Doogee Y8

Doogee will sich mit dem neuen Doogee Y8 in der Einsteigerklasse neu aufstellen. Dafür setzt der Hersteller auf aktuelle Software, ein schickes und relativ einzigartiges Design und auf ausreichend starke Technik.

Design

doogeey8Doogee setzt im Y8 auf ein sehr modernes Erscheinungsbild, und das fängt auch direkt bei den verfügbaren Farben an. Die Rückseite ist entweder schwarz, grün oder lila. Während die grüne und die schwarze Version ganz “normal” aussehen, ist die Variante in “Phantom Purple” mit einem Farbverlauf von lila in schwarz versehen (siehe Bild rechts).

Während ich persönlich die schwarze Variante etwas langweilig finde, sehen die grüne und ganz besonders die lila Variante sehr schick aus.

Die Kameras sind vertikal in der linken oberen Ecke angeordnet, der Fingerabdrucksensor befindet sich über dem Schriftzug mit dem Markennamen. Die Ecken sind abgerundet und auch die Ränder gehen scheinbar flüssig in den Rahmen über.

Y8 01

Genau wie bei der Rückseite ist das Material, aus dem der Rahmen gefertigt ist, bisher noch nicht bekannt. Da der Hersteller aber nirgendwo mit Metall oder Glas wirbt, erscheint uns Kunststoff als die wahrscheinlichste Möglichkeit. Dass das aber nicht unbedingt mit toller Optik und Haptik kollidieren muss, zeigt zum Beispiel das Umidigi A1 Pro.

Fest steht hingegen, dass die Lautstärkewippe und der Ein-/Aus-Schalter auf der rechten Gehäuseseite angeordnet sind. Ob ein 3,5mm-Klinkenanschluss verbaut ist, wissen wir bisher aber nicht. Auch ob Doogee sich für das moderne USB-C entschieden hat oder weiterhin auf Micro-USB setzt ist noch unbekannt.

Die Front wird jedenfalls von einer modernen Waterdrop-Notch (zu sehen zum Beispiel im Redmi Note 7) und dünnen Displayrändern dominiert. Den Platz unterhalb des Displays nutzt der Hersteller, um sein Logo dort anzubringen. Allgemein setzt Doogee beim Display auf viele Rundungen, “harte Ecken” findet man auf den Pressebildern nirgendwo.

Technische Daten des Doogee Y8

Das Herzstück des 150 Gramm leichten Doogee Y8 ist der MediaTek MT6739W-Prozessor, den wir bereits im Umidigi A3 ausführlich getestet haben. Für alltägliche Aufgaben ist der Chip jedenfalls ausreichend und ein wenig Multi-Tasking sollte mit den drei Gigabyte RAM auch möglich sein.

Für den Nutzer stellt Doogee spärlich bemessene 16 Gigabyte Speicher zur Verfügung, bei Verzicht auf eine zweite Sim-Karte kann allerdings eine Micro-SD-Karte eingelegt werden.

Y8 04

Der Akku

Für die Einsteigerklasse sind die 3400 mAh des Doogee Y8 ausreichend viel. Laut Hersteller sollen 240 Stunden Standby-Zeit und 19 Stunden Telefonieren kein Problem sein. Über Fast-Charging haben wir bisher aber noch keine Informationen.

Y8 09

Das Display

Doogee setzt im Y8 auf ein 18:9-Display mit einer Waterdrop-Notch. Diagonal gemessen kommen wir auf eine Auflösung von 1440 x 720 Pixel, was bei der Bildschirm-Diagonale von 6,08 Zoll in einer Pixeldichte von 265 Pixel pro Zoll resultiert. Es handelt sich um einen LCD-Screen.

Die Kameras

Die Hauptkamera des Doogee Y8 löst mit acht Megapixel auf, die zweite Rück-Kamera mit fünf Megapixel. Der zweite Sensor ist vermutlich nur ein Dummy, bei so günstigen Geräten werden Bokeh-Effekte (wenn es sie überhaupt gibt) meistens allein mit der Software erzeugt.

Die Front-Kamera löst mit fünf Megapixel auf und hat eine f/2.2-Blende. Informationen zu den verbauten Sensoren haben wir bisher noch nicht. Wir vermuten, dass die Kameras für Schnappschüsse ausreichen werden, ansonsten aber nicht mit Geräten aus der etwas teureren unteren Mittelklasse (Xiaomi Redmi Note 6 Pro Testbericht) mithalten können.

Y8 08

Das Betriebssystem

Überraschung: Im Doogee Y8 kommt tatsächlich das noch sehr neue Android 9.0 Pie zum Einsatz, das sich in der Einsteigerklasse bisher nicht unbedingt einer großen Verbreitung erfreuen konnte. Wir finden es vorbildlich, dass Doogee hier ein aktuelles Betriebssystem installiert. Mit größeren Updates ist in Zukunft aber wohl eher nicht zu rechnen.

Unsere Einschätzung

Das Doogee Y8 sieht nach einem sehr interessanten Smartphone im niedrigen Preissegment aus, dass mit aktueller Software und einem guten Rund-Um-Paket bei der Ausstattung punkten will. Entscheidend wird hier aber wie immer sein, wie gut Doogee Software und Hardware aufeinander anpasst.
%name

Preisvergleich

Unsere Empfehlung
Nur 62 €*

5-8 Tage - DHL Express - zollfrei
Zum Shop
70 €*
kostenloser Versand mit Tracking (10-15 Tage)
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 25.07.2019

Newsletter bestellen

Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!

Kommentare

avatar
 
3 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
1 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
6 Kommentatoren
JennyLucascompubearBenjaminMatze Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Lucas
Gast
Lucas

Moin.
also ich hätte mal eine Frage,wann kommt denn endlich der Testbericht zum Doogee Y8 denn ich würde es mir gerne kaufen da es sehr eindrucksvoll aussieht möchte ich mich Halt vergewissern dass ich keinen Schrott hole.

Jenny
Gast
Jenny

Ich habe seit 2 Wochen eins
Es kann alles wann man so braucht
Und auch die Kamera ist bei meinem
Y8 super
Ich kann mich nicht beschweren
ich bin begeistert und werde mir bestimmt kein überteutertes Markengerät mehr holen
Wenn ich ein doogee für unter 100€
Bekomme

Matze
Gast
Matze

Fake Kamera, Fake Akku, Bugs bis zum abwinken die nie gefixt werden.
2 Doogee Geräte der (für Doogee) höheren Preisklasse haben mich geheilt.

Wie kann man bei einer Dummy Kamera noch was empfehlen?

compubear
Gast
compubear

Kamera ist für manchen, der noch eine richtige Kamera hat, schlichtweg egal. Fake Akku kann ich nach mehreren Doogees nicht bestätigen. Y8 gerade für 65€ im Reich der Mitte im PreSale erstanden … was bekommt man dafür in Germany bzw. von etablierten Herstellern? Genau … nichts!

Simon2
Mitglied
Simon2

Wie schon im letzten Ankündigungsbeitrag zu einem Doogee Smartphone geschrieben und leider immer noch sehr aktuell. Doogee sendet in größerer Menge Smartphones der S70 Indiegogo Cowdfunding Kampagne nicht zu oder erstattet das Geld nach zurückgegangen Sendungen nicht.
.
https://www.indiegogo.com/projects/doogee-s70-world-s-first-rugged-gaming-smartphone/x/10115300#/comments

Insgesamt reden wir von bereits 3+ Monaten. Geld wurde nach langer Zeit vor einem Monat in vielen Antworten auf die Nachrichten (siehe oben) zugesichert. Nicht sonderlich erstaunlich, wenn man bedenkt dass die neue Kickstarterkampagne von Doogee zum S90 gerade in der entscheidenden Phase war.

Ich bezweifele inzwischen das Geld kampflos wieder zu sehen, möchte das aber nicht so hinnehmen.
Bitte schreibt hierzu doch mal einen kritischen Beitrag. Vielleicht bewegt das was. Kann doch auch für Eure Seite ein gutes Feedback geben.

Infos kann ich gerne weitere geben. Auf Indiegogo habe ich mit gleichem (meinem) Namen gepostet.