Umidigi überzeugte mit seinen letzten Modellen immer wieder vor allem mit seinem Design. Auch wenn die Smartphones vom Äußeren her oftmals an Apple Produkte angelehnt waren, so war die Verarbeitung doch gut. Wir waren deshalb gespannt, als das Umi S2 Pro mit 6GB RAM, Helio P25 und einem 5100mAh Akku vorgestellt wurde. Doch ob die Spezifikationen auch in der Realität genauso beeindruckend sind, erfahrt ihr in unserem Testartikel.

Design und Verarbeitung

Die Verpackung des Umi S2 Pro ist definitiv beeindruckend. Sehr hochwertig in einem klappbaren Karton sind Smartphone, Ladekabel und 3,5mm Klinken auf USB Type-C Adapter einzeln eingepackt. Ja richtig gelesen! Der 3,5mm Adapter ist schon im Lieferumfang enthalten, da der Klinkenanschluss am Handy direkt entfallen ist. Zudem findet man eine mattschwarze, raue Hülle, damit das Umi S2 Pro trotz seiner Größe gut und sicher in der Hand liegen kann. Hier muss man also keine Abstriche machen und es gibt einen klaren Pluspunkt für Umidigi.

Umidigi S2 Pro 9 Umidigi S2 Pro 4 Umidigi S2 Pro 5 Umidigi S2 Pro 2
Das Handy selbst ist mit 186g natürlich nicht gerade ein Leichtgewicht, doch das ist dem 5100mAh Akku zuzuschreiben. So ist auch die Dicke von 8,8mm zu erklären. Die restlichen Maße von 15,81 x 7,46 cm entsprechen jedoch denen eines üblichen 6 Zoll Smartphones. Einhändige Bedienung ist natürlich nicht gerade einfach, doch, wie bereits erwähnt, liegt das Handy gut in der Hand. Beim Thema Design steht das Umi S2 Pro seinen Vorgängern in Nichts nach, denn der Metall-Body ist sehr sauber gearbeitet, die Kameras und der Fingerabdruck auf der Rückseite sind perfekt eingefasst und auch die seitlichen Knöpfe sitzen fest und wackeln kein Stück.

Umidigi S2 Pro 3 Umidigi S2 7

Der USB Type-C Anschluss und die Lautsprecher findet man an der Unterseite und auch hier kann man nichts aussetzen. Insgesamt macht das Smartphone einen sehr hochwertigen Eindruck und vermittelt ein Premium-Gefühl. Um das Display möglichst viel Platz auf der Vorderseite einnehmen zu lassen, wurde auf Soft-Touchbuttons verzichtet. Stattdessen bedient man das Umi S2 Pro mit On-Screen Buttons. Diese funktionieren ohne Probleme und die Buttons lassen sich auch mit einem Klick ganz ausblenden. Natürlich ist im Normalbetrieb die für Inhalte nutzbare Bildschirmfläche durch die eingeblendeten Buttons reduziert. Oberhalb des Bildschirms findet man die Selfiekamera, Sensoren, einen Blitz und den Kopfhörer. Der Lautsprecher wurde hinter einem Gitter verbaut und dahinter befindet sich leider auch die Benachrichtigungs-LED. „Leider“, weil man so das Leuchten kaum sieht und nur bei Dunkelheit die Möglichkeit hat, klar festzustellen, ob eine Nachricht eingegangen ist oder nicht. Doch dann ist es wiederum nervig, da man die Benachrichtigungsleiste auf dem Display zwar leeren kann, jedoch die LED weiterhin blinkt, bis man dann wirklich zum Beispiel Whatsapp geöffnet hat und die Nachricht gelesen hat. Das ist ganz klar ein Software Schwachpunkt. Der Zugriff auf den 5100mAh Akku bleibt verwehrt, da die Rückseite fest verbaut ist und sich nicht so leicht entfernen lässt.

Umidigi S2 Pro 7 Umidigi S2 Pro 11
An der linken Seite ist der SIM-Karten-Einschub, der entweder zwei Nano-SIM oder eine Nano-SIM und eine Micro-SD beherbergen kann. Der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite arbeitet mit 0,5 Sekunden Erkennung zwar nicht mit Rekordgeschwindigkeit, doch sehr zuverlässig. Die beworbene Gesichtsentsperrung funktioniert zwar einigermaßen schnell, doch leider nicht nur beim eigentlichen Besitzer, sondern täuscht sich des Öfteren mal und gibt das Handy dann auch bei anderen Menschen frei. Hierauf sollte man sich also nicht verlassen, wenn man auf dem Umi S2 Pro die Codes für seine Schweizer Bankkonten speichern möchte.

Display

Umidigi S2 Pro 7 Das Display des Umi S2 Pro misst 6 Zoll mit einer Auflösung von 2160×1080 im 18:9 Format. So ergibt sich eine Pixeldichte von 402 Pixel pro Zoll. Außerdem wurde der Bildschirm mit Gorilla Glas 4 ausgestattet und ist somit gegen Kratzer sehr gut geschützt. Einzelne Pixel sind auf dem Bild natürlich nicht zu erkennen. Der Kontrast ist sehr gut, ebenso auch die Helligkeit, die automatisch reguliert werden kann. Auch im Außenbereich kann man das Smartphone ohne Probleme nutzen, da man den Bildschirm doch relativ hell einzustellen kann. Die Blickwinkelstabilität überzeugt auf voller Linie. Bei den 10 Berührungspunkten des Displays kann man nichts aussetzen. Allerdings kommt es manchmal zu Fehlern an den Rändern des Bildschirms. Dies merkt man teilweise beim Tippen auf der Tastatur und weil einige seitliche Buchstaben manchmal nicht direkt ansprechen.

Leistung

Beim Thema Prozessor setzt Umidigi auf den Helio P25 mit einer Taktung von 2,6GHz. Auch bei längeren Spielsessions bleibt die Wärme des Gerätes in einem angenehmen Rahmen. Dem S2 Pro wurden 6GB RAM und 128GB ROM spendiert und so sollte das Smartphone eigentlich ordentlich Leistung bringen. Doch die Speicher Geschwindigkeiten wollen dann doch nicht so ganz überzeugen. 4,4GB/s beim Arbeitsspeicher und 132/89MB/s beim internen Speicher reißen leider niemanden groß vom Hocker sondern sind eher Durchschnitt.

Antutu Ergebnis Geekbench Multi Ergebnis Geekbench Single Ergebnis

Die Spieleperformance ist bei aufwendigeren 3D Spielen nur bedingt ausreichend, Lags und längere Ladezeiten sind hier an der Tagesordnung. Doch nicht nur bei großen Spielen muss man teilweise etwas länger warten, auch bei normalen Systemanwendungen bekommt man nicht die Leistung, die man bei den Spezifikationen erwartet. Dies kann man aber auch dem hauseigenen User-Interface zuschreiben.

umi s2 pro screenshot 7 umi s2 pro screenshot 5   umi s2 pro screenshot 2 umi s2 pro screenshot 1

System – Android 7.0 mit UMI OS

Wer sich auf ein Android 7.0 System beim Kauf des Umi S2 Pro freut, der wird bitter enttäuscht. Hier wurde nämlich ein hauseigenes Userinterface aufgespielt, welches wirklich manchmal zum Kopfschütteln anregt. Von Werk aus kommt das Smartphone mit zahlreichen Zusatzprogrammen, die sich nicht deaktivieren lassen. Diese angeblich notwendigen und nützlichen „Sicherheitsprogramme“ sind in Wirklichkeit beinahe nutzlos und deren einziger Sinn ist es, Werbung einzublenden.

umi s2 pro screenshot 9 umi s2 pro screenshot 10 umi s2 pro screenshot 8

Screenshot 2018 01 03 18 45 23 1Zum Glück findet man auch einen „App-Freezer“ in dem man zumindest einige der ungenutzten Programme sammeln kann und so die Hintergrundaktivitäten abschalten kann. Doch trotzdem erscheinen immer wieder nervige Werbungen für dubiose Webseiten, was einen schon fast zwingt das Smartphone, in Vertrauen auf das Gorilla Glas 4, gegen die Wand zu werfen. Vorteile finden sich, unserer Meinung nach, im Alltag durch das UMI OS nicht. Auch der festgelegte Launcher ist ein Dorn im Auge. So kann man leider keine alternativen Launcher festlegen, was einen an das Umidigi System fesselt. Allerdings wurden einige Features, wie zum Beispiel der Split-Screen, gekonnt umgesetzt. Ein nettes Feature ist das umfangreiche Screenshot Programm. Schießt man ein Bild von einer Webseite, bekommt man die Möglichkeit per Knopfdruck die Seite zu scrollen und komplett aufzunehmen. In der Galerie findet man dann ein langes Hochkant-Foto, in das man hereinzoomen kann. Nach einem Sicherheitscheck kam zumindest ein kleines Licht am Ende des Tunnels zum Vorschein und es wurden keine Trojaner gefunden. Insgesamt kann man Umidigi kein positives Feedback für ihr Betriebssystem geben, denn ein neues Handy vollgepackt mit unnützer Software und Werbung? Das will niemand!

Umi hat aber bereits reagiert und bietet im Forum eine Lite ROM ohne die schwachsinnigen Apps an. Ist diese installiert, erreicht das Smartphone im Benchmark Test erstaunlicherweise plötzlich 60.000 Punkte. Auch im Alltag merkt man, dass das System etwas schneller läuft. Eine beeindruckende Verbesserung konnten wir jedoch nicht feststellen. Was auf jeden Fall als Vorteil zählt, ist das werbefreie System! Hier findet man nun ein Standard Android und auch Virenscanner finden keinerlei Probleme. Wer sich dazu entscheidet, die Lite ROM zu installieren, der bekommt ein Mittelklasse Smartphone mit originalem Android System ohne die Werbung.

Umi S2 Pro Screenshot 31 Umi S2 Pro Screenshot 21 Umi S2 Pro Screenshot 11 Umi S2 Pro Screenshot1

Kamera

Das Umi S2 Pro wurde mit einer 13MP + 5MP Hauptkamera im Dual-System ausgestattet. Die Technik hierfür kommt von Sony unter dem Namen IMX258 und verfügt über eine f/2,0 Blende. Die Bilder sind im Allgemeinen schön scharf und bieten tolle Farben, wenn man sie bei Tageslicht im Freien aufnimmt. Wird es dann allerdings dunkler, verschwimmt das Motiv schnell und wird unscharf. Außerdem wird dann die Aufnahmezeit verlängert, wodurch vor allem die Schnappschüsse sofort verschwimmen. Dafür ist jedoch der Blitz erstaunlich gut und kann vor allem Partybilder am Abend gut ausleuchten. Beim Thema Blitz findet man am Umi S2 Pro sogar zwei Stück, denn der Frontkamera wurde auch ein LED Licht spendiert. Dies kann aber leider nicht über die miserable Qualität der Selfies hinwegtäuschen. Es wird mit „16MP“ und dem Slogan „Perfect Selfie“ geworben, doch beim Anblick der Aufnahmen denkt man eher an „2,0MP“ und „durch Milchglas fotografiert“.
Die dynamische Reichweite der Rückkamera ist jedoch gut abgestimmt und übersticht keine Bereiche. Der Bokeh Modus (der eigentliche Sinn der Dual-Cam) erscheint jedoch ohne echte Funktion, sondern Software-simuliert. Die Auslösezeit ist beinahe zu vernachlässigen.
Die Videos können leider nicht stabilisiert werden und so werden die eigentlich schön scharfen Aufnahmen sehr schnell verwackelt. Die Qualität der Tonaufnahmen ist erstaunlich gut.

Konnektivität und Kommunikation

Das Umi S2 Pro ist in den 2G, 3G und 4G (LTE) Frequenzen gut aufgestellt und auch Band 20 ist natürlich mit an Bord. So ist an der allgemeinen Empfangsstärke nichts auszusetzen, eine stabile und zuverlässige Verbindung wird immer gewährleistet. Mikrofon und Lautsprecher arbeiten leider nicht immer so exzellent und so werden beim Telefonieren oftmals nervige Rausch- und Nebengeräusche übertragen. Das WIFI Modul (802.11 b/n/g – 2,4G) arbeitet ohne Schwächen und überzeugt mit einer guten Reichweite. Eine NFC Schnittstelle sucht man leider vergeblich. Eine stabile Verbindung ist trotz leicht veraltetem Bluetooth 4.0 möglich. Der Lautsprecher bietet auf mittlerer Lautstärke ein ausgewogenes Erlebnis, doch dreht man auf, fehlen die Bässe und die Höhen schnarren schon fast.

Einen 3,5mm Klinkenanschluss gibt es nicht, dafür aber einen mitgelieferten Type-C auf 3,5mm, um auch normale Kopfhörer anschließen zu können. Allerdings passiert es häufig, dass man den Adapter abzieht und das Smartphone trotzdem noch versucht, Audio über USB auszugeben. Beheben kann man das nur durch mehrfaches Ein- und Ausstecken oder einen Neustart des Gerätes.

umi s2 pro screenshot

Das Umi S2 Pro hat bei der GPS-Navigation kaum Probleme gezeigt. Im Auto kam es manchmal zu Verzögerungen und die Position hüpfte etwas durch die Gegend, doch insgesamt konnte man mit diesem Smartphone gut navigieren. Umidigi hat auch bei seinem neuen Modell die üblichen Sensoren (Beschleunigungs-, Helligkeits- und Näherungssensor und Kompass) verbaut.

 

Akkulaufzeit

Beim Thema Akku wirbt Umidigi beim S2 Pro mit einem 5100mAh Akku und verspricht eine Standby Laufzeit von knapp 750 Stunden. Quick-Charge wird ebenfalls angeboten und so ist nach nicht mal 2 Stunden wieder genug Energie für bis zu zwei Tage gespeichert. Damit kann natürlich Umidigi viele Konkurrenten ausstechen, denn oftmals kommen Powernutzer mit ihrem Smartphone nicht über den Tag und sind genervt, wenn sie mehrmals am Tag eine Steckdose aufsuchen müssen.

Akkulaufzeit Ergebnis Einheit: Std

Im Praxistest reichte uns der Akku bei normaler Nutzung und mittlerer Helligkeit gut für zwei komplette Tage! Hier waren wir echt überrascht und können Umi einen Pluspunkt zuschreiben auch wenn die beworbenen 16 Stunden im PcMark Test nicht erreicht wurden!

umi s2 pro screenshot 11 umi s2 pro screenshot1

Fazit und Alternative

c27e8682b9ccdd22740810b5129f0625 s131
Kilian B.:

Umidigi hat sich bei der Verarbeitung des S2 Pro Mühe gegeben und ein toll gefertigtes Smartphone hergestellt. Auch wenn uns die Spezifikationen auf dem Papier beeindruckt haben, sah es im Praxistest etwas anders aus. Vor allem das UMI OS mit Werbung und unnötiger Software nervt und zieht die Leistung des Handys stark nach unten. Auch die Frontkamera bringt nicht die versprochenen 16MP. Die Rückkamera macht schöne Fotos, ist dennoch weit hinter der preislichen Konkurrenz namens Xiaomi Mi A1 und die Dual-Kamera ist natürlich nur ein Fake. Positiv zu erwähnen sind an dem Smartphone neben dem schönen Design die gute Akkulaufzeit und das schöne Display.

Ob wir dem Umidigi S2 Pro eine Kaufempfehlung geben sollen, stellt uns vor eine schwierige Frage. Eigentlich überzeugt das Handy in vielen Punkten wie der Akkulaufzeit, dem Design, der Alltagsperformance und dem Display. Andererseits ist das UmiOS einfach eine Zumutung für jeden Nutzer und – um ehrlich zu sein – kann es das Umidigi S2 Pro nicht mit den Vergleichgeräte von Xiaomi, wie etwa dem Mi A1 aufnehmen.

78%
  • Design und Verarbeitung 100 %
  • Display 90 %
  • Leistung und System 50 %
  • Kamera 60 %
  • Konnektivität 80 %
  • Akku 90 %

Preisvergleich

"Ni hao! Wenn dir unser Testbericht geholfen hat, würden wir uns über deine Unterstützung freuen. Klickst du auf unseren Preisvergleich, unterstützt du uns mit deinem Kauf. So hilfst du uns, Chinahandys.net weiterhin unabhängig und werbefrei zu betreiben. Vielen Dank!"
252 EUR*
10-15 Tage – Priority Direct Mail wählen - zollfrei
Zum Shop
Nur 297 EUR*
10-15 Tage - EU Priority Line / Germany Express wählen - zollfrei
Zum Shop

*Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 24.09.2018

Newsletter bestellen
Hol Dir die neuesten Infos zu Chinahandys und Gadgets direkt ins Postfach!
 
11 Kommentar Themen
6 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
12 Kommentatoren
MarceluwesamiKilian B.uwe Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Marcel
Gast
Marcel

Für den Preis wirklich nicht zu empfehlen.

sami
Gast
sami

hallo. danke für den bericht.

gibt es vielleicht irgendwo eine anleitung, wie man die lite rom installiert? habe von sowas wenig ahnung und würde ungerne das betriebssystem schrotten ;/

grüße

uwe
Gast
uwe

Hallo sami ,im Forum von Umi bzw. ja eigentlich Umidigi ist die ROM und auch die Anleitung.Ich nehme bei Google bei der Suchanzeige übersetzen. Wird ganz gut übersetzt! Lies Dir aber auch die Beiträge durch und mach Dir immer eine Sicherung, so kannst Du wieder zurück.Ist aber mehr was für Leute mit Erfahrung!!!

uwe
Gast
uwe

Außer Adware (Werbung) die sich ja wohl leicht ausschalten läßt (alle Berechtigungen für Quick Touch und Touch Pal deaktiviren und Quick Touch in den Freezer ), ist das System sauber? Man kann ja alles was man nicht braucht deaktiviren bzw. ab in den Freezer.Die Lite Rom ist unofficial wohl auch ohne OTA und noch nicht perfekt?

Wolle Nünne
Mitglied
Mitglied
Wolle Nünne

Die Rückseite des roten umi s2 pro. Sieht ganz aehnlich aus wie das zopo p5000
http://www.zopomobile.com/p5000/

FloHech
Gast
FloHech

Sorry, aber mit solchen Tests macht ihr euch doch total unglaubwürdig. Das Smartphone ist Malwareverseucht und bekommt trotzdem noch an die 80% und quasi eine Kaufempfehlung. Ihr solltet empfehlen, dass bei Gebrauch des Smartphones unbedingt eine Drittanbietersperre beim Mobilfunkanbieter gesetzt werden muss und man sich am besten nirgendwo einloggen darf…

Norbert
Gast
Norbert

Was ihr in eurem Testbericht leider komplett vergessen habt, ist dass das S2 Pro von Umidigi als wasserfest bezeichnet wurde, wozu auch angebliche Beweisvideos gedreht wurden. Ein Test von Chinamobilemag hat allerdings gezeigt, dass von Wasserfestigkeit, die zwar vom Hersteller beworben wird aber ausdrücklich nicht garantiert wird nicht viel zu sehen ist. Solche fälschlichen Werbeversprechen solltet ihr dringend auch in euren Tests berücksichtigen und diese überprüfen, um solchen Betrug aufzudecken. Danke an Christopher für die hervorragende Recherchearbeit!!

Matt
Gast
Matt

Ich verstehe ehrlich gesagt auch nicht, wieso dieses Teil hier halbwegs gut wegkommt. 257€ für ein werbeverseuchtes Smartphone, womöglich mit Trojanern, lahmes System, Fake Dualkamera…als Trost ein alternatives Lite-Rom zum selber draufbügeln mit allerlei Problemen laut Forum, zu allem Überfluss ist dieses Rom „unofficial“, Garantie geht dann flöten oder wie? Das Ding sollte man Umi um die Ohren hauen, es ist in der angebotenen Form komplett unbrauchbar.

uwe
Gast
uwe

Danke für die Antwort,die alte Version hat im Quicktouch die Adware Xinyinhe.CJ und imTouch Pal 2017 die Adwarw Cootek !Einfach alle Berechtigungen für das Quick touch und den Touch Pal deaktivieren und Quick Touch in den Fresser.Dazu Swype Tastatur von Google Play neu instaliert.Danach keine Bedrohung mehr!Werbung müsste auch weg sein.System hat keine Viren oder Trojaner.Wäre mein Vorschlag.Eine Lite Rom ist natürlich besser.Das kann nur nicht jeder und braucht Erfahrung?Ist nicht jeder Profi wie Ihr die das schon 100 mal gemacht haben?Aber es gibt diesmal ja Lösungen ?

Jonas Andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Also die alte Version ist definitiv schlimmer. UMI ist ja auch nicht komplett resistent gegen Kritik und deshalb nun auch die Lite ROM als Zugabe. Wenn viel Interesse am Gerät besteht, würde ich auch eine kleine Anleitung zum flashen machen. Einfach den Beitrag mit Daumen nach oben markieren, wenn wir 50 erreicht haben, dann mach ich eine Anleitung. Man sollte sich vor dem Kauf in jedem Fall im Klaren sein, dass das System nicht gut ist, die Lite ROM erzielt auch wesentlich höhere Benchmarkergebnisse. Also auch performance-technisch ist da etwas nicht in Ordnung mit der ausgelieferten ROM.

Beste Grüße

Jonas

Enzio
Gast
Enzio

Ich finde es eine mittlere Frechheit, was sich gerade Hersteller wie Umidigi und Co. immer wieder herausnehmen. Ins System gebrannte Werbeeinblendungen sind nichts anderes als Spyware/Malware und sollten auch dementsprechend behandelt werden und zu einer massiven Abwertung führen. Keiner der großen Hersteller (Samsung und Co. sowieso nicht) würde so ein Vorgehen finanziell überleben, also frage ich mich ernsthaft, wie diese dubiosen Firmen, die seit Jahren eine Malwareschleuder nach der anderen auf den Merkt werfen, immer noch existieren können. Diese Hersteller machen den Ruf der anderen Anbieter nachhaltig kaputt und festigen das Image der Chinahandys als verseuchte Spitzelgeräte.

uwe
Gast
uwe

Könnt Ihr das Teil mal mit Malware-Bytes Anti Malware scannen und mit einen guten Virenscanner wie Karpinski?

Jonas Andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Hi, also unter der offiziellen ROM beschwert sich natürlich Malwarebytes über den Launcher. Momentan hab ich die Lite-ROM (UMI OS ohne unnötige Apps und Standard Launcher) drauf und da beschwert sich Malewarebytes über QK_CoolShow.apk. Allerdings nur beim ersten Test, seitdem nicht mehr. Virenscanner wie Antivir oder Kaspersky beschweren sich über nichts, zumindest bei der Lite-ROM.

Beste Grüße

Jonas

jeatea
Mitglied
jeatea

Jetzt mal ganz im Ernst, wie kann man für eine nicht gerade günstige mobile Litfaßsäule, deren Systemlauncher sich laut Euch nicht mal austauschen lässt, 80 Prozentpunkte vergeben?
Da hapert es doch echt an der Relation zu anderen Geräten (Kopfschütteln)…

Jonas Andre
Admin
TeamMitglied
Jonas Andre

Hey, System ist halt einer der Bewertungspunkte und rechnet sich dann mit ein. Die anderen Dinge macht das Handy halt recht gut. UMI rudert auch schon zurück und es gibt bereits eine brauchbare ROM ohne UMI OS Launcher!

Beste Grüße

Jonas