Redmi

Die preiswerten Xiaomi Redmi Smartphones laufen inzwischen komplett unter dem Redmi Label und die Redmi 7 Reihe ist erstmal vollständig – wer weiß, welche Überraschung Xiaomi noch für uns bereithält.

  • Neu hinzugekommen ist das Redmi Go in dieser Generation.
  • Auch hat Redmi nun sein erstes eigenes Flagship, das Redmi K20, das bei uns als Xiaomi Mi 9T erschienen ist.

Xiaomi Redmi Smartphones im Überblick

Xiaomi Redmi in Indien: In dieser Übersicht findet ihr alle Smartphones, die auch als Global Version erschienen sind, in der Liste fehlt z.B. das Redmi Note 7 Pro. Denn ebenfalls neu sind einige Modelle speziell für Indien, da Xiaomi / Redmi dort inzwischen Marktführer mit 30% Smartphone-Marktanteil ist. Die Modelle sind teils auch für den indischen Markt verändert und an die Bedürfnisse dort angepasst. Unsere Empfehlung gilt aber klar den anderen Redmi Smartphones in der Global Version. Indische Modelle sind zum Beispiel das Redmi Y3, mit 32MP Selfie Kamera, sowie zwei weitere Redmi Note 7 Varianten: einmal mit schlechterer Kamera und einmal mit besserem Kamerasensor und schnellerem Prozessor.

Redmi GO: zum Testbericht

Das Redmi Go ist mit 50€ das bisher günstigste Xiaomi Smartphone auf dem Markt und ist auch speziell auf das ressourcenschonende Android Go abgestimmt. Zu dem sehr günstigen Preis bekommt man ein Android Smartphone, das sich für die Grundfunktionen eines Smartphones gebrauchen lässt. Im Fokus stehen mit dem Redmi Go andere Märkte als Europa und auch mit einem Redmi 7a oder Redmi 7 bekommt man entsprechend mehr für einen geringen Aufpreis. Sein Geld ist das Redmi Go aber auf jeden Fall wert und eignet sich als günstiges Zweitsmartphone.

Redmi 7a: zum Testbericht

Mit dem Redmi 7a entwickelt man den Vorgänger 6a entsprechend weiter und liefert für den geringen Preis von knapp 70€ eine bärenstarke Ausstattung. Erstmals ist ein Octa-Core an Board und auch der Akku ist mit 4000mAh sehr groß. Auf entsprechende Funktionen wie eine Dual Camera oder Full Screen Display muss man beim günstigsten MIUI Smartphone verzichten. Für Wenignutzer oder Smartphone-Einsteiger ist das Redmi 7a trotzdem eine klare Empfehlung.

Redmi 7: zum Testbericht

Weiter geht es bei knapp 100€ mit dem Redmi 7, wobei dieses im Vergleich zum Vorgänger, dem Redmi 6, den größten Sprung in der unteren Mittelklasse gemacht hat. Man bekommt nun ein größeres Display im Full-Screen Design samt Waterdrop-Notch, Dual Kamera und flottem Snapdragon Prozessor. Zwar steht es im Schatten des noch besseren Redmi Note 7, ist aber gerade bei schmalem Budget eine glasklare Kaufempfehlung und für viele Nutzer schon vollkommen ausreichend.

Redmi Note 7: zum Testbericht

Die Xiaomi Redmi Note Reihe steht schon seit mehreren Generationen für die Eierlegendewollmilchsau in der Mittelklasse und mit dem Note 7 bringt man starke Argumente im Vergleich zum Redmi Note 6 Pro mit! Den Snapdragon 660 fanden wir vor zwei Jahren noch bei den günstigen Flagships und der liefert Leistung satt, auch für Games. Ebenfalls einen riesen Sprung hat die Kamera mit dem 48MP Sensor gemacht. Das Redmi Note 7 bekommt bei der Redmi Marke den Preis-Leistung-Titel zurecht verliehen.

Redmi K20 (Mi 9T): zum Testbericht

Schon im vornherein hat das Redmi K20, als erstes eigenes Flagship, für viel Furore gesorgt und wird auch jetzt noch gerne mit High-End-Flagships verglichen. Bei uns ist das Redmi K20 als Xiaomi Mi 9T erschienen, da sich das Mi9 sehr gut vermarkten ließ. Für den Preis von gerade mal 300€ stellt es einen Kompromiss zu den derzeitigen Flagships dar: etwas langsamerer Snapdragon Prozessor, dafür aber ein tolles Full-Screen-Display mit Pop Up Selfie Cam und großer 4000mAh Akku. Der Snapdragon 730 bringt trotzdem viel Leistung und reiht sich bei den Flagships des letzten Jahres ein. Ebenfalls ein Highlight ist die Triple Cam um den Sony 48MP Sensor.

Benchmarks der Redmi-Geräte im Vergleich

Antutu Ergebnis Geekbench Single Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis 3D Mark Ergebnis Akkulaufzeit Ergebnis Einheit: Std

Wo sollte man sein Redmi Smartphone kaufen?

Konntet ihr euch für das passende Redmi Smartphone entscheiden, geht es nun an die Bestellung. Wichtig ist, dass man die Global Version bestellt: dann hat das Handy eine Global ROM mit deutscher Sprache und allen Google Services, LTE Band 20 sowie ein Netzteil mit EU-Stecker. Dann ist das Redmi Smartphone direkt nach dem Auspacken sofort einsatzbereit.

Nun kommt die Frage, ob man sich das Redmi Smartphone aus China importiert und so bis zu 40% sparen kann, oder ob man es schneller geliefert haben möchte und direkt in Deutschland bestellt. Hier finden sich bei eBay gute Preise inklusive des Versands aus Deutschland. Entsprechend teurer wird es bei den einschlägigen deutschen Online Shops, dafür bekommt man dort aber deutschen Support inklusive Gewährleistung.


Auf unsere Angebotsübersichtsseite findet ihr täglich die besten Deals für Xiaomi und Redmi Smartphones!

Im Folgenden findet Ihr die aktuellen Testberichte der Redmi Smartphones: