4.1 (warum schon wieder kein Bluetooth 5.0?) ist auch mit an Bord.

Die beiden Sahnehäubchen sind hier sicherlich die Unterstützung von Wireless Charging (ansonsten wird über USB-C aufgeladen) und die Möglichkeit, via NFC mit Google Pay zu bezahlen oder NFC-Tags zu beschreiben und auszulesen.

Unsere Einschätzung

Das Blackview BV9800 Pro ist ein vielversprechendes Outdoor-Smartphone für alle, die das robuste Handy auch als Hauptgerät verwenden wollen. Von Seiten der Hardware gibt es wenig Raum für Kritik…

Obwohl, einen weiteren Vorschlag hätten wir noch: einen niedrigeren Preis. Dieser fällt nämlich mit aktuell mindestens 390 Euro über Kickstarter ziemlich hoch aus – und laut Blackview sollen das 120 US-Dollar weniger sein als der Retail-Preis.

Falls ihr die Kickstarter-Kampagne unterstützen und euch damit (je nach Betrag) eines der Smartphones sichern wollt, guckt einfach mal hier vorbei. Wie immer warnen wir aber an dieser Stelle davor, Smartphones über Crowdfunding-Plattformen zu kaufen, solange es keine fundierten Testberichte zu dem Gerät gibt.
%name

Kommentare

avatar
 
1 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
IgorJoschbo Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Igor
Gast
Igor

Hallo zusammen

Seit ihr gerade im Urlaub ?
Ich frage deswegen da man so wenig bei euch zur zeit neues gibt. Es gibt täglich neue Infos zum neuen Mi Note 10 und der Xiaomi Mi Watch und das Realme X2 gibt es auch schon zu kaufen.
Und man kann leider nichts bei euch darüber lesen und wird gezwungen auf andere Seiten auszuweichen.
Das ist so unangenehm.

PS. Wann gibt es den Test zum Realme X2 ?

Beste Grüße

Igor

Joschbo
Admin
TeamStarMitglied
Joscha Becking

Hallo Igor, wir sind ein verhältnismäßig kleines Team und zudem legen wir mehr Wert auf Qualität als Quantität. Das Xiaomi Mi Note 4 wird am 5. November vorgestellt. Die wichtigen Infos findest du in unserem Artikel vom 29.10. Übermorgen gibt es dann einen ausführlichen Artikel, nachdem das Gerät vorgestellt wurde. Das Realme X2 haben wir ebenfalls angekündigt und arbeiten gerade am Test. Auch hier gilt: Lieber ein paar Tage länger testen und dafür einen ausführlichen und fundierten Testbericht bereitstellen, als kurz nach dem Auspacken des Handys ein paar Sätze zusammenschreiben. Ich mag jetzt keine Namen nennen, aber lies dir doch einfach mal die bisherigen Testberichte zum Realme X2 durch, die es im deutschsprachigen Raum gibt und entscheide dann, nach welchem Prinzip man da vorgegangen ist.

Davon abgesehen freut es uns übrigens sehr, dass Du unsere Seite gerne als erste Informationsquelle besuchst. Wir wissen das zu schätzen. Wegen Lesern wie dir haben wir im letzten halben Jahr unseren “Output” im News-Bereich auch stark erhöht und möchten diesen Kurs beibehalten.

Liebe Grüße, Joscha

Igor
Gast
Igor

Hallo Joscha,

ja ich kann es nachvollziehen und stimme dir da zu.
Nö, ich warte da lieber bis euer Test zum Realme X2 raus ist, da gehe ich auf Nummer sicher da ich weiß das ihr einen ausführlichen Testbericht bereitstellen werdet wie ihr es generell macht.

Beste Grüße

Igor