Startseite » News » Royole FlexPai 2: faltbares Riesen-Smartphone mit 5G

Royole FlexPai 2: faltbares Riesen-Smartphone mit 5G

Das 2012 gegründete chinesische Unternehmen Royole hat sich unter anderem auf die Entwicklung faltbarer Displays spezialisiert. Mit dem FlexPai 2 steht nun die zweite Generation des eigenen, faltbaren Smartphones an. Der Hersteller hat das neue Klapp-Handy während einer Präsentation vorgeführt und einige technische Daten verraten.

Royole FlexPai 2: Faltmechanismus und Technik

Mittlerweile haben immer mehr Hersteller faltbare Displays für sich entdeckt und kommen mit unterschiedlichen Umsetzungen daher. Das Samsung Galaxy Z Flip und das Motorola Razr nutzen die Biegsamkeit des Displays, um durchschnittlich große Displays in ein kompakt zusammenklappbares Gehäuse einzusetzen. Das Samsung Galaxy Fold oder Huawei Mate Xs hingegen sind schier riesig und nutzen einen Klapp-Mechanismus, um überhaupt halbwegs portabel zu sein.

royole flexpai 2

Das Royole FlexPai 2 fällt wohl eher in die zweite Kategorie. Der 7,8 Zoll große Bildschirm lässt sich wie beim Galaxy Fold auf der vertikalen Achse zusammenklappen. Dadurch hat man im auseinandergefalteten Zustand ein Display im 4:3-Format. Der AMOLED-Bildschirm hat im FlexPai 2 übrigens eine 1440p-Auflösung, was bei der hohen Diagonale sicherlich sinnvoll ist.

Abgesehen vom Display spendiert Royole dem FlexPai 2 aktuelle Flaggschiff-Technik. So kommen unter anderem der Snapdragon 865 von Qualcomm, UFS 3.0-Speicher und vermutlich eine Quad-Kamera zum Einsatz. Außerdem ist von 5G-Support und Stereo-Lautsprechern die Rede.

Verfügbarkeit & unsere Einschätzung

Laut Royole soll das FlexPai 2 nicht vor Beginn des nächsten Quartals offiziell vorgestellt werden. Damit sind mindestens 1,5 Jahre seit der Vorstellung des ersten FlexPai vergangen, das anfangs für Aufsehen gesorgt hat, allerdings schnell vom Samsung Galaxy Fold überschattet wurde.

Im Bild: das erste Royole FlexPai aus 2019

Die erste Generation schlug übrigens mit mindestens 1.100€ zu Buche, für die höchstmögliche Ausstattung musste man 1.600€ hinlegen. Wir sehen auch das Royole FlexPai 2 auch im vierstelligen Bereich.

Ob man den Hype diesmal länger aufrecht erhalten und viele Kunden gewinnen kann, ist fraglich. Die erste Generation kam mit einer seltsam angepassten Android-Oberfläche, die viele potentielle Kunden verunsichert hat. Außerdem kauft man natürlich lieber bei einem Hersteller wie Samsung – da besteht einfach mehr Vertrauen als zu Royole.
%name

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

avatar
 
  Abonnieren  
Kommentar Updates