Startseite » News » Wie ein Optik-Unternehmen beim “Perfect Shot” unterstützt – Vivo x ZEISS

Wie ein Optik-Unternehmen beim “Perfect Shot” unterstützt – Vivo x ZEISS

Der Handyhersteller Vivo verbündet sich mit dem 130 Jahre alten deutschen Traditionsunternehmen Zeiss. Zusammen wollen Vivo und Zeiss die Smartphone-Fotografie weiter vorantreiben. Dabei betont man eine Entwicklungs-Partnerschaft und nicht nur eine reine Markenpartnerschaft. Schaut man sich z.B. das Sony Xperia 1 III (Zum Test), dann befindet sich dort auch ein Zeiss Schriftzug auf der Rückseite, aber erstklassige Ergebnisse kann der Hersteller schon länger nicht mehr liefern. Das erste Smartphone mit Zeiss Know-How an Bord ist das Vivo X60 Pro (Zum Test) und das neuste Modell, das Vivo X70 Pro+ hat nochmals mehr Zeiss an Bord. Das “vivo ZEISS Imaging Lab” durfte ich mir auf Einladung von Vivo vor Ort mal etwas genauer anschauen. In diesem Artikel werfen wir also einen genauen Blick auf die Kooperationen der beiden Unternehmen und ich versuche euch auch, einen Ausblick in die Zukunft zu geben.

Die Carl Zeiss Deutschland Zentrale in Oberkochen – aufgenommen mit der Ultraweitwinkelkamera des Vivo X70 Pro+

Gleich vorab: Markennamen auf Smartphones genießen unter Kennern nicht unbedingt einen guten Ruf. Dazu hat Benjamin einen Artikel verfasst und geht dort auf solche Kooperationen ein.

Auf OnePlus x Hasselblad und Huawei x Leica folgt nun also Vivo x ZEISS?

Nicht ganz, denn die Partnerschaft der beiden Konzerne beginnt gerade erst und laut eigener Aussage hat man große Ziele. Das Know-How von ZEISS könnte Vivo in Zukunft an die Spitze der Kamerasmartphones katapultieren. #Vivo X ZEISS

Vivo Zeiss Partnerschaft

Die Firma Vivo

Als Abgesandter der BBK-Gruppe wurde Vivo 1995 gegründet und hat es im Q2 2021 mit einem Marktanteil von 23,8% an die Spitze des chinesischen Smartphonemarktes geschafft. Auch weltweit ist man mittlerweile der fünftgrößte Hersteller nach verkauften Geräten und die Expansion in Europa geht gerade erst los. Viel Platz auf dem Markt hat Huawei gemacht, deren Höhenflug mit geopolitischen Interessen kollidierte. Das schmälert aber Vivos Vormarsch kaum: Im Jahr 2020 konnte der Hersteller gewaltige 111 Millionen Geräte weltweit absetzen. Mit 10.500 Mitarbeitern in 10 Forschungszentren in der ganzen Welt sieht man sich außerdem als innovatives Unternehmen. Dinge wie die erste Pop-Up-Selfie-Kamera, der erste Fingerabdrucksensor unter dem Display und die Gimbal-Kamera bestätigen das. Jetzt aber zum neuen Entwicklungspartner für die Kamera.

Die Carl Zeiss AG

ZEISS ist mit der Gründung vor 175 Jahren ein traditionsreiches Unternehmen. Mit den vier Sparten “Semiconductor Manufacturing Technology, Industrial Quality & Research, Medical Technology und Consumer Markets” erwirtschaftete man zuletzt einen Umsatz von 6,4 Milliarden Euro. In allen Sparten zusammen beschäftigt das Unternehmen knapp 31.000 Mitarbeiter. Beim Endverbraucher bekannt ist ZEISS mitunter durch Brillengläser, Fotoobjektive und Ferngläser. Als führendes Technologieunternehmen der optischen und optoelektronischen Industrie ist ZEISS ein vielversprechender Partner für das Vorhaben von Vivo: Die beste Handykamera der Welt zu erschaffen. Hierbei spielen auch die Lösung für Messtechnik und Qualitätssicherung seitens ZEISS eine entscheidende Rolle.

Das vivo ZEISS Imaging Lab – ein genauer Einblick

Die Kooperation der beiden Unternehmen beginnt letztendlich mit einer Gerätequalifizierung. Dabei werden 20 Bildparameter und bis zu 150 Kameramodule mit über 5000 Testbildern pro Smartphone qualifiziert. Nach der Validierung der Hard- und Software seitens ZEISS werden in Kooperation mit Vivo und deren Zulieferern die Kamerakomponenten und die Software entsprechend angepasst. So kommt im Vivo X70 Pro+ unter anderem eine T* Anti-Reflex-Beschichtung zum Einsatz, die Falschlicht (lens flare) bei Linsen nachweislich reduziert. Außerdem nutzt ZEISS firmeneigene Software für High-End Foto- und Cine-Objektive nun auch für die Smartphone-Optik. So lassen sich z.B. digitale Zwillinge von Linsensystemen erstellen, wodurch etwaige Probleme schon vor der Produktion ausgemerzt werden. Auch bei der Farbkorrektur hilft ZEISS mit Wissen und Technik und beim X70 Pro+ kommt hierfür ein spezieller Modus zum Einsatz. Die Farben sind in diesem Fall dann entsprechend auf das Display des Vivo Smartphones optimiert und dort laut Hersteller absolut farbtreu. Auch spezielle Porträt-Styles, die an ZEISS Linsen orientiert sind, halten Einzug in Vivos Kamerasystem.

In den nächsten Wochen werden wir das Vivo X70 Pro+ unter anderem gegen das iPhone 13 Pro Max, das Xiaomi Mi 11 Ultra und das Huawei P50 Pro antreten lassen. Dann könnt ihr euch alle einfach anschauen, wie viel ZEISS Optik im neuen Vivo Smartphone wirklich drinsteckt.

Ausblick

Vivo geht in Deutschland einen vorsichtigen und eher langsamen Weg bei der Expansion. Anstatt mit einem High-End Flagship, wie z.B. Oppo mit dem Find X2 Pro damals, mit der Tür ins Haus zu fallen, geht Vivo es etwas langsamer an. So ist aktuell das knapp 700€ teure X60 Pro das Vorzeigemodell für den deutschen Markt. Das Plus-Modell mit der besseren Kamera gab es in Deutschland gar nicht und ob, bzw. wann ein X70 Pro (Plus) kommt, ist auch noch völlig unklar. Die Kooperation mit ZEISS ist noch in den Anfängen, wird aber die Kameraqualität von Vivo-Smartphones in den nächsten Jahren mit Sicherheit steigern. Wir sind jedenfalls sehr gespannt auf die nächsten Jahre und bedanken uns bei Vivo und ZEISS für die Einblicke in die Kooperation der Unternehmen.

Wenn ihr noch weitere Fragen habt, dann könnt ihr die gerne in den Kommentaren stellen. In unserem Podcast am Mittwoch sprechen wir auch nochmal über die Kooperationen zwischen Nischenmarken und Mainstream-Herstellern. 



Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare
Petunia
Mitglied
Mitglied
Petunia(@petunia)
1 Jahr her

Vivo find ich als Smartphonehersteller sehr interessant. Sie sind innovativ und daher ist es immer spannend zu sehen, was sie neues bringen. Ich wäre an ein X70 Pro (Plus) interessiert, aber leider kommt das mit nem ordentlichen Preis daher.

Lade jetzt deine Chinahandys.net App