Startseite » Ankündigung » Kameravergleiche » Kameravergleich: Huawei P40 Pro vs. Xiaomi Mi 11

Kameravergleich: Huawei P40 Pro vs. Xiaomi Mi 11

Das Huawei P40 Pro ist das letzte Flagship von Huawei, auf das noch nachträglich die Google Playservices installiert werden können. Zudem ist der Preis inzwischen auf ein Niveau gesunken, das etwas unterhalb vom Xiaomi Mi 11 liegt. Den ein oder anderen wird es daher sicher interessieren, wie gut sich die Kamera des P40 Pro im Vergleich mit dem Xiaomi Mi 11 schlägt. Wir haben die beiden Smartphones einem ausführlichen Kameravergleich unterzogen.

Xiaomi Mi11 Huawei P40 Pro Kameravergleich Banner

Kamera-Specs

Bevor wir uns den Fotos widmen, werfen wir zunächst einen Blick auf die Kamera-Setups der beiden Smartphones.

Huawei P40 Pro:

  • Hauptsensor: 50 Megapixel, f/1.9, OIS
  • Periskop Kamera: 12 Megapixel, 5-fach optischer Zoom, f/3.4, OIS
  • Ultraweitwinkel: 40 Megapixel, f/1.8
  • 3D-Tiefensensor
  • Selfie-Kamera: 32 MP, f/2.2

Xiaomi Mi 11:

  • Hauptkamera: Samsung S5kHMX 108 Megapixel Sensor mit f/1.85 Linse – OIS
  • Makro-Kamera 2X: Samsung S5k5e9, 5MP
  • Ultraweitwinkel-Kamera: Omnivision ov13b10 13 Megapixel Sensor mit f/2.4 Linse
  • Selfie Kamera: Samsung S5K3T2 20 Megapixel Sensor mit f/2.2 (fixer Fokus)

Es gibt drei wesentliche Unterschiede zwischen den verbauten Kameras. Zunächst einmal setzt das Xiaomi Mi 11 auf einen 108 Megapixel Sensor von Samsung, wohingegen das Huawei P40 Pro einen 50 Megapixel-Sensor aus eigener Produktion hat. Darüber hinaus hat das P40 Pro eine Ultraweitwinkel-Kamera mit 40 Megapixel, wohingegen das Mi 11 hier nur einen 13 Megapixel-Sensor besitzt. Und schließlich hat das Huawei P40 Pro eine Periskop-Kamera mit 5-fach optischem Zoom, während das Xiaomi Mi 11 nur eine Makro-Kamera für Nahaufnahmen verbaut hat. Schauen wir uns also an, wie sich das Ganze in der Praxis niederschlägt.

Auf der linken Seite seht Ihr immer das Foto vom Huawei P40 Pro und rechts das vom Xiaomi Mi 11. Nach dem normalen Foto zeigen wir Euch meistens noch einen Zoom in die Aufnahme, um die Unterschiede im Detail zu verdeutlichen.

Tageslicht

Der 108 Megapixel Sensor des Xiaomi Mi 11 bringt in Landschaftsaufnahmen enorm viele Details zutage. Zoomt man tiefer in das Bild hinein, sieht man deutlich, dass das Huawei P40 Pro weniger Details liefert. Diesem Vorteil des Xiaomi Mi 11 kann das Huawei P40 Pro eine wesentlich bessere Dynamik entgegensetzen: Während im ersten Bild die Wolken im Hintergrund und im letzten Bild der Vorhand beim Xiaomi Mi 11 ausgebleicht sind, kann das Huawei P40 besser mit starken Kontrasten umgehen. Zudem zeigt sich, dass der 108 Megapixel Sensor bei Nahaufnahmen nur das Bildzentrum scharfstellt, während beim Huawei P40 Pro mehr Schärfe über den gesamten Bildbereich vorhanden ist.

