Startseite » Ankündigung » Kameravergleiche » Kameravergleich: Realme GT Master Edition vs. iPhone 13

Kameravergleich: Realme GT Master Edition vs. iPhone 13

Das Realme GT Master Edition ist eines der beliebtesten China-Smartphones im Preisbereich um 300€. Auf der Ausstattungsliste steht ein 120Hz AMOLED Display, ein schneller Snapdragon 778 Prozessor, eine 64 Megapixel Kamera und Schnellladen mit 65 Watt. Im Vergleich zu Apple bekommt man bei Realme also das Display des iPhone 13 Pro und eine dreimal höhere Ladegeschwindigkeit zu einem Drittel des Preises. Die Kamera ist in unserem Test allerdings keine besondere Stärke des Realme GT Master gewesen. Wir wollen in diesem Kamera-Vergleich trotzdem überprüfen, wie gut sich das Smartphone gegen das iPhone 13 schlägt. Vielleicht gibt es ja eine Überraschung?

Realme GT Master vs iPhone 13 Kameravergleich Banner

Kamera-Hardware

Bevor wir uns die Aufnahmen anschauen, werfen wir wie immer zunächst einen Blick auf die Kamera-Hardware:

Realme GT Master:

  • Hauptkamera: 64 MP, f/1.8, 25mm, 1/2″, 0.7µm, PDAF
  • Ultraweitwinkel: 8 MP, f/2.2, 16mm, 119˚, 1/4.0″, 1.12µm
  • Makro: 2 MP, f/2.4,
  • Selfie: 32 MP, Sony IMX615, f/2.5, 26mm, 1/2.74″, 0.8µm

iPhone 13 & iPhone 13 Mini

  • Hauptkamera: 12 MP, f/1.6, 26mm, 1.7µm, dual pixel PDAF, sensor-shift OIS
  • Ultraweitwinkel: 12 MP, f/2.4, 13mm, 120˚, 1/3.6″
  • Selfie: 12 MP, f/2.2, 23mm, 1/3.6″

Das Realme GT Master lockt auf dem Papier mit hohen Megapixel-Zahlen und vielen Kameras. Allerdings sind Megapixel keinesfalls mit Bildqualität gleichzusetzen und die 2 Megapixel Makro-Kamera erfüllt keinen sinnvollen Zweck. Das iPhone 13 Kamerasetup ist im Vergleich schon fast bescheiden. Alle Kameras haben “nur” 12 Megapixel. Immerhin gibt es aber einen OIS für die Hauptkamera.

Auf der linken Seite seht Ihr immer das Bild des iPhone 13 und rechts das Realme GT Master Edition. Nach dem normalen Foto zeigen wir Euch meistens noch einen Zoom in die Aufnahme, um die Unterschiede im Detail zu verdeutlichen.

Tageslicht

Die Tageslichtaufnahmen der beiden Smartphones sehen auf den ersten Blick ausgezeichnet aus. Auffällig ist, dass das Realme GT Master deutlich kräftigere Farben in den Aufnahmen hat. Teilweise schießt Realme dabei über das Ziel hinaus und lässt beispielsweise den Himmel unnatürlich blau oder Pflanzen unnatürlich grün erscheinen. Die Farben das iPhone 13 sind im Vergleich gedämpfter und realistischer. Bei genauerer Betrachtung zeigt sich zudem, dass das iPhone einen sichtbar besseren Dynamikumfang hat und Kontraste stärker darstellt, ohne Details zu verschlucken. Qualitativ würden wir hier den größten Unterschied in den Aufnahmen konstatieren. Hinsichtlich der Details liegen die beiden Smartphones etwa gleichauf.

Das Realme GT Master wird bei Tageslichtaufnahmen vom iPhone keineswegs deklassiert. Es besteht dennoch ein sichtbarer Qualitätsunterschied.

Nachtaufnahmen

Bei Nachtaufnahmen kann sich das iPhone 13 durch eine wesentlich bessere Farbwiedergabe als das Realme GT abheben. Die Pflanzen im ersten Bild haben beispielsweise ein natürlicheres Grün und die von der gelben Straßenlampe angestrahlte Hauswand wird nicht in Rot getaucht. Zudem haben die Bilder sichtbar weniger Bildrauschen und Lichtquellen werden besser dargestellt. Bei Nachtaufnahmen ist der Qualitätsunterschied wie zu erwarten also noch größer.

Ultraweitwinkel

Bei der Ultraweitwinkel-Kamera zeigen beide Smartphones eine recht ähnliche Darstellung. Das Realme GT Master hat in den Testaufnahmen sogar etwas natürlichere Farben als über die Hauptkamera. Dennoch zeigt sich auch hier ein großer Unterschied hinsichtlich der Dynamik und der Kontraste. Zudem bringt das iPhone 13 wesentlich mehr Details hervor.

Portraits

Beide Smartphones können gute Portrait-Aufnahmen aufzeichnen. Das Realme GT Master hat hierbei auch eine natürliche Farbdarstellung. Die Fotos sind zwar etwas kühler als beim iPhone 13, aber wirken noch angenehm realistisch. Die Randerkennung ist beim iPhone 13 allerdings etwas besser.

Selfies

Die Selfies der beiden Smartphones sind sehr unterschiedlich. Während das iPhone 13 ausgesprochen kräftige und teilweise stark übersättigte Farben liefert, hat das Realme GT Master eine zurückhaltendere, teils etwas blasse Darstellung. Wirklich realitätsnah ist hier keines der beiden Smartphones. Auffällig ist allerdings, dass das iPhone 13 auch bei den Selfies wesentlich mehr Dynamik und Kontrast in den Aufnahmen hat. Die Detailliertheit und Schärfe der Aufnahmen sind etwa gleich hoch.

Videos

Beide Smartphones stabilisieren 4K-Aufnahmen mit 30FPS ausgezeichnet. Eine 4K 60FPS Option steht allerdings auf dem Realme GT Master nicht zur Verfügung, während das iPhone 13 mit allen Kameras stabilisierte 4K60FPS Videos aufzeichnen kann. Die Farben sind beim Realme etwas heller als beim iPhone 13. Auffällig ist wieder die wesentlich bessere Dynamik der Aufnahmen des iPhones. Insgesamt sind die Videos ein klarer Punkt für das iPhone.

Fazit

Das iPhone 13 kostet fast das Dreifache des Realme GT Master Edition. Für diesen enormen Preisunterschied schlägt sich das Realme gar nicht mal so schlecht. Dennoch gab es im Kameravergleich keine einzige Kategorie, in der das Realme mit dem iPhone 13 mithalten konnte. Hier muss man also klar sagen: Wer mehr zahlt, bekommt auch deutlich mehr.

ABER: Wir werden morgen einen Vergleich zwischen dem Redmi Note 10 Pro und dem iPhone 13 veröffentlichen. So viel sei schonmal gesagt: Der Kamera-Champion der Mittelklasse verteidigt seinen Ruf wesentlich besser als das Realme. Schaut also morgen wieder hier vorbei!



Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
2 Kommentare
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Zagros
Gast
Zagros (@guest_81558)
12 Tage her

Ja die Iphone Kamera war wie erwartet besser.
Aber ich hatte mir den Unterschied tatsächlich größer vorgestellt.
Vor allem bei der Hauptkamera die für mich am wichtigsten ist waren die Unterschiede nur minimal.
Man muss erst einmal den Unterschiede mit der Lupe suchen und dafür ist der Preisunterschied schon absurd.
Inzwischen können fast alle guten Smartphones in der Mittelklasse tollen Fotos schießen.
Wir sind auf einem insgesamt sehr hohen Niveau dafür das es sich um Smartphones handelt.
Ab jetzt sollte man keine großen Sprünge mehr erwarten.

Shorty2020
Gast
Shorty2020 (@guest_81549)
12 Tage her

Wenn man bedenkt, dass man für 219€ das Realme 7 Pro bekommt, was das gleiche (bei der Selficam sogar das bessere) Kamerasetup hat, als das GT Master. Leider ruckeln beim 7pro die Videoaufnahmen genau wie beim GT master. Beim GT Master für den Preis unverzeilich, beim 7pro rechnet man in der Preisklasse damit.