Anker Powerbanks im Test

0

Testberichte von Anker Powerbanks

Kleine Powerbanks

Die kleinen Powerbanks von Anker sind kompakt gebaut und haben dafür eine geringere Kapazität als die größeren Powerbanks. Sie bieten genügend Energie, um die meisten Smartphone ein Mal komplett aufzuladen.

Anker Powercore+ mini

Anker Powercore Mini

11€ bei

  • Sehr gute Verarbeitung
  • hoher Tragekomfort
  • geringes Gewicht
  • 2500mAh nutzbare Kapazität
  • Status-LED
Die Anker Powercore+ mini Powerbank sichert sich den ersten Platz unserer Bestenliste der kleinen Powerbanks. Grund für die gute Platzierung ist die solide Leistung in allen Testkategorien. Mit ihren Maßen von 8.9 x 2.3 x 2.3 cm ist die Anker Powercore+ mini die handlichste Powerbank in unserem Test. Die Größe der Powerbank ist vergleichbar mit einem Lippenstift. Zudem ist sie mit einem Gewicht von lediglich 85g extrem leicht. Die Powerbank in einer Jacken- oder Handtasche zu verstauen, ist also kein Problem. Die platzsparende Verarbeitung geht dabei nicht auf Kosten des Designs. Die Anker Powercore+ mini ist von einem soliden Alumium-Gehäuse umgeben und tadellos verarbeitet. Neben dem USB-Anschluss findet sich noch eine Status-LED, die den Ladestand der Powerbank anzeigt.

Aber kommen wir zu den inneren Werten: In der Anker Powercore+ mini kommt ein 3350mAh Akku mit Klasse A Zellen von Samsung zum Einsatz. Diese schaffen laut Hersteller einen Ausgangsstrom von 1A, in unserem Test lieferte die Powerbank jedoch auch 1.2A. Dies ist genug, um fast alle Smartphones ohne Quick-Charge mit voller Geschwindigkeit aufzuladen. Der Ladetest bestätigt zudem, dass ein erstklassiger Konverter zum Einsatz kommt: Die Energieeffizienz der Powerbank ist mit einem Verlust von etwa 25% an Weiterleitung und Wärme sehr gut. Im Endeffekt gibt die Powerbank solide 2500mAh an das Gerät weiter. Wer eine kleine Powerbank sucht, ist mit der Anker Powercore+ mini bestens beraten. Wer mehr Ladekapazität brauchst, sollte sich Platz 2 unserer Bestenliste ansehen.

 

Anker Astro E1

Anker Astro E1

13€ bei

  • Gute Verarbeitung
  • geringes Gewicht
  • 3800mAh nutzbare Kapazität
  • Status-LED
  • Kunststoff Gehäuse
  • Dick
Der dritte Platz unserer Akku Bestenliste der kleinen Powerbanks geht an die Anker Astro E1. Diese Powerbank bietet ebenso wie die kleine Powerbank von Xiaomi eine Kapazität von 5200mAh. Mit Ihren Maßen von 9.7 cm x 4.3 x 2.3 cm ist die Powerbank klein und kompakt und mit 119g sogar leichter als die Xiaomi Powerbank. Die Verarbeitungsqualität ist gut, wenngleich bei weitem nicht so hochwertig wie das Alumium-Gehäuse der Xiaomi Powerbank. Zudem ist das Design der Powerbank weniger praktisch als das von Xiaomi, weil sich die Anker Astro E1 aufgrund ihrer Breite nicht so leicht in einer Hose- oder Jackettasche verstauen lässt wie die Xiaomi Powerbank. Nichtsdestotrotz hat die Anker Astro E1 mit ihren abgerundeten Ecken ein ergonomisches Design. Von den inneren Werte betrachtet, kann die Anker Astro E1 auch überzeugen. Es gibt einen USB & Micro-USB Anschluss sowie 4 LEDs zum Anzeigen des Ladestands.

Anker Astro E1 Anschlüsse

Im Innern kommt ein 5200mAh starker Akku zum Einsatz, der bis zu 1,65A Ladestrom abgibt. Geladen wird die Powerbank mit 1A Spannung, was etwa 5 Stunden in Anspruch nimmt. Mit einer Energieeffiziens von etwa 65% schafft es die Powerbank, ein Iphone 6 zwei Mal vollzuladen und gibt in der Praxis etwa 3800mAh ab, bevor die Lichter ausgehen.

 

Große Powerbanks

Die Großen Powerbanks mit einer Kapazität zwischen 10.000 und 15.000mAh haben genügend Energie, um ein Smartphone 3 bis 5 Mal vollständig aufzuladen. Allerdings sind sie auch deutlich größere als die kleineren Powerbanks und haben mit etwas mehr als 200g auch ein ordentliches Gewicht.

Anker Astro E4 13000mAh

Anker Astro E4

23€ bei

  • Gute Verarbeitung
  • geringes Gewicht
  • 7200mAh nutzbare Kapazität
  • Status-LED
  • 3A Ausgang
  • Kunststoff Gehäuse
  • anfällig für Kratzer
Die Anker Astro E4 13000mAh ist eine Powerbank mit 13.000mAh, die insbesondere durch ihre hochwertige Technik überzeugt. Das Äußere der Powerbank besteht aus einem Kunststoff in Klavieroptik. Dieser sieht hochwertig aus, wenngleich er anfällig für Fingerabdrücke und Kratzer ist. Im Gegensatz zur Xiaomi Powerbank kann man die Anker Astro E4 2nd Gen. nicht einfach in eine Tasche mit anderen Gegenständen werfen, ohne dass die Optik darunter leidet. Mit ihren Maßen von 14*7,2*1,6cm ist die Powerbank recht kompakt, auch wenn sie in diesem Punkt ebenfalls nicht mit der Xiaomi Powerbank mithalten kann. Das Gewicht von 245g ist mittelschwer. Dafür befinden sich gleich zwei USB-Anschlüsse zum gleichzeitigen Laden von zwei Geräten an der Powerbank. 4 LEDs zeigen den Ladestand der Powerbank an. Richtig interessant wird es aber erst, wenn man sich die Leistung der beiden Akkus der Anker Astro E3 anschaut. Mit einer Effizienz von 55% hat die Powerbank zeigt sich die Powerbank nur durchschnittlich effizient: Defacto stehen 7200mAh zum Laden anderer Geräte zur Verfügung. Zudem lässt sich die Anker Astro E3 mit ganzen 2A Stromstärke aufladen. Die an Ladegeräte weitergegebene Stromstärke erreicht dafür einen Spitzenwert. Ganze 3A stehen hier zur Verfügung. Natürlich gibt es kein Smartphone oder Tablet, das derzeit so schnell geladen werden kann. Als besonders praktisch erweist sich die hohe Stärke des Ausgangsstroms also erst, wenn man zwei Geräte gleichzeitig an der Anker Astro E3 2nd Gen. lädt.

 

Anker Powercore+ 10500

Anker Powercore+ 10500

32€ bei

  • Gute Verarbeitung
  • Aluminium-Gehäuse
  • 6580mAh nutzbare Kapazität
  • Status-LED
  • 2,4A Ausgang
  • teuer
Die Anker Powercore+ kostet mit 32€ wesentlich mehr als die anderen Bestseller unter den Powerbanks. Im Test erreicht die Powerbank gute Werte, die den hohen Preis jedoch nicht wirklich rechtfertigen. Die Größe der Powerbank ist mit 9,6 x 6,1 x 2,3 cm extrem kompakt. Neben der Xiaomi Powerbank ist die Powercore+ die platzsparendste Powerbank im Test. Mit 236g ist sie allerdings etwas schwerer als der Konkurrent von Xiaomi. Die Verarbeitung ist auf hohem Niveau. Die Powercore+ besteht aus mattschwarzem Aluminium, das sich stabil anfühlt und kratzresistent ist. Wenn man über ein 2A Netzteil verfügt, lässt sich die Powerbank zudem in sehr schnellen 4 Stunden aufladen.

Anker Powercore+ 10500 Anschlüsse

An Geräte kann die Powerbank über ihre 2 USB-Ports ganze 2.4A weitergeben. Sie eignet sich also gut zum schnellen Laden von Tablets und anderen Geräten mit QuickCharge. Von den 10500mAh der Anker Powercore+ werden etwa 65% an Endgeräte übermittelt. In der Praxis stehen also etwa 6580mAh zur Verfügung. Ein guter Wert. Insgesamt macht die Anker Powercore+ einen guten Eindruck, jedoch lohnt sich der Verkauf im Vergleich mit der nur halb so teuren Xiaomi Powerbank nicht wirklich, weil der Mehrwert nur in einer etwas höheren Ausgangsstärke und einem zweiten USB-Anschluss nicht gegeben ist.

 

Sehr große Powerbanks

Die großen Powerbanks richten sich an Nutzer, denen die Kapazität wichtiger ist als der Tragekomfort. Sie bieten genügen Kapazität, um Smartphones etwa 5 bis 7 mal vollständig aufzuladen. Zudem haben die großen Powerbanks mehrere USB-Anschlüsse, um verschiedene Gerät gleichzeitig aufzuladen.

Anker Powercore+ 20100

Anker Powercore + 20100

50€ bei

  • Gute Verarbeitung
  • Aluminium-Gehäuse
  • 13.500mAh nutzbare Kapazität
  • Status-LED
  • nur 7 Stunden Ladezeit
  • 4,8A Ausgang
  • hoher Preis
Die Anker Powercore+ 20100 ist die teuerste Powerbank unserer Bestenliste. Für einen Preis von 50€ hat sie aber auch einiges zu bieten. Das Design ist ähnlich der Standard-Version der Powerbank ziemlich unscheinbar. Mit einer Größe von 18,4 x 6,2 x 2,4 cm ist die Powerbank nicht sonderlich kompakt. Dafür liegt das Gewicht von 356g im mittleren Bereich. Die Anker Powercore+ 20100 bietet jede Menge Leistung. Als Ausgangsstromstärke zum Laden anderer Geräte stehen ganz 4,8A zur Verfügung. 3A Ausgangsstärke sind allein über den USB-Type C Port zum Laden des Macbooks möglich. Hiermit ist es sogar möglich, ein Macbook und ein weiteres Tablet mit voller Geschwindigkeit zu laden. Dies schafft neben der Anker Powercore+ 20100 keine andere der getesteten Powerbanks. Als Anschlussmöglichkeiten stehen 2 USB-Ports und ein USB Type-C Port zur Verfügung. Der Powerbutton hat 4 integrierte LEDs und fungiert gleichzeitig als Anzeige des Ladestands der Powerbank. Um die Powerbank aufzuladen, braucht man mit einem entsprechend 2A Netzteil nur 7 Stunden. Hervorzuheben ist zudem, dass die Anker Powercore+ über hochwertige Technik im Innern verfügt, was zu einer sehr effizienten Energieweiterleitung führt. In der Praxis stehen etwa 13.500 mAh zum Laden von Geräten zur Verfügung. In unserem Test erringt die Anker Powercore+ 20100 den zweiten Platz. Technisch gesehen liegt sie mindestens gleichauf mit der Xiaomi Powerbank. Die Anker Powercore ist etwas energieeffizienter und hat eine höhere Stromstärke, dafür ist sie weniger kompakt als die Xiaomi Powerbank. Grund für die Zweitplatzierung ist daher insbesondere der Preis, welcher 20€ über der Xiaomi Powerbank liegt.

 

Anker Powercore 20100

 

Anker Powercore 20100

32€ bei

  • günstig
  • Aluminium-Gehäuse
  • 12.000mAh nutzbare Kapazität
  • Status-LED
  • 11 Stunden Ladezeit
  • 4,5A Ausgang
  • nur 60% der Kapazität nutzbar
  • nicht besonders kompakt
Die Anker Powercore 20100 ist eine Powerbank mit großem Akku und unscheinbaren Design. Der Verarbeitung der Powerbank ist gut. Durch die rundliche Form liegt die Powerbank gut in der Hand. Das Gewicht von 354g ist mittelschwer. Mit einer Größe von 16,6 x 5,8 x 2,2 cm ist die Powerbank etwas größer als die Xiaomi Powerbank und in etwa genauso groß wie die EasyAcc Monster. Als Anschlüsse stehen zwei USB-Anschlüsse und ein Micro-USB-Port zur Verfügung. 4 LEDs zeigen zudem den Ladestand der Powerbank an. Die Anker Powercore 20100 kann eine Ladestärke von 4,5A zum Laden von anderen Geräten zur Verfügung stellen. Damit können zwei Tablets mit voller Geschwindigkeit geladen werden. Geladen wird die Powerbank mit 2A. Zum vollständigen Aufladen brauch die Powerbank 11 Stunden. Die Powerbank ist durchschnittlich Effizient. Mit etwa 60% Weiterleitung der Gesamtkapazität stehen etwa 12.000mAh zum Laden anderer Geräte zur Verfügung. Angesichts des geringen Preises von 31€ erreicht die Anker Powercore gute Werte. Sie ist zwar etwas weniger Effizient als die Xiaomi Powerbank und ist auch nicht so kompakt, dafür erfolgt die Lieferung aus Deutschland, was die Powerbank für einige Käufer interessant machen könnte.

Über Anker

Anker ist ein englisches Unternehmen, mit Sitz in Deutschland, das sich auf Batterie- oder Akkubetriebene Geräte wie Powerbanks spezialisiert hat. Das Unternehmen steht für saubere Verarbeitung und Technik auf dem neusten Stand. Sämtliche Produkte unterlaufen strengen Sicherheitsverfahren und sind CE-, FCC- und RoHS-zertifiziert. Da das Unternehmen eine offizielle Niederlassung in Deutschland hat, genießen alle Produkte von Anker auch eine Gewehrleistung nach deutschem Recht.

Schreibe einen Kommentar

Kommentiere als Erster!

Benachrichtigung
avatar
wpDiscuz