Welches der beiden Smartphones man hier bevorzugt, ist eine Frage des Geschmacks. Das Huawei P40 Pro kann wesentlich besser mit schwierigen Lichtbedingungen umgehen. Das Xiaomi Mi 11 liefert dafür mehr Details. Wir belassen es bei einem Gleichstand.

Nachtaufnahmen

Bei Nachtaufnahmen liefert das Huawei P40 Pro mehr Details und eine bessere Farbwiedergabe. Beim Xiaomi Mi 11 neigen die Bilder zu übertrieben warmen Farben, die teilweise ins Gelbliche abrutschen. Dafür haben die Aufnahmen beim Xiaomi Mi 11 einen stärkeren Kontrast. Während der Himmel im Hintergrund bei Huawei dunkelblau gefärbt ist, stellt das Mi 11 den Hintergrund korrekterweise tiefschwarz dar. Dennoch geben wir diesen Punkt an das Huawei P40 Pro.

Ultraweitwinkel

Bei der Ultraweitwinkel-Kamera gibt es keine Frage: Das Huawei P40 Pro produziert mit seiner 40 Megapixel-Kamera deutlich bessere Aufnahmen. So bekommt man wesentlich mehr Details, eine bessere Dynamik und bessere Farben als beim Xiaomi Mi 11. Ein ganz klarer Punkt für Huawei.

Porträt

Beide Smartphones produzieren gute Porträt-Aufnahmen. Schaut man sich die Randerkennung im Detail an, macht das Xiaomi Mi 11 hier einen etwas besseren Job als das Huawei. Zudem sind die Farben beim Huawei P40 Pro etwas zu warm. Die Porträt-Fotos gefallen uns daher beim Xiaomi Mi 11 etwas besser.

Zoom

Beim Zoom gibt es wiederum keine Diskussion: Das Huawei P40 Pro macht hier einen deutlich besseren Job als das Xiaomi Mi 11. Da das Mi 11 allerdings keine Zoom-Kamera hat und nur auf einen Digitalzoom zurückgreift, ist dies nicht weiter verwunderlich.

Selfie

Bei Selfies hat das Xiaomi Mi 11, ähnlich wie bei den Porträt-Shots, eine etwas bessere Farbdarstellung. Das Huawei P40 Pro produziert etwas zu warme Selfies. Allerdings kann das Gerät auch mehr Details hervorbringen und hat zudem einen Autofokus für die Frontkamera. Daher geben wir diesen Punkt an Huawei.

Videos

Das Xiaomi Mi 11 und das Huawei P40 Pro eignen sich beide gut zum Aufnehmen von Videos. Die Stabilisierung von 4K Aufnahmen mit 60FPS gelingt dem Xiaomi etwas besser. Dafür erlaubt das Huawei P40 Pro einen fließenden Wechsel zwischen den Kameras während der Aufnahme und hat natürlich eine wesentlich bessere Qualität bei Videos mit der Ultraweitwinkelkamera. Zudem ist die Videoaufnahme bei der Frontkamera bei Xiaomi auf Full-HD mit 30FPS beschränkt. Das Huawei P40 Pro kann auch über die Frontkamera mit 4K 60FPS aufnehmen und profitiert dabei auch vom Autofokus. Insgesamt sind die Videos ein Punkt für Huawei.

Fazit

Die Hauptkamera des Huawei P40 Pro hat eine bessere Dynamik als die des Mi 11 und kann besser mit schwierigen Lichtbedingungen umgehen. Zudem produziert das Huawei P40 Pro bessere Nacht-, Ultraweitwinkel- und Zoom-Shots und schneidet auch bei den Selfies und Videos aufgrund des größeren Funktionsumfangs besser ab. Das Xiaomi Mi 11 hat hingegen mehr Details bei der Hauptkamera und eignet sich etwas besser für Portrait-Aufnahmen. Insgesamt kann das Huawei P40 Pro in mehr Disziplinen überzeugen als das Xiaomi Mi 11 und ist daher der ziemlich klare Gewinner dieses Kameravergleichs.



Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare