Xiaomi Piston In Ears, das ist ein Begriff für wahnsinnig gute Kopfhörer, die auch noch guten Klang bieten. Mit ihrem Preis-Leistungs-Verhältnis schlagen sie die Konkurrenz um Längen. Das weiß auch Xiaomi und bringt öfter mal neue Versionen der Ohrhörer auf den Markt: nach den Xiaomi Piston 3 Basic Edition, haben wir die Fresh Version im Test.

Können In Ears für 5€ vernünftigen Sound liefern? Wenn Xiaomi draufsteht, ist die Erwartung schon von vornherein groß – was schließlich die Xiaomi Headphones In Ear Pro HD liefern ist Wahnsinn; kosten mit 20€ aber auch viermal so viel ?. Wir haben Xiaomis günstigste Kopfhörer im Test unter die Lupe genommen.

Design

Xiaomi Piston Fresh Version In Ear 3In der kleinen weißen Schachtel finden sich 3 Paar Ohrstöpsel in den Größen Small, Medium und Large. Außerdem sind die Xiaomi Piston Fresh in gleich 5 Farben verfügbar; jede trendiger als die davor: schwarz, weiß, blau, pink und lila. Aber was die In Ears wirklich auszeichnet, ist das Gehäuse aus Metall, trotz des niedrigen Preises.

Ansonsten merkt man an allen Stellen, dass gespart werden musste: das Kabel ist rund und recht dünn, die Stecker / der Knickschutz sind nur aus günstigem Gummi und die Kabelfernbedienung wurde aus günstigem Kunststoff gefertigt. Angesichts des Preises, ist dies aber Meckern auf hohem Niveau. Die Kabelfernbedienung befindet sich am rechten Ohr, etwa auf Höhe des Mundes. Sie bietet ein Mikrofon aber nur einen Knopf. Dafür ruft man den Sprachassistenten auf, wenn man den Knopf länger drückt – zeitgemäß!

Xiaomi Piston Fresh Version 6 Xiaomi Piston Fresh Version 5 Xiaomi Piston Fresh Version 4 Xiaomi Piston Fresh Version 1

Das Design ist sehr geradlinig gehalten und nimmt man die schwarze Farbvariante, dann sind die Xiaomi Piston Fresh Version auch schlicht zu tragen. Die bunten Versionen hingegen ergänzen das jeweilige Outfit. Auch wirken die In Ears wie ein Stück; die Verarbeitung darf man also als gelungen bezeichnen.Xiaomi Piston Fresh Version 2

Tragekomfort und Abschirmung der Piston Fresh

Ein riesiger Vorteil an so einfachen Ohrhörern, ist ihre schmale Bauform. Die Xiaomi Piston Fresh verschwinden weit im Ohr: dadurch lassen sie sich leicht tragen – die KZ ZS5 & ZS6 sind genau das Gegenteil – und man kann mit ihnen auch auf der Seite liegen. Auch fallen die Xiaomi In Ears nach langen Sessions nicht negativ auf, durch den angewinkelten Ohrkanal. Bei mir daheim haben sie sich den Platz auf dem Nachttisch verdient, so kann man auch vor dem Schlafen noch etwas Musik hören.

Xiaomi Piston Fresh Version In Ear 8 Xiaomi Piston Fresh Version In Ear 9

Da es sich hier um In Ears handelt, können diese auch störende Geräusche von außerhalb gut draußen halten. Die mitgelieferten Ohrstöpsel sind recht kurz, erfüllen aber ihren Job. Ich hab meine persönlichen Lieblingsstöpsel aufgezogen und konnte so das komplette Erlebnis noch steigern.

Klang

Wie gut können 5€ Kopfhörer klingen? Die Modelle, die man hierzulande für den Preis bekommt, würde ich mir nicht in die Ohren stecken. Bei den Rock Zircon hatte ich schon meine Zweifel – vollkommen unberechtigt, wie ich im Nachhinein herausstellte.Xiaomi Piston Fresh Version In Ear 10Die Xiaomi Piston Fresh Version In Ears klingen richtig gut, vollmundig, ausgeprägte Charakteristika und satt im Abgangund ich rede nicht über das Glas Rotwein vor mir. Was mir bei den Xiaomi In Ears sehr auffällt ist der volle Klang: hier übersteuert nichts oder klingt blechern, Bässe sind tief und Höhen, wie Vocals oder Instrumente, klar zu hören. Die Erfahrung des Herstellers macht sich bei der Abstimmung bemerkbar. Das leichte Wummern der Bässe könnte man auch dem Zusatz „Fresh Version“ zuschreiben: der Sound soll jüngeren Hörern zusagen – aber ich finde es passt zu den kleinen In Ears. Die Xiaomi Piston Fresh können nicht mit mehreren Treibern auftrumpfen, da ist die Alternative, den Bass aufdrehen, nicht verkehrt und bringt eine attraktive Komponente mit sich.

Die Mitten leiden ein wenig unter dem Bass und auch Vocals hören sich anders an, als gewollt. Man muss die Kirche im Dorf lassen: man sollte keine top Kopfhörer erwarten, denn die Xiaomi Headphones In Ear Pro HD klingen im Vergleich definitiv viel besser! Wir haben es hier mit den günstigsten In Ears aus dem Sortiment zu tun. Aber genau dafür sollte man die Piston Serie von Xiaomi auszeichnen – dieses Preis-Leistungs-Verhältnis ist nicht zu toppen!

Fazit und Alternative

f721819e0f1d724c31e0f8438c69ede3 s131
Erik Zürrlein:

Die Xiaomi Piston Fresh Version sind das Preis-Leistungs-Wunder schlechthin: im Test musste ich mehrmals daran erinnern, dass diese Ohrhörer so günstig sind. Highlights sind ganz klar der Klang und das gute Design, mit dem Korpus aus Metall.

Diese In Ears kosten keine 5€, im Angebot bekommt man sie schon für gerade mal 3€ - das ist nicht mal ein Kaffee vom Bäcker; und trotzdem laufen so viele Smartphone-Nutzer noch mit dem mitgelieferten Headset rum. Auch wenn sie nur als Ersatz in der Schublade liegen, die Xiaomi Piston Earphones Fresh Version kann man bei der nächsten Bestellung mit ruhigem Gewissen einfach mal mitnehmen! Auf der anderen Seite, kosten noch bessere In-Ears, wie die Xiaomi Pro HD oder KZ ZS6, relativ gesehen viel mehr, aber der Aufpreis von 15€ ist es schon wert.

84% P/L-Hit
  • Klang 80 %
  • Tragekomfort 90 %
  • Funktionsumfang 70 %
  • Verarbeitung und Haltbarkeit 80 %
  • Preis/Leistung 100 %

Preisvergleich

ShopPreis 
EmpfohlenNur 7 EUR * 10-15 Tage - Germany Express wählen - zollfrei
6 EUR * 10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen - zollfrei
6 EUR * 

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 20.2.2018

Newsletter bestellen
Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Schreibe einen Kommentar

 
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Gast
Alexander Müller

Wie ist der direkte Vergleich zu der Basic Edition, also wurde hier abgebaut oder doch noch eine Schippe drauf gelegt? Ich würde mir nämlich vorstellen, dass die Fresh Version besser ist, aber das „niedrige“ Ergebnis von 84% verwirrt mich dann doch etwas. 😀