Das Umi Rome besitzt für seine Preisklasse eine etwas ungewöhnlicher Ausstattung: einen 64Bit Octa-Core Prozessor und 3GB Arbeitsspeicher. Doch kann das Smartphone auch in anderen Punkten wie Verarbeitung, Kamera und Akkulaufzeit überzeugen?

Verpackung und Lieferumfang

Umi Rome (4)Der Lieferumfang umfasst:

  • Umi Rome Smartphone
  • Micro-USB Ladekabel und USB-Ladeadapter (EU-Stecker)

 

Design und Verarbeitung

Umi Rome (7)

Das 5,5 Zoll große Smartphone erinnert mit seinen an der Rückseite abgerundeten Kanten an die Samsung Galaxy S6- beziehungsweise 7-Reihe. Erhältlich ist es in den Farben Schwarz und Gold. Mit knapp 8mm ist das Smartphone angenehm dünn. Umgeben wird es von einem Metallrahmen. Ein Lautsprecher befindet sich auf der Unterseite neben der Ladebuchse. Den zweiten Lautsprecher auf der linken Seite gibt es nur aus Design-Gründen, er ist ohne Funktion.

Umi Rome (6) Umi Rome (10)

Auf der rechten Seite befinden sich der wackelige Powerbutton und Lautstärkeregler, welche nicht wirklich fest in den Rahmen eingebaut sind. Das Backcover aus Plastik, das leider sehr anfällig für Fingerabdrücke ist, ist abnehmbar und darunter befinden sich der wechselbare Akku und Platz für zwei Sim-Karten und eine Micro-SD-Karte.

Umi Rome (3)Nimmt man den Akku heraus, erwartet einen eine Überraschung. Die Platine des Smartphones ist nur mit einer Plastikfolie vom Akku abgetrennt. Etwas, was man nur von Umi Smartphones kennt. 

 

Die üblichen Android Sensorentasten werden nicht beleuchtet. Zwischen diesen befindet sich auch das Mikrofon – optisch nicht wirklich schön gelöst. Eine Benachrichtigungs-LED ist nicht vorhanden.

Auf den ersten Blick macht das Smartphone einen ganz guten Eindruck, schaut man sich es jedoch genauer an, so erkennt man Schwachstellen wie die mangelhafte Verarbeitung hinter dem abnehmbaren Akku und die nur wacklig verbauten Buttons.

Display des Umi Rome

Beworben wird das Smartphone mit einem AMOLED-Display. Ob dieses hier auch wirklich verbaut ist, sei einmal dahingestellt. Doch auch wenn es kein AMOLED-Display ist, sondern nur ein IPS-Display, ist es dennoch ein sehr gutes Display. Die Farbdarstellung ist sehr gut. Mit seiner Auflösung von 1280×720 Pixel, was zwar noch unter dem Retina-Wert liegt, sind einzelne Pixel dennoch fast nicht mehr zu erkennen. Auch blickwinkelstabil ist das Display und bei Sonneneinstrahlung ist immer noch etwas zu erkennen.

Umi Rome (8)

Wirklich ärgerlich ist jedoch der 2-Punkte Touchscreen, welchen Umi hier verbaut hat. Dies fällt sofort beim schnellen Tippen auf der Tastatur auf. Auch werden manchmal Eingaben auf dem Touchscreen nicht wahrgenommen und das Smartphone reagiert erst nach mehrmaligem Tippen.

Das Display kann zwar in seiner Schärfe und Farbdarstellung überzeugen. Was jedoch nicht mehr auf Stand der Zeit ist, ist der Touchscreen. Hier hat Umi ganz klar am falschen Punkt gespart.

Betriebssystem und Performance

Das Herz des Umi Rome bildet ein Mediathek MTK6753 64Bit Octa-Core Prozessor mit 8×1,3GHz Taktrate. Diesem stehen 3GB Arbeitsspeicher zur Seite. Dies ist für diese Preisklasse auf jeden Fall eine Ausnahme. Hier findet man meistens nur Quad-Core Prozessoren mit höchstens 2GB Arbeitsspeicher vor. Doch mit der Kombination des Romes lassen sich sogar Spiele wie Real Racing 3 oder Asphalt 8 spielen. Hier muss jedoch wieder auf den 2-Punkt Touchscreen verwiesen werden. Mit diesem kommt leider kein wirklicher Spielspaß auf, auch wenn es die verbaute Hardware hergeben würde. Ob das Umi Rome damit spieletauglicher ist, als die Konkurrenz, die zwar mit Quad-Core CPUs, dafür aber auch mit 5-Punkt-Touchscreens aufwartet, sei dahingestellt. Als interner Speicher kommen 16GB zum Einsatz, der mittels Micro-SD-Karte erweitert werden können. Der Speicher ist durchschnittlich schnell. 

passende MicroSDs auf

Umi Rome Benchmark (1)Umi Rome Benchmark (3)Umi Rome Benchmark (4)

Auf dem Umi Rome läuft ein Android 5.1 System mit fast keinen optischen Anpassungen seitens Umi. Auch sonst findet man keine Bloatware auf dem Handy. Umi liefert das Smartphone schon im gerooteten Zustand aus. Das System läuft angenehm flüssig und schnell. Dank des 3GB großen Arbeitsspeicher ist Multitasking kein Problem. So lassen sich viele Apps gleichzeitig öffnen ohne eine wirkliche Beeinträchtigungen der Performance.

