Huaweis Tochtermarke Honor ist für Smartphones mit einer besonders guten Preis-Leistung bekannt. Auch das Honor 8 gilt hierzulande als Geheimtipp für alle, die ein bezahlbares Smartphone mit guter Hardware suchen. So birgt das Handy einen Octa-Core Prozessor, eine Dual-Kamera auf der Rückseite, 4GB RAM und ein 5,2 Zoll großes FullHD-Display. Wir haben das Huawei Honor 8 genau unter die Lupe genommen und einen Vergleich mit anderen Top-Smartphones mit guter Preis-Leistung angestellt.

Design und Verarbeitung

huawei-honor-8

Mit seinen Maßen von 145 × 71 × 7,7 mm ist das Honor 8 ein kompaktes 5,2 Zoll Smartphone und liegt mit seinem Gewicht von 153 g leicht in der Hand. Die Verarbeitungsqualität ist durchweg auf hohem Niveau und man hat unmittelbar ein Premium-Gefühl, wenn man das Handy in die Hand nimmt. Anders als bei den meisten Flagship-Smartphones kommt beim Huawei Honor 8 Metall nur im Rahmen zum Einsatz. Dies stört allerdings kaum, denn die Rückseite hat eine optisch ansprechende Oberfläche aus Glas. Das Glas auf der Rückseite ist allerdings rutschig und sehr anfällig für Fingerabdrücke, was dem Handy in der alltäglichen Nutzung häufig sein edles Aussehen raubt. Wer das Huawei Honor 8 sein eigen nennt, muss definitiv häufig zum Reinigungstuch greifen. Zudem bietet eine doppelte Verglasung auch immer ein doppeltes Bruchrisiko mit sich.

huawei-honor-8-8huawei-honor-8-7huawei-honor-8-6huawei-honor-8-9

Die beiden Kameras auf der Rückseite sind nahtlos in das Gehäuse eingearbeitet und werden vom Glas der Rückseite vollkommen überdeckt. Der Fingerabdrucksensor ist etwa 1 mm tief in die Rückseite eingelassen und kann mechanisch betätigt werden. Im Test arbeitet der Fingerabdrucksensor extrem schnell und zuverlässig. Praktisch ist zudem, dass der Button in den Einstellungen mit drei verschiedenen Aktionen verknüpft werden kann. Je nachdem ob man den Button kurz drückt, mehrfach schnell hintereinander drückt oder gedrückt hält, kann man zum Beispiel die Kamera-App oder die Google Suche öffnen.

Lieferumfang & Zubehör

huawei-honor-8-5Das Huawei Honor 8 kommt mit folgendem Zubehör:

  • USB Type C Kabel
  • Netzstecker (9V/2A)
  • Kopfhörer
  • Bedienungsanleitung
  • Garantiekarte
  • Stecker zum Herausnehmen der SIM

Oberhalb des 5,2 Zoll großen Displays befindet sich die Ohrmuschel, die 8 Megapixel Selfie Kamera und die Benachrichtigungs-LED. Unterhalb des Displays befinden sich keine Soft-Touch-Buttons, sondern lediglich das Logo des Herstellers. Das Honor 8 arbeitet mit On-Screen Buttons, deren Platzierung in den Einstellungen beliebig geändert werden kann.

huawei-honor-8-11Auf der linken Seite des Honor 8 findet sich der Simkarten Einschub. Es können entweder eine Nano-Sim und eine Mikro-SD Karte oder zwei Nano-Simkarten eingesetzt werden. Der Nutzer steht also vor der Wahl, ob er Dual-Sim oder Speichererweiterung nutzen will. Auf der rechten Seite befinden sich die Lautstärkebuttons und der An-/Ausschalter. Die Buttons sitzen etwas wackelig im Gehäuse, haben jedoch einen guten Druck. Oberhalb des Smartphones befindet sich eine Infrarotfernbedienung und ein geräuschunterdrückendes Mikrofon. Etwas gewöhnungsbedürftig ist, dass sich unterhalb des Smartphones neben dem USB Type-C Anschluss und den Lautsprechern auch der Kopfhörer-Anschluss befindet.

Das Honor 8 ist hervorragend verarbeitet, sieht schick aus und hat ein angenehmes Gewicht. Die Schattenseite ist, dass das Glas auf der Rückseite anfällig für Fingerabdrücke ist.

Display

Das Huawei Honor 8 hat ein 5,2 Zoll großes IPS LTPS Display. Mit einer Auflösung von 1920 × 1080 Pixeln erreicht das Honor 8 eine Bildpunktdichte von 423 ppi. Als Nutzer genießt man ein vollkommen scharfes Bild, auf dem keine einzelnen Punkte mehr zu sehen sind. Dank der verwendeten LTPS Technik erreicht das Honor 8 sehr gute Schwarzwerte. Eine Steigerung erreichen hier nur noch Handys mit AMOLED-Display. Insbesondere beim Lesen von Texten macht sich das tiefe Schwarz positiv bemerkbar. Auch die Farbwiedergabe des Honor 8 ist insgesamt gut und sämtliche Inhalte erscheinen leuchtstark und weitestgehend farbecht.

huawei-honor-8-2

Das Glas des Displays ist zu den Seiten leicht abgerundet (2.5D Glas) und fühlt sich bei der Bedienung samtig weich und sehr angenehm an. Ein speziell gehärtetes Glas kommt beim Honor 8 nicht zum Einsatz, was das Handy etwas anfällig für Kratzer macht. Die Helligkeit des Displays liegt mit 460cd/m² im Durchschnitt. Im Außeneinsatz zeigt das Honor 8 dennoch seine Stärke. Das Handy kann auch bei starker Sonneneinstrahlung noch problemlos abgelesen werden. Selbstverständlich kann die Helligkeit des Displays automatisch dem Umgebungslicht angepasst werden. In unserem Test mussten wir jedoch feststellen, dass das Display des Honor 8 meistens zu dunkel geschaltet wird. Der Touchscreen registriert bis zu 10 Berührungspunkte gleichzeitig und arbeitet schnell und genau.

Das Huawei Honor 8 hat ein sehr gutes Display. Das Handy überzeugt insbesondere durch sein tiefes Schwarz und die gute Lesbarkeit im Außeneinsatz.

Leistung

Das Honor 8 wird von Huaweis hauseigenem Prozessor, dem Kirin 950 betrieben. Der Prozessor hat acht Kerne. Diese setzen sich aus vier Cortex-A72 Kernen mit 2,3GHz. und vier Cortex-A53 Kernen mit 1,8 GHz. zusammen. Als GPU kommt eine Mali-T880 mit vier Kernen zum Einsatz. Das System wird zusätzlich von 4 GB Arbeitsspeicher unterstützt und hat je nach Version 32 oder 64 GB internen Speicher.

In den einschlägigen Benchmarks platziert sich das Huawei Honor 8 durchweg unter Geräten mit Snapdragon 820 (Samsung Galaxy S7, LeEco Le Max 2, Xiaomi Mi 5). Im Vergleich mit dem Xiaomi Redmi Note 3 Pro oder dem Redmi Note 4 erzielt das Honor 8 minimal bessere Ergebnisse.

huawei-honor-8-antutu-benchmark-92208huawei-honor-8-geekbench-4huawei-honor-8-3d-mark-slingshot-3-1

Neben der theoretischen Leistung zählt jedoch vor Allem die Performance im Praxiseinsatz. Hier überzeugt das Huawei Honor 8. Das Handy läuft durchweg schnell und es gibt nur geringe Wartezeiten beim Öffnen und Schließen von Apps. Auch beim Surfen im Internet zeigt das Honor 8 eine durchweg gute Leistung und es gibt keine Rendering-Probleme. Dank des 4 GB großen Arbeitsspeichers ist auch für eine ordentliche Multitaskingsfähigkeit gesorgt und man kann extrem viele Apps gleichzeitig geöffnet haben, ohne dass es zu Einschränkungen kommen würde.

Beim Gaming zeigt das Honor 8 dank der schwachen Mali T880 GPU eine mäßige Performance. Auch hier liegt das Handy mit dem Redmi Note 3 Pro gleichauf. Zwar lassen sich alle aktuellen 3D Games ohne Probleme spielen, jedoch kommt es bei sehr anspruchsvollen Games wie Asphalt 8 zu minimalen Lags. Diese treten bei Smartphones mit Snapdragon 820 nicht auf. Gamer sollten daher unbedingt zu einem Smartphone mit Snapdragon 820 greifen, da hier die Grafikperformance sehr viel höher ist.

Vergleicht man die Leistung des Honor 8 mit der Konkurrenz, so bietet das Handy minimal mehr Performance als das Xiaomi Redmi Note 3 Pro oder das Redmi Note 4. Beide Smartphones gehen mittlerweile für weit unter 200€ über die Ladentheke. Im Vergleich mit dem etwa 250€ teuren Xiaomi Mi 5 oder dem LeEco Le Max 2 zieht das Honor 8 ganz deutlich den Kürzeren. Beim Öffnen von Anwendungen oder der Installation von Apps hat man bei diesen Smartphones eine spürbar höhere Geschwindigkeit, was auf den schnelleren Prozessor und die Speichermodule des Honor 8 zurückzuführen ist. So ist der Speicher mit einer Lese-/Schreibgeschwindigkeit von 192/81MB pro Sekunde nur halb so schnell wie bei Xiaomi oder LeEco. Auch der Arbeitsspeicher ist mit knapp 11GB/s gut ein Drittel langsamer als bei der Konkurrenz.

huawei-honor-8-a1-sd-bench huawei-honor-8-pcmark-benchmark

Das Huawei Honor 8 hat ein schnelles System und meistert alle alltäglichen Anforderungen mit guter Geschwindigkeit. Insgesamt liegt die Performance jedoch hinter aktuellen Smartphones mit Snapdragon 820 zurück.

Android 6 auf dem Honor 8

Das Honor 8 läuft von Werk aus mit Android 6 Marshmallow, über das die Huawei EMUI Benutzeroberfläche in der Version 4.1 gelegt wurde. Das System läuft schnell und flüssig und wurde an zahlreichen Stellen erweitert. In unserer Testphase haben wir die Benutzeroberfläche schnell schätzen gelernt.

Auf den Homescreens des Huawei Honor 8 sind alle Apps platziert. Eine Übersichtsseite mit allen Apps gibt es nicht. Die EMUI Oberfläche bietet jedoch einige Möglichkeiten zur bequemen Verwaltung der Apps. So können mehrere Apps gleichzeitig verschoben oder gelöscht werden. Auch stehen zahlreiche Übergangseffekte für das Blättern zwischen den einzelnen Screens zur Verfügung. Wer das Design, die Icons oder die Hintergrundbilder wechseln möchte, kann in der dafür vorgesehenen App zahlreiche Layouts aus dem Internet herunterladen.

huawei-honor-8-android-6-eui-5 huawei-honor-8-android-6-eui-4 huawei-honor-8-android-6-eui-3

Auf dem Honor 8 sind einige Apps von Werk aus vorinstalliert, so befinden sich etwa Facebook und Twitter auf dem Smartphone. Positiv ist, dass sämtliche Drittsoftware auch problemlos wieder deinstalliert werden kann.

Unter dem Menüpunkt „Intelligente Unterstützung“ (eine seltsame Übersetzung von „Smart Assistant“) können verschiedene Einstellungen vorgenommen werden. So lässt sich die Funktionen des Fingerprint-Buttons festlegen, ein Schnellzugriff-Toggle konfigurieren, die Position der Onscreen-Buttons einstellen und die Bewegungssteuerung einrichten. Alle Einstellungsmöglichkeiten sind einfach zu verstehen und werden mit bebilderten Kurzanleitungen erläutert.

huawei-emui-einstellung-2 huawei-emui-einstellung-1honor-8-iphone-dock

Schaltet man das Smartphone mit dem Powerbutton an, zeigt sich die Lock-Screen mit einer Verknüpfung zur Tastatur und einer Anzeige der Uhrzeit und des Datums. Das Hintergrundbild wechselt mit jedem Anschalten, alternativ kann aber auch ein einziges Bild als und Hintergrund festgelegt werden. Streicht man in der Lock-Screen von unten nach oben über das Display, wird eine Leiste mit Schnellbedienungselementen eingeblendet, die offensichtlich von Apple inspiriert wurde.

huawei-honor-8-lockscreen

Für die Verwaltung der Rechte einzelner Apps stellt Huawei eine gut durchdachte Verwaltungsfunktion zur Verfügung. So kann nicht etwa nur eingestellt werden, welche App auf der Statusleiste oder dem Startbildschirm Benachrichtigungen anzeigen darf, sondern auch welche App auf das Internet im Wifi oder im mobilen Internet zugreifen darf.

Kamera

Das Huawei Honor 8 hat zwei Kameras auf der Rückseite. Der Hauptkamera hat 12 Megapixel und nimmt Bilder in Farbe auf. Die zweite Kamera des Huawei Honor 8 ist eine 12 Megapixel Schwarzweißkamera. Sie soll die Fotoqualität bei Aufnahmen mit wenig Licht steigern, indem sie Bildrauschen verhindert und für mehr Tiefe und Helligkeit sorgt. Das Kamera-Setup fokussiert schnell und auch die Auslösezeit ist gering. Dank des Laser-Fokus ist die Genauigkeit zudem sehr hoch.

Die Bilder der Kamera haben eine gute Qualität und es lassen sich sehr gute Aufnahmen machen. Die Farbwiedergabe der Bilder ist realistisch und trifft abfotografierte Objekte meistens genau. In punkto Schärfe liegt die Kamera des Huawei Honor 8 mit dem Xiaomi Mi 5 gleichauf. Das Mi 5 liefert bei gutem Licht allerdings etwas sattere Farben und ein wenig mehr Schärfe. Bei wenig Licht zeigt das Dual-Kamera Setup des Honor 8 jedoch seine Stärke. Hier tritt wesentlich weniger Bildrauschen auf und die Farben wirken kräftiger als bei anderen Smartphones. Wer häufiger abends oder bei Dämmerlicht Bilder aufnimmt (z.B. auf Partys), hat mit dem Honor 8 genau das richtige Smartphone.

Die Kamera bietet einen Expertenmodus, in dem versierte Nutzer sämtliche Feineinstellungen selbst vornehmen können. Zudem hat Huawei einen Bokeh-Modus integriert. Mit diesem Feature lässt sich ein bestimmter Bereich des Bildes Scharf stellen, während der Hintergrund unscharf dargestellt wird. Ein sehr cooles Feature, mit dem sich interessante Aufnahmen machen lassen.

huawei-honor-8-camera-ui-1 huawei-honor-8-camera-ui-2camera-ui

Auf der Vorderseite des Smartphones befindet sich eine 8 Megapixel Kamera mit einer Aperture von f/2.4. Die Kamera gehört nicht zu den besten Selfie-Cams, es lassen sich jedoch brauchbare Bilder aufnehmen.

Videoaufnahmen können mit Full-HD Auflösung und 60 FPS gemacht werden. Ein 4K oder 2K Modus steht nicht zur Verfügung. Auch ein optischer Bildstabilisator ist nicht vorhanden. Wer häufig Videos aufnimmt, sollte zu einem anderen Handy mit OIS greifen.

Konnektivität

huawei-honor-8-1Das Huawei Honor 8 unterstützt alle in Deutschland nötigen 2G, 3G und 4G Frequenzen. Auch das für die ländlichen Umgebungen wichtige Band 20 ist vorhanden. In dem Smartphone können zwei Nano-Simkarten gleichzeitig verwendet werden (Dual-Sim). Wer zwei Simkarten nutzen will, muss jedoch auf die Speichererweiterung per Micro-SD verzichten. Die Gesprächsqualität ist gehoben und man versteht den Gegenüber sehr gut und deutlich. Auch die Freisprechfunktion kann verwendet werden.

Der Lautsprecher gibt einen guten Sound von sich, der mit viel Tiefe und ausgewogenem Klag überrascht. Beim Musikhören mit Kopfhörern überzeugt das Honor 8 ebenfalls. Der Klag ist ausgewogen und laut, sodass Musikliebhaber voll auf ihre Kosten kommen.

Das Honor 8 unterstützt Dual Band Wifi (2.4/5.0GHz Wi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac). Auch der neue Bluetooth 4.2 Standard und GPS ist mit an Bord. Das GPS Modul (GLONASS & Beidou) verbindet sich in kürzester Zeit mit ausreichend Satelliten und bestimmt den Standort auf wenige Meter genau. Zudem hat das Smartphone eine Infrarotfernbedienung, mit der sich Elektrogeräte wie Fernseher bedienen lassen. Eine entsprechende App ist schon auf dem Smartphone vorinstalliert. Neben den Standard-Sensoren hat das Honor 8 noch einen E-Kompass und ein Gyroskop verbaut. Auch auf NFC muss nicht verzichtet werden.

Akku

honor-8-akkulaufzeitDas Huawei Honor 8 verfügt über einen 3000 mAh Akku. Der Akku erzielt in unserem Test gute Ergebnisse. So kann das Handy bei mittlerer Helligkeit etwa 9 Stunden Videos abspielen oder 11 Stunden im Internet surfen. Diese Ergebnisse sind gut. So übertrifft das Honor 8 etwa das LeEco Le Max 2 (8 Stunden Surfen & Video), schneidet jedoch schlechter ab als das Xiaomi Mi 5 (14h Video, 12h Surfen). Der größte Teil der Nutzer kommt mit dem Honor 8 auf 1,5 Tage Laufzeit. Auch Intensiv-Nutzer kommen ebenfalls ohne Probleme über den Tag.

Das Honor 8 verfügt zudem über drei verschiedene Energiesparmodi, mit denen man 1 oder 2 Stunden mehr Laufzeit durch die Reduzierung der Leistung erreichen kann.

Der Akku hat eine Schnellladefunktion und wenn man das Handy bei etwa 30 % Ladestand an die Steckdose anschließt, hat man nach einer halben Stunde wieder 70 % Kapazität aufgeladen.

Preisvergleich

Shop Preis  
EmpfehlungAmazon Shop bewertung Nur 400 EUR * 
MediaMarkt Logo 400 EUR * 

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich.

Fazit und Alternative

83% Überzeugend

Das Huawei Honor 8 erzielt in unserem Test ein gutes Ergebnis. Die zwei Kameras des Handys produzieren gute Bilder und sind insbesondere bei schlechten Lichtbedingungen enorm stark. Das 5,2 Zoll große FullHD-Display liefert ein scharfes Bild mit guten Farben und Kontrasten. Auch die Möglichkeit, Dual-Sim oder Speichererweiterung sowie die durchgängig guten Ergebnisse im Bereich der Konnektivität sprechen für das Honor 8. Das Huawei Honor 8 ist demnach eines der besten Handys in punkto Preis/Leistung, wenn man sein Smartphone von einem deutschen Shop beziehen möchte. Vergleicht man das Handy jedoch mit anderen Topsellern aus China, zeigen sich klare Alternativen. So bieten das Xiaomi Redmi Note 3 Pro oder das Redmi Note 4 ein fast genauso gutes Gesamtpaket. Die beiden Handys kosten jedoch nur die Hälfte des Honor 8. Das Xiaomi Mi 5 oder das Le Max 2, die etwas günstiger als das Honor 8 sind, bieten sogar eine wesentlich stärkere Performance.

  • Verarbeitung und Design 80 %
  • Display 90 %
  • Betriebssystem und Performance 70 %
  • Konnektivität und Kommunikation 100 %
  • Kamera 90 %
  • Akkulaufzeit 70 %

Schreibe einen Kommentar

13 Kommentare zu "Huawei Honor 8 Testbericht"

Benachrichtigung
avatar
Sebastian
Gast
Sebastian

Super Test – nur die Alternativen sind halt nichts für mich. Das Mi5(s) hat die (zumindest in der Praxis) schlechtere Kamera und der Rest ist 5,5 Zoll groß. Und das ist und bleibt mir bei einem Smartphone einfach zu groß. Zumindest bei den aktuell erhältlichen Modellen die ja noch über einen Rahmen oben und unten verfügen. Daher ist das Honor 8 für Leute die Wert auf eine anständige Vorder- und Rückkamera legen wohl derzeit alternativlos.

Johannes
Gast
Johannes

Hat das Huawei Honor 8 eine bessere oder schlechtere Tonqualität als das LeEco Le Max 2? Bitte um Antwort.

Oliver
Gast
Oliver

Schaut Euch mal die Speedtests bei you tube an !! Das Gerät ist „sau“ schnell !! Besser als S7 denn mi 5 und le max 2 !

ThomasB
Gast
ThomasB

Vernünftiger Kopfhöreranschluss!
Irgendwann meinten alle, man müsste Apple kopieren und den Anschluss am Kopfende anbringen. Dabei ist das völlig idiotisch.
Wenn man das Handy in der Hosentasche trägt, packt man es dort automatisch kopfüber rein, somit zeigt der Anschluss raus aus der Tasche, genau richtig. Bei Sport ist das Handy in der Tasche am Oberarm. Ich trage es dort nicht, damit andere es gut ablesen können, sondern ich – und das geht besser, wenn es dort ebenfalls kopfüber drin steckt. Kopfhöreranschluss nach oben, zum Kopf hin, ist auch dann genau richtig.
Das Oneplus 3 hat den Anschluss auch wieder unten, weil die in ihrem Forum eine Umfrage dazu gemacht haben. Die hören auf ihre Kunden und Huawei hat auch gut daran getan.

Kevin
Gast
Kevin

Außerdem kommt nicht in die Situation Kabel an beiden Enden eingesteckt zu haben, wenn man Kopfhörer und Ladekabel eingesteckt hat.

FloHech
Gast
FloHech

Bei dem Preis und der gebotenen Leistung, sollte das Smartphone meiner Meinung nach keine Kaufempfehlung erhalten. Im Fazit habt ihr doch auch ähnlich leistungsstarke Smartphones, die zur Hälfte des Preises erhältlich sind, hingewiesen.

Dolph
Gast
Dolph

Kein kratzfestes Glas bei dem Preis? Irgendwie fehlt mir da der Sinn für Prioritäten. Zumal man dann noch so eine elende Glasrückseite reingedrückt bekommt….

Mario
Gast
Mario

Gorilla Glas 3 hat es eh 😉

Ghor
Gast
Ghor

Könnt ihr euch nicht endlich dazu durchringen, den Hybrid-Slot nicht als Vorteil, sondern als Nachteil zu werten?

Zwei essentielle Funktionen, die sich gegenseitig ausschließen? Das ist etwa so bescheuert wie ein Auto, das entweder mit Radio, oder mit Airbag angeboten wird, aber nicht beides zugleich.

Ich kann nur vermuten, dass irgendein Zulieferer diese Hybrid-Sockel unschlagbar billig liefert und immer mehr Hersteller diese ohne Rücksicht auf die Bedürfnisse der Kunden einbauen.

Oder vielleicht will man in Zukunft mehr und mehr teuren internen Speicher verbauen und erstmal den Kunden die SD Karte als preisgünstige Alternative vergällen.

Ein nachvollziehbar vernünftiger, kundenfreundlicher Grund ist jedenfalls nicht erkennbar.

wpDiscuz