Das Nubia Z17 Mini entstammt der Tochtermarke des bekannten chinesischen Herstellers ZTE. Die Nubia-Reihe ist für ein besonders edles Design und Hardware der gehobenen Mittelklasse bekannt und wird auch offiziell in Deutschland verkauft, wobei Nubia auf Marketing weitestgehend verzichtet. Wir haben das Nubia Z17 Mini einem ausführlichen Testbericht unterzogen. Im Folgenden erfahrt ihr, was das chinesische Edel-Smartphone im Praxiseinsatz leistet.

Design und Verarbeitung

Nubia weiß einfach, wie man schöne Smartphones macht. Während die meisten ZTE Handys über ein gelinde gesagt gewöhnungsbedürftiges Design verfügen, ist das Z17 Mini ein echter Hingucker. Unsere Version im stilvollen Schwarz gehört zweifelsfrei zu den schönsten Handys, die wir bisher im Testlabor hatten. Dabei ist das Design an und für sich nicht außergewöhnlich. Mit einer Breite von 7,5mm ist das Handy angenehm schlank und auch das Gewicht von 155g erzeugt in der Hand einen guten Eindruck. Von der breiten Masse hebt sich das Nubia Z17 mini vor allem durch seine Farbgebung ab. Der kreisrunde, rote Homebutton und die goldenen Ränder um das Gehäuse sowie den Fingerabdrucksensor auf der Rückseite bilden einen gelungenen Kontrast zur ansonsten eigentlich gewöhnlichen Optik.

Neben dem Homebutton befinden sich zwei weitere Soft-Touch Buttons, die allerdings nicht durch ein Symbol oder eine LED markiert sind. Oberhalb des Displays ist eine Benachrichtigungs-LED angebracht, die in verschiedenen Farbe über Neuigkeiten informiert. Auf der rechten Seite befinden sich der Powerbutton und die Lautstärkeregler, die über einen angenehmen Druckpunkt verfügen. Die Kamera ist links oben in die Rückseite eingearbeitet und schaut kaum einen Millimeter aus dieser heraus. Das Glas der Kamera ist das sogenannte Saphire-Glas, das auch beim Iphone zum Einsatz kommt und besonders kratzresistent ist. Die Positionierung des Fingerabdrucksensors auf der Rückseite sorgt dafür, dass man das Smartphone schon beim Herausnehmen aus der Hosentasche leicht entsperren kann. Die Genauigkeit und Geschwindigkeit des Sensors lässt keine Wünsche offen.

Simkarten können linkerhand in einen Einschub eingesetzt werden. Der Rückdeckel lässt sich nicht abnehmen und der Zugriff auf den Akku bleibt verwehrt. Das Z17 Mini kann entweder mit zwei Nano-SIMs oder mit einer Nano-SIM und einer MicroSD-Karte betrieben werden. Dual-Sim bei gleichzeitiger Speichererweiterung ist nicht möglich. Andererseits ist Speichererweiterung bei einem Smartphone dieser Preisklasse auch nicht unbedingt Standard.

Rein optisch betrachtet zählt das Nubia Z17 Mini zu den besonders ansehnlichen Smartphones in seinem Preisbereich. Die Verarbeitungsqualität ist durch und durch auf einem hohen Niveau und es fällt uns schwer, in diesem Punkt Kritik an dem Smartphone anzubringen.

Lieferumfang & Zubehör

Der Lieferumfang des Nubia Z17 Mini gestaltet sich spartanisch. Neben dem Smartphone befindet sich ein USB-Type-C-Kabel, eine Bedienungsanleitung (englisch), ein Netzteil und ein Stecker zum Herausnehmen des SIM-Slots im Lieferumfang. Passendes Zubehör wie Schutzhüllen und Displayfolien findet man günstig auf Aliexpress.com

 

Display

Das Display Des Z17 Mini misst 5,2 Zoll. Das Smartphone kann noch einhändig bedient werden und danke der Full-HD Auflösung von 1920*1080 Pixeln sind auch keine einzelnen Bildpunkte mehr zu sehen. Das Panel arbeitet mit LTPS-Technik. Die Farbdarstellung ist kräftig . Die Helligkeit liegt nur im Durchschnitt aktueller Phones in diesem Preisbereich. Beim Außeneinsatz gibt es auch bei relativ starker Sonnenstrahlung keine Probleme, solange man die Helligkeit auf Maximum einstellt. Reduziert man die Helligkeit jedoch, fällt auf, dass das Display relativ stark spiegelt. Mit der vollständigen Displayhelligkeit fallen die Spiegelungen zwar nicht besonders störend auf, allerdings sorgt die hohe Helligkeit dann auch für einen größeren Energieverbrauch.

Zum Schutz vor Kratzern ist das Display mit Corning Gorilla Glas ausgestattet. Um welche Version es sich dabei handelt, gibt Nubia jedoch nicht an. Der Touchscreen kann bis zu 10 Berührungspunkte gleichzeitig registrieren und setzt alle Befehle schnell und präzise um.

Leistung

Das Nubia Z17 Mini gibt es in zwei unterschiedlichen Hardware-Ausstattung. Die Standard-Version ist mit einem Snapdragon 652 Prozessor und 4GB RAM Ausgestattet. Die High-End Version verfügt über einen etwas schnelleren Snapdragon 653 und satte 6GB RAM. Uns lag zum Test die Standard-Version des Z17 Mini vor und wir hatten auch mit dieser durchweg ein angenehmes Nutzungserlebnis. Mit einem Antutu-Benchmark von 83.000 punkten reißt das Z17 Mini im Vergleich mit Snapdragon 82x Smartphones zwar keine Bäume aus, im Standard-Betrieb fällt der Performance-Unterschied jedoch kaum auf. Sämtliche Apps öffnen sich ohne störende Wartezeiten und durch das System oder Websites bewegt sich das Handy 100% flüssig. Was Gaming angeht, überzeugt das Z17 ebenfalls, wenngleich hier der Unterschied zu aktuellen High-End Smartphones etwas deutlicher ist. Die Adreno 510 GPU ist in der Lage, alle derzeit verfügbaren Spiele ohne Lags darzustellen. Bei sehr anspruchsvollen Games wie Asphalt 8 sollte man jedoch auf mittlere Grafikeinstellungen wechseln.

Was die verbauten Speichermodule angeht, spielt das Nubia Z17 Mini nur in der Mittelklasse. Der interne Speicher erzielt mit 190 MB/s im Lesen und 150 MB/s im Schreiben zwar gute Werte, im Vergleich mit UFS 2.0 Modulen ist der Speicher jedoch etwas langsamer. Dies macht sich insbesondere beim Installieren von Apps bemerkbar, bei dem man mit dem Z17 Mini durchaus ein bisschen warten muss. Gleiches gilt für den Arbeitsspeicher, welcher mit 8,7GB/s auch nur durchschnittlich schnell ist.

Insgesamt ist das Nubia Z17 kein Performance-Wunder. Was man jedoch mit dem Gerät bekommt, ist ein vollkommen alltagstaugliches Handy mit sehr geringen Ladezeiten, das sich vollkommen flüssig durchs System und Apps bewegt und auch eine gute Gaming-Performance mit sich bringt. Gesagt werden muss aber auch, dass Handys wie das Xiaomi Mi5s für einen niedrigeren Preis bereits mehr Leistung liefern.

System

Das Nubia Z17 Mini kommt mit einem Android 6.1 System mit der Nubia UI Oberfläche. Leider gibt es bisher noch keine Informationen, ob das System auf Android 7 Basis geupdated wird. Da die Nubia UI-Oberfläche sehr stark angepasst ist, bleibt die Android Basis allerdings ohnehin ohne größere Bedeutung. Die Optik und das Feeling des Systems überzeugen im Praxistest jedenfalls. Wie bei allen chinesischen Launchern gibt es keinen Button für die App-Übersicht. Die Icons haben ein hübsches Kacheldesign und im Einstellungsmenü gibt es zahlreiche Möglichkeiten zur Konfiguration. Es lassen sich bestimmte Apps mit einem Fingerabdruck sperren und auch eine Funktion zum Clonen von Apps ist vorhanden. Zudem hat Nubia praktische Edge-Gesten integriert. So lässt sich etwa die Helligkeit durch beidseitiges Herunter- oder Heraufstreifen über die Ecken regulieren oder zwischen den Homescreens wechseln. Nach einer gewissen Eingewöhnungsphase erweisen sich die kleinen Extras als brauchbare Hilfen im Alltag.

Wer das Nubia Z17 Mini derzeit schon kaufen möchte, kann das Gerät bei Online-Shops aus China erwerben. Unseres Gerät wurde uns von CECT-Shop zur Verfügung gestellt. Die Software der chinesischen Version ist eigentlich nur auf Englisch und Chinesisch verfügbar, jedoch gibt es auch modifizierte Custom-ROMs, mit denen das Gerät auch über die deutsche Sprache verfügt. Die Übersetzung ist gut, allerdings gilt es zu beachten, dass man bei den Custom-ROMs keine Updates bekommt. Wer des Englischen mächtig ist, sollte also besser zu offiziellen Firmware greifen und dafür Updates bekommen. Bei CECT-Shops lässt sich auswählen, welche Firmware man auf dem Gerät haben möchte. Dies sollte also vor dem Kauf bedacht werden. Ein nachträgliches Wechseln der Firmware ist zwar möglich, jedoch auch mit Aufwand verbunden.

Kamera

Das Nubia Z17 Mini hat eine Dual-Kamera auf der Rückseite. Wie so oft kommt dabei ein normaler Farb-Sensor und ein zusätzlicher Monochromsensor zum Einsatz. Beide Kameras lösen mit 13 Megapixeln auf und arbeiten mit einem Sony IMX258 Sensor. Die bedeutendsten Zusatzfunktionen, die durch das Dual-Kamera Setup zur Verfügung stehen, sind ein Bokeh-Effekt, native Schwarz-Weiß Aufnahmen und eine verbesserte Performance bei Low-Light Aufnahmen.

Die Bildqualität des Nubia Z17 Mini kann im Praxiseinsatz auf ganzer Linie überzeugen. Die Bilder haben eine gute Schärfe und eine natürliche Farbwiedergabe. Auch auf einem großen PC-Bildschirm sehen aufgenommene Fotos noch sehr gut aus. Die Auslösezeit ist sehr kurz und der Autofokus arbeitet zuverlässig. Lediglich bei Nachtaufnahmen gibt es hin und wieder mal einen falsch gesetzten Fokus. Die Kameras des Z17 Mini verfügen lediglich über eine Linsenöffnung von f/2.2 und sollte dabei eigentlich nicht besonders stark bei Nachtaufnahmen sein. Allerdings scheint das Dual-Kamera Setup die geringe Öffnung wieder auszugleichen und solange man nicht in absoluter Finsternis fotografiert, sind die Bilder in der Regel gelungen. Gleiches gilt zudem für die Frontkamera mit 16 Megapixeln. Auch hier bekommt man scharfe und farbechte Bilder und auch bei schlechteren Lichtbedingungen lässt sich in der Regel noch gut ein Selfie aufnehmen.

Um den Nutzer die Dual-Kamera möglichst vielfältig verwenden zu lassen, wurden zahlreiche Extrafunktionen in die Kamera-App integriert. Gleichfalls können die verschiedenen Kamera-Tools auch von einer extra Homescreen angesteuert werden, ohne dass man zunächst die Kamera-App öffnen muss. Prinzipiell ist es natürlich schön, dass Nubia aus dem Dual-Cam Setup möglichst viel machen möchte, allerdings ist die Vielzahl der verschiedenen Funktionen auch ein wenig verwirrend und es ist oft nicht auf den ersten Blick ersichtlich, wie man bestimmte Funktionen nutzen kann. Ausführliche Tutorials, die in die Kamera-App integriert sind, wären hier ausnahmsweise mal wirklich nötig gewesen. Die Grundfunktionen der Dual-Kamera lassen sich jedoch gut nutzen. So kann man mit dem Z17 Mini schöne Schwarz-Weiß Aufnahmen machen und auch ein Unschärfe-Effekt für den Hintergrund bei Portrait-Aufnahmen steht zur Verfügung.

 

Konnektivität

Das Nubia Z17 Mini ist ein Dual-Sim Gerät auf dem sich zwei Nano-Simkarten gleichzeitig verwenden lassen. Alternativ kann man einen der beiden Simslots zur Speichererweitung nutzen. Was die unterstützten LTE-Frequenzen angeht, bringt die chinesische Version des Nubia Z17 Mini alle 4G-Bänder außer der in Deutschland wichtigen 800Mhz Frequenz (Band 20) mit.

Die demnächst in Deutschland verkäufliche Version wird allerdings über die 800Mhz Frequenz (Band 20) verfügen.

3G und 2G lässt sich auf beiden Versionen ohne Einschränkung nutzen. Die Empfangsstärke ist hoch und beim Telefonieren hat man beidseitig eine gute Gesprächsqualität. Auch bei der Verwendung der Freispeichfunktion gibt es keine Probleme.

Mit an Board ist natürlich 2,4GHz & 5GHz Wifi und Bluetooth mit 4.2 Standard. Die Empfangsstärke ist auch hier vollkommen zufriedenstellend und es gab keine Probleme beim Verbinden mit drahtlosen Geräten. Die Standortbestimmung erfolgt über GPS, GLONASS, und BDS. Das Z17 Mini bestimmt die aktuelle Position in wenigen Sekunden zuverlässig und eignet sich auch als mobiles Navi. Zur Erleichterung der Fußgängernavigation ist zudem ein E-Kompass verbaut. Als weitere Sensoren bringt das Handy ein Gyroskop und die Standard-Ausstattung mit Näherungs-, Richtungs- und Helligkeitssensor mit. NFC oder eine Infrarot-Fernbedienung ist allerdings nicht vorhanden.

Akku

Der Akku des Nubia Z17 Mini verfügt über 2950mAh. Bei einem 5,2 Zoll großen FullHD-Display und dem CPU der gehobenen Mittelklasse ist dies im Normalfall ausreichend. In unserem Praxistest zeigt sich, dass das Handy am Tag etwa 4 bis 6 Stunden (je nach Displayhelligkeit) aktiv benutzt werden kann, bevor man es wieder an die Steckdose anschließen muss. Dies bestätigt auch der PCMark Battery Test, in dem das Handy 6:22 Stunden unter Leistung durchhält. Dies ist bei weitem kein besonders guter Wert, für die meisten Nutzer sollte die Laufzeit jedoch ausreichend. Nur wer sein Smartphone äußerst häufig zur Hand nimmt, sollte nach einem Handy mit stärkerem Akku Ausschau halten. Aufgeladen ist der Akku in 1:40h. Auch dieser Wert ist allenfalls durchschnittlich und liegt hinter der Ladegeschwindigkeit von Handys mit Pumpexpress oder Quick-Charge 3.0.

Preisvergleich

Shop Preis  
Empfehlungcect_logo Nur 294 EUR * 7-10 Tage – DHL-Express wählen – Preis inkl. Zollgebühren
Banggood Onlineshop 232 EUR * 10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen – zollfrei
tinydeal-logo 251 EUR * 10-15 Tage – European Express – zollfrei
370 EUR * 

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 28.6.2017

Fazit und Alternative

82% Super

Das Nubia Z17 Mini ist kein Leistungswunder wie das Xiaomi Mi5s. Dennoch liefert das Smartphone in allen Testkategorien eine gute Leistung ab und wir können eine Kaufempfehlung bedenkenlos aussprechen. Während der Testphase haben wir die edle Optik des Handys sehr geschätzt und zu keiner Zeit größere Probleme mit dem Handy gehabt. Die Kamera schießt sehr schöne Fotos, das Display verfügt über kräftige Farben und eine gute Helligkeit. Der Snapdragon 652/653 Prozessor bringt eine gute Geschwindigkeit auf das Handy, mit der sich Apps und das mobile Internet angenehm nutzen lassen. Auch die Akkulaufzeit reicht für die meisten Nutzungsansprüche aus. Mit dem Nubia Z17 Mini bekommt man für etwa 250€ also ein durchaus gelungenes Gerät. Wer in Deutschland kauft erhält für knapp 100€ mehr Band 20, ein deutsches System mit Playstore und deutsche Gewährleistung.

  • Verarbeitung und Design 100 %
  • Display 90 %
  • Betriebssystem und Performance 70 %
  • Kamera 80 %
  • Konnektivität und Kommunikation 80 %
  • Akkulaufzeit 70 %

Schreibe einen Kommentar

Kommentar Updates
avatar
Bastel
Gast
Bastel

Guten Tag, erst einmal vielen Dank für Ihre umfangreichen Tests hier. Da das Nubia Z17 mein nächstes Telefon werden soll und das Z17 mini die gleiche Kamerasoftware verwendet, habe ich eine Frage zur 3d „Scan“ Funktion. Ist es möglich die „Scans“ zu exportieren oder zu teilen? In welchem Dateiformat liegen diese vor? Womit kann man sie betrachten, außer in der Kamerasoftware. Kann die Funktion von anderer Software verwendet werden?
Vielen Dank.

schmid
Gast
schmid

Also ich ziehe das ZTE Nubia 17 vor da alle Bänder auch Band 20 LTE 800 u.700 usw. 6Gb ram,64 Gb Rom ,5,5 zoll Full Hd,AI künstliche Intelligenz,Snapdragon 835 Octa Core 2,45 Ghz usw.Top Gerät Sorry aber um längen besser? Auf CECT vorbestellbar aber noch teuer!

Mitglied
Mitglied
Alex

Wird es für Deutschland auch das 6GB Modell mit Band 20 Unterstützung geben?
Ein entsprechendes Modell wird hier m.E. bereits angeboten:
https://www.nubiamart.com/nubia-z17mini.html

Jonas Andre
Autor
TeamStarMitgliedVeteran
Jonas Andre

Die offiziellen Specs findest du hier: http://www.nubia.com/de/phones/z17mini/specs.html

Bis jetzt ist nur das 4/64 Modell angekündigt. Gruß Jonas

Mitglied
Mitglied
Alex

Scheint so als zielt Nubia mehr mit dem „großen“ Z17 auf den deutschen Markt ab. Das Mini soll hier wohl nicht als eigenes Konkurrenz Produkt dienen.

John
Gast
John

Welches Phone hat die bessere Kamera bzw. hat die bessere Bildqualität, das mi5S oder das Nubia?

wpDiscuz