Umi Rome Android (1) Umi Rome Android (2) Umi Rome Android (3)

 

Die Hardware welche im Umi Rome verbaut ist, ist auf jeden Fall beachtlich. Diesen Prozessor findet  man sonst nur in Mittelklasse Smartphones.

Kamera

Im Umi Rome ist ein Kamera-Sensor von Sony verbaut. Bilder können damit mit 8MP (interpoliert auf 13MP) aufgenommen werden. Die Qualität der Bilder ist für ein paar Schnappschüsse ausreichend. Für mehr jedoch nicht. Der Autofokus arbeitet langsam und nicht immer ganz genau. Vor allem Bilder in die Ferne wirken schnell unscharf.

Die Frontkamera ist für Videotelefonie ausreichend. Erwähnenswert ist hier ein Blitz auf der Vorderseite, welcher sogar einen ganz ordentlichen Dienst verrichtet.

Ein Highlight ist die Kamera nicht wirklich. Man findet eindeutig Smartphones in der gleichen Preisklasse mit einer besseren Kamera.

Kommunikation und Konnektivität

Umi Rome (1)Das Umi Rome unterstützt LTE mit allen in Deutschland benötigten Frequenzen. Also auch das oft fehlende 800MHz-Band. Natürlich werden alle 3G-Netze, sowie auch 2G-Netze unterstützt. Der Empfang ist auch noch in empfangsschwachen Gebieten brauchbar. Die Sprachqualität beim Telefonieren ist ebenso zufriedenstellend. Die Stimme wird klar und deutlich übertragen. Dank Dual-Sim können zwei Sim-Karten eingesetzt werden und dass zum Glück auch ohne Verzicht auf eine Speichererweiterung per Micro-SD-Karte.

Der Wlan-Empfang beim Rome ist zwar nicht außerordentlich stark, Verbindungsabbrüche, wie sie bei anderen Umi Smartphones schon vorgekommen sind, konnten hier aber nicht festgestellt werden. Auch Bluetooth ist vorhanden und funktioniert problemlos.

Die Qualität des Lautsprechers ist allerdings enttäuschend schlecht. Hier schließt man am besten Kopfhörer zum Musikhören an das Rome an.

Der Empfang per GPS und somit auch das Navigieren ist mit dem Umi Rome problemlos möglich. So bestimmt es die Position nach einem Fix auf bis zu 3 Meter genau.

LTE-Unterstützung mit allen Frequenzen beim Rome zu haben ist erfreulich. Genauso wie die Unterstützung von Dual-Sim und eine Speichererweiterung per Micro-SD-Karte.

Akkulaufzeit

Umi Rome Benchmark (5)Der 2500mAh große Akku des Umi Rome kann gewechselt werden. In der Praxis kommt man mit damit gerade so durch den Tag. Beim Videoschauen oder auch Spielen geht der Akku aber doch recht schnell zu Neige. Im Geekbench 3 Battery Test schaffte das Rome bei mittlerer Displayhelligkeit ohne gedimmtes Display gerade mal 4 Stunden und 15 Minuten. Auch ist zu bemängeln, dass man sich auf die Akkuanzeige nicht wirklich verlassen kann. Ist man einmal bei 10 Prozent angelangt, so geht die Anzeige recht schnell innerhalb weniger Minuten auf 1 Prozent zurück.

 

Man schafft es mit dem Akku zwar gerade so durch den Tag, für wirkliche Power-Nutzer ist das Smartphone aber nicht gemacht.

 

Preisvergleich

Shop Preis  
Empfehlungefox-shop onlineshop Nur 119 EUR * 7-14 Tage – Germany Express wählen – zollfrei
Aliexpress Onlineshop 124 EUR * 7 Tage – DHL-Express – zollfrei

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 24.11.2016

6.5 brauchbar

Im Gesamten hinterlässt das Umi Rome einen gemischten Eindruck. Zum einen ist die Performance zu erwähnen. Mit dem verbauten Prozessor sind sogar anspruchsvollere 3D-Spiele noch spielbar. Der große 3GB Arbeitsspeicher ist ein weiterer Vorteil. Doch gerade da, wo das Rome ansetzt, hört es auch wieder auf. Gamer werden mit der eher schlechten Akkulaufzeit ihr Probleme haben. Auch der verbaute 2-Punkte Touchscreen ist schon lang durch 5- oder auch 10-Punkte Touchscreens überholt. Schlussendlich kann man sagen, dass das Rome zwar für wenig Geld auf den ersten Blick starke Komponenten verbaut. Dafür aber an anderen Stellen spart. Darunter leidet der Touchscreen, die Akkulaufzeit, die Kamera und auch teilweise die Verarbeitungsqualität.

  • Design und Verarbeitung 7
  • Display 6
  • Betriebssystem und Performance 9
  • Konnektivität und Kommunikation 7
  • Kamera 6
  • Akkulaufzeit 4

Schreibe einen Kommentar

19 Kommentare zu "Umi Rome Testbericht"

Benachrichtigung
avatar
Michael B.
Gast
Michael B.

Ich habe das UMI ROME seit Dezember 2015, hatte es immer als zweit Gerät. Jetzt Dauertest und siehe da nichts geht mehr!Erst Bildschirm immer dunkel und jetzt fährt es überhaupt nicht mehr hoch!!!
Aussen Hui innen Pfui. Der absolute Schrott, ein Smartphone zu ankucken, aber nicht für den Alltag.
Habe Efox Shop und Die Firma UMI angeschrieben (noch Garantie), aber die spielen wohl auf Zeit.Vogelstraus Politik ist hier angesagt, die wissen genau das man gerichtlich gegen sie nicht vorgehen kann( Herkunftsland China).
Aber man kann ja für SIE hier in Europa Werbung machen (Grins…).
Also Finger weg von diesen China Böllern!

Michael B. der 2.
Gast
Michael B. der 2.

du musst ein rom update machen, die dezember2015 geräte (wie meins auch) haben diesen „schwarzwerd“-bug. danach ist es wenigstens benutzbar.

Ulrich Z
Gast
Ulrich Z

Ich habe das Umi Rome seit März 16. Ich finde es recht hübsch und einigermaßen leistungsfähig. Das Gesamturteil muss aber lauten: unbrauchbar, rausgeschmissenes Geld! Die erste Zeit lief es gut, seit einiger Zeit habe ich den beschriebenen Effekt, dass der Bildschirm plötzlich dunkel wird und das Gerät nur noch durch Herausnehmen das Akkus o,ä. Manipulationen wieder startet – bis zum nächsten Blackout. Irgendwo habe ich gelesen, dass „UMI an dem Problem arbeitet“.Aber bestenfalls kann man dann irgendwie irgendwo für neues Geld ein Update kaufen.Bis es eine Lösung gibt- Finger weg von dem Ding!!

Werner H.
Gast
Werner H.

Habe mir auf „Empfehlung“ eines Arbeitskollegen im Februar ein UMI Rome gekauft. Auch ich habe seit geraumer Zeit das selbe Problem mit dem Display. Ausserdem wird das Gerät sehr heiss. Ist dies bei Dir auch der Fall? Heute habe ich alles zurück gesetz (Software) und nun: NICHTS GEHT MEHR!!! Ein Fall für die Mülltonne! Garantieanspruch ist auch nicht da der Vertreiber den Sitz in China hat. Damit ist er fein raus. NIE WIEDER> UMI!!!

Butters
Gast
Butters

Dieses Problem hatte ich auch, ließ sich mit der Deaktivierung der automatischen Bildschirm-Helligkeit lösen. Gebe dir trotzdem Recht, absolut unbrauchbar! Habe es jetzt ein halbes Jahr benutzt, absoluter Schrott. Der Lautstärkeknopf ist so mangelhaft verarbeitet, dass das System irgendwann dauerhaft die Lautstärke hochregeln wollte, der 2-Punkte Touchscreen ist eine Katastrophe und seit einer Weile schaltet sich das Rome bei einer Akkukapazität von 40-50% aus und muss erstmal wieder für eine Weile geladen werden.

Ulrich Z.
Gast
Ulrich Z.

Danke für den Hinweis mit der automatischen Bildschirm-Helligkeit. Das hat bei mit nur kurz geholfen- leider. Irgendwie verkraftet das System das Installieren von Apps nicht. Im „Auslieferungszustand“ funktionierte es soweit, Aber wer braucht so ein Ding bloß zum Telefonieren? Bin gespannt auf die Reaktion aus China!

Hans Werner
Gast
Hans Werner

Ich habe das UMI Rome als gebraucht,aber in top Zustand,gekauft…und muss wirklich sagen das ich noch nie ein so schlechtes Smartphone in Gebrauch hatte wie dieses.
Aussehen tip top…das war es aber auch schon,von Anfang an gings mit dem Powerknopf nicht mit rechten Dingen zu,das Display blieb bei 20 von 21 Versuchen dunkel…ist wohl ein bekanntes Problem bei UMI.Kann mann mit viel Software spielerein in den Griff bekommen,kostet aber viel Zeit und Nerven.
Hatte das Handy dann endlich mal soweit das ich auch mal Apps installieren konnte,aber wirklich etwas sinnvolles kann mann damit nicht anfangen.Was nützt einem ein durchaus guter Prozessor und auch ein in dieser Preisklasse guter Arbeitsspeicher ,wenn der Touchscreen dermassen schlecht und ungenau ist das es einem fast unmöglich ist sich irgendwo anzumelden ,oder durch Internetseiten zu lotzen…werde keine weitere Zeit mit diesem misslungenem Handy vergeuden…lasst euch nicht vom Aussehen blenden,es ist und bleibt Elektroschrott.

Harald Wächter
Gast
Harald Wächter

Aukch ich finde das UMI Rome sehr funktionell, preiswert und es hat eine gute Performance. Ich habe keine Probleme. Alles funktioniert. Mich würde nur noch der SAR-Wert interessieren.

Olli
Gast
Olli
Hallo, also ich besitze das Umi Rome jetzt seit fast 4 Monaten. Habe es damals im presale erworben für sagenhafte 87 Euro. Und für diesen Preis muß ich einfach sagen, ist das Rome meiner Meinung nach sensationell. Es schaut wirklich sehr schön und edel aus. Dass die Rückseite aus Kunststoff ist, stört mich nicht wirklich. Dass der Powerbutton und die Lautstärketasten sehr wackelig sind, kann ich definitv NICHT bestätigen. Bei mir sind die Tasten bombenfest und wackeln kein bischen. Die Geschwindigkeit ist extrem gut. Ich habe zu keiner Zeit irgendeinen Ruckler oder ähnliches bobachtet. Das Display ist wirklich sehr schön. Dass es nur HD-Auflösung hat, merkt man eigentlich kaum. Die Kamera ist für Schnappschüsse gut zu gebrauchen Fü mehr benutze ich eine Handy-Kamera auch nicht. Das einzige, das wirklich stört, ist der Touchscreen. Da muss ich dem Tester wirklich recht geben: der ist relativ ungenau und beim Tippen kommt es… Read more »
Disco-Torsten
Gast
Disco-Torsten

Danke für den Test. Ist schon klar wann Ihr das UMI Touch testet? Das wäre mit Sicherheit für die meisten User interessanter, da es im selben Preisbereich liegt und das aktuellere Modell ist.

Joscha Becking
Editor

es ist gerade im Test. Der Bericht kommt in den nächsten Tagen.

Smack
Gast
Smack

ich warte auch noch auf die Lieferung des Handy´s

Repnek
Gast
Repnek

leider auch kein Amoled wie Geworben

Eddie
Gast
Eddie

Mein UMI Rome kam schon mit defekten Display bei mir an. Das seltsame Batteriefach das mit einer art Folie ausgekleidet ist hatte mich allerdings auch erstaunt, soetwas hab ich auch noch nicht gesehen.
Ansonsten ließ es sich gut bedienen und das Design war auch sehr ansprechend (Gold Version).
Mal sehn wenn das Austauschgerät kommt und es sich im Alltag bewähren wird.

Peter
Gast
Peter

Finde ich super von euch alle Hersteller kritisch zu diskutieren. Und wenn ein Hersteller den Kontakt abbricht ist es für mich ein Zeichen, dass Ihr alles richtig macht. Fehler aufgedeckt, meine Anerkennung abgecheckt.
Für unter 100€ würde ich es vllt dennoch kaufen. Aber ich würde gerne die Fehler vor dem kauf kennen. Und dann ist es meiner Meinung ok wenn das Handy seine Macken hat.

Michael B.
Gast
Michael B.

Hi Peter,
lass es, du ärgerst dich zu tode.
Kauf dir lieber ein gutes gebrauchtest Smartphone,eines namhaften Herstellers,da hast du mehr von!

Mfg.Michael B.

tja
Gast
tja

UMI IRON leidet auch unter minderwertiger Hardware. Siehe https://www.youtube.com/watch?v=RCqbskkp_3o

delta
Gast
delta

danke für den beitrag,

für mich als leser eures blogs hat umi dann ebenfalls den kontakt abgebrochen, da ich über euch an keine tests mehr komme. allem anschein scheint das aber nur zum besseren zu sein!

danke für eure unbestechlichkeit und tollen tests

Alex
Gast
Alex

Hallo. hab mein UMI ROME seid Anfang Juni 2016, war alles gut bis vor einen Monat, ging einfach aus.
Auch wenn mann mitten im Telefongespräch war ging aus, hab dann auf werkzustand gemacht hat leider nicht´s gebracht .Weis jemand was mann da machen kann?

wpDiscuz