Startseite » News » Snapdragon 765 & 765G: 5G für die obere Mittelklasse

Snapdragon 765 & 765G: 5G für die obere Mittelklasse

Nachdem Qualcomm mit dem Snapdragon 865 seinen High-End-Chip für 2020 schon vorgestellt und MediaTek mit dem Dimensity 1000 einen spannenden Konkurrenten angekündigt hat, können wir uns jetzt dem neuen Modell aus der gehobenen Mittelklasse namens Snapdragon 765 widmen.

Dieser ist der Nachfolger des Snapdragon 730, der in vielen Smartphones wie zum Beispiel dem Xiaomi Mi 9T (Redmi K20) zum Einsatz gekommen ist. Der große Unterschied gegenüber dem Vorgänger: ein eingebautes 5G-Modem.

 

Viel Leistung und schnelles Internet

…das sind wohl die Leitsprüche bei der Entwicklung des neuen SoC gewesen. Die Leistung des Vorgängers war bei normalen Aufgaben schon vergleichbar mit der des Oberklasse-Modells Snapdragon 855 – nur bei anspruchsvollen Tasks (Gaming in sehr hohen Einstellungen, VR) waren Unterschiede spürbar.

qualcomm snapdragon 765 5g mobile platform badgeMit dem Snapdragon 765 knüpft Qualcomm an diese Taktik an: Die acht Kerne des neuen Prozessors, der im Sieben-Nanometer-Verfahren gefertigt wird, takten mit bis zu 2,3 GHz. Sie sind aufgeteilt in zwei Cluster, wobei das Leistungscluster einen Prime-Core aufweist:

1x Prime-Core à 2,3GHz (Cortex-A76)
1x Leistungs-Core à 2,2GHz (Cortex-A76)
6x Energiesparcluster à 1,8GHz (Cortex-A55)

Auch bei der Grafikeinheit gibt es ein Upgrade gegenüber dem Vorgänger. Die Adreno 620 soll ungefähr 20 Prozent schneller sein als die im Vorgänger verwendete Adreno 618.

Unterschiede zum Snapdragon 865

Abgesehen von der etwas schwächeren Performance muss man beim Snapdragon 765 im Vergleich zum Snapdragon 865 ein paar Abstriche machen. So wird statt Bluetooth 5.1 nur Bluetooth 5.0 unterstützt. Wifi 6 wird auch nicht vollständig unterstützt, ihr müsst also mit a/b/g/n/ac und “ax-ready” Vorlieb nehmen.

Die maximale Auflösung der Kamera beträgt 192 Megapixel statt 200 Megapixel – das dürfte wohl die wenigsten stören. Statt Videos in 8K ist maximal die Aufzeichnung von 4K/60FPS-Inhalten möglich.

Auch das 5G-Modem namens X52 unterscheidet sich zum sogenannten X55 aus dem Snapdragon 865. Die maximale Download-Geschwindigkeit ist beim günstigeren Chip auf 3,7 Gbps begrenzt – das Top-Modell kommt auf bis zu 7,5 Gbps. Dafür unterstützt aber auch der Snapdragon 765 mit dem X52-Modem 5G parallel auf bis zu zwei Sim-Slots.

Snapdragon 765G für Gaming

Genau wie bei der 730er Reihe gibt es auch hier ein gamingorientiertes Snapdragon 765G Modell. Im Vergleich zum regulären 765 verspricht der Snapdragon 765G eine weitere Steigerung der Grafikleistung um 20% und die Geschwindigkeit des Prime-Cores liegt hier bei 2,4GHz.

Das Gaming-Modell bringt aber noch deutlich mehr mit als nur eine gesteigerte Leistung. Der Chipsatz unterstützt 120Hz Display-Aktualisierungsraten bei Full-HD+ Auflösung, was allerdings auch schon mit dem Snapdragon 730G mögich war. 10-Bit-HDR-Spiele werden ebenfalls unterstützt, und Qualcomm verspricht zudem flüssigere Framerates beim Zocken.

Unsere Einschätzung

Ein integriertes 5G-Modem in einem Chip für die obere Mittelklasse ist definitiv ein guter Schritt für den kommenden Mobilfunkstandard. Darüber hinaus bringt der Snapdragon 765 aber auch noch ein paar weitere Vorteile mit. So wurde nicht nur die Leistung gesteigert, sondern ein paar High-End Features finden nun auch ihren Weg in die Mittelklasse. Insbesondere 4K 60FPS Videoaufnahmen und die Unterstützung von 120Hz Displays seien an dieser Stelle genannt. Wir sind gespannt auf die ersten Smartphones mit dem neuen Chip von Qualcomm. Vermutlich wird das Redmi K30 als erstes Handy mit dem neuen Snapdragon unsere Redaktion erreichen.

%name

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

avatar
 
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei