Das Umidigi C2 ist der kleinere Bruder des neuen Umidigi C Note 2. Statt einem großen 5,5 Zoll Display bekommt man hier ein handliches 5 Zoll Gerät, was für Nutzer, die ein kompaktes Handy suchen, ansprechend ist. Die Hardware gleicht weitestgehend dem großen Bruder. Mit an Board ist nun ein MTK6750T Octa-Core Prozessor, der von 4GB RAM und 64GB internem Speicher unterstützt wird. Zudem gibt es eine 13 Megapixel Kamera von Samsung auf der Rückseite und einen 4000mAh Akku, der auf dem kleinen 5 Zoll Display eine sehr gute Laufzeit ermöglichen sollte.

Soweit klingt die Hardware des vorliegenden Smartphones aus dem Hause Umi also vielversprechend. Doch kann das Handy auch im Praxiseinsatz überzeugen? Dies erfahrt Ihr im folgenden Testbericht.

Design und Verarbeitung

In seiner Form ähnelt das Umi C 2 etwas dem Xiaomi Redmi 4. Auf der Vorderseite des Umidigi C2 findet man einen ovalen Homebutton, der als Fingerabdrucksensor fungiert. Diese Funktion wird sehr gut erfüllt und in 9/10 Versuchen wir das Smartphone direkt entsperrt. Neben dem Button gibt es zwei unsichtbare Soft-Touch-Buttons. Das Gehäuse ist an den Ecken leicht abgerundet und liegt aufgrund der handlichen Größe gut in der Hand. Getrübt wird der positive Eindruck allerdings durch die klapprigen Buttons auf der rechten Seite. Diese sitzen so locker, wie wir es nur selten erlebt haben. Bewegt man das Smartphone, nimmt man in ruhiger Umgebung das Klappern der Buttons wahr. Eine sehr unschöne Schlamperei an dem sonst eigentlich gut verarbeiteten Smartphone.

Umidigi C2 1

Die Rückseite und der Rahmen des Smartphones bestehen aus Metall. Oben und unten gibt es jedoch eine etwa 1cm breite Kunststoffkappe. Auf der unteren Seite befindet sich ein Micro USB Anschluss und die Lautsprecher. Auf der Oberseite kann ein 3,5 mm Kopfhörer angeschlossen werden. Zwei SIM-Karten oder eine Simkarte und eine Mikro SD zur Speichererweiterung können links in einen Einschub eingesetzt werden. Mit seinen Maßen von 142×69.25×9.1mm ist das Umidigi C2 angesichts des großen 4000 mAh Akkus ein kompaktes Smartphone. Auch das Gewicht ist mit 148g noch angenehm leicht.

Umidigi C2 2Umidigi C2 4 Umidigi C2 3 Umidigi C2 6

Display

Trotz der kompakten 5 Zoll Größe verfügt das Handy wie auch der große Bruder über eine FullHD-Auflösung. Dies wirkt sich zwar negativ auf die Akkulaufzeit aus, dafür bekommt man aber eine exzellente Schärfe geliefert. Das Display stammt vom renommierten Hersteller Sharp. Die Farbwiedergabe ist natürlich und hat mir von Werk aus gut gefallen. Allerdings gibt es kein Tool, um diese den eigenen Vorlieben anzupassen. Die Blickwinkelstabilität ist IPS-typisch gut und auch die Helligkeit genügt, um das Smartphone bei Sonnenschein zu nutzen. Der Kontrast des Smartphones ist durchschnittlich.

Umidigi C2 5 1

Auf den ersten Blick gibt es also keinen Grund zum Tadel. Bei genauerer Untersuchung haben wir jedoch festgestellt, dass sich Luft zwischen Glas und Display befindet. Dies führt dazu, dass sich bei Druckauswirkung weiße Schlieren auf dem Display zeigen. Per se ist dies erstmal nicht schlimm, da man im Normalfall nicht so fest auf das Display drückt. Auf längere Sicht kann (!) dies jedoch zu kleinen, weißen Verfärbungen des Displays führen (Clouding). Ob dies beim Umidigi C 2 der Fall ist, wird sich aber erst im Laufe der Zeit zeigen. Der Touchscreen kann bis zu 5 Berührungspunkte gleichzeitig registrieren und arbeitet präzise. Das Displayglas ist an den Seiten leicht gewölbt, was sich beim Bedienen angenehm angefühlt. Laut Hersteller soll es sich um kratzresistentes Gorilla Glas 4 handeln. Unserem Belastungstest nach zu urteilen, können wir dies bestätigen. Auch ein Kratzen mit einem Messer führte zu keiner sichtbaren Beschädigung der Oberfläche.

Für Multimedia-Liebhaber ist das Umidigi C2 durchaus ein empfehlenswertes Smartphone. Etwas getrübt wird der positive Eindruck lediglich durch die Luft unter dem Displayglas.

Leistung

Das Umidigi C2 spricht mit einem Mediatek MT6750T den Casual-Nutzer an. Der Prozessor ist optimal für Leute, die meistens einfache Apps verwenden und gelegentlich Multimedia und Games auf ihrem Handy verwenden. Die 8 Cortex-A53 Kerne des Prozessors takten mit 4 x 1,5GHz und 4 x 1,0GHz und werden von einer MALI-T860GPU mit 650MHz Takt unterstützt. Im Antutu Benchmark resultiert dies in 43000 Punkten. Das Umi C2 liefert für tägliche Aufgaben wie Youtube, WhatsApp und Surfen ausreichend Leistung. Auch klassische Android-Spiele wie Temple-RUN oder Subwaysurf kann das Smartphone problemlos wiedergeben. Bei anspruchsvolleren Games wird es aufgrund der hohen Display Auflösung problematisch und man muss gelegentlich auf geringe Grafikeinstellungen wechseln. Auch ein grafisch sehr anspruchsvolles Spiel wie Asphalt 8 ist aber prinzipiell noch spielbar.

Umidigigi Benchmark System 11 Umidigi C2 8Umidigi C2 Geekbench 4

Als klarer Vorteil des Smartphones sind in jedem Fall die großen Speichermodule zu werten. Mit 4 GB RAM Arbeitsspeicher hat das Umidigi C2 genügend Kapazität für Multitasking. Die Geschwindigkeit ist mit 4GB/s durchschnittlich. Apps, Musik und Bilder können auf dem 64 GB großen internen Speicher gespeichert werden. Die Lese- und Schreibgeschwindigkeit ist mit 145/120 MB/s gut. Zudem lässt sich der Speicher unter Verzicht auf Dual-SIM mit einer MicroSD erweitern.

System

Das Umidigi C 2 läuft mit einem Android 7 System. Die deutsche Sprache und der Google Playstore sind vorhanden. Updates werden bequem übers Wifi installiert. Bisher waren die Umi Smartphones für ihr unberührtes Stock-Android System beliebt. Dies hat sich nun verändert. Leider hat sich der Hersteller nun dazu bewogen gefühlt, das Handy mit einer dermaßen furchtbaren Benutzeroberfläche auszustatten, dass es mir während der Testphase ein Kopfschütteln abverlangt hat. Die neue Umi-Benutzeroberfläche kommt ohne App-Übersicht daher, was ja noch zu verkraften ist.

Umidigi C2 3 Umidigi C2 1 Umidigi C2 2

Viel schlimmer ist allerdings die Schar an unnötigen Schrott-Apps, die sich zum großen Teil nicht deinstallieren lassen. Getoppt wird dies durch dauerhafte Werbung und billige Clickbait-Artikel auf einem der Homescreens, der sich nicht deaktivieren lässt. Aber naja… Manchmal muss man sich auch als Handytester die Welt mit Humor sehen. Zum Beispiel, wenn das Umi-Smartphone auf einmal Werbeartikel für Dildos auf der Homescreen präsentiert. Ob Lachen oder Weinen hier die adäquate Reaktion ist, sei dahingestellt. Eine echte Frechheit sind aber zweierlei: Zum einen verbietet das Umi-Smartphone den Wechsel des Launchers, sodass einem der Wechsel zu einem alternativen Launcher wie Google Now verwehrt bleibt. (Bekommt der Hersteller hier vielleicht Geld für die Werbeinblendungen?) Zum anderen weist das Smartphone von Werk aus Sicherheitslücken auf und ein Virenscan bringt mehrere Trojaner zutage. Die Schadsoftware kann nicht entfernt werden, da sie ins System integriert ist.

Kurzum: Was Umi mit der neuen Benutzeroberfläche seinen Nutzern zumutet, geht auf keine Kuhhaut. Solange der Hersteller nicht die Trojaner beseitigt und den Wechsel auf einen alternativen Launcher freischaltet, können wir nur vom Kauf des Handys abraten.

Umidigi C2 10

Highlight: Dildo-Werbung

Umidigi C2 5

Who cares?

Umidigi C2 6

Trojaner gibt es ebenfalls ab Werk

 

Kamera

Die Kamera auf der Rückseite verfügt über 13 Megapixel mit einem Samsung ISO 2.0 Sensor zum Einsatz. Die Bilder verfügen über eine gute Schärfe und Farbdarstellung und sehen auch auf einem großen PC-Bildschirm noch ordentlich aus. Die Auslösezeit und der Autofokus arbeiten schnell. Leider versagt der Autofokus bei Aufnahme von Landschaften sehr häufig, sodass nur Nahaufnahmen wirklich zuverlässig gelingen. Auch sobald weniger Licht zur Verfügung steht, fokussiert das Umidigi C2 häufig falsch. Hier könnte der Hersteller aber noch mit einem Systemupdate nachbessern. Abgesehen vom schlechten Autofokus schießt das Umi C 2 ordentliche Bilder. Videoaufnahmen können mit 30 FPS und Full-HD Auflösung aufgenommen werden. Bei guten Lichtbedingungen haben die Videos eine gute Qualität. Lediglich die fehlende Bildstabilisierung macht sich bei Aufnahmen in Bewegung bemerkbar. Die Frontkamera verfügt über 5 Megapixel und bringt nicht wirklich gute Bilder zustande, da es an Schärfe mangelt. Sie ist eher für Videotelefonie als für Selfies geeignet.

Konnektivität

Umidigi C2 5Das Umidigi C2 ist ein Dual-Sim Smartphone und es können zwei Nano SIM-Karten gleichzeitig verwendet werden. Alternativ kann man einen der beiden Simslots zur Speichererweiterung mit einer Micro SD nutzen. Es werden alle in Deutschland nötigen 2G, 3G und 4G Frequenzen unterstützt und der Nutzung des mobilen Internet sind somit keine Grenzen gesetzt. Die Empfangsstärke ist durchschnittlich und auch die Gesprächsqualität beim Telefonieren ist in Ordnung. Auch die Freisprechfunktion kann verwendet werden. Der Lautsprecher liefert einen lauten Sound. Der Klang ist allerdings blechern und das Handy eignet sich nicht als mobile Jukebox. Schließt man Kopfhörer an dem Smartphone an, bekommt man jedoch eine ordentliche Qualität auf die Ohren.

Umidigi C2 18Umidigi C2 17

Weiterhin gibt es einen WiFi Modul mit 2,4 & 5 GHz Unterstützung und Bluetooth 4.0 sowie Standortbestimmung durch GPS mit GLONASS Unterstützung. Die Navigation funktioniert zufriedenstellend. Neben den Standardsensoren bringt das Umidigi C2 zudem einen Kompass und ein Gyroskop mit, was in diesem Preisbereich nicht selbstverständlich ist.

Akku

Mit einem 4000 mAh Akku ist das Smartphone für ein 5 Zoll Handy sehr gut ausgerüstet. Erstaunlich ist die hohe Akkukapazität insbesondere angesichts des geringen Gewichts von nur 148g. Vor dem Testbericht äußerten wir bereits Bedenken, dass Umi bei der Kapazitätsangabe geschummelt haben könnte. In der Vergangenheit hatte der Hersteller bereits öfter mit diesem Trick „geglänzt“. Dies ist beim Umidigi C2 unserer Messung nach nicht der Fall. Dennoch hat das Handy angesichts des großen Akkus keine gute Laufzeit, was wohl auf mangelnde Softwareoptimierung zurückzuführen ist. Nach einer Stunde Youtube mit halber Displayhelligkeit hat das Smartphone bereits 26% Akku verloren. Der Hersteller wirbt mit ganzen 16 Stunden Videowiedergabe, was in etwa 4 Mal so viel ist, wie das Handy wirklich erbringt.

Umidigi C2 19Im PC-Mark Akkutest hält das Umi C2 ebenfalls nur 7,5 Stunden durch. Das Redmi 4X mit gleichgroßem Display und Akku schafft hingegen 11,5 Stunden. Über den Tag verteilt kommt man mit dem C2 auf ein On-Screen-Time von etwa 3 bis 4 Stunden. Für die meisten Nutzer dürfte dies ausreichend sein, ein echter Langläufer ist das Smartphone jedoch nicht.

Leider ist auch die Ladezeit mit dem mitgelieferten 5V/1A Netzteil sehr lange. Bis das Umidigi C 2 vollständig geladen ist, vergehen mehr als 4 Stunden.

Fazit und Alternative

7b0527b80f61074535251c193165aaaa s131
Joscha Becking:

Das Umi C 2 kann in unserem Testbericht leider nicht überzeugen. Während das Handy in den Bereichen Leistung, Display, Verarbeitung und Kamera ordentliche Ergebnisse erzielt, ist das System dermaßen miserabel, dass wir dem Handy keine Kaufempfehlung aussprechen können. Eine unübersichtliche Oberfläche ist zwar auf vielen Handys vorinstalliert. Dass man die Oberfläche jedoch nicht durch die Installation eines alternativen Launchers loswerden kann, da der Hersteller diese Möglichkeit gesperrt hat, ist schon eine Frechheit. Die vorinstallierten Trojaner und Sicherheitslücken geben dem Handy schließlich den Todesstoß. Das Umi C2 ist definitiv ein Fall für den Elektrofriedhof misslungener China-Produkte. Die einzige Rettung bestünde in einem Softwareupdate des Herstellers, das die Viren entfernt und den Launcher-Wechsel freischaltet. Bis dahin gibt es von uns keine Kaufempfehlung!

Wer ein kompaktes 5 Zoll Smartphone mit ähnlicher Ausstattung sucht, sollte sich lieber das Elephone P8 Mini oder das Xiaomi Redmi 4X zulegen.

67%
  • Design und Verarbeitung 70 %
  • Display 80 %
  • Leistung und System 30 %
  • Kamera 70 %
  • Konnektivität 80 %
  • Akku 70 %

Preisvergleich

ShopPreis 
EmpfohlenNur 129 EUR * 10-15 Tage - Germany Express wählen - zollfrei
140 EUR * 10-15 Tage – Duty-Free shipping – zollfrei
150 EUR * 10-15 Tage – Germany Express wählen – zollfrei
165 EUR * Prime-Versand innerhalb von 24 Stunden

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 20.4.2018

Newsletter bestellen
Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Schreibe einen Kommentar

 
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Gast
Ralf Bürger

Zum Umidigi C2 ist zu sagen, dass es mir gelungen ist die Werbung sowie den Sperrbildschirm abzuschalten. Man muss viele Dinge deaktivieren bzw. blockieren (Newsrepublic, Avatar Master sowie Benachrichtigungen der unnötigen Apps) und dann läuft das Smartphone wie ein normales Android 7 Handy. Die „Schrottapps“ sind deaktiviert, bleiben in einem Ordner zusammengefasst und stören nicht.
Trojaner oder Adware habe ich mit den im Playstore zur Verfügung sthenden Reinigungsapps nicht gefunden. Mein C2 habe ich in Karlsruhe über Ebay gekauft.
Technisch ist das Gerät für den Preis hervorragend ausgestattet.

Mitglied
Mitglied
Paul Schreiber

Was genau meinst du mit Sperrbildschirm?

Gast
Ralf Bürger

Entschuldigung, ich meine natürlich den Starbildschirm, auf dem die Werbung angezeigt wird. Links neben dem Fingerabdrucksensor ist eine unsichtbare Taste, die bei einem Klick darauf die Widgets anzeigt. Dort befindet sich auch die Einstellung für den Startbildschirm. Ein Klick daruf und alle Einstellschieberegler werden sichtbar. Ich habe alle deaktiviert. Des Weiteren bfindet sich ganz unten auf der Seite die Nachrichten-Flag. Wenn diese deaktiviert wird ist die Werbung verschwunden. deaktivieren sollte amn auch noch die Benachrichtigungsfunktion einiger Apps.
Mein C2 läuft jetzt mit 4 Appseiten ohne jegliche Störungen. Die wichtigen Dinge wie Whatsapp
internet, mail usw. funktionieren tadellos.

Gast
Martin Pham

Hallo, gibt es eine Möglichkeit die Software komplett zu ersetzen zb LineageOS, sodass keine Werbung oder Malware auf dem Handy ist?

Gast
Darcy

Wenn sich auf einem Smartphone Adware und Trojaner befinden, die ohne Rootrechte nicht deinstallierbar sind, dann sind das Systemapps die der Hersteller auch absichtlich in seine Software gepackt hat!
Ebenfalls ist absichtlich die Nutzung eines alternativen Launchers gesperrt!
Also das ist keine „Shop-Rom“ die nachträglich von einem Zwischenhändler gelasht würde!! Die Software wurde von Umidigi selbst so „verbrochen“!

Gast
heiko

Das muss nicht so sein.Viele Hersteller lassen ihre Sytem Rom(Android) von externen Firmen anpassen,angleichen um Zeit und vor allem Geld zu sparen.Manche nutzen das dann aus ohne das der Hersteller davon weiß.Meistens waren es aber Zwischenhändler oder die Schops selber.Da gibt es genug Beispiele .Auch aus dem Playstore müssen ständig Apps mit Schadsoftware entfernt werden! Ist wirklich schlimm?

Gast
Gerd

Nach meinen Erfahrungen mit Umidigi sollte man grundsätzlich die Hände von dieser Firma lassen oder mal die Foren bei Umidigi lesen.

