Startseite » News » Snapdragon 865+ vorgestellt

Snapdragon 865+ vorgestellt

Wir kennen es bereits aus dem letzten Jahr: Zur Halbzeit 2020 kommt der Snapdragon 865 Plus als Facelift für Qualcomms Top-Prozessor. Der neue SoC wird etwas schneller takten, die integrierte GPU soll 10% mehr leisten und gleichzeitig frischt man die Konnektivitätsstandards mit Bluetooth 5.2 und WiFi 6E auf.

Snapdragon 865 Plus vorgestellt 3

Ähnlich sah es auch letztes Jahr mit dem Snapdragon 855 und dem SD855+ als Facelift aus. Was wir also nun für Schlüsse für den Snapdragon 865+ ziehen können: zum neuen Halbjahr erwarten uns noch ein paar Flagships, die auf den neuen Top-Prozessor setzen. Aber gleichzeitig wird das Prozessor-Facelift noch lange kein Grund zum Upgrade sein. Das erste Gerät mit Snapdragon 865+ ist übrigens das Gaming Smartphone Asus ROG 3, das bereits am 22. Juli vorgestellt wird.

Die Verbesserungen im Detail

Neben dem dezenten Leistungszuwachs, liegt der Fokus eher auf neuen Konnektivitätsstandards mit dem integrierten Qualcomm FastConnect 6900: Bluetooth 5.2 und WiFi 6E. Der wichtigste Punkt von Bluetooth 5.2 ist „LE Audio“, die Audioübertragung wird von dem neuen Standard profitieren: der Stromverbrauch soll sinken, Multi-Stream-Funktion, höhere Qualität bei niedrigeren Datenraten. Mit WiFi 6E werden nun auch 6 GHz Netzwerke unterstützt mit 1200 MHz. Damit sind in Theorie 3,6 Gbps möglich / 450 Megabyte die Sekunde (1-Stream, ohne MIMO).

Dazu kommen noch Annehmlichkeiten wie Multi-SIM Support für 5G, Dolby Vision (HDR) für Videoaufnahmen, GPU-Treiber mit Updatefunktion, „True 10-Bit HDR Gaming“ – Und natürlich alle Annehmlichkeiten, die schon der Vorgänger bietet.

Mehrleistung des Snapdragon 865+

Wie schon letztes Jahr wird die Taktrate der CPU angehoben: der Prime Core taktet nun mit 3,1 GHz statt 2,84 GHz und soll insgesamt 10% schneller sein. Die integrierte Adreno 650 liefert 10% Mehrleistung.

Antutu Ergebnis Ergebnis 3D Mark Ergebnis

Nicht von den Werten beirren lassen – Durch verschiedenen App-Version sind die Werte nach einem Jahr nicht mehr vergleichbar, leider. Das OnePlus 7 mit Snapdragon 855 kommt inzwischen auf 446.000 Punkte im AnTuTu Benchmark, das OnePlus 7T liegt bei 482.000 Punkten. Einen Leistungszuwachs von ungefähr 10% kann man also auch vom Snapdragon 865+ im Vergleich zum SD865 erwarten.

Flagships mit dem Snapdragon 865 erreichen derzeit zwischen 570.000 und 610.000 Punkten im AnTuTu Benchmark, der neue SD865+ wird also sicher die 600K Marke deutlich knacken.

Neue Flagships mit dem SD865+ noch 2020

Snapdragon 865 Plus vorgestellt 1OnePlus bringt schon länger jedes halbe Jahr ein neues Modell auf den Markt und auch das OnePlus 8T & OnePlus 8T Pro werden auf den Snapdragon 865+ setzen. Auch Xiaomi hat letztes Jahr mit dem Xiaomi Mi 9 Pro 5G das Prozessor-Facelift SD855+ aufgegriffen – Vielleicht fährt man dieses Jahr so fort (ein Mi 10 Pro Plus ist bereits im Gespräch). Bei Realme ist das neue Flagship Realme X3 Pro bereits durchgesickert, wurde aber noch nicht angekündigt – Auch hier könnte man den neuen Snapdragon 865 Plus in Betracht ziehen.


Wirklich Mehrleistung braucht es zum jetzigen Stand eigentlich nicht, 5G hat man nun mit der Brechstange integriert und den Preis auf ein neues Level gebracht. Also ein kleines Facelift, um die Konkurrenz – Huaweis Kirin, Samsungs Exynos oder auch Apples Bionic – in Schach zu halten. Die neuen Flagships werden auf den Snapdragon 865+ setzen, das ist klar, einen großen Unterschied werden wir als Nutzer aber nicht merken.

Quellen


Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

Abonnieren
Kommentar Updates
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare