Oukitel K4000 im Test

Das Oukitel K4000 ist ein China Handy mit Power-Akku und vermeintlichen Outdoor Qualitäten. Mit mehreren Werbevideos demonstriert Oukitel die Schlagfestigkeit des Displays und überschüttet das Handy sogar mit Wasser. Den Videos sollte man keinen Glauben schenken und auch keinesfalls nachstellen. Im Test zeigt sich das Oukitel K4000 als gelungenes 5 Zoll Smartphone, insofern man mit einem hohen Gewicht und der Dicke kein Problem hat. Wer ein stabiles Handy sucht, ist hier durchaus richtig, wenngleich das Handy kein „richtiges“ Outdoor-Smartphone ist.

Design und Verarbeitung

Oukitel K4000 Zubehör Lieferumfang Oukitel K4000 Display (1)

Das Oukitel K4000 ist 206g schwer und 11mm dick. Die Ränder links und rechts vom Display sind mit 3,5mm noch angenehm dünn und auch das abgerundete 2.5D Glas macht einen hochwertigen Eindruck. Der Rückdeckel des K4000 ist in Klavierlackoptik gestaltet und kann einfach abgelöst werden. Umgeben wird das Handy von einem dicken Aluminiumrahmen, der ein wertiges Gefühl in der Hand vermittelt. Angesichts des großen wechselbaren 4000 mAh Akku ist die Größe und Dicke des Oukitel K4000 vollkommen in Ordnung. Das Handy ist absolut sauber verarbeitet und wirkt in der Praxis wie ein zu dick geratenes Android-Phone.

Oukitel K4000 Design Verarbeitung (7) Oukitel K4000 Design Verarbeitung (8)

Die üblichen Android-Sensortasten unter dem Display sind nicht beleuchtet und auch eine Benachrichtigungs-LED sucht man vergeblich. Unter dem Rückdeckel findet man neben dem Akku auch noch die beiden Sim-Slots (2 x Micro) und den Micro-SD-Slot (bis 64GB). Die stabile Metallkonstruktion und die Form des Oukitel K4000 sorgen für ein gutes Gefühl in der Hand. Leider sitzen Power- und Lautstärke-Knopf sehr wackelig im Metallrahmen. Wer ein Smartphone für die Baustelle oder den dauerhaften Außeneinsatz sucht, sollte jedoch zu wirklichen Outdoor-Smartphones greifen.

Oukitel K4000 Design Verarbeitung (4) Oukitel K4000 Design Verarbeitung (3)

Das Display mag zwar den ein oder anderen Schlag überleben, gegen Wasser, Matsch und Staub gibt es jedoch keinen Schutz. Das Oukitel K4000 ist schlichtweg ein robustes Smartphone und mit hochwertigen Materialien verarbeitet.

Display

Das 5 Zoll IPS Display des Oukitel K4000 ist an den Seiten angenehm abgerundet (2.5D Glas) und löst mit 1280*720 Pixel auf. Mit 294 Pixel pro Zoll ist es kaum möglich, einzelne Bildpunkte auf dem Oukitel zu finden, wenngleich andere Smartphones im Preisbereich schärfer wirken. Die Icons auf dem Oukitel sind einfach nicht 100% scharf. Die Farben sind eher kraftlos, aber durchaus natürlich. Die Blickwinkel sind stabil und die Helligkeit sehr gut. Im Vergleich zu anderen Displays ist das Weiß sehr grell und eher störend für die Augen. Wer viel liest, sollte nicht zum Oukitel greifen. Auch im direkten Sonnenlicht sorgt die hohe Helligkeit noch für eine gute Lesbarkeit. Leider fehlt MiraVision und das Display kann nicht individuell angepasst werden, Oukitel sollte hier ein Update nachliefern. Die Qualität des Displays ist durchaus OK, aber es gibt in unserer Bestenliste bessere Displays im Preissegment.

Oukitel K4000 Display (2)

Der Finger gleitet angenehm über den 5-Punkt Touchscreen des Oukitel K4000 und alle Eingaben werden schnell und genau registriert und umgesetzt. Das Display wird einerseits durch eine Displayschutzfolie und andererseits durch speziell gehärtetes Glas vor Kratzern geschützt.

Leistung und Betriebssystem

Das Oukitel K400 läuft mit Android 5.1 in Kombination mit dem 64-Bit Prozessor MT6735 mit einem 1GHz Takt. Die 64-Bit Architektur des Prozessors wird jedoch nicht genutzt und das System läuft mit 32-Bit. Updates erhält man über OTA, direkt auf das Handy. Der Launcher ist klassisch gehalten und nur das Design der Icons leicht angepasst. Optionsmenü und Schnellstartleiste bleiben unverändert und auch der App-Drawer (Übersichtsseite mit allen Apps) bleibt erhalten.

Oukitel K4000 Oukitel Launcher UI (3) Oukitel K4000 Oukitel Launcher UI (1) Oukitel K4000 Oukitel Launcher UI (2)

Mit der Mali-T720 GPU können einfache Android Spiele gespielt werden, bei anspruchsvollen 3-D-Games kommt selbst bei niedrigen Grafikeinstellungen kein Spielspaß auf. Das Oukitel K4000 soll kein Spiele-Handy sein, sondern die Grundfunktionen zur Verfügung stellen. In der Praxis läuft das System äußerst flüssig und stabil. Apps öffnen schnell und auch beim Browsing hat das Oukitel K4000 keine Probleme. Die 2GB RAM sorgen für problemloses Multitasking im Alltag.

Oukitel K4000 Antutu Benchmark Oukitel K4000 Geekbench 3 Oukitel K4000 3D Mark (1)

Der interne Speicher ist mit 16GB gut bemessen, kann komplett für Apps verwendet werden (12GB) und ist angenehm schnell.

Kamera

Das Oukitel K4000 verfügt über eine 8MP Rückkamera (f/2.2 Aperture) und eine 2MP Frontkamera. Die Hauptkamera schießt bei guten Lichtverhältnissen schöne Fotos. Die Bilder sind scharf, farblich gut und frei von Rauschen. Bei weniger Licht sind die Aufnahmen weiterhin zu gebrauchen, die Detailanzahl nimmt jedoch ab. Für den Preisbereich ist die Kamera des Oukitel durchweg gut. Der Autofokus arbeitet schnell und genau.

Auch Selfies können mit dem K4000 geschossen werden und Videotelefonie ist für die Frontkamera kein Problem. Der LED-Blitz dient allerdings höchstens als Taschenlampe. Schaut euch einfach die Testbilder an und urteilt selbst, ob euch die Qualität genügt, meines Erachtens ist die Kamera für das Preissegment klar über dem Durchschnitt.

Kommunikation und Konnektivität

Oukitel K4000 Empfang Netz LTEDas Oukitel K4000 verfügt über einen stabilen und starken Netzempfang. Selbst in abgeschirmten Bereichen gab es keine Probleme. Das Handy funkt im 2G, 3G und 4G Netz in allen in Deutschland benötigten Frequenzen. Auch das 800 MHz LTE Band wird unterstützt. An der Gesprächsqualität gibt es nicht auszusetzen.

Das Dual-Band WIFI-Modul funkt im 2,4 und 5 GHz. Netz ohne Probleme. Datendurchsatz und Reichweite sind super. Auch die Bluetooth-Verbindung zum Autoradio war problemlos möglich und das Signal blieb konstant. Das GPS des Oukitel K4000 gehört nicht zu den stärksten, aber die Position wird schnell und auf 4-5m genau bestimmt. In der Praxis gab es bei der Autonavigation keine Probleme. Bei der Fußgängernavigation fehlt leider ein Kompass, um die Gehrichtung anzuzeigen.

Oukitel K4000 GPS Test FixDer interne Lautsprecher gibt einen klaren und auf höchster Lautstärke auch noch durchaus brauchbaren Sound wieder. Für das Preissegment klar überdurchschnittlich. Schließt man Mittelklasse Kopfhörer an das Handy an, erhält man ebenfalls einen guten Sound. Leider werden nur Kopfhörer mit 3 Polen akzeptiert.

Akku

Oukitel K4000 Akkulaufzeit Akku TestDas Oukitel K4000 verfügt über einen austauschbaren 4000 mAh Akku. Wir können die Kapazität so bestätigen und innerhalb von 3,5 Stunden werden mit dem mitgelieferten Ladeadapter 3900 mA in den Akku übertragen. Der Akku ist ein klares Kaufargument für das Oukitel Smartphone und hielt in der Praxis 2 Tage bei starker Nutzung durch (3-3,5 Stunden eingeschaltetes Display am Tag).

Preisvergleich

Shop Preis  
Empfehlung Nur 89 EUR * 3-6 Tage – zollfrei
99 EUR * 7-15 Tage – Germany Express wählen – zollfrei
123 EUR * 7-14 Tage – Germany Express wählen – zollfrei

* Preise inkl. Versand und Zoll. Zwischenzeitliche Änderung der Preise, Rangfolge, Lieferzeit und -kosten möglich. Preise zuletzt aktualisiert am 6.12.2016

Fazit und Alternative

73% Gut

Positiv in Erinnerung bleibt das stabile Gehäuse, die gute Verarbeitung, das flüssige System, die brauchbare Kamera und der ausdauernde Akku. Der langsame Prozessor mag manchen ein Dorn im Auge sein, für den Low-Budget Bereich ist die Performance allerdings vollkommen OK. Display und GPS-Empfang sind nicht am Zahn der Zeit. Das perfekte Low-Budget Smartphone ist das Oukitel K4000 zwar nicht, aber es setzt an den richtigen Stellen die richtigen Haken. Von uns gibt es eine klare Kaufempfehlung, allerdings nicht für Hardcore Outdoor Nutzer. Diese sollten eher zu einem Handy wie dem Blackview BV5000 greifen.

  • Verarbeitung und Design 80 %
  • Display 60 %
  • Betriebssystem und Performance 80 %
  • Konnektivität und Kommunikation 70 %
  • Kamera 70 %
  • Akkulaufzeit 80 %

Schreibe einen Kommentar

23 Kommentare zu "Oukitel K4000 Testbericht"

Benachrichtigung
avatar
Jörg
Gast
Jörg

Hallo, ich habe das K 4000 seit ein paar Tagen,komme aber nur über wlan ins Internet. Ausser Reichweite ist der Empfang teilweise bei 4 g,telefonieren geht aber der Browser zeigt an „kein Netz gefunden“. Hat Jemand eine Lösung?

Manuel
Gast
Manuel

Ich habe nach einem günstigen Handy für Chatten, ein bisschen Surfen und manchmal Youtube gesucht. Das Oukitel K4000 habe ich also bei Gerbest bestellt. Die Lieferung hat etwa mehr als 7 Werktage gedauert. Dafür habe ich jetzt ein günstiges Handy, das genau das macht was ich brauche. Ich kann die Kaufempfehlung der Redaktion soweit bestätigen.

Jens
Gast
Jens

Heute aus 1 Meter runtergefallen, Displayglas hat sich verabschiedet mit 3-4 Rissen….die beworbene Robustheit ist absoluter Fake und eine Frechheit vom hersteller. NO GO das Teil !!!

Manuela
Gast
Manuela

Liebe Leute!
Ich hab dieses Smartphone heute bekommen…doch immer wenn ich die Lautstärkeregler drücke, kommt die Meldung „System UI“ wurde beendet, welche ich nur mit OK bestätigen kann….und jedesmal muss ich mich dann neu anmelden und der von mir eingestellte Hintergrund ist weg. Auch ins Menu BATTERY in den Einstellungen komme ich nicht – da kommt die Meldung EINSTELLUNGEN wurden beendet! 🙁 Kann mir da wer helfen? Hat sonst noch wer diese Probleme?

Vielen Dank im voraus!
Manu

Arno
Gast
Arno

….das Problem hatte ich auch….einfach die Sprache auf Deutsch-Deutschland einstellen – dann funktioniert es seltsamerweise.

Sissi
Gast
Sissi

Ich habe leider das gleiche Problem. Habe schon das Softwareupdate gemacht und auch auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. Leider ist das Problem noch immer da… Gibt es vielleicht noch andere Tipps.
Vielen Dank im Voraus.
Sissi

Patrick
Gast
Patrick

Hallo Leute!
Ich hatte ebenfalls dieses Problem – habt ihr die Sprache auf Deutsch-Österreich? Falls ja stellt mal auf Deutsch-Deutschland um, dann ging es bei mir :-))

sissi
Gast
sissi

vielen dank! !! 🙂 jetzt geht’s!

Harald
Gast
Harald

Hatte ein ähnliches Problem, nachdem ich es ausgepackt hatte und loslegen wollte. Bei mir hat, wie hier schon empfohlen, die Rücksetzung auf Werkseinstellungen geholfen.

Dark
Gast
Dark

Hatte anfangs ähnliche Probleme. Schon ein aktuelles Softwareupdate mit der integrierten Software-App ausgeführt? Hat bei mir diverse Probleme behoben und bin super zufrieden!

Jassi
Gast
Jassi

Ich hab das Oukitel jetzt seit ca 2 Monaten und muss echt sagen, dass ich selbst für den Preis von knapp 100€ nicht zufrieden bin. Display hat nach einem Runterfallen auf einen Teppich aus ca 1 m Höhe komplette „Spider App“. Auch beendet es mir jedes Mal das gesamte System wenn ich auf die laut oder leise Taste drücke.
Mein Bildschirmhintergrund resettet sich ständig auf das Originalbild.
Ansonsten ist es an sich in Ordnung, aber wenn ich überlege, dass man für bisschen mehr Geld eindeutig bessere Handys bekommt, reut es mich schon, die 100€ dafür ausgegeben zu haben.

Leon
Gast
Leon

Ich warte weiterhin sehnsüchtig auf Erfahrungs- oder sogar Testberichte, bevor ich es mir kaufe. Mir bringt es wenig, wenn „Tester“ in Videos den Bohrer aufs Display setzen oder nur aufm Standard-Desktop heraumwischen und von einer guten Leistung sprechen. 🙁

Die guten 200g machen mir nichts, die Fehler mit den Displayeinstellungen und vor allem nur 15 Stunden Akkulaufzeit statt 120 bei sporadischer Nutzung werfen bei mir Zweifel auf. Wer hat noch Erfahrungen gesammelt in Bezug auf mögliche Schwachstellen oder toller Leistungen?

Harald
Gast
Harald
Ich habe das Handy jetzt knapp zwei Wochen. Hatte es bei Eachbuyer für 100 EUR inklusive Versand im Vorverkauf blind bestellt. Für das Geld, dachte ich, geh ich kein großes Risiko ein. In der Tat, 200 g, das liegt gut in der Hand. Ich empfinde das nicht als Nachteil, zumal es hilft, Fotos nicht zu verwackeln. Die Fotos sind o.k., allerdings nur, solange man nicht über die Bildschirmgröße eines Laptops hinausgeht. Schon bei mittlerer Vergrößerung sieht man recht heftige Artefakte. Das Design gefällt mir, der Rahmen aus Aluminium, das ringsum an der Kante edel gebogene Glas und der matte Rücken harmonieren gut. Die Rückseite aus Plastik könnte ein bisschen stabiler sein, das fällt einem aber nur auf, wenn man diese abgenommen hat, um bequem an die Kartensteckplätze oder an die Batterie zu gelangen. Was mich angesichts der Preisklasse beeindruckt, ist die Performance. Ich habe ein Huawei P2 (dessen Batterie nach… Read more »
Hansueli
Gast
Hansueli

Ich habe soeben mein neues Oukitel K4000 erhalten. Soweit bin ich zufrieden. Was mich aber stört ist, dass ich die Display Einstellungen nicht ändern kann. Wenn ich Einstellungen-Display wähle. Erhalte ich die Mitteilung: „Einstellungen“ wurde beendet
Ich kann dann nur noch OK drücken.
Bin ich der Einzige der dieses Problem hat?
Hat jemand eine Lösung gefunden?

Daniel B.
Gast
Daniel B.

Ein Freund hat auch das K4000 und hatte das gleiche Problem. Einmal auf Werkseinstellungen zurücksetzen hat den Fehler behoben.
Anfangs drehte sich auch das Display nicht, obwohl es in den Einstellungen eingeschaltet war. Hier half, mehrfach ‚Display drehen‘ ein- und auszuschalten.

Gernot
Gast
Gernot

Hallo Hansueli,
Ich hatte denn selben Fehler. Setze das Handy auf Werkseinstellung zurück, dann sollte der Fehler beseitigt sein.
mfg

Hansueli
Gast
Hansueli

Hallo Gernot,
Vielen Dank für den Hinweis. Hat funktioniert.
mfg Hansueli

Ben
Gast
Ben

Hi,
kann dir bei deinem Problem leider nicht helfen, aber ich wüßte gerne ob das Telefon sehr schwer ist.
Ich habe gelesen es soll 208g wiegen und einem Test zu einem anderem Handy habe ich gelesen das 200g praktisch fast nicht mehr handhabbar sein sollen.
Wie ist deine Meinung dazu?
Gruß
Ben

Fabian
Gast
Fabian

Hallo Ben,

Also ich finde es ist zwar schwerer als andere Smartphones, aber persönlich finde ich die Handhabung sehr gut und ganz bestimmt das Gerät nicht zu schwer. Das Gewicht wird dann auch durch die gute Metall Verarbeitung gerechtfertigt.

Ich habe das Gefühl das der Akku nicht richtig lädt. Irgendwann um die 85% – 90% steigt die Anzeige nicht mehr, kann aber auch ein Anzeigefehler sein. Auch hält sich der Akku bei weitem nicht so lange wie es angepriesen wird. Bei mir bei sporadischer Nutzung 15 und keine 120 Stunden.

Weiß einer von euch ob das K4000 Benachrichtigungs LED’s hat? Weil entweder hat es keine oder sie sind bei meinem Gerät kaputt.

MfG,
Fabian

Uwe
Gast
Uwe

Hast du schon ein Exemplar vom Oukitel K4000 zum Test bekommen, oder müssen wir uns noch ein wenig gedulden. Hab ein Galxy S2 und suche jetzt was günstiges mit Dual SIM und SD und gleichwertiger oder besserer Kamera. Danke, Uwe.

Jamesdlx
Gast
Jamesdlx

hallo, wollte Fragen wann der test kommt? 😀

wpDiscuz