Gast
heiko

Die große Frage ist ja,ob die Probleme(Adware,Trojaner)auf allen Geräten sind?Meist ist das nicht so !!!Es kommt auch darauf an wo und von welchem Händler man kauft.Meist sind nur die Geräte für den chinesischen Markt betroffen,nicht aber die Export Version?Auf Amazon steht bis jetzt nichts von solchen Problemen in den Kundenbewertungen.Also noch warten und beobachten. 117 Euro bei Geabest ist nicht schlecht und eine überlegung wert?Gibt es schon eine andere rom?

Webmaster
TeamMitglied
Jonas Andre

Unser UMI haben wir direkt bei AMAZON vom offiziellen UMI Händler gekauft.

Gruß Jonas

Gast
heiko

Das ist schon sehr ungewöhnlich.Amazon sperrt normalerweise sofort den Verkauf.Hat Amazon in den USA schon öfter gemacht(Blu).Die Verklagen die Firma,Händler sofort.Hat auch schon Gearbest getroffen.(Redmi 3,Mi4.)Die sind da knallhart!Nicht umsonst darf man in den US Streitkräften viele China Smartphones nicht benutzen .Zu Recht! Danke für die Info.Bitte bleibt beim Thema Syware,Trojaner,Malware wachsam!Das gehört zu einem guten Test dazu !Gerade bei Geräten die nur für den chinesischen Markt bestimmt sind.Das ist eine Frage der Ehre ! Wenn ich im Internet lese welche Marken und Firmen schon betroffen waren und sind ,wird mir schlecht!Aber das muss jeder selber googeln?Auch Eure Lieblingsmarken waren schon betroffen,das wundert mich schon sehr?

Gast
Darcy

Na ja, zumindest. wird hier noch die Adware und der Trojaner erwähnt! Wobei auch für meinen Geschmack 67% viel zu hoch bewertet sind! 47% wäre unter den Vorrausetzungen „ehrlicher“! 😉

Aber dann gibt es da noch dauergrinsende Youtuber, die genau das gleiche Gerät als voll super anpreisen und die Software Probleme gar nicht erst erwägen!
Hauptsache abkassieren und auch den grössten Handyschrott an die dummen Zugucker bringen………

Gast
FloHech

Zur Zeit verstehe ich eure Tests nicht. Ihr habt ein quasi nicht nutzbares Smartphone mit Malware und vor allem Sicherheitslücken und es bekommt immer noch mehr als 60% im Endergebnis. Das ist dich viel zu viel…

Gast
FloHech

Wenn man den Test nicht liest und sich nur das Endergebnis anschaut, schaut das UmiDigi nicht schlecht aus. Es ist aber definitv Elektroschrott…

Gast
Darcy

Oh das ist absoluter Müll unter diesen Voraussetzungen!
Schade, hin und wieder hat Umidigi mal ein brauchbares Gerät auf den Markt geschmissen, aber jetzt mit dieser Software, dem lahmen Ladevorgang und klapprigen Tasten….ist das Phone für das Gesäß sozusagen!

Lieber das Geld für das Phone versaufen oder so! 😉

Gast
heiko

Respekt und Anerkennung für den guten Test.Spyware,Trojaner und Malware haben auf einem fabrikneuen Smartphone nichts zu suchen!!!Leider ist der Fall meistens nicht so eindeutig und fällt meist erst durch eine Live Überwachung der gesendeten Daten auf.Auch Geräte namhafter Hersteller wie ZTE, Xiaomi,Lenovo,Hisense oder Vernee sind aufgefallen, diese senden persöhnliche Daten an chinesische Server.Das ist dann Spyware die tief im System steckt und meist auf den Shop Roms zu finden ist.Leider ein ernstes Problem. Die Foren sind voll von solchen Berichten.Sehr schwer zu finden und praktisch nicht zu entfernen.Alleine die Fota/Adups Spyware ist auf über 700 Mill. Geräten installiert!

Gast
Markus

Ich habe das c Note 2 und bin überhaupt nicht begeistert.
Abartig viel malware insgesamt 16zeigt der Virenscanner an. Zudem hängst das System oft ?
Meins geht wieder retour leider

Gast
DonBilbo

Überlege das Smartphone für meine Freundin zu kaufen. Nach langem Suchen und Vergleichen bin ich auf das Umidigi C2 gestoßen. Die Parameter entsprechen erstmal meinen Anforderungen an das neue Handy. Bin mir aber unsicher und würde es natürlich vorher gerne nochmal auf meine Ansprüche testen. Hoffe von euch kommt bald ein ausführlicher Test.

Achtung: Durch die weitere Nutzung (klicken oder scrollen) der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen