Saugroboter

Im Folgenden findest du unsere aktuellen Tests der Saugroboter und eine allgemeine Kaufberatung. Wenn du gleich die besten Saugroboter im Vergleich sehen möchtest, findest du unter diesem Link die Saugroboter Bestenliste:

Zur Saugroboter Bestenliste

Eine saubere Wohnung macht Freude, Staubsaugen leider nicht so sehr. Um dieses Dilemma zu lösen, hat die Technikwelt die Saugroboter entwickelt. Vor ein paar Jahren steckte der Markt der Staubsauger-Roboter noch in den Kinderschuhen. Lediglich ein paar Pioniere wie Vorwerk oder iRobot hatten ein paar brauchbare Staubsauger-Roboter im Sortiment – und das für einen stolzen Preis! Mittlerweile ist der Staubsauger Markt aber förmlich explodiert. Insbesondere die chinesischen Hersteller Xiaomi, Roborock und 360 haben mit kostengünstigen Modellen die gleichen Funktionen (z.B. Wischfunktion, LDS Lasernavigation, App-Steuerung etc.) für einen Bruchteil des Preises in ihre Saugroboter gepackt. Mittlerweile bekommt man absolute Top Saugroboter mit Wischfunktion und LDS für etwa 300€. Günstige, aber gute Modelle gibt es bereits ab 150€.

Dreame F9 Testbericht

4
Dass man mittlerweile für unter 200€ einen guten Saugroboter erwerben kann, hat der Mi Robot Vacuum 1C eindrucksvoll bewiesen. In genau dieser...

In der folgenden Einführung erfährst Du, worauf man beim Saugroboter Kauf achten solltest.

Einsatzzwecke von Saugrobotern

Der Haupteinsatz eines Saugroboters braucht auf den ersten Blick keine große Erklärung: Er soll Staub und Schmutz entfernen, und zwar so gründlich und reibungslos wie nur irgendwie möglich. Dennoch sollte man sich vor dem Kauf ein paar Dinge überlegen:

  1. Ist deine Wohnung oder mein Haus sehr groß? In diesem Fall brauchst Du einen Saugroboter mit LDS Lasernavigation. Wenn du mehrere Etagen gezielt reinigen möchtest, braucht dein Saugroboter auch eine Mehretagenfunktion.
  2. Willst du, dass der Roboter auch eine Wischfunktion bietet? Hier gilt es zu sagen, dass die Wischfunktion niemals das gelegentliche Wischen per Hand ersetzt. Wer aber regelmäßig Fußabdrücke und kleine Flecken entfernen möchte, profitiert trotzdem von dieser Funktion.
  3. Du willst einen sehr günstigen Saugroboter? Einfache Saugroboter ohne LDS und Saugfunktion gibt es schon für wenig mehr als 100€. Hier sollte man aber besonders darauf achten, dass die Geräte auch halten, was sie versprechen. Lest also unbedingt unseren Testbericht!
  4. Ist Dir eine gute App wichtig? Hier gibt es sehr große Unterschiede zwischen den einzelnen Herstellern. Günstige Modelle von „Noname“ Produzenten haben meist nur eine rudimentäre App mit ein paar Grundfunktionen. Richtig ausgefeilte Apps bekommt man bei Xiaomi, Roborock und 360.

Wie Du siehst, gibt es durchaus ein paar Punkte zu beachten. Im Folgenden gehen wir genauer darauf ein, was du vor dem Kauf deines Saugroboters wissen solltest.

Wohnungsgröße und Navigation des Saugroboters

Je größer die Wohnung, umso wichtiger ist eine ausgefeilte Navigation. Kleine Wohnungen können schon sehr gut mit günstigen Saugrobotern gereinigt werden, die nach dem Chaosprinzip vorgehen. Diese Staubsauger Roboter fahren nach einem festgelegten Muster „blind“ durch die Gegend. Bei kleinen Wohnungen bis 60qm ist dies kein Problem. Wer aber eine großere Wohnung oder sogar ein ganzes Haus reinigen will, braucht einen Roboter mit LDS Lasernavigation. Diese Saugroboter arbeiten deutlich effizienter und können so auch große Flächen reinigen, bevor der Akku zuneige geht.

Bodenbeschaffenheit & Teppiche spielen eine Rolle

Ein weiteres Kriterium ist die Bodenbeschaffenheit. Wenn du eine Wohnung mit teuren Teppichen hast und gleichzeitig einen Saugroboter mit Wischfunktion hast, solltest du darauf achten, dass dieser die Funktion hat, No-Go Areas für deine Teppiche festzulegen oder zumindest das Befeuchten auf dem Teppich unterlässt. Viele Saugroboter haben einen sogenannten Carpet-Mode, der Teppiche erkennt und die Reinigung dementsprechend anpasst. Das heißt in der Regel: Stärkeres Saugen und kein Wischen. Wenn du einen Teppichboden in deiner Wohnung hast, solltest du am besten einen Saugroboter ganz ohne Wischfunktion kaufen. Ein Mehrwert ist dadurch nämlich einfach nicht gegeben.

Brauche ich eine Wischfunktion?

Viele Saugroboter aus China bieten eine Wischfunktion. Allerdings ist unser Eindruck, dass die Wischfunktion häufig überbewertet wird. Viele Nutzer denken nämlich, dass hier eine vergleichbare Reinigungsleistung wie beim Wischen mit einem Mob erzielt wird. Das ist natürlich völlig unmöglich, denn der Staubsauger kann viel weniger Druck beim Wischen aufbauen. Gerade wenn es dir darum geht, einen günstigen Saugroboter zu kaufen, solltest du auf die Wischfunktion verzichten und dir die Mehrkosten lieber für eine LDS-Navigation aufheben. Gleichzeitig ist eine Wischfunktion natürlich auch durchaus praktisch. Wer die (schlechte?) Angewohnheit hat, zu Hause mit Schuhen herumzulaufen, hinterlässt dabei Spuren. Auch verspritzt man in der Küche gerne mal ein paar Flüssigkeiten, wie etwa Kaffee oder Saft. Solche kleinen Verunreinigungen kann ein Saugroboter mit Wischfunktion durchaus bekämpfen. Für ein Plus an Reinigung kann sich diese Funktion also lohnen. Man darf eben nicht zu viel erwarten.

Steuerung per App oder Fernbedienung

Fast alle Staubsauger Roboter können über eine App gesteuert werden. Dies bietet durchaus einige Vorteile. So kann man den Roboter beispielsweise zum Reinigen veranlassen, während man gerade unterwegs ist. Auch ist es möglich, Reinigungspläne automatisiert zu erstellen. Beispielsweise kann man seine Wohnung immer vormittags reinigen lassen, während man auf der Arbeit ist. Auch bieten viele Apps wie etwa die Mi Home App, die Roborock App oder die 360 App ein paar nette Zusatzfunktionen. Je nach Modell lassen sich hier No-Go Areas einzeichnen oder bestimmte Räume zu bestimmten Zeiten automatisch reinigen. Natürlich kannst Du dir in der App auch einen Reinigungsplan als Karte anzeigen lassen.

Für ältere Nutzer, die keine App brauchen, bieten manche Staubsaugroboter noch eine herkömmliche Fernbedienung. Über diese kann man die Grundfunktionen wie „Starten der Reinigung“, „Abbruch der Reinigung“, „Zurück zur Station“ ohne großen Aufwand starten. Wirklich nötig ist eine Fernbedienung aber eigentlich nie, denn auf den Saugrobotern sind immer auch ein paar Tasten, mit denen man die entsprechende Funktion direkt am Gerät auslösen kann.

Smart Home Integration mit Google Assistant oder Amazon Alexa

Quasi das Gegenteil einer herkömmlichen Fernbedienung ist das Bedienen des Saugroboters über einen Smart Assistant. Die beliebtesten sind Amazons Alexa und Google Assistant. Der Assistant von Google kann mit jedem Android Gerät genutzt werden, oder eben mit dem stationären Google Home Gerät. Wer auf ein solches Feature Wert legt, sollte vor dem Kauf nachschauen, ob der entsprechende Saugroboter einen Alexa Skill oder Google Assistant Unterstützung parat hat. Ist eine Kompatibilität gegeben, kann man ihn alternativ zur App auch per Sprache bedienen und dem Gerät sogar einen eigenen Namen geben: „Saugoletti, reinige jetzt die verdammte Wohnung!“…

Ersatzteile für Saugroboter

Saugroboter sehen eine Menge Schmutz in ihrem Leben. Daher ist es auch nötig, ein paar Bestandteile wie etwa den HEPA Filer oder Bürsten gelegentlich auszutauschen. Dies ist ein sehr wichtiger Punkt, den man vor dem Kauf unbedingt beachten sollte. Wenn man nämlich zu einem absolut unbekannten No-Name Produkt auf Amazon.de greift, um ein paar Euro zu sparen, schaut man nämlich oft dumm aus der Wäsche. Daher sollte man vorher nachschauen, ob es für das Modell auch eine gute Verfügbarkeit von Ersatzteilen gibt. Der Otto-Normal-Verbraucher schaut hierzu auf Ebay und Amazon nach, der Profi schaut auf Aliexpress. Auf der großen chinesischen Handelsplattform kann man sehr einfach von China nach Deutschland bestellen und die meisten Ersatzteile kosten hier nur einen Bruchteil. Insbesondere bei den drei großen Marken: Xiaomi, Roborock und 360 sind die Ersatzteile extrem günstig und in rauer Menge verfügbar. Dies spart auf lange Sicht Kosten und Ärger und sollte vor dem Kauf unbedingt beachtet werden.