Chuwi HiGame Mini-Gaming-PC

0

So viel Leistung gabs noch nie, wie im Chuwi HiGame: der PC im miniATX Format kommt mit verdammt schnellem Prozessor, einer Top-GPU und zahlreichen Annehmlichkeiten, die ein aktueller Computer bieten sollte. Das Ganze hat natürlich auch seinen Preis – und der ist immens.

Chuwi HiGame mini Gaming PC Ankündigung 1 Chuwi HiGame mini Gaming PC Ankündigung 4

Bisher war CHuwi als Hersteller für günstige PCs, Notebooks, Tables und Convertibles bei uns bekannt, die ihren Ideengebern in vielen Aspekten das Wasser reichen konnten. So war das von uns getestet Chuwi SurBook mini eine tolle Alternative aus China für das Microsoft Surface – nur eben günstiger und mit weniger Leistung.

HiGame vs. GBox

Zwischen den beiden angekündigten Mini PCs liegen Welten: auf der einen Seite haben wir die Chuwi GBox mit der Krücke namens Intel N3450, der mit der namensgebenden Microsoft XBOX nichts am Hut hat, und auf der anderen hochmoderne Intel i5 und i7 Prozessoren, die jeder Aufgabe gewachsen sind. Die GBox, wenn sie denn nicht durch den HiGame abgelöst wurde, eignet sich fürs Surfen im Web und Officeaufgaben. Der Chuwi HiGame wird aber durch die AMD Readon RX Vega M zur Granate im Gaming.

Hardware des Chuwi HiGame

Chuwi HiGame mini Gaming PC Ankündigung 8Das Gehäuse misst 173 x 158 x 73 mm und findet so wahrscheinlich noch unter dem Bildschirm oder im TV Rack Platz. Chuwi setzt auf Notebook Hardware, die zum einen wenig Platz benötigt, aber auch stromsparender arbeitet und so auch nicht aufwändig gekühlt werden muss. Am Gehäuse finden sich zahlreiche Ports: Thunderbolt 3, 2 x DisplayPort 1.3, 2 x HDMI 2.0, Gigabit Ethernet, 3,5mm Klinkenanschluss für Mikrofon und Kopfhörer und 4 x USB 3.0.

Chuwi HiGame mini Gaming PC Ankündigung 5 Chuwi HiGame mini Gaming PC Ankündigung 7

  • Prozessor: das genaue Modell ist noch nicht bekannt, aber es sollen Intel Core i5 und i7 aus der 8ten Generation eingesetzt werden. Die mobile Version liegt weit hinter der Desktopvariante zurück, trotzdem dürfte nicht die CPU der erste Flaschenhals sein
  • Grafikkarte: AMD Raedon RX Vega – der Klang verspricht schon mal Gaming in 4K Auflösung; nur eben nicht in der Version für mobile Geräte: hier handelt es sich um die Vega M mit 4GB dediziertem Speicher. Das besondere ist die Zusammensetzung: beide Chips liegen eng aneinander und werden vom selben Lüfter gekühlt – Intel und AMD in Kombination ist dabei das Besondere. Die Benchmarks liegen in etwa auf dem Level einer 4 Jahre alten AMD R9 280X, mit der man aktuelle Titel zwar noch in Full HD spielen kann, aber teils nicht mehr auf hohen Detailstufen.Chuwi HiGame mini Gaming PC Ankündigung 6
  • Speicher: ausgestattet ist der HiGame mit 8GB Arbeitsspeicher, wobei sich dieser über einen freien Slot noch aufrüsten lässt. An Speicher gibt es eine 256GB SSD, außerdem soll noch ein m.2 Slot bereitstehen.

Preis & Unsere Einschätzung

Über den Preis wird bislang der große Mantel des Schweigens gelegt – nur der Vorbesteller / Early Bird Preis ist bekannt: für die Variante mit Intel Core i5 werden 1299 $ fällig und der Intel i7 schlägt mit satten 1499$ zu Buche! 1163€ und 1342€ sind eine Menge: zum einen bekommt man für das Geld einen Tower PC, der wirklich 4K Gaming bewältigt, oder noch interessanter ist schon das Xiaomi Gaming Notebook, das All-In-One alles mit sich bringt, was es zum Zocken braucht. Trotz all dem sind wir gespannt auf das Chuwi HiGame und ob es in der Kombination wirklich erscheint. Wer sich jetzt schon anmeldet, bekommt (angeblich) 38% Rabatt. Wann der Startschuss für die Kampagne auf Indiegogo fällt, wurde noch nicht bekannt gegeben.Chuwi HiGame mini Gaming PC Ankündigung 3

 
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei