Realme kommt nach Europa – 24.Mai in Paris

3

Realme Marke Europ Start 11Die Überraschung des Tages kommt definitiv vom kleinen Hersteller Realme. Die Untermarke von Oppo möchte schon länger expandieren und peilt weiterhin Südostasien sowie nun auch USA und Europa an. Schon ab Juni 2019 sollen die Realme Smartphones über einen eigenen Online Store auch hierzulande vertrieben werden. Was uns erwartet, ist eine verdammt attraktive Alternative in der Mittelklasse, die es sogar mit den Xiaomi Modellen aufnehmen kann!

Realme Global Start FrankreichUpdate: Es geht eher los als gedacht: Realme kommt schon am 24.Mai nach Frankreich, Paris und stellt die Marke sowie das neue Realme 3 Pro vor. Der Marktstart sollte dann entweder sofort oder innerhalb einer Woche erfolgen.

Auch Oppo treibt derzeit stark die Expansion nach Europa voran und stellte erst das neue Oppo Reno auch in der Schweiz für den hiesigen Markt vor. Mit einem Preis von 499€ für die Standard Version des Reno aber klar außerhalb der Mittelklasse:

Realme Marke Europ Start 2„Bedenkt man, dass man mit den überteuerten Oppo-Smartphones aber deutlich mehr Gewinn machen kann, dann ist ein Launch von Realme hierzulande noch unwahrscheinlich.“ (Oppo: nächstes Ziel Europa?) – Allerdings hat sich Realme im Herbst letzten Jahres von Oppo abgespalten und agiert nun autark, nutzt aber weiter die Ressourcen von Oppo, wie bei Honor und Huawei – zur Realme Global Website.

Im asiatischen Raum, ein großer Teil davon ist Indien, wanderten vor allem Xiaomi mit 40% und Samsung mit 30% die Nutzer zu Realme über. Im Heimatland China ist Realme weiterhin nicht vertreten. Hier sind Oppo, Vivo, Xiaomi und andere Premium-Marken zu stark und aufgrund des aggressiven Marketings haben kleine Marken dort größere Probleme.

Realme Smartphones im Test

Das Realme 2 Pro ist schon seit September 2018 auf dem Markt und im Januar 2019 hatten wir es auch endlich im Test. Das erwartet uns mit den Realme Mittelklasse Smartphones:

Realme Marke Europ Start 13System: Realme setzt noch auf das eigene ColorOS, das man von Oppo mitgenommen hat. Das System ist etwas farbenfroher und erinnert an manchen Stellen an Apples iOS. Hat man sich mit der Oberfläche angefreundet, erwarten den Nutzer viele zusätzliche Features und Einstellungsmöglichkeiten.

Preis-Leistung: wie auch die Xiaomi Redmi Modelle bietet Realme ein sehr starkes Preis-Leistungs-Verhältnis in der Mittelklasse. Die Kombination aus starkem Snapdragon Prozessor, der guten Kamera-Software von Oppo und sauberen Verarbeitung bekommt man zu Preisen, die gut 50% unterhalb der Konkurrenz liegen.

Verschiedene Modelle: Realmes Aushängeserie ist die Realme „X“ und „X“ Pro Serie. Die Smartphones der oberen Mittelklasse bieten einen starken Prozessor, großes Display und eine bessere Kamera. Das Pro-Modell kommt dabei stets mit einem noch besseren Prozessor. Das Realme C1 und C2 sind dabei etwas niedriger angesiedelt und günstiger, bieten aber ein gutes Paket für Einsteiger und auch einen großen Akku. Als letztes Modell findet sich das Realme U1, das für den indischen Markt konzipiert wurde und eine 25MP Selfie Cam bietet.

Realme Marke Europ Start 9 Realme Marke Europ Start 12 Realme Marke Europ Start 8 Realme Marke Europ Start 1

Updates: Im Interview mit hat CEO Madhav Sheth bereits angekündigt, dass alle Geräte mindestens zwei Jahre lang mit Sicherheits- und Androidupdates versorgt werden sollen. Das neue Realme 3 Pro erhält außerdem Android Q.


Wir hatten erst das Realme 2 Pro im Test, das fast schon ein halbes Jahr vor dem Redmi Note 7 released wurde und es trotzdem noch gut mit ihm aufnehmen kann. Am 22 April 2019 hat man außerdem das Realme 3 Pro der Öffentlichkeit gezeigt, das sich ebenfalls nicht vor dem Vergleich mit einem Redmi Note 7 Pro scheuen muss – die Daten im Überblick:

Redmi Note 7 Realme 2 Pro Realme 3 Pro Redmi Note 7 Pro
Display: 6,3 Zoll, 2340 x 1080 Pixel 6,3 Zoll, 2340 x 1080 Pixel 6,3 Zoll, 2340 x 1080 Pixel 6,3 Zoll, 2340 x 1080 Pixel
Prozessor: Snapdragon 660 Snapdragon 660 Snapdragon 710 Snapdragon 675
Kamera: 48+5MP, 13MP 12+2MP, 16MP 16+5MP, 25MP 48+5MP, 13MP
Akku: 4000mAh 3500mAh 4045mAh 4000mAh
Preis: 160€ 170€ 180€ 180€

Realme 3 Pro – besser als Meizu X8, Note 9, Redmi Note 7 Pro und Pocophone F1?

Realme Marke Europ Start 4Mit dem neuen Realme 3 Pro hat man ein äußerst attraktives Paket zum Kampfpreis zusammengestellt. Angetrieben wird es vom Snapdragon 710 AIE, der sich auch zum Zocken eignet und durch bis zu 6GB Arbeitsspeicher und 128GB Speicherplatz unterstützt wird. Das Display misst 6,3 Zoll und hat oben in der Mitte eine wohlgeformte Waterdrop-Notch. Hier findet sich die 25MP Frontkamera, während auf der Rückseite ein Sony IMX519 mit 16MP Bilder knippst. Der Sensor findet sich zum Beispiel auch im OnePlus 6T. Der Akku misst ordentliche 4045mAh und wird mit 5V / 4A auch wieder schnell vollgeladen. Ein kleines Highlight ist die Kombination aus USB-C und 3,5mm Klinkenbuchse.

Realme Marke Europ Start 5 Realme Marke Europ Start 6

Realme 3 – Realmes Redmi zum Redmi Note

Der Abstand zwischen Realme 3 und Realme 3 Pro fällt in etwa so aus, wie zwischen dem Redmi 7 und Redmi Note 7 Pro. Das Gerät kommt statt mit Qualcomm Chip auf MediaTek Basis: der Helio P70 leistet bei den Benchmarks fast soviel wie ein Snapdragon 660, steht in der Praxis aber leicht hinten an. Das Display misst 6,2 Zoll in der Diagonale, löst mit 1520x 720 Pixeln auf und hat oben eine kleine Waterdrop-Notch für die Selfie Cam. Diese löst mit 13MP auf, bei der rückseitigen Cams sind es 13+2MP. Der Akku misst stattliche 4230mAh und könnte bei einer guten Optimierung des Helio P70 für eine ordentliche zweitägige Nutzung reichen.

Realme Marke Europ Start 2

Was beim Realme 3 und Realme 3 Pro fehlt, ist LTE B20, das wird dann aber in einer möglichen Global Version mit an Bord sein.

Und wie geht es in Zukunft weiter: nicht nur Redmi plant ein neues Budget-Flagship, auch Realme hat das entsprechende Gerät parat. Das Realme X soll mit einem Snapdragon 730 ausgestattet sein, ein Realme X Pro sogar mit dem Snapdragon 855. Daneben ist auch ein 48MP Sensor an Bord und dank Oppos Schnellladetechnologie VOOC 3.0 lädt das Gerät extrem schnell.

Europa-Start von Realme

Endlich geht es wieder vorwärts in der Mittelklasse – die Zeiten der überteuerten Einsteiger-Smartphones sind schon spätestens seit den Global Versions der Mi Redmi Modelle vorbei, aber nun kommt auch hier ein neuer Konkurrent ins Spiel! Realme macht unserer Meinung nach vieles richtig und bietet klasse Smartphones – umso mehr freuen wir uns auf den Europa Start der Oppo-Untermarke.

Wir sind es schon fast gewöhnt, aber ohne einen Preisaufschlag werden die Realme Smartphones nicht angeboten werden. Zahlte man in Thailand für ein Realme 2 Pro noch 170€, so werden es hier wahrscheinlich 200 bis 220€ sein. Der Import zu einem günstigeren Preis entfällt in dem Fall allerdings leider auch.

Spätestens im Juni 2019 werden sich die Informationen um den Realme-Online-Store verdichten und wir hoffen schon bald das Realme 3 Pro testen zu können.

 
1 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
UweErik Zürrlein Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Uwe
Gast
Uwe

„Im asiatischen Raum, ein großer Teil davon ist Indien, wanderten vor allem Xiaomi mit 40% und Samsung mit 30% die Nutzer zu Realme über.“

Irgendwie erschließt sich mir der Sinn nicht so ganz: Soll das heißen, daß im asiatischen Raum (hpts. Indien) 40% der Xiaomi-Kunden und 30% der Samsung-Kunden zu Realme überlaufen ? Kommt mir reichlich viel vor…oder wie ist der Satz zu verstehen ?!